lerntipps gesucht - praxis vorhanden aber theorie fehlt....

von ZeRo-Cool, 31.07.07.

  1. ZeRo-Cool

    ZeRo-Cool Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.10.06
    Zuletzt hier:
    18.03.12
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 31.07.07   #1
    Hi all
    ich spiel seit ca 3,5 jahren (e-)Gitarre (seit gut 2 jahren unterricht)
    ich hör jetzt allerdings (zumindest mal ne zeit lang) mit dem unterricht auf....

    will allerdings trotzdem nicht auf meinem jetztigem level bleiben... vorallem in meiner "theorie" (ich nenns mal so) gibts doch noch so einige lücken;

    also mal so, ich finde eigentlich (ohne überheblich klingen zu wollen, dass ich die meisten spieltechniken eigentlich so ganz gut beherrsche...

    allerdings würden mich eher so allgemeine sachen die eigentlich haupsächlich tgheorie sind interessieren, wie zb:


    -solos improvisieren

    -akkordaufbau

    -akkordfolgen / harmonie (also wie erstellt man ein gutes riff (nur beispiel)

    -wie lerne ich richtig (bei mir is halt das problem ich lerne die lieder, die ich spiel nur mit guitar pro und da schaut man sich (oder zumindest ich) nur die töne in der tabulatur an und die rhytmik hör ich eigentlich raus, in dem ich das file (oder das orginal lied) laufen lass...
    will allerdings eher lernen das ganze etwas professioneller zu machen (also dass ich ein lied (schneller?) aber zumindest genauso schnell von einem blatt papier (erstmal mit tabulatur) und später auch nur aus den reinen noten lesen kann...


    jaaaa und halt lauter solche sachen...
    die meisten sachen hat mir mein (ex) gitarrelehrer zwar versucht zu erklären, allerdings hab ich, nach dem ich`s beim 5. mal fragen immer noch ned gerafft hab nicht mehr weiter fragen wollen :(

    so nun was ich eigentlich such::rolleyes:
    ich suche mehr oder weiger ein paar gute buch tipps oder so in der art, da ich mir sag bevor (wann???) ich wieder mit unterricht weitermach, will ich zuerst mal soclhe sachen lernen und die lern ich (denk ich am besten daheim beim "in ruche" lesen und ausprobieren....
    deshalb such ich mehr oder weniger ein buch (können auch 2, 3 sein aber sollte sich halt im rahmen sein... (also will kein neues regal dafür aufstellen müssen:great:...
    in dem sowas halt gut erklärt und verständlich drin steht (mit übungen und anregungen ect)


    So hab nun wieder viel zui viel geschrieben, hoffe aber, dass ich so einigermaßen alles wichtige gesagt hab und ihr mir hier vieleicht den einen oder anderen guten ratschlag geben könntet...


    Vielen, vielen Dank schonmal im voraus an alle die sich hier durchgelesen haben...

    mfg
    Stefan
     
  2. Hans_3

    Hans_3 High Competence Award HCA

    Im Board seit:
    09.11.03
    Beiträge:
    16.147
    Zustimmungen:
    1.123
    Kekse:
    49.622
    Erstellt: 31.07.07   #2
    *hust* Was habt ihr denn in 2 Jahren gemacht, wenn die Themen

    nicht zur Sprache kamen?

    Da gibt's nur 2 Erklärungen: Entweder der Lehrer erklärt schlecht oder Du bist unbegabt.

    Falscher Ansatz. Für viele Songs gibt es keine Tabulatur oder keine richtige. UNd Noten gibt es für 99% im Rockbreich gar nix.

    Vielleicht erzählst Du uns, welche Musik Du zurzeit spielen willst.


    Bist du in der Lage, die Akkordbegleitung eines einfachen Liedes nach einigem Üben zu spielen, wenn Du "nur" eine Aufnahme davon hast und keine Tabs, Guitar Pro etc?

    Sorry, aber nach 2 Jahren Unterricht muss man ohne die Hilfskrücke Guitar Pro und Tabs wenigstens im Ansatz wissen, was man spielt. Hat Dein "Lehrer" den UNterricht tatsächlich streng auf Tabs und Guitar Pro ausgerichtet? Oder hat er das nur gemacht, weil Du andere Ansätze, sagen wir mal "nicht geschnallt" hast?
     
  3. ZeRo-Cool

    ZeRo-Cool Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.10.06
    Zuletzt hier:
    18.03.12
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 31.07.07   #3
    nein...
    also der hat des schon richtig erklärt... allerdings liegt es grad daran, weil ich bei solchen dingen sogut wie fast gar nichts geübt hab (zuhause) (und das will ich nun aufholen)

    Also im Unterricht hab ich für die songs halt den song selbst bekommen (wenn nicht vorhanden) und das noten blatt, auf dem halt die noten und die tabulatur drauf steht...
    Das mit Guitar Pro war eher auf die lieder bezogen, die ich neben dem gitarren unterricht gelernt hab...

    Von der richtung her isses haupsächlich rock, metal (und n bissle blues und funk)...

    muss ich zu geben, hab ich noch nie ernsthaft versucht :rolleyes:

    Also soo unbegabt würde ich mich jetzt nicht einstufen (will zwar damit ned sagen dass ich sonderlich "tallent" hab (bestimmt ned)), aber ich denke mal grad solche sachen wie oben genannt, sind halt sachen die man auch üben sollte, was ich leider zu der zeit (als es im unterricht dran kam) nicht wirklich getan hab...

    mfg
    Stefan
     
  4. Janiboy

    Janiboy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.04.06
    Zuletzt hier:
    21.03.10
    Beiträge:
    130
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    54
    Erstellt: 31.07.07   #4
    Also zu deiner Frage: Ich kann dir Schule der Rockgitarre 1 + 2 empfehlen, da is alles drin was du angesprochen hast, akkordaufbau, improvisation usw.

    Aber mich wunderts ehrlich gesagt auch, dass du nach eigenen angaben gar keine ahnung hast von impro und so was, und das nach zwei jahren unterricht...

    Naja kannst ja auch im netzt gucken, denn so grundlegende Dinge wie:
    " Eine große und eine kleine Terz "übereinandergeschichtet" ergibt einen Dur-Akkord, vertauscht man die Terzen, bekommt man einen Moll-Akkord"

    Oder ähnliches sollte man recht häufig finden.

    Ich hoffe, ich konnte helfen,
    Janiboy
     
  5. ZeRo-Cool

    ZeRo-Cool Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.10.06
    Zuletzt hier:
    18.03.12
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 31.07.07   #5
    hi danke für deine antwort!

    muss mich nochmal berichtigen, doe themen kamen schn zur spreache...
    bei der improvisation zb die einzelnen skalen (pentatonik, tonleitern... ect)
    allerdings häte ich das ganze nochmal zum nachlesen um es einfach zu verbessern also ganz sooo krass wie ichs im ersten beitrag geschrieben hab, isses nu doch nich^^

    das sind halt grad die dinge die man irgendwann mal gelernt hat, kurz angewand hat und bevor ich sie komplett vergesse will ich das nochmal nachlesen und nachlernen, häufiger anwenden und verbessern...

    mfg
    Stefan
     
Die Seite wird geladen...

mapping