Les Paul Kopie Kaufberatung bis 1300€

von Mr.Hector, 16.04.12.

Sponsored by
pedaltrain
  1. Mr.Hector

    Mr.Hector Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.07.10
    Zuletzt hier:
    9.04.18
    Beiträge:
    156
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    46
    Erstellt: 16.04.12   #1
    Hi Folks,

    wie der Thread-Titel schon sagt bin auf der suche nach einer Les Paul (Kopie) im Preisbereich bis 1300€ + - 100€

    Ich habe mich da schon ein wenig umgesehen und bin da auf die 2 Marken "Tokai" und "FGN" gestoßen.

    Klar habe ich auch schon nach ein paar Gibson geschaut, in dem Preissegment kommen aber nur die Studios in Frage. Diese sollen zwar einen guten Klang haben aber von der Verarbeitung für dieses Preissegment inakzeptabel sein. Daher stellt sich jetzt mir die Frage was Ihr für Erfahrungen mit den oben genannten Marken gemacht habt oder ob Ihr mich von der zugesagten schlechten Qualität von Gibson vom Gegenteil überzeugen könnt.

    Ebenfalls wie sind die beiden oberen Modelle im Sound zu einer Gibson in diesem Preissegment. Vielleicht sogar besser, schlechter??

    Da ich mir schon mal ein wenig die Modelle angeschaut habe sind mir von den beiden Kopie-Modelle auch je eine Gitarre herausgesucht.

    FGN:
    http://www.musik-schmidt.de/Fgn-Neo-Classic-LS-LD.html

    Tokai:
    http://www.musikland-online.de/onli...-VF-Reborn-Vintage-Violin-Finish-Special.html


    So Falls ihr noch weitere Marken habt, hier meine Kriterien:

    Soundvorstellung von Rock bis Hard Rock/ Classic Metal wie Kiss, Iron Maiden, AC/DC
    Burst-Farbe außer dieser Farbton (http://www.musik-schmidt.de/Gibson-Les-Paul-Standard-2008-DB.html)
    Flamed Maple wäre am besten, muss aber nicht
    2 Humbucker (am besten Zebra-Optik)
    Tune-O-Matic mit Stop-Tailpiece oder String Through
    Schlagbrett egal
    Binding um Korpus und oder Hals wäre schön, muss aber nicht


    Ich hoffe Ihr könnt mir helfen mit meinem kleinen Problemchen :great:
     
  2. Riffhard

    Riffhard Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    24.08.11
    Beiträge:
    3.158
    Zustimmungen:
    3.150
    Kekse:
    40.120
    Erstellt: 16.04.12   #2
    Ich weis nicht was an der Verarbeitung der Studio Gibsons inakzeptabel sein soll, kann ich an meiner jedenfalls nicht sehen. Ich will dich aber nicht von Gibson überzeugen.
    Das kannst du eh nur selber indem du ein paar anspielst und dir entweder die Bestätigung für deinen Verdacht holst oder dich selbst vom Gegenteil überzeugst.
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  3. Jaydee79

    Jaydee79 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.01.09
    Zuletzt hier:
    27.04.18
    Beiträge:
    2.155
    Ort:
    Bad Driburg
    Zustimmungen:
    600
    Kekse:
    5.310
    Erstellt: 16.04.12   #3
    Hi,
    ich spiele zufällig das von dir gepostete Tokai Modell, wenn auch mit ungemaserter Decke. Dafür hat`se noch die Gibson Kopfform ;-)

    Der Sound dieser Gitarre ist genial!!!

    Bevor ich diese kaufte, haben wir im Laden unter Beisein einiger Gibson-Fetischisten getestet. Es wurden auch Blindtests gemacht, sprich es hat jemand anderes verschiedenen Paulas (u.a. sündhaft teure Gibsons) gespielt und ich habe ohne zu schauen einfach nur gehört.

    Da ich eigentlich Strat-Spieler bin war ich da auch nicht so frisch beim Thema Paula und habe mich lange und intensiv beraten lassen.

    Letztlich isset halt die Tokai geworden. Das Preis-Leistungsverhältnis ist oberamtlich, ebenso das Handling und der Ton.

    Ich spiele mit der Gitte Coverrock. Guns `n roses, Nickelback, Gary Moore, Blink 182 etc., kann also ein weites Spektrum an Musikarten abdecken. Auch Metallica-Songs klingen darauf geil, wenn ich dafür nur i.d.R. kein Floyd bräuchte....Daher isset live dann ne ESP bei mir für die letztgenannte Band. Will sagen: Die Tokai kann auch Metal.

    Die FGN sollen auch toll sein, habe aber noch keine in der Hand gehabt.
     
  4. musikuss

    musikuss Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.06.07
    Beiträge:
    11.127
    Zustimmungen:
    3.360
    Kekse:
    32.768
    Erstellt: 16.04.12   #4
    Das die Verarbeitung aller Gibson LP Studios jetzt inakzeptabel ist ist Käse ! Es mag da negative Beispiele geben aber Montagsmodelle gibts überall.

    Das sollte dich nicht abhalten von einer Gibson.

    Ansonsten wäre mein Tipp, schau Dich mal nach ner Fernandes Ravelle um, ist keine direkte Les Paul sondern mit Mockingbird Anleihen .. aber für Hardrock und Härteres find ich sie optisch eine erfrischende Alternative zum Klassiker LP.

    Hier zB mit ner schönen Quilted Maple Decke und inklusive Koffer

    http://www.youtube.com/watch?v=pVp5kUKUS2Y

    http://www.musik-schmidt.de/Fernandes-Ravelle-Deluxe-STA.html

    Hier hab ich u.a. noch 2 Ravelles gefunden die dir sicher gefallen dürften
    Mit Sustainer am Hals (geiles Teil!) und Seymour Duncan SH-4 am Steg eine Fernandes Elite
    http://www.leihinstrumente.de/Gitar...ernandes-ravelle-elite-honey-burst-front.html
    http://www.leihinstrumente.de/Gitarren/E-Gitarren/Fernandes-Ravelle-Elite-HB.html

    In der Deluxe Ausführung ohne Sustainer
    http://www.leihinstrumente.de/Gitarren/E-Gitarren/Fernandes-Ravelle-Deluxe-HB.html

    ---------- Post hinzugefügt um 19:44:16 ---------- Letzter Beitrag war um 19:42:45 ----------

    Alternativ dazu vll noch die Monterey die noch mehr den LP Formen entspricht (die ich persönlich aber nicht so hübsch finde, aber Geschmackssache)

    http://www.leihinstrumente.de/Gitar...der/fernandes-monterey-elite-honey-burst.html
    http://www.leihinstrumente.de/Gitarren/E-Gitarren/Fernandes-Monterey-Elite-HB.html
     
  5. Mr.Hector

    Mr.Hector Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.07.10
    Zuletzt hier:
    9.04.18
    Beiträge:
    156
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    46
    Erstellt: 16.04.12   #5
    Sry, da hab ich mich wohl falsch ausgedrückt, ich meinte wenn man die Qualität mit den anderen Marken vergleicht soll die von Gibson eben nicht angemessen sein für den Preis. Man soll halt viel für den Namen bezahlen und nicht für Qualität.

    @Jaydee79

    Hi, danke für die Details, die Musikrichtung trifft ja fast perfekt meine Vorstellungen. Noch eine Frage zu den Pickups, da sind ja Faber Pickups drauf. Wie sind die? Vom Klang her eher ausgewogen oder doch in einzelne Frequenzen zu starkt hervorgehoben?

    Könntest du vielleicht wenn möglich ein paar Detail-Fotos von deiner Tokai machen und mir vielleicht per PM schicken? (Vielleicht vom Halsübergang...)
     
  6. musikuss

    musikuss Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.06.07
    Beiträge:
    11.127
    Zustimmungen:
    3.360
    Kekse:
    32.768
  7. ray-78

    ray-78 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.09.04
    Beiträge:
    988
    Ort:
    Hessen
    Zustimmungen:
    192
    Kekse:
    3.773
    Erstellt: 16.04.12   #7
    Hi,
    bei Deinem Preissegment von 1300€ (ggf. +100) legst Du noch 150€ drauf, bzw. sparst halt noch ein paar Tage und Du hast ne vollwertige, originale Gibson Les Paul mit sämtl. Schnickschnack (Hals- und Korpusbinding, geflammte Ahorndecke) und eben das Original. Die verbauten 500/496 Pickups sind ebenfalls absolut Metaltauglich.
    https://www.thomann.de/de/gibson_les_paul_classic_plus_60_hcs.htm

    Damit hättest Du ein Original und ärgerst Du Dich auch im Nachhinein nicht mit dem Gedanken rum doch nur eine Kopie der Les Paul zu haben (...und Les Paul ist nun mal Gibson, alles andere sind Kopien). ;)

    Gruß Timo
     
    gefällt mir nicht mehr 4 Person(en) gefällt das
  8. Principessa

    Principessa Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.09.11
    Zuletzt hier:
    26.07.12
    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.04.12   #8
    Hmmm also ich kenne Tokai und FGN beides in der Hand gehabt und gespielt. Beide extrem gut verarbeitet. Im vergleich einer gleich teuren Gibson hmmmm. Soundmässig gibt es da nicht unbedingt einen Gewinner. Es gibt fanstastisch klingende Gibsons im dem Preisbereich, genauso wie bei den Japanern. Es gibt auch Gurken. Wenn man es rein von der Verarbeitung betrachtet, sind meiner Erfahrung nach die Japaner weit im Vorteil in diesem Preisbereich. Gibson hat ein sehr schwankende Qualität im "günstig" Bereich.

    ---------- Post hinzugefügt um 21:07:20 ---------- Letzter Beitrag war um 20:57:52 ----------

    Ah bevor ichs vergesse. Die günstigen FGN Paulas haben ein Funier auf dem Maple Cap falls dich sowas stört. Es gibt ja genug Leute die sowas nicht mögen bzw meinen das wäre "billig". Aber hey dafür haben sogar die günstigen Modelle einen Long Neck Tenon Joint
     
  9. Mr.Hector

    Mr.Hector Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.07.10
    Zuletzt hier:
    9.04.18
    Beiträge:
    156
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    46
    Erstellt: 16.04.12   #9
    welche Modelle sind denn die günstigeren und welche die teuren? Meinst du im Vergleich zur Expert Serie von FGN?
     
  10. Principessa

    Principessa Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.09.11
    Zuletzt hier:
    26.07.12
    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.04.12   #10
    Ja genau die "günstigen" meine ich halt die Neo Classics. Danach kommen dann die Experts und dann Customshop. Aber der ist für Europäer ja nicht wirklich zu bekommen. Wobei die Unterschiede von Neoclassic und Expert Serie sind nicht in der Verarbeitungsqualität sondern eher in der Holzauswahl.
     
  11. Michi der

    Michi der Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.09.11
    Zuletzt hier:
    26.04.18
    Beiträge:
    503
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    253
    Kekse:
    1.213
    Erstellt: 16.04.12   #11
    Hi, guck doch mal hier http://www.tokaiguitar.de/xtcommerce/index.php?cPath=18_35 ob da was für dich bei ist.
    Hab selbst ne Tokai LS-80 und ne SG-85. Bin nach wie vor sehr begeistert. Für die Tokai SG musste ne Gibson SG gehen ;)
    Hab allerdings bei beiden Die PUs getauscht. Weiß aber nicht wie die PUs in den Alten sind. Meine sind neueren Baujahres...

    Grüße Michi
     
  12. soc4real

    soc4real Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.03.12
    Zuletzt hier:
    25.12.17
    Beiträge:
    41
    Ort:
    Gütersloh
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.04.12   #12
    Hallo!

    Ich war im Laden und mein Kumpel der seit 14 Jahren Gitarre spielt hat alle möglichen Genres auf der Gibson und FGN durchgespielt.

    FGN war zudem Zeitpunkt noch relativ neu am Markt die handvollendete Gitarre hergestellt haben. Dazu noch das Circle fretting Systeml was ich persönlich cool finde.
    Die FGN konnte einfach mehr überzeugen.
    Der Klang durch die AlNiCo8 Humbucker ist einfach wundervoll.

    Am besten wärs natürlich wenn du es live testen könntest.

    @ray-78 lieber eine Gibson Kopie als schlechtere Verarbeitung und Sound.
     
  13. rotz

    rotz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.08.11
    Zuletzt hier:
    26.04.18
    Beiträge:
    317
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    79
    Kekse:
    262
    Erstellt: 17.04.12   #13
    Ich hatte kurze Zeit eine FGN Neo Classic. Die Black Beauty Kopie. Zur Verarbeitung kann man nur eines sagen: Wahnsinn!!!
    Allerdings wollte der Funke nicht so ganz überspringen.
    Mich störten ein paar Kleinigkeiten. Beim sitzen kippte sie immer nach rechts, sprich, ich musste den Hals richtig festhalten damit sie mir nicht vom Schoß rutscht. Die Pick ups waren mir auch ein bischen zu "heiß", vielleicht genau die richtigen für dich?
    Ich ging ins Geschäft zurück und testete mehrere Les Pauls und am Ende wurde es eine die mir optisch nicht sooo gut gefiel. Eine Gibson Les Paul Special. Die Verarbeitung kann nicht mit FGN mithalten, aber der Sound... ist ein Wahnsinn.

    Öffne deine SCheuklappen und teste mal spaßhalber eine Gibson an. Ich wollte mir eigentlich auch nie eine kaufen, weil ich mir dachte man bezahlt viel für den Namen. Die Teile klingen aber wirklich genial.
     
  14. Mr.Hector

    Mr.Hector Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.07.10
    Zuletzt hier:
    9.04.18
    Beiträge:
    156
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    46
    Erstellt: 17.04.12   #14
    Hi danke für die vielen Antworten.

    hab noch eine weitere Gitarre gefunden.

    Die hier:

    http://www.guitar24.de/de/pro.php?p=21039

    Was haltet Ihr von VGS. Es wird angegeben das dieses Modell in Europa gefertigt wird, aber wo? Es gibt gute Fertigungsländer in Europa und weniger gute. Wie ist die allgemeine Vearbeitungsqualität von VGS?
     
  15. nightman

    nightman Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    03.02.09
    Zuletzt hier:
    31.03.18
    Beiträge:
    3.289
    Ort:
    Bayern
    Zustimmungen:
    1.948
    Kekse:
    37.634
    Erstellt: 17.04.12   #15
  16. marctallica

    marctallica Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.09.11
    Zuletzt hier:
    25.03.18
    Beiträge:
    278
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    272
    Erstellt: 17.04.12   #16
    Also ich würd auch eher zu einer Gibson Les paul Studio raten,wegen der Verarbeitung ,geh in einen Großen Laden und such dir eine aus.
    Oder spiel ALLE Les Paul modelle (auch Kopien)mal an und finde selber heraus was DU willst!!!

    Aber ICH würde definitiv wenigstens mal eine Gibson anspielen,ich hab an meiner Explorer und an meiner Paula keine Probleme mit der Verarbeitung,und selbst wenn ,Menschen machen fehler.
     
  17. Mr.Hector

    Mr.Hector Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.07.10
    Zuletzt hier:
    9.04.18
    Beiträge:
    156
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    46
    Erstellt: 17.04.12   #17
    Danke für den Super Tipp mit den LAG Gitarren, ich habe selbst eine Westerngitarre von denen und Liebe die Qualität und den Klang die sie für einen fairen Preis liefern.

    Deine gepostete Gitarre gefiehl mir gut aber die Imperator 1000 gefällt mir doch besser :p

    Die wird dann auch mal in den großen Vergleich mit einbezogen.
     
  18. Zak McKracken

    Zak McKracken Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.02.12
    Zuletzt hier:
    24.04.18
    Beiträge:
    634
    Zustimmungen:
    259
    Kekse:
    1.399
    Erstellt: 17.04.12   #18
    Gibts noch die Gibson Les Paul Joe Bonamassa Studio ?
    Hatte die mal beim Rock Shop in der Hand, und wenn ich noch keine Les Paul hätte, wärs die geworden (Sound & Sustain sehr gut) !

    Die hat, meine ich, um die 1.300 Euro gekostet....
     
  19. schmendrick

    schmendrick Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.02.07
    Zuletzt hier:
    27.04.18
    Beiträge:
    11.299
    Ort:
    Aue
    Zustimmungen:
    4.299
    Kekse:
    50.327
    Erstellt: 17.04.12   #19
    Dass sich dieser Unsinn so hartnäckig hält..

    Satz des Tages! ;)
     
  20. Kante

    Kante Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.03.11
    Beiträge:
    1.146
    Zustimmungen:
    1.639
    Kekse:
    28.876
    Erstellt: 17.04.12   #20
    Bei deinem Budget würde ich durchaus auch den Gebrauchtmarkt der Gibson Standard oder Traditional in die Suche mit einbeziehen.
    Diese zum Beispiel. Zwar jetzt kein Burst und kein Zebra, aber wie ich meine, doch eine gute Alternative zur Kopie. :)
     
Die Seite wird geladen...

mapping