Les Paules Studio - Fender Stratocaster/Telecaster Lite Ash?

von Sir_P, 30.09.06.

  1. Sir_P

    Sir_P Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.07.06
    Zuletzt hier:
    9.12.11
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 30.09.06   #1
    Hallo, ich spiele seit 1 1/2 Jahren E-Gitarre und ca. 2 Jahren Akkustik. Ich spiele auf einer Les Paules Studio und überlege mir aufgrund der Empfehlungen hier im Forum eine Fender Stratocaster/Telecaster Lite Ash zu kaufen, wenn diese Gitarren entscheidende Unterschiede für einen Anfänger machen sollten. An einer neuen Gitarre bin ich hauptsächlich interessiert, weil ich gitarren-technisch etwas völlig anderes ausprobieren möchte. Ich spiele/höre gerne Musik von RHCP, The Kooks, John Frusciante, Jimmi Hendrix etc., welche ja auch hauptsächlich mit Strat- oder Telecastern spielen. Meine Frage ist nur, inwieweit macht die Gitarre da den Klang aus, oder liegt es am Gitarristen und diversen Effekt-Geräten das der Sound so ist wie er ist? Sprich: Krieg ich das mit dem richtigen Knowhow auch mit meiner Les Paules hin?
    Ich würde mir gerne eine neue Gitarre kaufen, aber halt nur wenn ich etwas völlig anderes erwarten kann - dass die Spielbarkeit Gewöhnungssache ist, ist mir klar - ansonsten wären mir die 500 € noch zu viel.
    Was sind also zentrale Unterschiede zwischen einer Les Paules und einer Stratocaster/Telecaster, was sind Unterschiede zwischen einer Telecaster und einer Stratocaster? :) An Kriterien fallen mir nur Handhabbarkeit, Klang und Flexibilität ein.

    Also meine Gitarre:
    Epiphone Les Paul Studio, Set Neck Ebony Musicstore

    Verzeiht mir bitte das ganze Geschwafel ~~
     
  2. Pleasure Seeker

    Pleasure Seeker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.08.06
    Zuletzt hier:
    19.06.12
    Beiträge:
    1.428
    Ort:
    Rhein/Main
    Zustimmungen:
    153
    Kekse:
    10.145
    Erstellt: 30.09.06   #2
    Zentrale Unterschiede? Die anderen Pickups: Singlecoils gegen Humbucker/P90/P94er bei den LPs, die LP hat den fetteren Klangkörper = meist mehr Sustain, je nach Güte der Holzbrettmischung. Die Strats haben noch ein Tremolo..
    Das alles hat grundlegende Auswirkungen auf den Klang.
     
  3. roby

    roby Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.11.04
    Zuletzt hier:
    10.04.08
    Beiträge:
    129
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 30.09.06   #3
    Also ich spiele eine Lite Ash Telecaster.
    Die finde auch echt gut, ich hab den Hals-Pickup ein wenig höher gestellt, weil mir der einfach zu niedrig war, ist natürlich Geschmacksache, aber seitdem spiel ich noch viel lieber Solo mit dem Hals Pickup.
    Die Strat find ich auch ganz gut, ist meiner Meinung nach nochmal ne Spur flexibler, ich bin aber einfach Tele-Fan und habe sie deshalb gewählt.
    Beides gute Gitarren, aber mit der Strat kann man wohl noch mehr, als ohnehin schon, Hendrix und Co. spielen.
     
  4. Josh TE

    Josh TE Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.03.04
    Zuletzt hier:
    22.04.09
    Beiträge:
    751
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    294
    Erstellt: 30.09.06   #4
    Also ich hab die Strat Lite Ash seit einigen Jahren und spiele schon fast nur noch auf ihr.
    Für 500.- gibt es auf dem Markt nichts besseres, meiner Meinung nach.
    Gerade für ein lebendiges dynamisches Spiel. Schön weicher Vogelaugenahornhals
    und mit sehr gut klingenden orig. Seymour Duncan PUs.
    Ich selbst kann mit LP-Gitarren nichts anfangen. Das geht schon bei diesem schmierigen lackierten Hals los. Ist halt nicht mein Ding.
     
  5. Sir_P

    Sir_P Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.07.06
    Zuletzt hier:
    9.12.11
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 30.09.06   #5
    Vielen Dank für die Antworten!
    Also ich fasse mal zusammen:
    Les Paules:
    - langes Sustain (meine ich auch ausmachen zu können ;))
    Fender Lite Ash Tele/Strat:
    - gutes Preis/Leistungs-Verhältnis
    - flexibel
    - Tremolo (strat)

    Mit dem schmierigen Hals muss ich dir übrigens auch Recht geben.
     
  6. screamer04

    screamer04 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.03.06
    Zuletzt hier:
    27.10.15
    Beiträge:
    2.973
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    2.836
    Erstellt: 30.09.06   #6
    ich korrigiere noch etwas ;)
    Les Paul: (pl. les pauls)
    - meist langes Sustain (meine ich auch ausmachen zu können ;))
    - verhältnismäßig weicherer und wärmerer klang
    - meist dickerer hals
    - kürzere mensur (-> bendings gehen leichter)
    - bessere bzw. vieleistigere klangregelung (tone+volume pro pickup)
    - weniger rauschen bzw. nebengeräusche wegen den HBs
    Fender Lite Ash Tele/Strat:
    - gutes Preis/Leistungs-Verhältnis (kann eine les paul auch haben :rolleyes: )
    - flexibel (ist eine les paul auch ->am flexibelsten wäre die strat wohl mit S-S-H)
    - knalliger, perkussiver und relativ höhenreicher klang
    - 5 schaltbare pickup positionen
    - Tremolo (strat)
    - leichter
     
  7. jxn

    jxn Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.03.06
    Zuletzt hier:
    4.07.15
    Beiträge:
    982
    Ort:
    Münsterland
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    1.511
    Erstellt: 30.09.06   #7
    naja, auf dem papier gibts bessere...

    diego strats
    rockinger strats


    vllt. das beste p/l-verhältniss bei fender, aber nicht bei allen strats

    ich habe ja jetzt eine rockinger udnm einer meinung ist sie mit viel teureren fendern zu vergleichen. aber da gibt es ja auch bei den strats unterschiende, nämlich das holz. (esche/erle)

    rockinger = erle
    lite ash = (sumpf-)esche

    naja, review folgt bald.
     
  8. Josh TE

    Josh TE Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.03.04
    Zuletzt hier:
    22.04.09
    Beiträge:
    751
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    294
    Erstellt: 30.09.06   #8
    Deswegen ja auch der Zusatz: "Meiner Meinung nach"
    und auf dem Papier ist auch Barca besser als Werder;)

    Hatte auch schon einige Diegos angespielt......hat sich grauenhaft angefühlt.
    Das war wie als würde ich einen dicken leblosen Ast in der Hand halten.
    Zitat:(siehe oben)..........vielleicht sollte ich das mal in meine Signatur aufnehmen
     
  9. screamer04

    screamer04 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.03.06
    Zuletzt hier:
    27.10.15
    Beiträge:
    2.973
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    2.836
    Erstellt: 01.10.06   #9
    ach ja, die guten alten meinungsverschiedenheiten.
    ich stimme mal jxn zu.
    die diegos/rockinger sind wirklich spitze.
    meiner meinung nach :-)D) um längen besser als highway 1 und mexico strats.
    das ist wirklich ein heißer tip in der preisklasse.
    P/L verhältnis absolut top.
    was die puren specs betrift sind die diegos/rockinger deutlich im vorteil!
    ob's nachher besser klingt entscheidet natürlich der geschmack...
    (so jetzt warte ich auf den nächsten, der die fender mecixo/highway 1 oder die lite ash in den himmel lobt. isses nicht schön, dass wir alle so verschieden sind ;) :rolleyes: )
     
  10. Broadwoaschd

    Broadwoaschd Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.12.05
    Zuletzt hier:
    22.12.15
    Beiträge:
    2.307
    Zustimmungen:
    133
    Kekse:
    5.763
    Erstellt: 01.10.06   #10
    Jo Geschmäcker sind verschieden, auch Hersteller ;) Ich hab ne Fender Mex Strat, und möchte sie um Himmels Willen nicht mehr hergeben ;) Scheint aber wirklich von der Tagesform des Herstellers abzuhängen, ich schein nen Prachtstück erwischt zu haben. Mein Kumpel seine American Strat is um Längen schlechter wie meine, und die hat fast das dreifache gekostet, die is also vermutlich von nem schlechten Tag :)
    Bei nem Bekannten hab ich mal ne Diego angespielt, der Sound war top, aber die lag nich wirklich schön in der Hand, es war irgendwie kein Feeling da. Genauso gehts mir bei der Epiphone SG von nem andren Kumpel, macht irgendwie kiein Spaß drauf zu spielen...
     
  11. screamer04

    screamer04 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.03.06
    Zuletzt hier:
    27.10.15
    Beiträge:
    2.973
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    2.836
    Erstellt: 02.10.06   #11
    was habt ihr denn alle für probleme mit dem feeling?! :D
    meine hat defintiv einen wunderschönen charakter mit viel herz und seele :cool:
     
  12. 68goldtop

    68goldtop HCA classic amps & guitars HCA

    Im Board seit:
    05.09.05
    Beiträge:
    7.265
    Zustimmungen:
    780
    Kekse:
    29.708
    Erstellt: 02.10.06   #12
    hi sir p!
    ich bin nicht sicher ob es die noch gibt (oder ob es eine sonderserie war...) aber bei einem musikhaus mit nem großen "T" am anfang gab es eine "texas special" strat, ich glaub nur in schwarz, wahlweise mit hellem oder dunklen griffbrett, vintage hardware (also, das "alte", besser-klingende tremolo) und texas-special pickups für 444,- neu.
    das hört sich nach ´nem guten start in die welt der strats an!
    cheers - 68.
     
  13. Broadwoaschd

    Broadwoaschd Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.12.05
    Zuletzt hier:
    22.12.15
    Beiträge:
    2.307
    Zustimmungen:
    133
    Kekse:
    5.763
    Erstellt: 02.10.06   #13
    Ich weiß es auch nicht, ich kann keine Gitarre spielen wenn die Gitarre kein Feeling verursacht, das Problem hab ich seit dem ich meine Fender hab :) Vielleicht liegts am Mythos Fender :p
     
  14. 68goldtop

    68goldtop HCA classic amps & guitars HCA

    Im Board seit:
    05.09.05
    Beiträge:
    7.265
    Zustimmungen:
    780
    Kekse:
    29.708
    Erstellt: 02.10.06   #14
    also jungs - ich sag´s euch nur ungern, aber gitarren haben weder feeling, noch herz, noch seele - das sind alles sachen die in industriell gefertigten produkten nicht serienmäßig verbaut werden - ehrlich nich ;)

    cheers - 68.
     
  15. Sir_P

    Sir_P Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.07.06
    Zuletzt hier:
    9.12.11
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.10.06   #15
    dann werd ich mich erstmal nicht entscheiden :)
    also erstmal diego, rockinger und mexico strats anspielen.
    wer ist der hersteller der 1. beiden?
     
  16. jxn

    jxn Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.03.06
    Zuletzt hier:
    4.07.15
    Beiträge:
    982
    Ort:
    Münsterland
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    1.511
    Erstellt: 02.10.06   #16
    naja, der mythos geht um... man munkelt, dass diegos und rockinger die gleichen gitarren sind, aber dass wurde offiziell dementiert. wenn man die geschichte von rockinger und diego (düsenberg) vergleicht, überschneiden sie sich sehr häufig.

    ich hab jetzt seit 4 tagen ne rockinger und werde mittwoch, donnerstag nen review schreiben.
     
Die Seite wird geladen...

mapping