Line 6 - Helix Pedalboard und Rack

von musikuss, 12.06.15.

Sponsored by
pedaltrain
  1. jaeger28

    jaeger28 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.07.09
    Zuletzt hier:
    12.11.19
    Beiträge:
    869
    Zustimmungen:
    185
    Kekse:
    9.872
    Erstellt: 08.11.15   #121
    Naiiiiiin, ich wiege 95Kg und das Ding hält wie ne Bombe.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  2. Myxin

    Myxin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.07.04
    Beiträge:
    16.499
    Ort:
    münchen
    Zustimmungen:
    8.262
    Kekse:
    52.509
    Erstellt: 09.11.15   #122
    Das ist klar, vor allem das Spielgefühl kann man nur selbst erleben, indem man testet.
    Nichtsdestotrotz halte ich Demo-Videos, wenn sie in konstant guter Qualität aufgezeichnet werden schon für sinnvoll, um einfach eine Vorauswahl treffen zu können.
    Ich sags mal so, wenn mit einem Modeler 100 Leute bei Youtube Demo-Videos machen und selbst diejenigen, die normalerweise mit anderem Equipment einen guten Sound hinbekommen, das mit dem besagten Modeler NICHT schaffen, dann habe ich wenig Hoffnung, dass live beim Antesten plötzlich die Sonne aufgeht. Der Pod HD hat in so gut wie jedem Video speziell bei Hi-Gain Sounds so ein harsches Brizzeln in den Obertönen. Das bekommt man nicht weg und wenn, wird der Sound insgesamt zu mumpfig.
    Mich würde brennend interessieren, ob das beim Helix auch noch so ist. Und werde mir sicherlich weitere 720p oder 1080p Videos über ordentliche Kopfhörer zu Gemüte führen.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  3. Axeon

    Axeon Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.01.14
    Zuletzt hier:
    31.03.19
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    85
    Kekse:
    52
    Erstellt: 09.11.15   #123
    Ich höre die Soundbeispiele IMMER mit Gute Abhöre an. Von Helix hat mir bisher keine einzige so richtig gefallen.
    Diese Fizzelige Oberspektrum ist immer noch da.
    Aaaber, eine coole Soundbeispiel habe ich trotzdem entdeckt:

    http://www.blueamps.de/wp-content/uploads/Bogner-Helix.wav

    Es ist von Marco, alias Gitarrenschlumpf.
    Ich weiss es leider nicht, ob er es über USB direkt eingespielt,
    oder hat er sein BlueAmp per Mikrofon abgenommen.
    Es klingt auf jedenfall Fantastisch.
     
  4. MicHelix

    MicHelix Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.11.15
    Zuletzt hier:
    5.06.16
    Beiträge:
    15
    Ort:
    Friedrichsdorf
    Zustimmungen:
    15
    Kekse:
    434
    Erstellt: 11.11.15   #124
    Das stimmt! Das klingt klasse.
    Das würde mich auch mal interessieren, wie das entstanden ist.

    Ich bin seit 2 Wochen glücklicher Helixist.
    Meine Meinung zum SOUND:
    Der Helix klingt insgesamt und im Vergleich IMO recht HIFI, etwas kühl.
    Dazu muss man wissen, dass meine Hörgewohnheit durch einen KOCH Twintone II (12“ Röhren-Koffer) geprägt ist.
    Auch mein erster Fehler war allerdings, die beiden direkt zu vergleichen (Helix über Monitore). Das ist natürlich Quatsch und nicht alles, was hinkt ist ein Vergleich!
    Der Helix klingt natürlich nicht nach Amp, sondern nach Mikrofon vor dem Amp. (das betont ja auch der Olli im Session-Video weiter oben).
    Nachdem ich den Koch gemiked (Neumann TLM102) mit dem Helix verglichen habe, tat er mir etwas leid. Mit ein bisschen schrauben war ich im Vergleich mit dem Helix sehr zufrieden.
    (Kemper und Axe hatte ich nie selbst an der Gitarre.)

    Mittlerweile interessiert mich dieses (sehr verständliche!) Vergleichen nicht mehr wirklich.
    Wenn ich nur darauf achte, wie ich mich beim Spielen fühle, bin ich sehr zu frieden.

    Das 2. Aha-Erlebnis war der Versuch mit IRs. Da geht wirklich einiges. Allerdings ist das Thema Neuland für mich und ich bin noch auf der Suche. Bisher habe ich nur das RedWirez Demo-Pack mit der Marshall 1960A gehört (http://www.redwirez.com/free1960g12m25s.jsp) und war beeindruckt.

    Mag sein, dass der Kemper noch besser klingt (den Eindruck hatte ich latent bei den Vergleichen von m~Daniel auch! Übrigens: vielen Dank dafür! ;-) ) und so direkt vor meinem Koch bin ich eben zu Hause, aber der Helix klingt für meine Ohren gut und mit wachsender Erfahrung immer besser. Es macht Spass damit zu spielen. Aber das liegt nicht nur am Sound:

    HANDLING:
    Und das ist beeindruckend! Nicht grenzenlos, aber seeehr viele Möglichkeiten und doch schnell am Ziel! Was will man mehr? Auch da macht die Kiste so viel Laune, dass mich ein „besser oder schlechter als...“ nicht wirklich interessiert.

    Zwei völlig unabhängige Signalketten mit eigenen DSPs, jeweils mit parallelem Weg (zum ein-, rein-, raus- oder „umschleifen“) , bzw. jeweils noch mal aufsplitten kann.
    Sehr hilfreich und praxistauglich sind dabei die 4 „Einschleifwege“, die man als Ein-, Ausgänge, Schleifen, Splits routen kann. Sehr genial!
    Von 4 rein auf 1 raus oder umgedreht und (fast) alles dazwischen. Da muss man seine Phantasie erst mal ausdehnen.
    Ja ja, das wissen schon alle, jedenfalls die Theorie. Aber damit Arbeiten zu können ist einfach klasse und das ist Praxis!

    Die angebotenen Effekte klingen sehr gut und das völlig freie Routing (warum nicht mal 5 Delays auf 3 Ausgänge?) inspiriert jedes mal auf's neue.
    Aufpassen muss man mit der DSP-Power! Bei den Möglichkeiten ist man doch irgendwann an der Grenze und gewöhnt sich schnell daran, die Saft-Räuber auf beide Ketten zu verteilen.

    Der wohl genialste Teil ist allerdings das Schrauben.
    Schnell mal auf EINEN Schalter NOCH ein FX gelegt, ein weiteres dazu ausschalten und zwei oder drei Parameter von anderen Blöcken verstellen. Z.B. für den Leadsound: Verzerrer an, Amp-Gain hoch, Mikro-Abstand am Speaker verkleinern, das Delay lauter und den Hall etwas länger. Wahlweise als Schalter oder Taster(!) zum mal eben dazwischenschubsen!
    (Ich bin mit der Lesley-Beschleunigung, einer Priese Delay und nur ein Paar Prozent Touch-Wah als Taster beim Rumdudeln in ein Zeitloch gefallen! :-) )
    Die Parameter sind ALLE schnell da und das Editieren mit den Füßen klappt prima!
    Das ist für mich nach kurzer Zeit schon intuitiv und da fängt der Spaß an, denn man greift nicht ständig zum Hirn, sondern bleibt beim Gefühl! :-)

    Gib es (bis jetzt) Nachteile?
    Obwohl genial, auch gewöhnungsbedürftig ist für mich allerdings das leichtgängige Rad vom Joysick, mit dem man sich schnell mal einen liebevoll eingestellten Effektblock weggeschubst hat (also immer schön speichern!), wenn man eigentlich nur den nächsten Block anwählen wollte. Das aber geht sowieso viel besser über die berührungsempfindlichen Fußschalter. Allerdings muss man sich auch erst mal daran gewöhnen, dass bei der leichtesten Berührung (und das passiert schnell aus Versehen!) schon wieder im Display die gewünschten Parameter weg sind! Ich bin sicher, das ist reine Übungs- und Gewöhnungssache.
    Der „Kickschalter“ am Pedal zum Wechsel von EXP1 und EXP2 ist glaube ich für Meatoaf designt. Die Mädels von Heidi müssten sich auf jeden Fall gemeinsam daraufstellen, um da was zu bewirken. Mit der Hand oder im Sitzen geht da bei mir garnix! Da muss ich mich im Stehen schon richtig draufstellen. Das schafft niemand aus Versehen! ;-)
    Der Poti vom Kopfhörer ist etwas schwergängig. Und spätestens jetzt, wo mir einfällt, dass auch die Gummifüße auf der Unterseite bestimmt ausreichen, aber irgendwie klein wirken, dürfte man merken, dass die Nachteile eigentlich „Jammern auf hohem Niveau“ sind.

    Ja, für die „Drecksarbeit“ ist er (allein wegen dem Schlitz) vermutlich nicht geeignet. Keine Frage, das Ding ist SuperMassiv (und somit eher schwer!). Aber Sand und Wasser sind mit Sicherheit keine gute Idee.
    (Owners Manual: „WARNING: To reduce the risk of fie or electric shock do not expose this apparatus to rain or moisture.“)
     
    gefällt mir nicht mehr 6 Person(en) gefällt das
  5. sigitar

    sigitar Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.02.09
    Zuletzt hier:
    20.01.20
    Beiträge:
    1.940
    Ort:
    Waldviertel, AT
    Zustimmungen:
    585
    Kekse:
    8.450
    Erstellt: 11.11.15   #125
    Gut gebrüllt, Löwe!
    Ich unterschreibe jedes Wort!
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  6. MicHelix

    MicHelix Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.11.15
    Zuletzt hier:
    5.06.16
    Beiträge:
    15
    Ort:
    Friedrichsdorf
    Zustimmungen:
    15
    Kekse:
    434
    Erstellt: 12.11.15   #126
    Hi sigitar,
    vielen Dank. Eine Frage gilt es aber noch zu klären.

    - Ist er das Geld wert?

    An den emotionalsten Aspekt hat mich noch Mr.513 erinnert:
    Ca. 1500 Euronen für den Helix sind wenigstens eine natürliche Hemmschwelle, wenn nicht sogar der Grund dafür, dass nicht nur die Sounds virtuell sind, sondern das ganze Gerät das auch erstmal bleibt.

    Jetzt könnte man versuchen mit Vernunft und Logik zu kommen und z.B. die Preise mit der Konkurenz vergleichen, oder sogar die verwursteten virtuellen Geräte im Helix mit dem Wert der Originale gegenrechnen. Das ist aber Quatsch, denn erstens kann man die ja nicht einzeln wieder verkaufen und zweitens: wer (ge-)braucht schon wirklich alle davon? Nach einer anfänglichen Spass-Dudel-Phase greift man im Zupf-Alltag gewöhnlich auf die bewährten fünf Verdächtigen zurück. Das kriegt man mit Sicherheit auch billiger und nicht schlecher hin.

    Eine kleine Inspiration zur Kaufentscheidung:
    -=#=-
    "Ich brauche erst noch einen Amp und Effekte zum Spielen und das Geld habe ich":
    Den Helix einfach mal antesten!
    -=#=-
    "Ich verdiene damit mein Geld und das Ding hätte einfach sehr viele Vorteile":
    Den Helix einfach mal antesten!
    Den Helix einfach mal antesten!
    -=#=-
    Wenn wir Uns "verbessern" wollen und / oder spass haben wollen:
    "Ich habe das Geld": einfach kaufen!!!
    Denn dann ist Uns eh nicht anders zu helfen. ;)
    Mit Vernunft hat der Helix für Uns nix zu tun. (Schaut Euch mal das TGP-Helix-Forum an: bis jetzt 759 Beiträge! Ist das vernünftig?)
    Brauchen tun wir den nicht WIRKLICH.
    Ich spiele nicht besser, hab nicht mehr Gigs, den Rasen muss ich immer noch selber mähen.
    Ja, das Teil klingt gut und es macht Spaß.
    Wir wollen nur unseren Spaß haben. Und das haben wir! Jedenfalls eine Zeit lang.
    (Ja, der Helix ist ein Traum. Und wenn Träume war werden, ist das zwar deren Tod, aber danach kommen einfach neue! ;-) )
    Ich kann nicht glauben, dass jemand den Helix von Uns wirklich braucht! Es geht nicht um "Vernunft" oder Logik.

    Aber wem 1500€ im Moment nicht zu viel sind, um sich ein gutes Gefühl zu kaufen, wie lange das auch anhalten mag, warum nicht?

    Ich habe schon vom tc G-System geträumt als es raus kam. Ich war aber immer vernünftig bzw. knapp bei Kasse. Das war auch ok so, ich hatte einen Amp und es ging ja auch mit den ollen Bodentretern.
    Jetzt hatte ich das Geld und bin froh mit dem Helix. Und die nächste Zeit bin ich bestimmt wieder sehr vernünftig. :-) Ich habe für Flüchtlinge gespendet, meine Katze bekommt das GUTE Futter und jetzt war einfach mal wieder ich dran! Ich hoffe, mein Auto schafft's über den TÜV, und wenn nicht, übernehme ich guten Gewissens die volle Verantwortung. Denn ich bin auch mal unvernünftig, aber nicht verantwortungslos.

    Also: wenn ich das Geld habe und mir der Helix den Spaß wert ist, her damit!

    Deswegen mein (tatsächlich ernsthafter!) Tipp, wenn ihr noch überlegt, ob es etwas besseres gibt oder / und ihr auch etwas rechnen müsst:
    Wer von Uns vernünftig ist, wartet auf den Helix II oder so. Der wird mit Sicherheit noch geiler! Bis dahin werdet ihr auch ohne zurechtkommen. Versprochen! Und dann dürft IHR unvernünftig sein und Spaß haben.

    Und wir Helix-Bestitzer werden erstmal neidisch und vernünftig sein. Bis wir anfangen, davon zu Träumen ...
     
    gefällt mir nicht mehr 5 Person(en) gefällt das
  7. jaeger28

    jaeger28 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.07.09
    Zuletzt hier:
    12.11.19
    Beiträge:
    869
    Zustimmungen:
    185
    Kekse:
    9.872
    Erstellt: 13.11.15   #127
    Heute mal mit meinem Randall RM/Plexi Modul und Helix rumgedaddelt, sehr schöner Punch untenrum, dynamisch, fühlte sich BIG an, obwohl es nicht so laut war im Raum:

     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  8. -Nox-

    -Nox- Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.03.05
    Zuletzt hier:
    15.12.19
    Beiträge:
    521
    Ort:
    Münster
    Zustimmungen:
    202
    Kekse:
    2.778
    Erstellt: 14.11.15   #128
    Echt - wie denn? ;)
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  9. MicHelix

    MicHelix Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.11.15
    Zuletzt hier:
    5.06.16
    Beiträge:
    15
    Ort:
    Friedrichsdorf
    Zustimmungen:
    15
    Kekse:
    434
    Erstellt: 14.11.15   #129
    Na ja, mit Sicherheit nicht für JEDEN Anspruch. :-)
    Aber wenn mal eine Zeit lang mit "45 Amps, 30 Cabs, 16 Mics, and 70 Effects" rumgespielt hat, bleibt man aller Erfahrung nach an lediglich ein paar Schätzchen hängen, die einem so richtig passen.
    Da findet man dann schon einen passablen Amp mit 'nem Multi-FX und ein oder Zwei Ergänzungs-Tretern für etwas weniger Geld.
    Na ja, natürlich nicht so flexibel und nicht viiiel billiger und mit nicht gaaanz so 'nem Klang.
    Ok, aber wenn man echt bescheiden ist und richtig gut 'rumsucht und mal überlegt, dass es keine Schande ist mit nur 2 -3 Sounds auszukommen und dass Hendrix ja auch nix digitales hatte ...:o

    Ist ja schon gut, ich gestehe: meinen Helix gebe ich nicht mehr her! :)


    Vor allem ist es ja nicht nur ein komplettes Gitarrenstudio (oder eben mehrere).

    * Kleines Mischpult (allerdings in der Form nocht nicht in der Praxis getestet!):
    Ich kann ja live für den Gig in der Kneipe mit dem Routing über die Inserts 4 komplett unabhängige Kanäle fahren:
    - für den Gesang über Mikro-Eingang 'nen Compressor und Hall
    - die Gitarre über den einen oder anderen Effekt und Amp
    - der Bass in den Aux mit Amp und evtl. FX
    - und der Keyboarder kann sich da auch noch über Return 1/2 und 3/4 einklinken
    jeder hat seine eigene Spur, den Mix regelt man über Volume-Blöcke, die per Touch schnell auf dem Schim sind. Da brauch man nicht mal mehr einen Mischer!
    Wer's braucht kriegt sich über die Sends noch auf einen Monitor. (Allerdings keinen Mix.) Damit solte man schon gegen die Drums ankommen.
    So 'ne Hochzeitsunterhaltung sollte da schon gehen.
    Allerdings Effekte an- und ausschalten darf nur einer! Sonst gibt'S dicke Zehen! :D

    * Komplettes Audio-Interface (so getestet!):
    8 Kanäle in / Out, einfaches ReAmping. Und gar nicht mal schlecht! Bisher funktioniert das sehr ordentlich.
    Ich benutze die Effekte vom Helix sogar auch mal für andere Spuren in meiner DAW, anstatt mir die PlugIns zusammen zu klicken.
    Das 'rumschrauben ist einfach intuitiver.

    * Controller und MIDI-Inerface (so getestet!):
    Die DAW-Transport-Sektion lässt sich mit den Fußschaltern bedienen, mit den Pedalen kann ich Automationen aufzeichnen. (So kann ich zum trockenen Gitarrensignal das WahWah-Pedal mit aufzeichnen und mal was anderes damit ansteuern ...)
    Ich kann MIDI-Controller-, -Noten-, -Transportdaten senden
    Ich kann den Helix fernsteuern (z.B. mit aufgezeichneten oder bearbeiteten Automationsdaten), also die Fußschalter per DAW umschalten und somit auch den EXP-Toggle umschalten, ohne aufzustehen!!!!
    (Allerdings kann ich (bis jetzt?) nur einen Fußschalter-Impuls senden. D.h. war der Block an, geht er aus. Und umgekehrt. Die Starteinstellung muss also stimmen.)

    ALSO, wenn man all das wirklich brauchen kann und nicht schon auf dem Tisch hat, dann kommt man um den Helix (vermutlich, ich werde vorsichtiger! ;)) nicht herum!
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  10. pointfighter

    pointfighter Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.12.07
    Zuletzt hier:
    8.07.19
    Beiträge:
    207
    Ort:
    wilder Süden
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    683
    Erstellt: 25.11.15   #130
    Hallo Helix User,

    habe seit kurzem auch einen Helix (Floorboard) und bin bisher ganz angetan von den Sounds und der Bedienungsphilosophie.

    Habe eine Frage an die Helix User unter euch, wie transportiert ihr den Helix? Gibt es eine passende Tasche oder einen Rucksack? Ein Hardcase möchte ich eher nicht nutzen.


    Danke und Grüße
     
  11. Switchheero

    Switchheero Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.02.09
    Beiträge:
    2.006
    Zustimmungen:
    451
    Kekse:
    5.225
    Erstellt: 25.11.15   #131
    Das Demovideo von Paul Glover klingt auch klasse...finde in Geräten wie Kemper, Helix, Axe-FX oder auch Laptop und Bias wird sich der moderne Gitarrist wiederfinden. Pragmatisch ab in die Konsole oder den Computer und man kann kreativ werden oder einfach spielen.
     
  12. MicHelix

    MicHelix Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.11.15
    Zuletzt hier:
    5.06.16
    Beiträge:
    15
    Ort:
    Friedrichsdorf
    Zustimmungen:
    15
    Kekse:
    434
    Erstellt: 25.11.15   #132
    Hallo pointfighter,

    dann freue ich mich bei der Gelegenheit erst mal öffentlich mit Dir über die zwei neuen Delays (Double & Reverse) in der FW 1.04! :-)


    Das Thema hat mich auch eine Zeit lang beschäftigt, und da ich (schon wieder!) mit 'ner Grippe im Bett liege, habe ich (auch wieder!) etwas Zeit. ;-)
    Das Gerät ist ja erstens noch nicht mal richtig auf dem Markt und hat zweitens "exklusive Ausmaße". Die meisten Gigbags in den einschlägigigen Stores sind z.B. eben eine Spur zu klein. :(
    Deswegen hab ich mal recherchiert:

    (Grundsätzlich gilt es natürlich zu klären, ob Tasche oder Koffer. Da ich Roadie-loser Selbstträger bin und weniger mit Hanteln als mit Gitarren spiele, kann ich Dir nur etwas über die Taschen erzählen.)

    Fangen wir mit dem Hersteller an: http://line6.com/support/topic/16716-helix-backpack-photos/
    Line 6
    Vorteil:
    • die passt!
    Nachteile:
    • die gibt es erst (angeblich!) Mitte Dezember
    • und kostet ca. 150€.

    Die hier hab ich mittlerweile: https://www.udggear.com/udg-urbanite-midi-controller-sleeve-large-black
    die gibt es z.B. hier: http://www.session.de/UDG-Urbanite-MIDI-Controller-Sleeve-Large-Black-U7102BL.html?listtype=search&searchparam=UDG Urbanite MIDI Controller Sleeve
    UDG
    Vorteil:
    • die gibt es! ;-)
    • kostet unter 70€
    • Robust, gute Verarbeitung, gute Qualität
    Nachteil:
    • zu groß! Ca. 10 cm. in jede Richtung. Das macht eigentlich nichts, da die mitgelieferten Polster das perfekt auffüllen. (Ich verzichte allerdings auf das eine oder andere Polster und stopfe noch Kabel rein.)
    • Aussehen ist zwar Geschmackssache, aber ich wollte eigentlich nie Stewardess werden! :(
    Die wollte ich eigentlich, gab's aber derzeit nicht: http://www.gatorcases.com/p/123135-10/g-club-control-25
    die habe ich leider nur hier gefunden: http://www.amazon.de/Gator-Große-Messenger-Style-Controller/dp/B005IQGKX2/ref=pd_sim_sbs_267_1?ie=UTF8&dpID=41V7x-n7NFL&dpSrc=sims&preST=_AC_UL160_SR160,160_&refRID=1PYTQ21BVA7MAYM4ETHP
    Gator
    Vorsicht: da gibt es sehr ähnliche Gator Bags, die kleiner sind, aber in der Bezeichnung auch etwas mit Controller" und "25" tragen. (Jaaha, ich hab' halt nicht aufgepasst! :rolleyes: ...ich habe sie halt wieder zurückgeschickt)

    Vorteil:
    • sollte passen, eher zu groß aber etwas kleiner und leichter als die obere
    • mehrere Seitentaschen
    • so wie ich die Firma kenne ist die Qualität bestimmt ok.
    Nachteile:
    • etwas teurer (ca. 85€)
    • Zugang nur von oben? (Na ja, sollte kein Problem sein)
    • keine Alternative zu Amazon gefunden. :(

    Im Line 6 Forum hat irgendwo jemand behauptet, dass die hier auch passt: https://www.thomann.de/de/novation_impulse_soft_carry_case_25.htm
    Novation
    Da stand dann noch was von "tight". Als ich mir die angegebenen Innenmaße ansgechaut habe, hatte ich Zweifel, sonst wäre es die gewesen.
    (Vielleicht riskiert's ja noch mal jemand und gibt Bescheid?)


    So, ich muss jetzt meine Pillen nehmen.

    Heiße Grüße,
    Michael
     
  13. MicHelix

    MicHelix Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.11.15
    Zuletzt hier:
    5.06.16
    Beiträge:
    15
    Ort:
    Friedrichsdorf
    Zustimmungen:
    15
    Kekse:
    434
    Erstellt: 25.11.15   #133
    Hi Switchheero,

    falls Du das hier meinst:
    Da finde ich auch, er bingt's ganz gut rüber. :-)

    (Einen Tipp für Paul hätte ich noch: beim Umbenennen der Scribble Strips muss man übrigens NICHT erst alle Buchstaben löschen! ;-) Einfach umbenennen und ggf. den Rest dann löschen. Dazu einen extra Knopf. )
     
  14. pointfighter

    pointfighter Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.12.07
    Zuletzt hier:
    8.07.19
    Beiträge:
    207
    Ort:
    wilder Süden
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    683
    Erstellt: 25.11.15   #134
    Hallo Michael,

    vielen Dank für die Info. Leider habe ich noch nicht so richtig meinen Favoriten gefunden.

    Vielleicht kommt ja noch ein anderer Tipp, parallel werde ich auch weitersuchen.


    Grüße

     
  15. MicHelix

    MicHelix Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.11.15
    Zuletzt hier:
    5.06.16
    Beiträge:
    15
    Ort:
    Friedrichsdorf
    Zustimmungen:
    15
    Kekse:
    434
    Erstellt: 25.11.15   #135
    Das Warten könnte sich lohnen! Für alle ähnlichen Geräte, die schon etwas länger auf dem Markt sind, scheint es passendere und günstigere Bags zu geben.
    Falls Du was findest, sag uns bescheid! ;-)

    Grüße aus dem Wald.
     
  16. maxl03

    maxl03 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.06.06
    Zuletzt hier:
    25.01.20
    Beiträge:
    554
    Ort:
    83395 Freilassing
    Zustimmungen:
    136
    Kekse:
    3.421
    Erstellt: 04.12.15   #136
    Servus,

    wer von Euch hat die letzte Firmware 1.04 auf seinem Helix und kann/möchte ein paar Worte darüber verlieren ?

    Ich habe mein Helix damals wieder zurückgeschickt, weil ich letzten Endes doch nicht 100%ig zufrieden war. Während die Clean und Crunch Sounds wirklich hervorragend waren, scheiterten leider sämtliche Versuche einen für MICH wirklich tighten, fetten High Gain Sound aus dem Helix zu bekommen. Für High Gain Sounds gefällt mir mein altes Digitech GSP1101 weit besser.

    Aber ich weine ein wenig dem Bedienkonzept und den Möglichkeiten nach. Vor allem die mehr oder weniger uneingeschränkte Belegung der Schalter plus der Scribble Strips haben es mir extrem angetan.
    Also, hat sich in FW 1.04 ( oder früheren FW’s ) bei den High Sounds etwas getan ?

    Ein weiteres großes Minus war die doch hörbare Umschaltpause beim Presetwechsel. Auch da hat das GSP1101 die Nase vorn, da keine Umschaltpause vorhanden ist. Wurde dies bereits verbessert ?

    Ach ja, ich benötige das Helix für Probe- und Live-Zwecke, direkt ins Pult bzw. in den Monitor gespielt.
    Ich mache damit weder Aufnahmen, noch wird es mit einem Amp kombiniert.

    LG
    Markus
     
  17. Moebo

    Moebo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.01.13
    Zuletzt hier:
    19.12.15
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.12.15   #137
    Hi Leute,

    ich hätte mal eine Frage bezüglich dem Senden von Midi-Daten mit dem Helix.
    Wie viele Midi-Signale kann ich denn mit einem Fußtasterdruck senden ?
    Würde nämlich gerne mit einem Tasterdruck die Einstellung von E-Drum und Mischpult ändern.. Geht das?

    Danke im Voraus!

    Moebo
     
  18. MicHelix

    MicHelix Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.11.15
    Zuletzt hier:
    5.06.16
    Beiträge:
    15
    Ort:
    Friedrichsdorf
    Zustimmungen:
    15
    Kekse:
    434
    Erstellt: 06.12.15   #138
    Hallo Markus,

    Die FW 1.04.1 bringt neben Bugfix-Geschichten an "spürbaren" Neuigkeiten eigentlich nur die beiden Delays (Double & Reverse). (OB die Pedalposition per Preset oder Global gelesen wird und wie die Delays beim Tap Tempo-Wechsel klingen kann man zwar jetzt auch einstellen, ist aber für mich nicht so bedeutend).

    Was den Sound oder die Preset-Umschaltpausen angeht, hat sich nichts verändert.

    Die Umschaltpausen sind recht kurz (0,13 s), aber alles (außer dem Looper!) hat Pause, Reverbfahnen und Delay werden abgeschnitten.
    (Das hat mich bisher nicht belastet, weil innerhalb eines Presets so viel geht, dass der Preset-Wechsel sich bei mir gut auf Spielpäuschen zurechtlegen lässt.)

    Interessant finde ich, dass Dir gerade die High Gain Geschichten nicht so gefallen. Für meinen Geschmack ist gerade dafür einiges dabei. (Allerdings kenne ich auch das GSP1011 nicht! ;-) )
    Da Du den Helix ja schon in den Fingern hattest, würde mich interessieren: warst Du mit den High Gain-Geschichten an sich nicht zu Frieden, oder waren die nur nicht genau so gut wie Dein GSP?

    Was ich jetzt schon oft gelesen habe und immer wieder selbst erfahre ist, dass der Grundsound erst mal nicht so richtig den eigenen Geschmack trifft.
    Ich habe selbst schon viel verglichen und probiert (und bin auch noch dabei!) und merke, dass die Kiste je nach Instrument und Boxen Spieltechnik und Hörgewohnheit anders klingt.
    Das sollte eigentlich logisch sein und ist für mich auch ein Qualitätsmerkmal, macht es aber erst mal nicht leichter. Das braucht mitunter etwas Schrauberei. (Und da genau DAS beim Helix auch noch Spaß macht, finde ich das eher spannend und interessant als nervig.)
    Z.B. bin ich mittlerweile mit 1 - 2 EQs und einer parallelen Mischung aus Cab und IR bzw. 2 IRs ganz zufrieden. Der Sound gefällt mir und es fühlt sich gut an. Bei meiner letzten Session mit Gesang, Schlagzeug, Bass und Synthies war ich überrascht, wie gut der Sound durchkommt. Um den anderen nicht auf die Frequenzen zu treten ist es in dem Gefüge sehr hilfreich, sich mit den Global-EQs in einer passenden Lücke in den Mitten ein bisschen Dominanz verschaffen zu können.
    (Klar, mein Röhren-Amp direkt und solo vor der Nase ist unschlagbar. Aber mit Mikro davor und im Rudel sieht das schon anders aus.)

    Genau dafür ist der Helix eigentlich super. Allerdings schätze ich, nur solange kein Bier in den Pedal-Schlitz läuft! Das ist nur so ein Verdacht! ;-)

    (Für nächste Woche ist die FW 1.04.2 angekündigt. Ich bin mir sicher, das sind nur Bugfixes.)

    Grüße aus dem Wald,
    Michael
     
  19. MicHelix

    MicHelix Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.11.15
    Zuletzt hier:
    5.06.16
    Beiträge:
    15
    Ort:
    Friedrichsdorf
    Zustimmungen:
    15
    Kekse:
    434
    Erstellt: 06.12.15   #139
    Hi Moebo,

    Leider nur einen MIDI-Befehl per Footswitch! CC, MMC, Note On, ODER Bank/Program.

    Beim Preset-Wechsel hast Du allerdings 6 "Instant"-Commands, die Du alle auch für MIDI-Befehle verwenden kannst.

    (Viele Geräte können aber ihrerseits bei empfangenen Befehlen eigene senden. Vielleicht kann z.B. Dein Mixer ja was an die E-Drums weitergeben?)


    Grüße,
    Michael
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  20. maxl03

    maxl03 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.06.06
    Zuletzt hier:
    25.01.20
    Beiträge:
    554
    Ort:
    83395 Freilassing
    Zustimmungen:
    136
    Kekse:
    3.421
    Erstellt: 06.12.15   #140
    Hallo Michael,

    schade, ich dachte irgendwo im Ami Forum gelesen zu haben, dass sich auch etwas an den Sounds geändert hat. Wahrscheinlich war das in einem Fractal AX8 Thread :)
    Der Vergleich mit dem GSP hinkt natürlich. Das GSP hat nur ein paar wirklich gute Amps, aber genau die reichen mir total ( JCM900 + SD9 ). Der Rest ist im Vergleich sowieso total veraltet, aber genau die Einfachheit gefällt mir. Und Digitech hat es hinbekommen, dass es keine, also wirklich überhaupt keine Umschaltpause gibt.

    Bei den High Sounds hast‘ schon recht, dass mir die im Helix gefallen haben. Aber als ich dann im Proberaum doch noch mal das GSP dagegen verglichen habe, war ich etwas überrascht. Beim Helix war alles etwas verwaschen und undifferenziert.
    Mal sehen, vielleicht gebe ich dem Helix doch noch mal eine Chance ( alleine wegen den Scribble Strips :)) oder ich warte gleich auf das Fractal AX8.

    Schau mer mal, dann seh‘ ma’s scho ………

    LG
    Markus
     
Die Seite wird geladen...

mapping