Line-Array PA zu groß für die Räumlichkeit?

von Sharkai, 10.11.19.

Sponsored by
QSC
  1. Sharkai

    Sharkai Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.05.16
    Zuletzt hier:
    7.12.19
    Beiträge:
    207
    Ort:
    Waiblingen, BW
    Zustimmungen:
    114
    Kekse:
    2.600
    Erstellt: 10.11.19   #1
    Bei einem Metal-Festival in einer Hall für ca 1000 Leute wurden einige Line Array Speaker geflogen. Um es gleich vorweg zu nehmen, der Sound war absolut Spitzenklasse! Meine Frage zielt viel mehr darauf hinaus, ob das in dieser Größe überhaupt notwendig ist? Doch bevor ich weiter schreibe, hier mal ein Foto:
    Bühne 1.jpg
    Auf diesem Foto kann man gut die Dimensionen des Raums abschätzen. Was man nicht sieht ist, das der Fotograf nicht an der hinteren Wand stand sondern das hinter ihm die Halle noch etwa 5-6 Meter weiter geht. Auf dem Foto sieht man also nur etwa 3/4 der Hallentiefe.

    Ansonsten kann man das wichtigste erkennen. Ach ja, Die Subwoofer standen alle vor der Bühne auf dem Boden. Ich glaube das waren 4 oder mehr 18"er. Das weiß ich nicht mehr genau. Die Subs werden wir auch wieder so nehmen, weil hier einfach mehr besser ist. Viel Pappe bewegt viel Luft. Das ist der Job von Subs!

    Wer mich kennt ahnt vielleicht schon was das ist. Das ist ein Foto vom WGM-Festival 2019. September 2020 kommt das nächste Festival und ich bin der Technikverantwortliche. In dieser Größenordnung bin ich aber mit meinem Latein am Ende. Ich kann es einfach nicht abschätzen was man mindestens braucht, was eine preiswerte und gut funktionierende Lösung wäre oder was einfach Overpowerd ist abzuschätzen.
    Wie schon gesagt war der Sound erste Sahne, aber wir müssen für das kommende Festival die Kosten deutlich senken. Aus diesem Blickwinkel kommt mir diese Line Array doch etwas "Overpowerd" vor. Natürlich soll der Sound wieder gut sein, aber das geht doch auch mit weniger, oder täusche ich mich da?

    Wäre z.B. Fullrange Boxen und damit auch eine einfache Delayline vielleicht eine günstigere Lösung? Das würde die Lautstärke auch gleichmäßig im Raum verteilen.
    Reichen vielleicht nur je 3 Array Speaker um alles zu beschallen?

    Wie kann ich da Geld einsparen und trotzdem einen guten (muss nicht spitzenmäßig sein) Sound hin zu bekommen?

    Das Thema Licht steht jetzt hierbei erst mal auf einem anderen Blatt und dafür werde ich einen anderen Thread (bei Bedarf) eröffnen.

    Was für Tipps könnt ihr mir da geben, so das ich mich da nicht von einem Profi komplett übervorteilen lasse. Ich möchte da schon mit etwas Fachwissen und vor allem mit den richtigen Fragen aktiv werden.
    Das Budget ist noch nicht festgelegt, wird aber vorerst noch mit dem alten Budget geschrieben (ca 10.000 Euro für die PA mit Monitormix (2 Mischpulte)) Ich würde das echt gern auf die Hälfte reduzieren, was aber wohl nicht so richtig funktionieren wird. Aber wenn es schon 2.500 Euro weniger wären, wäre das ein echter Erfolg für mich.

    Mir ist auch klar, das hier trotz allem die Qualität stimmen muss. Wenn es nicht billiger geht, dann ist das halt so und wir müssen in den sauren Apfel beißen.
    Aber da blutet mein Schwabenherz... :weep:
     
  2. Technika

    Technika Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.08.19
    Zuletzt hier:
    10.12.19
    Beiträge:
    340
    Ort:
    Bruchhausen-Vilsen
    Zustimmungen:
    121
    Kekse:
    567
    Erstellt: 10.11.19   #2
    Das wird dir niemand zur vollen Zufriedenheit beantworten können. Theoretisch ist alles möglich und die Frage ist auch ob ein linearray aus 6 pieces pro Seite sinnvoll ist. Was waren das denn für Teile? Also Marke und Produkt? Die Halle scheint ja schmal zu sein. Und linearrays machen oft (nicht alle) einen breiten abstrahlwinkel... aber ehrlich. Ohne genaue Maße etc. Ist hier keine wirklich gute Aussage möglich.
     
  3. Mfk0815

    Mfk0815 PA-Mod & HCA Digitalpulte Moderator HCA

    Im Board seit:
    23.01.13
    Zuletzt hier:
    10.12.19
    Beiträge:
    5.310
    Ort:
    Gratkorn
    Zustimmungen:
    2.933
    Kekse:
    32.638
    Erstellt: 10.11.19   #3
    Überzogen finde ich das System, so rein optisch beurteilt, nicht. Kann man es anders machen? Sicher, z.B mit einem Hornsystem. Mit einer Stangen-PA und Delaylines würde ich in der Halle und mit der Aufgabe nicht arbeiten. Bei uns hier wäre da wohl eine Nexo Alpha gestanden. Kann ordentlich was ab und ist recht günstig zu haben. (Wir sind hier Nexo-Land, das Zeug steht hier hinter jedem Busch rum;-) )
     
  4. Technika

    Technika Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.08.19
    Zuletzt hier:
    10.12.19
    Beiträge:
    340
    Ort:
    Bruchhausen-Vilsen
    Zustimmungen:
    121
    Kekse:
    567
    Erstellt: 11.11.19   #4
    Also ich hab’s mir noch ein bisschen durch den Kopf gehen lassen. Erst mal: 3 pieces pro Seite ist nicht sinnvoll. Ein linearry arbeitet erst als solches, wenn da ein paar in der Reihe hängen. Ich persönlich würde da wahrscheinlich auch auf Point source setzen. Irgendwas mit 60 grad und Nearfills. Je nach Länge der Halle kann man über delays nachdenken. 4 18“? Da könnte man überlegen ob man eventuell noch 2 dazu nimmt und Cardioid baut.

    andererseits hängt links ja schon eine Gardine. Die fängt ja schon mal gut was auf. Rechts vermute ich eine holzwand? Ein linearray schießt natürlich weiter als ein Point source System. Der Effekt ist mit 3 Stück pro Seite aber nicht mehr wirklich vorhanden. Also wenn linearray dann sehe ich 6 pro Seite als absolutes Minimum. Andernfalls ein hornsystem mit delayline. Da ist aber auch wieder die Frage mit Aufwand, kabelwege, Fluchtwege, steht die delayline im Weg? Kann man sie in der Location fliegen?... wenn der Sound gut war haben die Jungs/Mädels ihren Job doch gut gemacht. Wenn du sparen musst dann kommunizier das mit der Firma. Die kennen die Örtlichkeiten ja. Vielleicht haben die ein paar Ideen. Wenn du da mit gefährlichem Halbwissen aus irgendeinem Forum die Leute versuchst zu belehren geht das nach hinten los. Das kann ich dir auf jeden Fall garantieren.
     
  5. Mfk0815

    Mfk0815 PA-Mod & HCA Digitalpulte Moderator HCA

    Im Board seit:
    23.01.13
    Zuletzt hier:
    10.12.19
    Beiträge:
    5.310
    Ort:
    Gratkorn
    Zustimmungen:
    2.933
    Kekse:
    32.638
    Erstellt: 11.11.19   #5
    Wo siehst du auf dem Bild drei Tops?
    So wie ich das abgezählt hätte sind es ja auch sechs Stück.

    Generell halte ich die Diskussion etwas an der Sache vorbei. Die PA an sich ist nur eine Komponente. Der Rest wäre nach wie vor unverändert (alles was auf der Bühne steht und der FOH Platz usw). Das zusammen mit Personal und Transport sorgt an sich schon dafür dass man sich prozentual nicht wirklich viel einspart wenn man beim PA System spart. Und wenn der Sound gut war würde ich auch nichts daran ändern nur um sich ein paar Euro zu sparen.
     
    gefällt mir nicht mehr 3 Person(en) gefällt das
  6. Technika

    Technika Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.08.19
    Zuletzt hier:
    10.12.19
    Beiträge:
    340
    Ort:
    Bruchhausen-Vilsen
    Zustimmungen:
    121
    Kekse:
    567
    Erstellt: 11.11.19   #6
    Ich komme auf drei pieces durch den anfangspost.

    beim Rest stimme ich @Mfk0815 vollkommen zu. Das frontholz gehört hier nicht zum größten Kostenfaktor. Da werden sich definitiv keine 2500€ sparen lassen.
     
  7. Julian91

    Julian91 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.04.14
    Zuletzt hier:
    9.12.19
    Beiträge:
    501
    Ort:
    Tauberbischhofsheim
    Zustimmungen:
    160
    Kekse:
    1.849
    Erstellt: 11.11.19   #7
    Größte Kostenfaktor wird denke ich auch wie die anderen sagen der Transport / Aufbau / Personal sein.

    Wenn man kompetente Helfer stellen kann , kann das schon mal die kosten senken.
    So hat das früher mal ein Festival gemacht wo ich mitgeholfen habe. da hat die Firma nur Tonler und Lichtler geliefert und die haben angewiesen beim aufbaue und dann nochmal kontrolliert ob alles richtig fest sitzt.

    PA könnte man evlt noch auf ne Doppelte PASysOne (mit delay line evtl) setzen aber inwieweit die nun günstiger als das LA ist, mag ich nicht beurteilen da doch jeder Verleiher wenig andere Preise aufruft für seine Systeme.
     
  8. Fish

    Fish HuF User & Ex-Mod PA/E-Tech Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    01.10.07
    Beiträge:
    6.812
    Ort:
    Zwischen Würzburg und Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.670
    Kekse:
    34.850
    Erstellt: 11.11.19   #8
    Das würde ich auch mal so machen. Persönlich arbeite ich auch mit 3 Firmen zusammen von denen ich weis das es hand und Fuß hat was die machen. So wie ich es verstanden habe habt Ihr eine solche Forma. halt die Dir warm das ist Gold wert.
    Wenn das Budged mal knapp ist spreche ich das auch offen bei dem Verleiher an und wir haben bis jetzt immer eine Lösung gefunden.

    Kompetent ist hier wichtig, das sehe ich auch so.

    Aber selbst wenn beim Auf- und Abbau ein paar kräftige Kistenschlepper für einfach zu erklärende Arbeiten dabei sind hilft das schon den Preis besser kalkulieren zu können.
    Denkt halt auf jeden fall gegebenenfalls an eine Versicherung für die Helfer und die persönliche Schutzausrüstung (Helm, Handschuhe, Sicherheitsschuhe...)
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  9. Alttöpfer

    Alttöpfer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.09.18
    Zuletzt hier:
    10.12.19
    Beiträge:
    165
    Zustimmungen:
    61
    Kekse:
    405
    Erstellt: 11.11.19   #9
    Zustimmung für meine Vorredner. Außerdem ist die dargestellte Halle geradezu prädestiniert für eine linearray Anwendung. Da solltest Du der ausführenden Firma keinesfalls rein reden zumal Du mit dem Ergebnis zufrieden warst.
     
  10. Sharkai

    Sharkai Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.05.16
    Zuletzt hier:
    7.12.19
    Beiträge:
    207
    Ort:
    Waiblingen, BW
    Zustimmungen:
    114
    Kekse:
    2.600
    Erstellt: 11.11.19   #10
    Tja, genau mit diesen Aussagen hab ich gerechnet. Erhofft hab ich mir wohl ein Wunder.

    Dann lass ich das mal so stehen. Ich denke das ich beim Aufbau schon mithelfen kann, da ich ja bei unserer Band der PA-Man bin. Wenn ich auf diese Weise ein bisschen einsparen kann, ist das doch schon mal was.

    Ich gebe euch natürlich recht, der Sound bei einem Festival ist ein Systemkritischer Punkt. Wenn man da auch nur ein bisschen am falschen spart kann das extrem nach hinten losgehen. (unzufriedene Gäste, Bands die sich selbst kaum hören, Feedback, etc...)

    Mit dem Verleiher arbeiten wir schon eine ganze weile zusammen und leihen bei ihm immer wieder Sachen aus, die wir für kleinere Events benötigen. Auch hier habt ihr das gut erkannt, mit dem Verleiher können wir wirklich gut zusammen arbeiten. Ich bin mir sicher, das wir da auch preislich mit ihm reden können.

    Ach ja, noch was zur Halle. Die hat einen Parkettboden, der auf dem Bild aber abgedeckt ist. Der Toni (ist auch der Verleiher) hat das alles mit einbezogen und hat diese Halle mit einem richtig trockenen sauberen Sound versorgt. Die Bodenschwingungen vom Parkett hat der komplett mit berücksichtigt. Das war etwas, das ich vorher auch nicht wusste.
    Wir werden auch bei diesem Team bleiben, einfach weil die Zusammenarbeit gut klappt.
    Die Infos nach denen ich hier gefragt habe, wollte ich nicht als Fachwissen verkaufen, sondern viel mehr als Idee einbringen. Ich bin mir sicher das er mir das auch entsprechend erklärt hätte.

    Was die Subwoofer angeht, die waren auf jeden Fall nicht als Cardioid aufgestellt. Ich bin auch noch mal die Bilder durchgegangen und bin der Meinung das es 5 oder sogar 7 Subs waren. Es sind 2 verschiedene Boxentypen zu erkennen. Wenn ich diese Bilder mit dem Firmenbestand vergleiche sind da zwei (oder eben 4) "D&B AUDIOTECHNIK J-SUB" (ganz außen und je eine vor der rechten und linken Monitorbox) und vermutlich drei "D&B AUDIOTECHNIK V-SUB" (Zwischen den großen Subs). Das sind beides geschlossene Cardioid Systeme. Somit Ist genug Pappe da um die Luft zu bewegen (hat sich auch so angefühlt).
    Hier die Bilder auf denen ich das zu erkennen glaube.
    Sub 4.jpg Sub 3.jpg Sub 2.jpg Sub 1.jpg
    Wie gesagt, ist das nur eine Einschätzung von mir, da ich es einfach nicht sicher weiß.
     
  11. Technika

    Technika Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.08.19
    Zuletzt hier:
    10.12.19
    Beiträge:
    340
    Ort:
    Bruchhausen-Vilsen
    Zustimmungen:
    121
    Kekse:
    567
    Erstellt: 11.11.19   #11
    Sieht nach d&b aus. Wer sich das leisten kann versucht meistens auch das Optimum aus so einem System rauszuholen. Das ist zumindest meine Erfahrung. Ich denke die wissen was sie tun... und ich denke du weißt ja auch was sie tun. Also rede einfach mit denen.
     
Die Seite wird geladen...

mapping