Literatur Beratung

von döge, 06.02.08.

  1. döge

    döge Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.12.07
    Zuletzt hier:
    19.10.08
    Beiträge:
    59
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.02.08   #1
    Ich habe jetzt das Buch von Bernd Brümmer "garantiert E-Gitarre lernen" durch und ich fand das war ein sehr guter Tipp hat mir sehr viel Spaß gemacht. Nun bin ich nicht ganz so sicher in welche Richtung orientieren möchte (kein Funk)... eher so Blues... könnt ihr mir da ein Buch raten?

    danke schonmal
     
  2. bluesriot

    bluesriot Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    24.10.07
    Zuletzt hier:
    28.09.09
    Beiträge:
    374
    Ort:
    Utopia
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    423
  3. Blue Gator

    Blue Gator Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.07.07
    Zuletzt hier:
    22.06.10
    Beiträge:
    1.457
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    5.383
    Erstellt: 07.02.08   #3
    Jo, das wäre auch mein Tipp.

    Alternativ gibt's auch noch "Blues Guitar rules" von Peter Fischer. Das ist allerdings wie alle Werke von ihm: Fachlich sehr gut, aber didaktisch nicht auf der Höhe und auch nicht so wirklich gut durchstrukturiert. Ich denke, mit "Blues you can use" hast du noch mehr Spaß.
     
  4. Phoenix_FFM

    Phoenix_FFM Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.02.07
    Zuletzt hier:
    3.07.11
    Beiträge:
    124
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    266
    Erstellt: 07.02.08   #4
    Ich habe auch "Blues you can use" und habe damit sehr gute Erfahrungen gemacht, sogar mein Gitarrenlehrer kennt und benutzt das Buch. Kann ich Dir also nur empfehlen :great:
     
  5. Ischi

    Ischi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.10.07
    Zuletzt hier:
    25.01.10
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.02.08   #5
    jo, blues you can use ist schon ein gutes buch. auf der cd sind die stücke, die recht schnell sind, auch noch mal in einem langsameren tempo eingespielt, was den anfang erleichtert.
    man muss sich natürlich dazu zwingen auch die theorie teile und fingersätze zu üben, und eben nicht nur die stücke. das hab ich anfangs nicht gemacht und ärger mich gerade etwas, aber ganz schlecht wars auch nicht, nutze die ersten paar stücke gern zum warmspielen oder zum einfach mal rumdudeln. aber disziplin ist ja sowieso die vorraussetzung um mit einem buch was lernen zu können.
     
  6. döge

    döge Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.12.07
    Zuletzt hier:
    19.10.08
    Beiträge:
    59
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.02.08   #6
    ist das mit Noten? Oder eher auf Tabs erklärt?

    Und es weiteren würde ich gerne ein Buch haben das einem mehr Noten erklärt als das von Bernd Brümmer also mehr auf Musiktheorie eingeht...
     
Die Seite wird geladen...

mapping