Lohn für Gitarrenlehrer

von hendrik161, 16.08.07.

  1. hendrik161

    hendrik161 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.03.07
    Zuletzt hier:
    24.08.16
    Beiträge:
    91
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.08.07   #1
    Hi Leute!

    Ich hätte mal ein paar kleine Fragen an euch die ihr mir bestimmt beantworten könnt. Welchen Abschluss brauch ich eigendlich um Gitarrenlehrer an einer Musikschule zu werden und bräuchte ich für diesen Beruf Abitur? Müsste man für diesen Beruf vielleicht sogar studieren und was verdient ein Gitarrenlehrer eigentlich?

    Danke im Voraus für eure Antworten:great:
     
  2. Leader

    Leader Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.10.04
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    4.505
    Ort:
    Menden (Sauerland)
    Zustimmungen:
    1.194
    Kekse:
    14.865
    Erstellt: 16.08.07   #2
    Also nein . Ich kenn mehr als einen Gitarrenlehrer an ner Musikschule die außer Gitarre spielen nie was mit der Schule gemacht haben. Also miesen Abschluss, keine Ausbildung etc..aber gute Gitarristen.
     
  3. Bonaqua

    Bonaqua Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.04.06
    Zuletzt hier:
    23.07.09
    Beiträge:
    256
    Ort:
    Neubrandenburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    161
    Erstellt: 16.08.07   #3
    also mein lehrer hatte abi an der selben schule wie ich Oo , hatte studium und neben einer musikschule in 2 städten noch ne band mit der er sogar in den USA tourt um sich zu finanzieren
     
  4. Garage Gitarrero

    Garage Gitarrero Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.12.06
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    950
    Ort:
    48°51'30.17''N / 2°17'40.31''E
    Zustimmungen:
    32
    Kekse:
    4.250
    Erstellt: 16.08.07   #4
    Um Musiklehrer zu werden brauchst Du eigentlich keinen akademischen Hintergrund (auch wenn manche Lehrer den haben). Du solltest halt entsprechend Gitarrespielen können und auch die Fähigkeit haben Dein Können an andere (jedes Alter, jedes Geschlecht, jede Begabung, etc.) zu vermitteln.
    Kann Dir aber nicht sagen, was man als Lehrer an einer Musikschule verdient. Die meisten, die ich kenne machen das nur nebenher.
     
  5. AgentOrange

    AgentOrange Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    16.04.04
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    9.766
    Ort:
    Heidelberg
    Zustimmungen:
    352
    Kekse:
    7.549
    Erstellt: 16.08.07   #5
    Mein Gitarrenlehrer hat das ne Zeitlang gemacht. Er hat n Realschulabschluss, danach 2 Ausbildungen gemacht (Galvaniseur und irgendwas in die pädagogische Richtung) und hat halt diverse workshops besucht.

    Er meinte aber es is kein allzu toller job und wirklich toll verdient man da auch net, also um mehr als ne einzimmerwohnung, 2 flaschen wasser und ne Dose Eintopf am Tag zu haben sollte man noch was nebenher machen ;)


    Als Privatlehrer verdient man schon etwas mehr wenns gut läuft, dafür isses halt starken schwankungen unterworfen.
     
  6. vanDango

    vanDango Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    19.11.04
    Zuletzt hier:
    18.07.16
    Beiträge:
    1.433
    Zustimmungen:
    34
    Kekse:
    9.255
    Erstellt: 16.08.07   #6
    den "akademischen hintergrund" brauchst du nicht zwangsläufig, das ist richtig. jener ist aber meist die eintrittskarte zur musikschule - schließlich nimmt man da nicht jeden.
    eine akademische ausbildung ist natürlich ein entsprechendes eigungskriterium für diesen beruf.
    hat man keine ausbildung hinter sich, wird es imho schwierig. viele stellen gibt es für musiklehrer erfahrungsgemäß nicht...eine akademische ausbildung ist in jedem fall von vorteil und ein nachweis für die eignung zum musiklehrer.

    zumindest da, wo ich herkomme!
     
  7. LostLover

    LostLover Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    15.10.03
    Zuletzt hier:
    25.07.16
    Beiträge:
    3.210
    Ort:
    Hoch im Norden, hinter den Deichen....
    Zustimmungen:
    908
    Kekse:
    51.783
    Erstellt: 17.08.07   #7
    Sorry, aber "Gitarrenlehrer" ist kein Berufsbild. Davon kann man nur unter sehr glücklichen Voraussetzungen leben - und man muss bereit sein, sozusagen rund um die Uhr zu arbeiten.

    Es gibt drei Möglichkeiten:

    - einen "anständigen" Beruf zu lernen und auszuüben und nebenbei Unterricht zu geben.
    - "Vollprofi" zu werden, mit Musikstudium, Showmucken, Theater-Engagements, etc.
    - "Musiklehrer" zu werden. Musik, ein weiteres Schulfach und Pädagogik studieren, Referendariat, Schullaufbahn.....

    Alles andere ist der sichere Weg in ein Hungerleiderleben, weil der Konkurrenzdruck entschieden zu hoch ist, um sich ohne vernünftige Ausbildung und erstklassiges Können behaupten zu können.
     
  8. rabbitgonemad

    rabbitgonemad Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.06.07
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    2.168
    Zustimmungen:
    184
    Kekse:
    10.407
    Erstellt: 18.08.07   #8
    Ich würde dir auch eine akademische Ausbildung ans Herz legen. Du hast dann gerade auch was das didaktische angeht viel bessere Fähigkeiten, das kriegt man auch nicht so in die Wiege gelegt. Wichtig ist auch vielseitig zu sein, wenn du nur auf Metal und Hardrock stehst und auch nix anderes spielen willst, vergiss die Sache.

    Den Tipp mit dem Musiklehrer vergiss auch mal ganz schnell, dass würde ich nicht als "Gitarrenlehrer" im Sinne des Threads begreifen, das hat nicht mehr viel mit dem Spielen und Vermitteln rund um die Gitarre zu tun.
     
  9. hendrik161

    hendrik161 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.03.07
    Zuletzt hier:
    24.08.16
    Beiträge:
    91
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.08.07   #9
    Danke für die vielen Antworten!

    Ich habe mich dafür entschieden, dass ich später auf jeden Fall einen Beruf ausüben möchte,
    der mit Musik zu tun hat. Könnt ihr mir ein paar musikalische Berufe nennen, von denen man gut leben kann?

    MfG Hendrik:great:
     
  10. Bierschinken

    Bierschinken Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    12.04.05
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    11.667
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    620
    Kekse:
    33.067
    Erstellt: 18.08.07   #10
    Popstar :rolleyes:

    Nein im Ernst, eine so wahllose "suche" hilft dir hinten und vorne nicht weiter. Nur weil du vll. gerne Gitarre spielst heisst das nicht dass du in der Musikbranche erfolg haben wirst, in welcher Position auch immer.

    Ich denke du solltest dir da eigene Gedanken machen was du möchtest, so bringt das jedenfalls nichts.
     
  11. Moshpit

    Moshpit Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.09.06
    Zuletzt hier:
    16.07.16
    Beiträge:
    948
    Zustimmungen:
    104
    Kekse:
    3.075
    Erstellt: 19.08.07   #11
    Ich habe mittlerweile den Eindruck, das nur die Leute im Musikgeschäft gut Geld verdienen die kein Instrument in die Hand nehmen. Natürlich gibt es Bands die gut von ihrer Musik leben können aber da gehört ausser Können einiges an Glück dazu. Gemessen an der gesamten Zahl von Bands sind das verdammt wenige. Selbst wenn du in so einer Band spielst hat das einen Nachteil: so eine Band ist bekanntlich ein Gebilde mit einem empfindlichen Gleichgewicht und dein Einkommen ist abhängig davon, das keiner anfängt zu spinnen, Stress zu machen und letzten Endes die Band zu verlassen. Es kann ja auch passieren, das du selber rausgeschmissen wirst. In dieser Situation möchte ich nicht stecken wenn ich ein Haus abbezahlen muß. Ich bin wirklich nicht negativ eingestellt oder so. Ist halt eine Erfahrungssache. Bezeichnend finde ich es auch, das ein Veranstalter wenn sein Konzert nicht so gut gelaufen ist wie er sich das vorgestellt hat - sprich zu wenig Geld in die Kasse gekommen ist - als allererstes die Bands anpumpt, ob die nicht auf einen Teil ihrer Gage verzichten können. Gitarrenlehrer taugt nur für Nebeneinkünfte und dann empfiehlt es sich nicht, das Geld fest einzuplanen. Du kannst dir vielleicht im Proberaum ein eigenes Studio einrichten und dort auch andere Bands als deine eigene aufnehmen. Der Drummer von meiner ex-Band macht das mit ganz gutem Erfolg.
     
  12. hendrik161

    hendrik161 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.03.07
    Zuletzt hier:
    24.08.16
    Beiträge:
    91
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.08.07   #12
    Naja, man soll sich ja informieren:):D
    Danke jedenfalls für die ehrlichen Antworten!

    MfG Hendrik
     
  13. LongLostHope

    LongLostHope Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.04.05
    Zuletzt hier:
    24.11.16
    Beiträge:
    3.476
    Ort:
    Bodensee
    Zustimmungen:
    626
    Kekse:
    8.981
    Erstellt: 21.08.07   #13
    Also meiner hatte Jazz-Gitarre studiert...

    Gezahlt habe ich an unserer städtischen Musikschule 30DM pro halbe Stunde also pro Minute ne Mark...
     
  14. Haubi#

    Haubi# Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.12.04
    Zuletzt hier:
    5.11.10
    Beiträge:
    328
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    57
    Erstellt: 21.08.07   #14
    ICh würde dir aber sehr davon abraten Musiklehrer Hauptberuflich zu machen, da gibt es bei weitem bessere jobs. Die meisten die ich kenne sind ziemlich arme schlucker, wenn sie denn nur den Unterricht als Job haben
     
  15. It's fun to lose

    It's fun to lose Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.01.06
    Zuletzt hier:
    15.07.08
    Beiträge:
    323
    Ort:
    Nürnberg
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    244
    Erstellt: 21.08.07   #15
    Meistens verkrachte Existenzen, die ja doch nich in die Staaten zogen. Nein, im Ernst: Der Verdienst ist sehr unterschiedlich, es wirken viele Faktoren ein (Privat, Musikschule, Abschluss, Intention). Wenn du dein täglich Brot damit verdienen willst, musst du verdammt exorbitant gut sein.
     
  16. jonas S.

    jonas S. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.07.06
    Zuletzt hier:
    3.11.15
    Beiträge:
    219
    Ort:
    Bremen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    60
    Erstellt: 22.08.07   #16
    mein lehrer war mit verschiedenen bands unterwegs auch in den usa und macht nebenbei filmmusik...aufjedenfall scheint der richtig gut kohle zu machen. der hat nen riesen haus und im keller ein total cooles tonstudio mit allem was dazugehört. und natürlcih unendlich viele instrumente besonders viele gitarren.
    er hat aufjedenfall auch studiert aber ich weiß auch nicht wie er an die ganzen kontakte gekommen ist und so viel erfolg hatte.
     
  17. krankapanka

    krankapanka Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.08.07
    Zuletzt hier:
    7.10.07
    Beiträge:
    3
    Ort:
    Hameln
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.08.07   #17
    Kommt es nicht vor allem drauf an, WO man arbeiten will?
    Also kann mir schon vorstellen, dass die Leute an 'ner musikalischen Hochschule wesentlich mehr verdienen, als die, die einfach in einer "normalen", kleinen (,privateren) Schule sind..

    Was haelst du denn von Tontechniker? :p
     
Die Seite wird geladen...

mapping