Lohnt sich ein Halfstack?

von losferatos, 26.03.06.

  1. losferatos

    losferatos Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.05.05
    Zuletzt hier:
    23.10.09
    Beiträge:
    228
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    34
    Erstellt: 26.03.06   #1
    Hi!

    Das hier soll kein konkrete Kauffrage sein, sondern eher ne allgemeine Frage.
    Also hab jetzt erst mein VoxAD15 verkauft (zu leise für ne Band, überraschender Weise;) und hol mir n neues Combo, was für eins weiss ich noch garnet.

    Aber egal, zur eigentlichen Frage: Lohnt es sich denn für jemanden, der quasi im Anfängerstadium mit ner Band steckt, ein halfstack zu holen? Weil auf gigs oder auch im Proberäumen is ja meist eh ne Box da. Wär doch in der Situation eher sinnvol sich n Topteil zu besorgen bzw. n Combo was man dann an die Box knallt, ne?

    Also quaso als Kompromiss. Das es sich dann natürlich jedesmal anders anhört, weil immer die vorhandene Box genommen wird is klar, aber ist es möglich das Mittelklasse Cabinets (wie sie nunmal meist vorhanden sind) mit bestimmten Tops scheisse klingen? Oder würde das nicht so dramatisch sein (mal davon abgesehen das ich eh noch keinen definierten Sound habe)?

    Wie gesagt, geht jetzt nicht drum von wegen "Half/Fullstacks sind kein Muss, lieber n ordentliches Combo" etc. Sondern halt, sinnvoll sich nur n Top zu holen (also für Live-Einsätze) oder obs quatsch wär weil die "Gefahr" zu groß wär das es mit einigen Boxen furchtbar klingt?

    MfG
    Eric
     
  2. CMatuschek

    CMatuschek Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.05.05
    Zuletzt hier:
    28.11.09
    Beiträge:
    876
    Ort:
    Wesel
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    228
    Erstellt: 26.03.06   #2
    Ich glaub das kann man so Objektiv nich sagen.
    Du musst eigentlich für dich wissen ob das sinnvoll wäre weil ich ja nich wissen kann wie oft du Gigs hast, ob im euern Proberaum Boxen sind usw.
    Außerdem können sich so Sachen auch schnell ändern und schon stehste mit AMp ohne Box da...... Ich glaub aub nich das du überall Boxen vorfindest.
    Falls du zuhause was Spielen willste musste auch immer ne Box transportieren/ersmal kaufn. Wenne den Amp nur bei den Proben spielste lernste den Amp ja garnicht richtig kennen.

    Das verschiedene Boxen deinen Sound ändern denk ich schon. Ich weis nicht im welchem Ausmaße das sein kann, aber die Gefahr besteht bestimmt!
    Außerdem musst du wissen wie wichtig dir die Sache mit unterschiedlichen Sounds selber ist.
     
  3. Dawni

    Dawni Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.08.05
    Zuletzt hier:
    1.08.08
    Beiträge:
    547
    Ort:
    Bessungen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    132
    Erstellt: 26.03.06   #3
    Das es so richtig scheisse klingt, wenn das Topteil ansonsten okay ist, wird wohl kaum vorkommen. Klar mit einer bestimmten box kann es schon anders klingen und der Sound kann ein wenig unausgewogen sein. Aber wer kauft sich schon ein Topteil, nur um es live auf fremden Boxen zu spielen. Vielleicht ist mal keine Box da und ansich will man das Topteil ja auch im Proberaum spielen, oder will man da was anderes spielen?

    Alles was 2 Lautsprecher hat ist mein er Meinung nach ausreichend. Wenn man will, kann man ja noch falls vorhanden eine 4x12er hintendran setzten...
     
  4. Mawel

    Mawel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.01.05
    Zuletzt hier:
    2.08.13
    Beiträge:
    2.283
    Ort:
    Hannover
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.738
    Erstellt: 26.03.06   #4
    ich persönlich sehe bis auf den sound überhaupt keiunen nutzen in halfstacks. sie sind nichts nötig, man kauft sie nur wegen des sounds und weil sie cool sind:)

    im proberaum reicht ne gute combo, im optimalfall röhre. man kann sagen, was man will aber der sound von nem röhrenamp ist runder, als der sound de meisten transen und man hört den amp selbst wenn noch ein transistoramp lauter als der röhrenamp ist. in den meisten fällen zumindest. bei kleinen auftritten ist ne 50-100w combo laut genug ohne pa, bie größeren auftritten muss jeder amp abgenommen werden, ob sack oder combo. bei noch größeren auftritte gibt es monitore, sodass du deinen amp notfalls auch über die pa selber hören kannst.
    eine offene combo ist außerdem besser zum proben, da man den sound überall gleich gut hört und nciht nur wenn man direkt vor der box steht.

    meine empfehling: kauf dir ne starke combo wie den valveking:D:great:, und werd glücklich. kannst dann irgendwann midizeugs kaufen und neue lautsprecher einbauen wenn dir die alten nicht reichen. die sind nciht dei tollsten aber immernoch sehr gut.

    später mal wenn du weißt welchen sound du willst und die kohle hast, kaufst du dir ein riesen halfstack was dich wegpustet;)
     
  5. mettob

    mettob Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.02.05
    Zuletzt hier:
    30.12.15
    Beiträge:
    340
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    143
    Erstellt: 26.03.06   #5
    Der Sound kann je nach Box matschen oder deffiniert klingen, mehr Höhen oder mehr Bässe haben, einige Sachen kann man mit dem Topteil noch korrigieren, aber auch das hat Grenzen und vorallem es klingt halt immer noch anders. Das kann durchaus für dich ok klingen kann dich aber auch ordentlich aufregen mit der Zeit und dir n Auftritt versauen. Wie hoch da deine Ansprüche an deinen Sound sind musst du selber wissen.
     
Die Seite wird geladen...

mapping