Lohnt sich eine Gibson ??

von Kyrchi, 02.11.06.

  1. Kyrchi

    Kyrchi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.06.06
    Zuletzt hier:
    12.10.09
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    237
    Erstellt: 02.11.06   #1
    Hi. Um gleich mal auf den Punkt zu kommen, ich spiele noch nicht allzu lange, allerdings soweit ich das mitbekommen habe net soo schlecht und hab auch vor (bzw bin mir absolut sicher) das ich so schnell nicht aufhören werde zu spielen. Auf jeden fall hatt ich mal vor mir weihnachten rum (eher nach weihnachten :D ) ne neue Gitarre zu kaufen, naja, praktisch als Weihnachsgeschenk. Ich hatt ja eigentlich vor mir ne Epiphone für so 600€ rum zu kaufen , allerdings hab ich dann im Laden nach einiger beratung die Gibson SG special faded (glaub ich) also die für 900€ gefunden. Nun frag ich mich obs net gleich die Gibson werden soll. Des Geld is da, die Motivation auch und so ne gibson lässt sich wohl auch besser weiterverkaufen als ne Epi, wenns den sein muss. Nur komm ich mir noch weng blöd vor wenn ich als Anfänger mit ner Gibson rumrenn....was meint ihr ???
     
  2. Nashrakh

    Nashrakh Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.08.06
    Zuletzt hier:
    3.04.14
    Beiträge:
    3.495
    Ort:
    Neumünster
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    7.735
    Erstellt: 02.11.06   #2
    Antesten. Und dann nimm, was dir besser liegt und dir gefällt.
    Dass ein Anfänger mit Gibson rumläuft halte ich da weniger für problematisch...
     
  3. GI Peter Pan

    GI Peter Pan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.12.05
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    3.001
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    1.276
    Erstellt: 02.11.06   #3
    musst halt wissen wie deine ansprüche sind. ich für meinen teil weiß, dat mir mehr oder weniger mittelklasse instrumente ausreichen und dat ich so wies jetzt aussieht wohl nie ne (mal krass gesagt) esp ausm custom shop besitzen werde.

    mit gibson hät ich dat problem dat die verarbeitungsqualität doch gerne ma hakt und dat die klampfen meiner meinung nach für dat wat man geboten kriegt zu teuer sind. bei der epi eitilist haste bestimmt nachher ne bessere klampfe als die gibson
     
  4. J-P

    J-P Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.06
    Zuletzt hier:
    15.06.08
    Beiträge:
    435
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    32
    Erstellt: 02.11.06   #4
    Für 600€, das müsste ja dann eine Elitist sein?
    Falls ja, dann würd ich die eher nehmen als ne Gibson Special. Gefällt mir vom Sound her besser als die Gibson.
    Oder noch besser eine Gibson SG Standard, die kostet nun leider ein bisschen mehr.
    Und warum keine gute Gitarre gleich als Anfänger? Wenn du absolut sicher bist dass du am Ball bleibst, dann seh ich nicht ein warum man 2 oder 3 mal investieren soll. Also dann lieber gleich eine gute Klampfe.
     
  5. der_ahne

    der_ahne Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.02.05
    Zuletzt hier:
    12.08.14
    Beiträge:
    55
    Ort:
    bad oldesloe
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.11.06   #5
    also, du als ich sag mal, mensch der noch nicht so lange dabei ist sollte eine gibson nicht automatisch die optimalste gitarre sein..ich sag das mal so pauschal ,weil ich aus erfahrung spreche..ich spiel seit neun jahren,aber erst vorm halbenjahr hab ich mir eine Sg std. gekauft..super gitarre, aber für jemanden der noch nicht so lange dabei ist ,ist das nicht automatisch die beste gitarre...ich sag mal die finger machen den ton und nicht die gitarre..;)
    von daher rat ich dir, schnapp dir so 500€ und geh in einen guten laden..für das geld bekommst du schon viel gitarre, mit guter bespielbarkeit(meiner meinung nach sehr wichtig bei leuten die noch nicht so lange spielen)..

    ach Yamaha baut super mittelklassen gitarren mit guten hölzern und pus,die verarbeitung ist auch spitze..

    ich hoffe ich konnte dir ein stück weit weiterhelfen..
     
  6. Ice9

    Ice9 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.07.05
    Zuletzt hier:
    9.11.12
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    27
    Erstellt: 02.11.06   #6
    hey,
    ich verstehe hier manche leute nicht... schon klar dass die finger den ton machen und auch das beste equipment keine wunder vollbringen kann aber wenn ihm die gitarre einfach besser gefällt als die andere find ich es etwas anmaßend ihm einfach von der sg abzuraten nur weil jmd der sound einer anderen besser gefällt, das ist ja immernoch ein sehr subjektiv einschätzung.
    @Kyrchi
    wenn dir die gibson besser gefallen hat als die epi und du damit besser klarkommst, solltest du die nehmen. hast ja selbst gesagt, dass die motivation da ist also würdest du auch kein risiko eingehen und später willst du sowieso wieder was besseres, ein ewiger kreislauf.
    nur weil du ein anfänger bist ist es dir ja nicht verboten gutes equipment zu kaufen. jmd der sich darüber aufregt und fragt was du als "noob" denn mit ner gibson willst wird vermutlich einfach nur neidisch sein.
    grüße
     
  7. -Silence-

    -Silence- Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    03.11.05
    Zuletzt hier:
    20.02.15
    Beiträge:
    1.788
    Ort:
    Haiger
    Zustimmungen:
    36
    Kekse:
    4.952
    Erstellt: 02.11.06   #7
    @Kyrchi:
    Magst Du nur die SG-Form oder die Gitarre an sich wegen dem Sound? Die Epiphone SG nimmt einen besonderen Rang in den Epiphonemodellen ein, sie hat ein sehr gutes Preis\-Leistungsverhältnis, welches überdurchschnittlich gut ist.

    Ich weiß nicht wie Du Dir das mit dem restlichen Equipment vorstellst, aber eine Gitarre in der gehobeneren Preisklasse sollte auch angemessenes Equipment haben, damit sie auch zu Geltung kommt. Wenn man noch nicht lange spielt, kann man sich auch noch nicht zu 100 % beurteilen was man will.
     
  8. Eddy?

    Eddy? Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.01.06
    Zuletzt hier:
    21.08.09
    Beiträge:
    516
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    162
    Erstellt: 02.11.06   #8
    Haste die Gibson SG schon angespielt ? Ich zb. kotze sofort wenn Gitarren kopflastig sind und die SG ist so ein Fall .
     
  9. Sh0cKWaVE

    Sh0cKWaVE Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.08.06
    Zuletzt hier:
    6.01.14
    Beiträge:
    524
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    369
    Erstellt: 02.11.06   #9
    Nimm die Gibson ! Man hört immer wieder ... "Wer am Anfang spart kauft zweimal" ... hätte ich mir gleich zu Anfang die Gitarre geholt die ich jetzt habe hätte ich eine Menge Kohle gespart, daher würde ich sagen ... Gibson ! Zudem ist der Wiederverkaufswert um einiges höher wenn du das Gitarrespielen wieder aufgeben solltest. Meine Empfehlung: Nimm die Gibson !!!

    MfG. Sh0cKWaVE
     
  10. -do_john_86-

    -do_john_86- HCA Gitarren Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    17.01.04
    Zuletzt hier:
    16.05.15
    Beiträge:
    2.878
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    7.863
    Erstellt: 02.11.06   #10
    Zu schade, dass Du Dich 1.) wiederholst 2.) nur auf die Firma und nicht die Gitarre, um die es eigentlich geht, beziehst. Selbst namenhafte Hersteller haben Gitarren mit negativen Eigenschaften und es gibt einige Fälle, bei denen man von Gibson absehen sollte.

    Dann kommt noch dazu, dass man erst etwas können muss um zu beurteilen, ob die Gitarre die richtige ist. Ein Beispiel:

    Wie will man testen, ob eine Gitarre gut zum Shredden ist, wenn man die Shred-Kunst nicht beherrscht? Es macht reichlich wenig Sinn, einen Freund das testen zu lassen, weil er ein völlig anderer Mensch mit völlig anderen Händen ist.

    Nach einigen Jahren E-Gitarre kann ich nun schon sagen, dass Gibson nicht für "100% perfekt in allen Lebenslagen" steht und die von Eddy? genannte Kopflastigkeit bei den SG-Modellen sehr störend sein kann.

    Jens
     
  11. Miles Smiles

    Miles Smiles Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    13.04.06
    Beiträge:
    8.459
    Ort:
    Behind The Sun
    Zustimmungen:
    1.472
    Kekse:
    59.796
    Erstellt: 02.11.06   #11
    Der Hals der Gibson SG Special Faded ist halt ein ziemlicher Prügel. Die Gibson Les Paul Special Faded ist ziemlich ähnlich auch vom Preis her, hat aber einen angenehmeren Hals.

    Diese Modelle sind schon ziemlich rudimentär und um 900 € bekommt bei den Japanern wirklich mehr. Um 850 ist auch die Epiphone Les Paul Elitist Studio zu haben und die ist schon voll ausgestattet mit Ahorndecke und Knochensattel, Grover Mechaniken usw.
     
  12. Bit

    Bit Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.02.06
    Zuletzt hier:
    11.03.09
    Beiträge:
    334
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    334
    Erstellt: 02.11.06   #12
    Ich bin auch am Anfang und bei Gitarren ist es wie anderswo auch - wenn dir etwas gefällt, dann bist du motivierter. Bei mir ist das jedenfalls so und das hat nicht unbedingt etwas mit der eigentlichen Qualität des Equipments zu tun.
     
  13. wilbour-cobb

    wilbour-cobb Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.01.05
    Zuletzt hier:
    23.10.15
    Beiträge:
    3.153
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    330
    Kekse:
    29.115
    Erstellt: 02.11.06   #13
    ich seh da auch nicht so das problem, du sparst ja nicht an einem anderen ende oder verkaufst deine seele. das mit dem wiederverkauf ist durchaus ein argument, ich möchte aber anmerken, dass sich die faded modelle sich preislich nicht so stabil halten wie die standards. aber deutlich besser als epiphones. solltest du in zwei jahren merken, dass die SG nicht deine gitarre ist, ist der verkauf sicher einfacher als ein epiphone model.

    aber wenn ich das richtig verstanden hab, ist die epiphone SG eh schon deine erste wahl, das handling ist zur gibson jetzt nicht soo unterschiedlich, sind letztendlich beides SGs. das mit der kopflastigkeit bekommt man in den griff, ein guter gurt hilft wunder und man gewöhnt sich auch einfach dran. wäre bei der epi auch nicht besser.

    solltest du aber die kohle nur auf hängen und würgen zusammenbekommen, und es gibt die nächsten 2 jahre nur tütensuppe, lass es dir lieber nochmal durch den kopf gehen.
     
  14. andy-LesP

    andy-LesP Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.11.06
    Zuletzt hier:
    4.11.07
    Beiträge:
    1
    Ort:
    ja ... ähm =)
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.11.06   #14
    mmh ... ich hab ne epiphone les paul standart ( 500€ ) und ich bin voll zufrieden ...
    an deiner stelle würd ich eher die teure epiphone kaufen also die billige gibson -.-
    da hast vllt sogar mehr davon =)
     
  15. Kyrchi

    Kyrchi Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.06.06
    Zuletzt hier:
    12.10.09
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    237
    Erstellt: 02.11.06   #15
    Danke für die ganzen Antworten, also am des Geld is absolut kein Problem, bis...sagen wir 1000€ is spielraum ohne das ich irgendwelche probleme dadurch hab. Scheinbar hilft da tatsächlich nur mehmaliges anspielen.
     
  16. ginod

    ginod Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    10.03.04
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    1.567
    Ort:
    Osnabrück
    Zustimmungen:
    145
    Kekse:
    5.741
    Erstellt: 02.11.06   #16
    meiner meinung nach solltest du mal die Epiphone Elitist antesten bzw. auch mal Heritage oder Tokai. Die sind einfach im PReisleistungsverhältnis besser. Die Gibson Sg Special spiele ich allerdigns auch, ist ne Top Gitarre. Allerdings weiß man am Anfang echt nicht was man will so richtig, z.B. vielleciht sagste dir später mal. SCHEISSE ICH LIEBE FENDER SOUND für meine neuen geilen BLueslicks etc. und dann stehste mit den 2 Humbuckern da. Das Problem hatte ich auch, habe dann halt die Humbucker via schalter gesplittet. Also Gibson SG ist schon hammer geil, aber teste lieber gut und viel an weil für das Geld bekommt man mit sicherheit auch bessere gitarren als die Gibson SG . ICh war halt damals auch noch nicht so erfahren, allerdings eins ist sicher ! In ein paar Jahrenverkaufste diese gitarre für mehr als du sie eingekauft hast . Ich habe meine WR für 940 €gekauft jetzt kostet sie 1090 € und das in nur einem halben jahr
     
  17. Big A

    Big A Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.10.06
    Zuletzt hier:
    1.10.09
    Beiträge:
    387
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    631
    Erstellt: 03.11.06   #17
    Wenn du im Moment eine nicht zu schlechte Gitarre hast, dann behalt sie bis du mal ein Jahr oder so spielst ... es dauert immer eine Zeit, bis man weiß was man bevorzugt ... geh einfach immer wieder in Läden und greif dir die Instrumente und spiel damit ...

    ich zB komm nicht mit der Kopflastigkeit der SG nicht zurecht, wohingegen ich mit dem Hals keine Probleme habe, der vielen zu dick ist (Kindergeburtstag gegen meine Akkustik) ...

    ach und nochwas ...
    Epiphones mögen nicht schlecht sein und Preis/Leistung mag besser sein ...
    aber an eine Gibson kommen sie bei weitem nicht ran ...
    allein schon die billige Haptik (im direkten Vergleich) :screwy:
     
  18. Big A

    Big A Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.10.06
    Zuletzt hier:
    1.10.09
    Beiträge:
    387
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    631
    Erstellt: 03.11.06   #18
    das liegt wohl eher an Inflation und dem schlecht stehenden Dollar ...
    damit ne Gitarre im Wert steigt sollte sie schon ein paar Jahre auf dem Buckel haben und möglichst ungespielt sein ... ;)
     
  19. Miles Smiles

    Miles Smiles Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    13.04.06
    Beiträge:
    8.459
    Ort:
    Behind The Sun
    Zustimmungen:
    1.472
    Kekse:
    59.796
    Erstellt: 03.11.06   #19
    Das ist halt sehr subjektiv. Ein Epiphonepolyesterlack wird sich wohl kaum billiger anfühlen als der einer Gibson. Und eine "Special Faded" fühlt sich sehr billig an, zumindest bis du sie glatt gespielt hast, was andererseits am Hals nicht so lange dauert.
     
  20. Big A

    Big A Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.10.06
    Zuletzt hier:
    1.10.09
    Beiträge:
    387
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    631
    Erstellt: 03.11.06   #20
    Hey ... ich will da keinen persönlich angreifen ... das ist mein subjektives Empfinden ...
    mit Sicherheit ist das sogar Vorgabe vom Mutterkonzern ...
    Gibson wäre ja schön blöd wenn sie Epi bessere Gitarren bauen liesen ...
    ich persönlich (meine eigene Meinung) finde halt zB das Binding der Epi Paulas unter aller Kanone ... oder auch die Lötstellen ... und überall das billige Plastik ...

    aber irgendwoher muss ja der günstigere Preis kommen ... und viel Gitarre bekommt man für das Geld allemal ...
     
Die Seite wird geladen...

mapping