Lost Asio Buffer / Lost Audio Buffer bei Magix Samplitude Music Studio 2016

von Smurf68, 19.05.16.

  1. Smurf68

    Smurf68 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.10.12
    Zuletzt hier:
    12.07.16
    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.05.16   #1
    Hallo!

    Ich habe folgendes Problem:

    Wenn ich mit meiner DAW Magix Samplitude Music Studio 2016 aufnehmen möchte, dann erscheint unten rechts im Programm ziemlich schnell die Meldung "Lost Audio Buffer 1". Die Anzahl steigt sehr schnell an.
    Wenn ich dann z.B. noch EZDrummer 2 dazu nehme, erscheint auch oft per Pop Up die Fehlermeldung "Lost Asio Buffer" und ich sollte die Samplerate auf 512 erhöhen. Bisher hat mich das gar nicht so gestört,
    weil ich bei den Aufnahmen keine Fehler, Knackser oder dergleichen feststellen konnte. Jetzt habe ich mir ein Lied (von CD) auf eine Spur importiert und wollte auf der nächsten Spur die Drums mit EZDrummer 2
    "nachbauen". Die ersten ca. 10 Sekunden stimmt das Timing der Original Drums und der EZDrummer Drums überein, danach laufen die Drums aber immer mehr auseinander. Ich nehme mal an, dass dafür die
    "Lost Asio Buffer" bzw. "Lost Audio Buffer" verantwortlich sind.

    Mein Setup sieht so aus:

    • Windows PC mit Windows 10 Home
    • I7 - 4770 CPU 3,40 GHZ
    • 6 GB Ram
    • 64 Bit System
    • Focusrite Scarlett 18i8 Interface / von Focusrite empfohlener Treiber
    Ich habe bisher mit verschiedenen Samplerates rumprobiert, was aber nichts geholfen hat. Auch habe ich für das Focusrite schon die verschiedenen USBs am Rechner durchprobiert. Das Soundsystem habe ich
    gar nicht eingeschalten. Um es nochmal zu verdeutlichen: Ich rede jetzt nicht von Aufnahmen mit 20 oder mehr Spuren, die mit VSTs vollgepackt sind. Es handelt sich um Aufnahmen mit teilweise nur 2 - 5
    Spuren. Ein Freund von mir meinte, dass evtl. die 6 GB Ram von meinem PC zu wenig sind.

    Habt ihr vielleicht Vorschläge was ich machen könnte um dieses Problem zu beheben (Arbeitsspeicher, andere Treiber etc. . . .)?

    Vielen Dank!
     
  2. mjmueller

    mjmueller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.08.14
    Beiträge:
    4.427
    Ort:
    Mondach Moin 8:15...Die Woch ziiehd sich widda!
    Zustimmungen:
    2.086
    Kekse:
    13.931
    Erstellt: 19.05.16   #2
    Hallo,
    Nee, das glaube ich nicht. Das liegt wohl eher daran, dass die Tempi verschieden sind und/oder nicht der selbe Startpunkt für die Spuren gegeben ist.
    Gerade dieses mehr und mehr auseinanderlaufen passiert, wenn zwei Audiosignale nicht ganz auf den Punkt synchron laufen. Fortlaufend wird das dann immer mehr.
    Echt? Auch mal so bißchen extremere Werte eingestellt?
    Grüße
    Markus
     
  3. Vinterland

    Vinterland Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.04.12
    Beiträge:
    4.577
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    1.145
    Kekse:
    17.001
    Erstellt: 19.05.16   #3
    Hallo Smurf68

    Gleiches Phänomen hatte ich damals auch .....
    Interface : Focusrite Saffire 6 USB
    PC : 3 x 3.4Ghz - 4 GB Ram (mittlerweile habe ich aber 16GB Ram drin)
    DAW : Samplitude Pro X

    Schau dir diesen Thread bitte mal an. Dort sollte auch die Lösung für dich drin sein.
    Interessant, sollte es ab Post#8 für dich sein.
    Der Andreas vom "Focusrite Support" hat hier super Hilfestellung gegeben.

    Nein, bestimmt nicht.
    Bei 2-5 Spuren sollten die 6 GB Ram vollkommen ausreichen.
    Ich hatte damals nur 4 GB Ram drin und hatte aber durchschnittliche mehr als 2 - 5 Spuren inkl.
    PlugIns.
    Das Problem liegt woanders, was in dem von mir verlinkten Thread angesprochen wird.
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  4. Smurf68

    Smurf68 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.10.12
    Zuletzt hier:
    12.07.16
    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.05.16   #4
    @ mjmueller:

    Das kann natürlich auch sein, dass die Tempi mit deiner Begründung immer mehr auseinander driften.

    Also von Seiten der Focusrite-Software kann ich zwischen Werten von 1 MS und 20 MS wählen und das habe ich gemacht. Je niedriger der
    Wert, desto höher die Zahl der "Lost Audio Buffers".

    @ Vinterland:

    Danke für deine Ausführungen und den Link!
    Ich hab jetzt auch mal versucht den Magix Low Latency Treiber zu verwenden. Was mir zuerst aufgefallen ist, war, dass ich von dem Focusrite Scarlett 18i8 dann nur noch
    Input 1 und 2 verwenden kann. Habe also umgestöpselt und siehe da: Ich habe in Sam keinerlei Ausschlag mehr und kann deswegen auch nichts mehr aufnehmen.
    Entweder hab ich etwas falsch gemacht, oder aber es funzt einfach nicht.

    Was ich heute auch noch bemerkt habe war, dass in der Windows-Systemsteuerung das Focussrite mit nur 16 Bit und einer Samplerate von 44100 hinterlegt ist.
    In Sam selbst hatte ich bisher alles auf 24 Bit und 44100 gestellt. Hab das mal auf 16 Bit geändert, aber die "Lost Audio Buffers" waren immer noch da :-(
     
  5. Vinterland

    Vinterland Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.04.12
    Beiträge:
    4.577
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    1.145
    Kekse:
    17.001
    Erstellt: 19.05.16   #5
    Hallo Smurf68
    Du kannst in den "Einstellungen" des "Magix Low Latency" auch unter Audiogeräte das Scarlett angeben.
    Hast du das mal gemacht ?

    upload_2016-5-19_23-55-25.png
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  6. mjmueller

    mjmueller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.08.14
    Beiträge:
    4.427
    Ort:
    Mondach Moin 8:15...Die Woch ziiehd sich widda!
    Zustimmungen:
    2.086
    Kekse:
    13.931
    Erstellt: 20.05.16   #6
    Hallo,
    Isso :D
    Sorry, ich meinte die Puffergröße. In Alex Screenshot obern zB ist sie bei 2048.
    Grüße
    Markus
     
  7. Vinterland

    Vinterland Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.04.12
    Beiträge:
    4.577
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    1.145
    Kekse:
    17.001
    Erstellt: 20.05.16   #7
    Hi Markus
    Ja stimmt.
    Aber hierzu muss ich erwähnen, das ich die extra so extrem hoch eingestellt habe, um jegliche
    Aussetzer oder andere Probleme zu vermeiden.
    Normalerweise, ist mit so einer hohen Puffereinstellung kein Arbeiten möglich, da die Latenz vieeeel
    zu hoch ist. Aber in meinem Fall juckt mich das keineswegs, da ich nur noch mit Hardware Monitoring
    arbeite.
    Die einzige Ausnahme, bei der ich mal auf Software Monitoring umstelle ist, wenn ich der Sängerin oder Sänger etwas Hall mit auf die Stimme beim Aufnehmen geben möchte.
    Dabei stelle ich die Samples dann etwas herunter. Die Latenz, hat in diesem Fall dann auch keine
    negative Auswirkung, da dies ja dann als Pre-Delay beim Hall interpretiert wird.

    Die Stimme, des Sängers oder der Sängerin mische ich dann am Interface über den Regler "Input/Playback" mit dem Hallsignal aus der DAW und dem trockenen Signal vom Interface.

    Alles andere, läuft bei mir nur noch über Hardware Monitoring.
    Ob das jetzt Keyboard, Gitarre oder Drums ist.
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  8. Smurf68

    Smurf68 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.10.12
    Zuletzt hier:
    12.07.16
    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.05.16   #8
    Hallo!

    Hab heute wieder rumprobiert, aber bin nicht weiter gekommen :-(

    [​IMG]

    [​IMG]

    Auf den Bildern sieht man, dass ich den Magix Low Latency 2016 ausgewählt. Seltsamerweise wenn ich EZDrummer von Spur1 abspielen lasse, wird der über Windows (Soundsystem) wiedergegeben.
    Warum? Keine Ahnung! Auf Spur 2 und 3 habe ich jeweils ein Shure SM 57 dran. Ich bekomme in Sam aber keinerlei Ausschlag mehr und kann nichts aufnehmen.

    Was mich eben auch wundert, dass das Focusrite von Windows nur als 16 Bit Gerät erkannt wird:

    [​IMG]

    Also irgendwie bin ich absolut planlos :-(
     
  9. Vinterland

    Vinterland Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.04.12
    Beiträge:
    4.577
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    1.145
    Kekse:
    17.001
    Erstellt: 20.05.16   #9
    Moment, warum sehe ich denn da den Asio4all ? :eek:
    Hast du die "MixControl" Software inkl. dem Asio Treiber nicht installiert ?

    So wie das in deinem Screenshot ja auch aussieht, ist ja auch weder der Eingang noch der Ausgang des Scarlett aktiviert.

    upload_2016-5-20_23-15-33.png

    Aber lass den Asio4all mal beiseite und installiere mal den "richtigen" Treiber des Interface.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  10. Smurf68

    Smurf68 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.10.12
    Zuletzt hier:
    12.07.16
    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.05.16   #10
    Hallo Alex!

    Bingo :-) !!!!

    Ich sehe zwar auf meinem Screenshot nicht den Asio4all, aber du hattest recht, dass ich dort nichts aktiviert hatte.
    Also die Mix Controll und den Focusrite Treiber hatte ich schon immer installiert, aber anscheinend stimmte das Routing für den Magix Low Latency nicht.
    Beim Buffer Offset von 10 ms hatte ich noch Knackser in den Aufnahmen. Bei 15 ms scheint es jetzt zu klappen :-)
    Was mich noch wundert: Wenn ich die Aufnahme dann abspiele, dann gibt es e i n e n "Lost Audio Buffer". Bei der Aufnahme selbst aber nicht.
    Hast du vielleicht noch Tipps für mich, wie ich die Einstellungen in den Magix Programmeinstellungen und dem Magix Low Latency optimieren könnte?

    Vielen, vielen Dank jedenfalls für deine Hilfestellung!!!

    Frage:

    Wie sieht eigentlich dein Setup aus (Was hast du an deinem Interface dranhängen)?
    Ich habe aktive Boxen dran. Ein Kumpel meinte mal, dass der Klang mit einem Verstärker und normalen Boxen "ehrlicher" wäre.

    Viele Grüße

    Günther
     
  11. Vinterland

    Vinterland Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.04.12
    Beiträge:
    4.577
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    1.145
    Kekse:
    17.001
    Erstellt: 21.05.16   #11
    :gruebel:.....Die Oberfläche aus meinem Post#9 sieht dem des Asio4all aber verblüffend ähnlich.
    Habs aber auch gerade gesehen. Oben in der Titelleiste steht ja auch "Magix Low Latency"

    Aber nur mal zum Vergleich.......So sieht der Asio4all aus....

    upload_2016-5-21_23-12-53.png

    Schon verblüffend oder ?..:D

    Ein paar Aussetzer bei der Wiedergabe hatte ich damals auch mal gehabt.
    Soweit ich mich noch dran erinnern kann, habe ich dann mal den VIP-Objektpuffer höher eingestellt. Wobei ich in deinem Screenshot sehe, das der ja schon auf 8192 steht. Ich hatte den mal 2048 stehen.

    upload_2016-5-21_23-21-58.png

    Kannst du ja trotzdem mal ausprobieren

    Dann würde ich folgendes noch im Fenster einstellen...

    upload_2016-5-21_23-33-2.png


    upload_2016-5-21_23-36-23.png

    An den Klinkenbuchsen "1+2" (+4dBu) habe ich meine Monitorboxen dran.
    An den Chinchbuchsen "1+2" habe ich einen Headphone Amplifier (Fame HPA-6000) dran.
    So kann ich jedem während einer Recording-Session einen Kopfhörer geben, damit der mithören kann, was ich und eventuell die Sängerin gerade während der Aufnahme hören.
    Die Boxen sind natürlich dann ausgeschaltet.

    Das heisst, aktive Monitorboxen ??. Wäre ja auch korrekt so.

    Nö, ganz im Gegenteil.
    Normalen Boxen oder Hifi-Boxen, oder was dein Kumpel auch immer meint, geben den Sound alles andere als "Ehrlich" wieder.
    Solche Boxen "verschönern" den Klang mit Bässen und Höhen. Monitorboxen haben einen mehr oder weniger linearen Frequenzgang, klingen also ehrlicher als Hifi-Boxen.
    Also von daher, kann ich die Meinung von deinem Kumpel keineswegs teilen.

    Schön, das es soweit alles geklappt hat :great:
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  12. adrachin

    adrachin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.05.14
    Zuletzt hier:
    17.08.18
    Beiträge:
    6.383
    Ort:
    Blauen
    Zustimmungen:
    2.015
    Kekse:
    13.329
    Erstellt: 22.05.16   #12
    Nur so am Rande erwähnt, ASIO4ALL ist für alle Zwecke unbrauchbar, wo Latenzen eine Rolle spielen. Also auch beim Recorden zu schon bestehenden Spuren. Grund: asio4all macht keine Rückmeldung über die Latenz des Audio Interfaces. Auch kann man den Treiber des Scarlett USB 6 nicht mit dem des Focusrite Scarlett 18i8 Interface vergleichen. Ersterer ist sehr rudimentär während der des Focusrite Scarlett 18i8 Interface ein ausgewachsener Treiber mit allem drum und dran ist.

    Also würde ich erst mal den hernehmen und damit versuchen, das zum Laufen zu bringen. Lost Buffer Fehler sind irrelevant, solange sie keine höhrbare Auswirkung haben. Und können alle möglichen Ursachen haben. Ausserdem muss Hardware Monitoring ganz nach rechts:

    samplitude.jpg

    erst dann werden alle Latenz Ausgleiche auf der ASIO Ebene durchgeführt. Wenn es dann funktioniert, kann man ausprobieren, ob auch Hardware Monitoring oder Software / Track FX Einstellungen das gleiche Ergebnis liefern.......
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  13. Smurf68

    Smurf68 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.10.12
    Zuletzt hier:
    12.07.16
    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.05.16   #13
    Hallo :-) !

    Bin zwar seit Samstag nicht mehr zum Rumprobieren gekommen, aber mal sehen was ich heute so machen kann.

    @ Vinterland :

    Also dass ich die Samples mal auf 64 stelle und das "Always Resample" deaktiviere verstehe ich. Aber wenn ich das Scarlett nicht aktiviere, dann bin ich ja
    genau so weit wie am Anfang, oder? Oder stehe ich da gerade irgendwie auf dem Schlauch??? Oder ist der Pfeil noch aus deinem ersten Screenshot und hat jetzt keine Bedeutung mehr?


    @adrachin

    Also du meinst ich sollte die "Lost Buffers" einfach ignorieren, oder? Die Aufnahmen mit dem Focusrite Treiber haben ja gefunzt, mich störten ja nur die großen Mengen "Lost Audio Buffers"
    und wenn ich dann noch den EZDrummer dazu genommen habe ab und an das Pop Up "Lost Asio Buffer". Den Regler vom Monitoring habe ich ja ganz rechts.


    Viele Grüße

    Günther ;-)
     
  14. Vinterland

    Vinterland Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.04.12
    Beiträge:
    4.577
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    1.145
    Kekse:
    17.001
    Erstellt: 23.05.16   #14
    Ja, ganz genau, der Pfeil der zum Scarlett führt ist noch aus dem ersten Screenshot. Sorry, für die Verwirrung.
    Das Scarlett sollst/musst du natürlich aktivieren.

    Ich weiß, die Frage ist an @adrachin gerichtet.....Aber so wie ich den Andreas vom Focusrite Support damals verstanden habe, tun die nichts zur Sache, solange dies sich in den
    Aufnahmen nicht bemerkbar macht. Aber versuche erst mal die Einstellungen aus meinem Post#11.


    PS : Den ersten Eintrag aber deaktivieren
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  15. adrachin

    adrachin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.05.14
    Zuletzt hier:
    17.08.18
    Beiträge:
    6.383
    Ort:
    Blauen
    Zustimmungen:
    2.015
    Kekse:
    13.329
    Erstellt: 23.05.16   #15
    Aber bitte mit den Scarlett Treibern und nicht mit Asio4all......
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  16. Smurf68

    Smurf68 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.10.12
    Zuletzt hier:
    12.07.16
    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.05.16   #16
    Hey :-) !

    Also ich hab heute wieder rumgetüfftelt und die Einstellungen aus Posting #11 übernommen. Hat alles wunderbar gefunzt :-) .
    Werde jetzt morgen noch Klangvergleiche mit nur dem Magix Low Latency (+ aktiviertem Scarlett) und dem Scarlett alleine machen.

    Vielen Dank für eure Hilfe Vinterland & adrachin!!!

    Ciao, Günther ;-)
     
Die Seite wird geladen...

mapping