Luxusproblem - Gibson 58 Explorer Specs

von hack_meck, 26.08.18.

Sponsored by
pedaltrain
  1. hack_meck

    hack_meck Lounge .&. Co. Administrator Moderator

    Im Board seit:
    31.08.08
    Beiträge:
    29.457
    Ort:
    abeam ETOU
    Zustimmungen:
    26.537
    Kekse:
    324.223
    Erstellt: 26.08.18   #1
    N'Abend ...

    Die Gibson Explorer wurde 1958 aus Korina gebaut. Später wurde sie jeweils als Custom Shop Modell neu aufgelegt ... allerdings praktisch ausschließlich als Mahagoni Gitarre. Mit Explorer 1958 meint also auch Gibson letztendlich nur den kräftigen 58iger Hals - der bei dieser Form der Explorer auch einiges zum Ton beiträgt (was auch für die 1976 Reissues gilt).

    Ich versuche mir grade klar zu werden, was ich will. Eine der grade mal um die 25 1958/59 Explorer definitiv nicht (Preisschild +/- 500000 $) ... Die Alternativen liegen aber leidlich zusammen, wobei die Reissue jetzt durchaus auch schon mal bei +/- 15 TsdEURO liegen.

    GIBSON Reissue alt mit Mahagoni um 15.000

    GIBSON Reissue 2013 mit Mahagoni um 4.000

    Bau durch den Gitarrenbauer meines Vertrauens (von dem ich eine Korina V schon gespielt habe - leider geil) mit noch vorhandener und ausreichend großer alten Korina Planke ... um 5-6000 EUR

    Hhhhmmm

    Von dem Hau den ich habe, braucht ihr mir nichts zu erzählen, der ist mir bekannt :D ... Aber was ist eure Meinung zu den Optionen. Normal ist es ja eher so, dass du eine günstigere Gitarre gegen den Namen tauschst .. Hier wäre es aber sogar mehr als das Preisschild von GIBSONS letztem Explorer Versuch - den es auch nur 16 mal in Summe gibt.

    Gruß
    Martin
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  2. crazy-iwan

    crazy-iwan Gesperrter Benutzer HFU

    Im Board seit:
    15.11.06
    Zuletzt hier:
    26.04.20
    Beiträge:
    16.362
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    11.811
    Kekse:
    39.114
    Erstellt: 26.08.18   #2
    Verstehe ich nicht, was meinst Du? :confused:;)
    Du willst also eine relativ originale haben, ne?
    Hängst Du am Namen?

    Welche Reissue soll denn 15k kosten? Eine aus den 70ern?
    Ich weiß nicht, ob die für mich genug Mojo haben, um mehr Wert zu haben, als eine neuere, selbst unabhängig vom Preis.
    Wenn ich einen kleinen Aufpreis zu einer Custom hätte, würde ich die nehmen - Du bist glaub ich auch keiner, der sein Ware wieder verkauft, oder?

    Qualitativ wird die Gibson nicht oben kratzen, und auch in den oberen Klassen gibt es viele, die mich nicht ansprechen.
    Wenn Du eine zufällig findest die passt,... aber das muss ich Dir nicht erzählen.

    Das schöne an ner Custom wäre, dass man sich da schöne eigene Specs einbauen könnte. N V-Profil z.B., Parallelschaltung oder sowas, und auch die Tonabnehmer sind nicht das Ende der Fahnenstange bei Gibson - meiner Meinung nach.
    Dazu n Gurtpin an einer Stelle wo mans mag, und der Hals-Korpus-Übergang entweder klassisch für bessere Erreichbarkeit der hohen Bünde etwa hinterm 22. Bund, oder moderner, wo das weiter zum 15. Bund wandert, dadurch aber Stabilität im Hals bekommt.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  3. InTune

    InTune Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    04.07.11
    Zuletzt hier:
    26.05.20
    Beiträge:
    4.569
    Ort:
    Süd Hessen
    Zustimmungen:
    3.385
    Kekse:
    21.702
    Erstellt: 26.08.18   #3
    Ja so etwas „hau“ ist das, aber was nützt es Gear is my Drug.... hatten wir ja schon....
    Nun, warum eine Korina Explorer? Da gab es eine Korina V, in „leider“ geil, von Deinem Gitarrenbauer. So weit die Ausgangslage. Ok, deshalb also Korina.
    Aber warum Explorer und nochmehr warum Gibson?
    Bei Vintage und Sammeln und Wertanlage, bin ich raus, das ist nicht meine Tasse Tee...
    Wenn es aber um eine ähnlich geile Gitarre geht, wie die V, dann ist doch das Naheliegendeste, da auch wieder bauen zu lassen.
    Wäre es substanziell günstiger eine weniger ausladende Gitarrenform zu nehmen? Z.B als Les Paul Special als Double Cut? Die in Korina ist dann das, was Gibson 1958 mal hätte bauen sollen!
     
  4. hack_meck

    hack_meck Threadersteller Lounge .&. Co. Administrator Moderator

    Im Board seit:
    31.08.08
    Beiträge:
    29.457
    Ort:
    abeam ETOU
    Zustimmungen:
    26.537
    Kekse:
    324.223
    Erstellt: 27.08.18   #4
    Ja für Frage 1
    Nein für Frage 2

    Womit ich nicht die V meine, sondern die Ausführung - also das Handwerk. Da wird in einer dem Original sehr nahen Form gebaut. Das Original sowohl der V, als auch der EX, hatte ich in den USA schon mal in der Hand.

    Warum Korina? Auch wenn die Mahagoni Varianten nicht so Sustain Boliden sind wie eine LesPaul, so sind sie doch mittig mit Sustain. Die Korina Varianten sind da etwas kratziger und haben mehr Spank. Außerdem ist Korina als Holz heller, womit Honig Natur Lack möglich ist - und nicht deckend sein muss.


    Gruß
    Martin
     
  5. guitar-slinger

    guitar-slinger Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.07.17
    Zuletzt hier:
    4.05.20
    Beiträge:
    638
    Zustimmungen:
    405
    Kekse:
    340
    Erstellt: 27.08.18   #5
    Meine Wahl fiele definitiv auf den Eigenbau mit Korinabody!
     
  6. crazy-iwan

    crazy-iwan Gesperrter Benutzer HFU

    Im Board seit:
    15.11.06
    Zuletzt hier:
    26.04.20
    Beiträge:
    16.362
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    11.811
    Kekse:
    39.114
    Erstellt: 27.08.18   #6
    Damit hätte sich das Thema für mich erledigt ;)
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  7. Gast252951

    Gast252951 Guest

    Kekse:
    0
  8. shadok

    shadok Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.02.11
    Beiträge:
    4.121
    Ort:
    Braunschweig
    Zustimmungen:
    5.511
    Kekse:
    16.774
    Erstellt: 27.08.18   #8
    Sollte auch reichen...;)
     
  9. Hauself Zwo

    Hauself Zwo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.05.17
    Zuletzt hier:
    25.05.20
    Beiträge:
    832
    Ort:
    Fichtelgebirge
    Zustimmungen:
    556
    Kekse:
    1.980
    Erstellt: 27.08.18   #9
    So nah wie möglich am Original, aber es muss nicht G... draufstehen, und der Gitarrenbauer genießt Dein Vertrauen und hat schon mal was "leider Geiles" aus Korina abgeliefert und es gibt da noch diese alte Korina-Planke? Das klingt doch sehr nach "Volltreffer"!

    Dann wäre

    mein weiterer Weg. Da hast Du (abgesehen vom Wiederverkaufswert vielleicht) wahrscheinlich das Beste für's Geld und den höchsten Zufriedenheitsgrad / Lustfaktor, und außerdem ist es dann in mehrfacher Hinsicht eben Deine Gitarre.

    Aber was erzähle ich das ausgerechnet Dir, dem Erfahrenen? Das weißt Du doch eigentlich selbst... ;)
     
    gefällt mir nicht mehr 4 Person(en) gefällt das
  10. InTune

    InTune Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    04.07.11
    Zuletzt hier:
    26.05.20
    Beiträge:
    4.569
    Ort:
    Süd Hessen
    Zustimmungen:
    3.385
    Kekse:
    21.702
    Erstellt: 27.08.18   #10
    ...ist schon mehr als nur Spaß, sondern IMO eine attraktivsten Gitarren, die Epiphone anbietet. ... vielleicht auch als Basis für ein Makeover ?
     
  11. audioslave

    audioslave Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.12.17
    Beiträge:
    141
    Zustimmungen:
    188
    Kekse:
    1.419
    Erstellt: 27.08.18   #11
    Moin!

    Ganz pragmatisch rangehen und vor allem ehrlich zu dir selbst sein.
    Kannst du denn so eine 15k Exe mal in die Hand nehmen und spielen? Falls ja und sie überzeugt dich in allen Belangen - kaufen. Dann kannst du dir selbst gegenüber den Preis rechtfertigen mit "wenn ich sie nicht spiele hängt sie da teuer an der Wand und ist aus den 70ern". (ich sage rechtfertigen, weil die Kohle nicht endlos zu sein scheint. Sonst würdest du ja bedenkenlos eine reissue für die Wand und eine Custom zum Daddeln kaufen)
    Sollte dich aber irgendwas an der Gibson stören - Custom.
    Da steht dann halt nicht Gibson drauf und sie ist kein prunkvolles Sammelobjekt, was der einzige Makel an so einem teuren Instrument wäre.
    ABER, und das sage ich jetzt ohne deinen Fuhrpark zu kennen, du könntest dir in den nächsten Jahren bedenkenlos ein Trostpflaster kaufen um dich über den fehlenden Gibson Schriftzug hinweg zu trösten. Erneut Custom, erneut für 6K, erneut Premium.

    Was ich tun würde:
    Jetzt eine Custom für 6k.
    Zwischen jetzt und später eine 2013 reissue für 4K.
    Dann abwarten und hoffen, dass erstmal Ruhe ist :D
    Sollte dies nicht der Fall sein: darüber freuen, dass ich von den ursprünglich "gesparten" 15K noch fünf über habe und gucken worauf ich Bock hab. Dürfte in zwei Jahren dann auch wieder was teureres sein, ist ja Geld nachgewachsen.
    Ich weiß, wieso ich niemals Finanzberater sein könnte :engel:
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  12. Gast252951

    Gast252951 Guest

    Kekse:
    0
    Erstellt: 27.08.18   #12
    Das mag schon sein, aber in Anbetracht der Tatsache, dass jemand sich ( so weit ich das überblicken kann ) eher nicht im Low Budget Bereich bei Gitarren bewegt und zudem einen Preisbereich von 4.000 € - 15.000 € für realistisch hält, war die Epi schon als Spaß gedacht. Was nicht heißt, dass es trotzdem eine gute Gitarre ist - ich habe sie noch nie gespielt.

    Gibt es nicht eine (70s) Ibanez Destroyer in Korina ?
    Wie wäre es mit einer Hamer Explorer USA in Korina ? Gibt es glaube ich aber auch nur noch auf dem Gebrauchtmarkt.

    Hamer-Standard-korina.jpg
    Hamer.jpg
     
  13. crazy-iwan

    crazy-iwan Gesperrter Benutzer HFU

    Im Board seit:
    15.11.06
    Zuletzt hier:
    26.04.20
    Beiträge:
    16.362
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    11.811
    Kekse:
    39.114
    Erstellt: 27.08.18   #13
    Die Epis sind gute Arbeitstiere, aber hier wird kein einfaches Arbeitsgerät gesucht.
    Und wie cool auch immer die sind, da steckste am Ende auch nicht wenig Geld rein für gute Hardware.

    Kann sich lohnen, aber die Custom wird deutlich besser sein.
     
  14. Obiwan

    Obiwan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.03.08
    Zuletzt hier:
    22.05.20
    Beiträge:
    398
    Ort:
    Bembeltown
    Zustimmungen:
    244
    Kekse:
    1.074
    Erstellt: 27.08.18   #14
    Ich finde die Epiphone eher hässlich, da es ziemlich offensichtlich ist, dass Decke und Rückseite furniert sind.
    Erkennt man besonders gut an den verrundeten Korpuskanten welche deutlich dunkler sind als die Decke selbst. (und natürlich am typischen Furnierbild)

    Zum Luxusproblem: Ich würde wahrscheinlich erstmal die "günstige" Gibson Reissue nehmen und dann weitersehen...
     
  15. hack_meck

    hack_meck Threadersteller Lounge .&. Co. Administrator Moderator

    Im Board seit:
    31.08.08
    Beiträge:
    29.457
    Ort:
    abeam ETOU
    Zustimmungen:
    26.537
    Kekse:
    324.223
    Erstellt: 14.10.18   #15
    Nur um das abzuschließen ... es wird der Custom Bau auf Basis der alten Planke ... mit am Original (1958) gemessenen Maßen.

    Ja, es wird zu gegebener Zeit Bilder geben. Der Bau dauert aber ne Weile.

    Gruß
    Martin
     
    gefällt mir nicht mehr 6 Person(en) gefällt das
Die Seite wird geladen...

mapping