Mac oder PC Notebook

von smilla40, 08.12.07.

  1. smilla40

    smilla40 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.12.07
    Zuletzt hier:
    25.03.08
    Beiträge:
    13
    Ort:
    bonn
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.12.07   #1
    Hola,
    ich will mir ein Notebook zum Musik aufnehmen, mixen , bearbeiten kaufen, da erstens mein PC schon zu alt und einfach untransportabel ist.
    Vorwiegend werde ich Gesang( mehrere Stimmen) , Gitarre, Percussion und evt. noch Drumspuren, Bass ect einspielen....aber alles hintereinander!!!!
    Jetzt stehe ich vor der Wahl : MacBook oder PC
    Was ist besser, gibt`s da überhaupt noch Unterschiede, welche Ausrüstung brauche ich???
    Dann stellt sich natürlich auch die Frage der Software?? Arbeite z:Z. mit Samplitude SE9 und Cubase LE...finde beide nicht so prickelnd!!!

    Also ran an die Tasten und Tipps geben!!!
    cu smi
     
  2. sn

    sn Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.12.07
    Zuletzt hier:
    13.04.10
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.12.07   #2
    MacBook! Ich habe selbst 10 Jahre mit PCs gearbeitet, auch zum Recorden, und ich weiß wo von ich rede. Die Software wie zum Beispiel Logic ist perfekt auf die Hardware eines Macs abgestimmt, das wirst du unter Windows niemals erreichen, außer Steinberg baut für Cubase eigene PCs :p
    Unterschiede gibts jede Menge, wobei beim 13" Macbook der Preis absolut gerechtfertigt ist, Leistung und Qualität stimmen, dazu kommen eben solche exklusiven Dinge wie OS X und Logic, dies nun eben mal nur für Macs gibt :great:
    Der Onboard Sound hat zwar 24bit, dennoch rate ich dir zu einer externe Soundkarte (per FireWire oder USB).
    Ich für meinen Teil suche auch hier im Forum gerade nach einer gescheiten Lösung.
    Ansonsten kann ich dir sagen, dass ich knapp 3 Wochen mein MacBook besitze und auch schon Logic benutze. Meiner Empfindung nach ist es einfacher zubedienen als Cubase...Naja und wenn man an Logic Studio (mit Effekten, Loops, etc...) rankommt brauch man sich auch nicht um Plug-Ins wie bei Cubase zu kümmern.
    MfG
    sn
     
  3. smilla40

    smilla40 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.12.07
    Zuletzt hier:
    25.03.08
    Beiträge:
    13
    Ort:
    bonn
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.12.07   #3
    Kann ich mein Tascam 122L am Mac benutzen oder ist das qualitativ nicht ausreichend?
     
  4. sn

    sn Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.12.07
    Zuletzt hier:
    13.04.10
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.12.07   #4
    Naja, das kommt auf deine Ansprüche an :D
    i.d.R. ist die Qualität die selbe wie unter Windows, aber an und für sich kannst du das Tascam benutzen!
     
  5. smilla40

    smilla40 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.12.07
    Zuletzt hier:
    25.03.08
    Beiträge:
    13
    Ort:
    bonn
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.12.07   #5
    Ja Hallo, wenn ich mir einen Mac zulege, will ich ja wohl einen super Sound:great:

    Welche Soundkarte hat einen super Sound ohne viele Eingänge ( 1 Micro & 1 Gitarre)???
    lg smi
     
  6. Gast 23432

    Gast 23432 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.10.05
    Beiträge:
    30.432
    Zustimmungen:
    6.508
    Kekse:
    150.155
    Erstellt: 08.12.07   #6
    Was hat denn das mit der Frage Mac oder PC zu tun? :confused:
     
  7. Kfir

    Kfir HCA Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    24.10.04
    Zuletzt hier:
    4.03.14
    Beiträge:
    3.174
    Ort:
    Plochingen (Stuttgart/Esslingen)
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    5.730
    Erstellt: 08.12.07   #7
    Ich würde so eine Frage nicht unbedingt nur vom Recording abhängig machen - wenn es das einzige Gerät bleiben soll, also für alles andere was so anfällt auch noch gebraucht wird.

    Mac ist schon lecker, klar. Aber bitte: sorgfältigst informieren. Und das bei möglichst "neutralen Quellen". Bei diesen Debatten gibt es immer eine beachtliche Anzahl an Schaumschlägern, wo die Objektivität dann schnell versiegt und regelrecht Kreuzzüge sowohl für als auch gegen Apple gestartet werden...:(

    Mac vs. PC: always the same old story :o
     
  8. cycotainment

    cycotainment Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.02.07
    Zuletzt hier:
    21.04.14
    Beiträge:
    84
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.12.07   #8
    Native Instruments Kontrol 1. Ist sogar ebenfalls silber *G* mitunter das schlaueste Interface in der Klasse...

    Sonst TC Konnekt 24 D oder sowas, Edirol UA 66 oder sonst was, wichtiger als billig in so einem Fall ist ein guter Support
     
  9. 4feetsmaller

    4feetsmaller Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    28.08.06
    Zuletzt hier:
    26.07.16
    Beiträge:
    6.980
    Ort:
    Brotterode | Th
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    9.833
    Erstellt: 10.12.07   #9
    Wie, schlau ? oder stehe ich gerade auf der Leitung ?
     
  10. keyfreak

    keyfreak Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.02.07
    Zuletzt hier:
    7.02.15
    Beiträge:
    824
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    581
    Erstellt: 10.12.07   #10
    Gebrauchtes Mindprint Trio USB - hab ich selber; der Channelstrip ist klasse.

    Hab mir jetzt auch gestern nen 13" Mac bestellt - 2Ghz, 2GB. Stand auch vor der Frage, ob's nicht doch wieder ein PC wird, aber schlussendlich hat mich Stabilität und v.A. Kompatiblität mit Logic dazu geführt das Teil zu kaufen - ja, und auch weil's einfach Stil hat ;)

    Allerdings würde ich mir die Sache echt gut überlegen:
    Du brauchst (wenn du es brauchst) ein neues Office-Paket für Mac und u.U. funktioniert noch nicht alles perfekt mit Mac OSX 10.5 (Leopard), was allerdings hoffentlich bald durch updates behoben wird...
    Vielleicht ist ein schönes Windoofs-Book in manchen Fällen doch die bessere Lösung.
     
  11. Kfir

    Kfir HCA Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    24.10.04
    Zuletzt hier:
    4.03.14
    Beiträge:
    3.174
    Ort:
    Plochingen (Stuttgart/Esslingen)
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    5.730
    Erstellt: 10.12.07   #11
    Naja, also Stil hat wenn dann das Macbook Pro...das "kleine" hat den Charme einer Brotdose :D


    Ne Schmarn...viel Vergnügen damit :great:
     
  12. keyfreak

    keyfreak Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.02.07
    Zuletzt hier:
    7.02.15
    Beiträge:
    824
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    581
    Erstellt: 11.12.07   #12
    Aber so ne Brotdose lässt sich bedeutend besser transportieren ;) :D
    Dankeschön! :great:
     
  13. pitsieben

    pitsieben Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.09.07
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    3.698
    Ort:
    Dortmund
    Zustimmungen:
    1.129
    Kekse:
    22.756
    Erstellt: 11.12.07   #13
    Dein Rechner weiss vom Sound so viel wie ein Schwein vom klettern. Aber ein Interface mit sehr gutem Preis-Leistungsverhältnis wäre z.B. das M-Audio FW 410.
     
  14. smilla40

    smilla40 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.12.07
    Zuletzt hier:
    25.03.08
    Beiträge:
    13
    Ort:
    bonn
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.12.07   #14
    Ich will nur Musik machen mit dem Mac, nichts anderes, also kein Office ect....nur MUSIK:)
     
  15. smilla40

    smilla40 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.12.07
    Zuletzt hier:
    25.03.08
    Beiträge:
    13
    Ort:
    bonn
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.12.07   #15

    Das ist mir schon klar!! ...das mit dem Schwein:D,
    Was ist mit einem Tascam u 122L???
     
  16. pitsieben

    pitsieben Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.09.07
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    3.698
    Ort:
    Dortmund
    Zustimmungen:
    1.129
    Kekse:
    22.756
    Erstellt: 12.12.07   #16
    Noch nie mit gearbeitet oder was von gehört (Sound).
    Der "Flaschenhals" ist immer der Preamp (Stichwort Rauschabstand). Hier trennt sich die Spreu vom Weizen und eine Mehrinvestition wird sinnvoll.
    Im mittleren Homerecording-Segment sind die M-Audio-Pres von vorzüglicher Qualität. Darunter wird's eng, darüber geht's dann mit z.B. RME weiter.
    Einen sehr guten Schritt hat Yamaha jetzt gemacht (n8 und n12) aber das sind richtige Mischpulte. Hier gibts RME-vergleichbare Qualität bei acht Pres (n12) zum Preis von vier (bei eben RME Fireface 800).
    Ansonsten ist es mit Preamps ähnlich wie mit Mikros....Qualität kostet. Punkt. Keine Tricks...es sei denn, du findest was gutes gebraucht.

    Grüße, P.
     
Die Seite wird geladen...

mapping