mal wieder was dunkelmetallisches von mir

von <°}}}<, 11.07.08.

  1. <°}}}<

    <°}}}< Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.03.08
    Beiträge:
    1.249
    Zustimmungen:
    21
    Kekse:
    3.350
    Erstellt: 11.07.08   #1
    ich hab auch nen neuen song fertig. ich denk mal ich hab den wechsel zwischen atmosphärischen und normalen parts recht gut hinbekommen diesmal.

    ich denke mal an der songstruktur werd ich noch n wenig rumbauen, aber im grossen und ganzen ist der song fertig.

    hmm was mich noch stört, hab noch zuwenig ahnung wie man anständige basslinien schreibt.

    wär noch cool euern senf dazu zu hören



    edit: wer kein rse hat sollte die lautstärkeregler noch auf die selbe höhe stellen
     
  2. ßehemoth

    ßehemoth Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.11.06
    Zuletzt hier:
    23.03.15
    Beiträge:
    127
    Ort:
    Hann. Münden
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    213
    Erstellt: 11.07.08   #2
    hi
    intro geil, piano ist allerdings geschmackssache (zumindest WAS es spielt ;) )
    danach typisch "schwarzmetallische" riffs

    hast du schon mal überlegt, das "re-intro" wenn ichs so nenne erst gegen ende des liedes zu machen? so quasi vorher gehts mächtig zur sache und dann kulminiert alles in einem moment unendlicher brachialität und dann BÄM -> wieder ruhig
    nur ne idee vielleicht ;)
    vielleicht an das intro angelehnt noch n passendes outro, würd das ganze n bisschen abrunden

    insgesamt sehr athmosphärisch, aber wieder das alte problem:
    midi für athmosphärische musik = no-no ;p
     
  3. <°}}}<

    <°}}}< Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.03.08
    Beiträge:
    1.249
    Zustimmungen:
    21
    Kekse:
    3.350
    Erstellt: 12.07.08   #3
    hab ich auch schon drübernachgedacht. dazu müsst ich aber wohl den mittelteil rausnehmen. werds wohl bei einem der nächsten songs so machen.
     
  4. C. Shadow

    C. Shadow Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.06.08
    Zuletzt hier:
    14.10.11
    Beiträge:
    129
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    375
    Erstellt: 12.07.08   #4
    Du beweist wirklich, dass man nicht unbedingt viel Theorie braucht, um ordentliche Stücke zu schreiben. :D
    Das Intro gefällt mir sehr gut, vor allem die Bassbegleitung. Der Großteil des Songs hält sich von den Wiederholungen in Grenzen und weiß für sich zu überzeugen. Die Lautstärken sind teilweise etwas unpassend, v. a. von der Gitarre, aber das ist eher ein Problem in Guitar Pro und lässt sich schnell beheben.
    Ansonsten: :great:
     
  5. <°}}}<

    <°}}}< Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.03.08
    Beiträge:
    1.249
    Zustimmungen:
    21
    Kekse:
    3.350
    Erstellt: 13.07.08   #5
    ich fragh mich ob meine songs auch so gut wären, wenn ich ahnung von der theorie hätte ;)
    naja du hast nicht diese sound-engine für gp5. für midi musste bei mir die lautstärkeregler immer auf eine höhe setzen.
     
Die Seite wird geladen...