Mark Knopfler Stratocaster

von SomethingWicked, 27.12.04.

  1. SomethingWicked

    SomethingWicked Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.04.04
    Zuletzt hier:
    25.02.06
    Beiträge:
    232
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.12.04   #1
    ....Och nö, schon wieder ein Stratocaster Thread. ;)

    Da ich vor kurzem in einem Musikladen war und Gitarren angespielt habe und mir dabei auch die Mark Knopfler Signature Stratocaster aufgefallen ist, wollte ich mal fragen ob einer diese Gitarre eventuel besitzt oder auch schon angespielt hat.

    Die im Laden meinten, dass die besonders gut weg geht und das vor allem die
    Texas Special PU's sehr beliebt sind. Außerdem soll die Gitarre ein gutes Preis/Leistungsverhältnis haben. Naja für knapp 1600€....
    Was meint ihr zu dieser Gitarre ?

    MfG SW
     
  2. AgentOrange

    AgentOrange Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    16.04.04
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    9.772
    Ort:
    Heidelberg
    Zustimmungen:
    354
    Kekse:
    7.549
    Erstellt: 27.12.04   #2
    1600€? Das ist viel, ich hab die schon billiger (aber auch teurer) gesehen. Angespielt ja, aber ohne Verstärker ...
     
  3. yamcanadian

    yamcanadian Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.07.04
    Zuletzt hier:
    21.01.07
    Beiträge:
    734
    Ort:
    Paderborn
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    242
    Erstellt: 27.12.04   #3
    Bei einer seriengefertigten Gitarre fuer 1600 Euronen kann man imho NIE von einem guten P/L-Verhaeltnis sprechen - dass die Knopfler gut ist, stimmt, ob man fuer das Geld ne serienfenderstrat kauft, ist ne andere Frage
    Gruss
     
  4. AgentOrange

    AgentOrange Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    16.04.04
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    9.772
    Ort:
    Heidelberg
    Zustimmungen:
    354
    Kekse:
    7.549
    Erstellt: 27.12.04   #4
    Nuja, da is was dran, die Knopfler (und auch die Clatpon) Signature Modelle unterscheiden sich net so grossartig von den standard amercian strats...
     
  5. Sele

    Sele Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.08.04
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    7.149
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Zustimmungen:
    265
    Kekse:
    26.652
    Erstellt: 27.12.04   #5
    Das glaubst aber auch nur du ...
     
  6. StAnDlEiTung

    StAnDlEiTung Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.08.04
    Zuletzt hier:
    29.01.10
    Beiträge:
    132
    Ort:
    Köthen / Anhalt
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.12.04   #6
    Wo liegen denn genau die Unterschiede @FarinU :confused:
     
  7. Sele

    Sele Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.08.04
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    7.149
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Zustimmungen:
    265
    Kekse:
    26.652
    Erstellt: 27.12.04   #7
    Die Modelle sind total unterschiedlich... Jeweils auf die American Serie bezogen:

    Bei der Clapton...
    Die Elektronik unterscheidet sich maßgeblich. Sie besitzt Noiseless Pickups die mit einem aktiven Mitten-Booster und TBX Tone Control ausgestattet ist. Dafür wurde auch der Korpus modifiziert. Sie besitzt in der Federkammer noch eine ausfräsung für eine 9 Volt Batterie. Auch hier wurde noch etwas mehr modifiziert, für den Vibratoblock ist nicht so groß so dass der (zum Hals hin) gegen das Holz stößt d.H. das Vibratosystem wurde geblockt. Du kannst die Saiten also alle abnehmen und wieder drauf hauen. Trotzdem kannst du noch nach unten hin den Ton vibrieren. Außerdem besitzt die EC-Strat das alte Vibratosystem (Vintage) und durch die 6 Halteschrauben wird eine bessere Verbindung zum Korpus gewärleistet (unterstützt durch das geblockte Vibratosystem) bedeutet das, dass die Klampfe etwas mehr Sustain bekommen hat. Außerdem besitzt sie ein anderes Halsshaping: Soft-V. Wie der Name schon sagt, sieht das ganze aus wie ein "V" und war auf den 50iger Strats zu finden. Man hat allerdings den Halsradius etwas moderner gehalten sprich statt 7.5" nun 9.5" und zusätzlich dem Hals noch einen weiteren Bund verpasst (von 21 auf 22) d.H. trotzdem modernes Spielgefühl. Außerdem hat sie ein einlages Pickguard (das ist aber nur optischer natur ;))

    Zur Mark Knopfler Strat:
    Sie besitzt die "SRV-Signature Pickups" (auch bekannt als Texas Special) d.H. sehr viel Dampf und zusammen mit dem Lite Ash Body einen warmen aber dennoch druckvollen Stratsound. Außerdem hat man dem Body (was Fender sonst nur bei den Vintage American Strats und Custom Modellen macht) einen Nitro Lack spendiert. Der ist dünner und fördert das Sustain. Der Fingerboard Radius wurde klein gewählt (nähmlich 7.25") auf knopfler wunsch, weiß der geier warum. Für's Vibratosystem wurde auch ein Vintage Vibrato gewählt (siehe oben warum). Interessant ist eigentlich nur noch der 5 Wege Schalter, der montiert wurde.

    Kurz zusammengefasst: Die Klampfen sind Strats die den wünschen der jeweiligen Künstler zugeschnitten worden und in Serie gegangen sind. Für Knopflers stand z.B. die '62 Strat pate, mit ein paar seiner Modifikationen (5 Wege Schalter, Lite Ash Body und Texas Special PUs). Ähnlich sieht's bei der EC-Strat aus. Da stand allerdings seine Blackie Pate (deswegen auch diese komische zusammenstellung an teilen), Fender hat sie nur etwas modifiziert TBX Schaltkreis und Noiseless Pickups. Der unterschied zu ihr ist allerdings der Lack, hier wird der normale Dicke Fender Lack genommen. Was man zu den Artist Modellen sagen kann: Es sind "kleine" Customshop Modelle die in Serie gegangen sind - mit ihren vor- und nachteilen.

    Die MK-Strat ist im P/L Verhältnis gut, denn durch die Auswahl aus Klampfen Material, Form der Bauteile und dem darausresultierenden "Hot Vintage" Ton bekommt man sicher nicht ein zweites mal (außer im CS). Wenn da nur nicht knopfler draufstehen würde :D
     
  8. StAnDlEiTung

    StAnDlEiTung Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.08.04
    Zuletzt hier:
    29.01.10
    Beiträge:
    132
    Ort:
    Köthen / Anhalt
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.12.04   #8
    Danke schön! ;) War sehr informierend. :great:
     
  9. NOMORE

    NOMORE Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.12.04
    Zuletzt hier:
    15.11.15
    Beiträge:
    3.131
    Ort:
    Vienna Rock City
    Zustimmungen:
    246
    Kekse:
    20.676
    Erstellt: 27.12.04   #9
    @FarinU: [​IMG] !! Das nenn ich mal "Fachwissen" :great:


    G.NOMORE
     
  10. SomethingWicked

    SomethingWicked Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.04.04
    Zuletzt hier:
    25.02.06
    Beiträge:
    232
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.12.04   #10
    Also wenn ich noch Fragen bezüglich Fender habe weiß ich ja an wen ich mich wenden muss... :)

    Modele aus dem Custom Shop sind also handgefertigt und haben eine höhere Qualität als die "normalen" American-Versionen ?

    Wie ist das bei Gibson ? Haben die auch diese Politik ?

    MfG SW
     
  11. yamcanadian

    yamcanadian Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.07.04
    Zuletzt hier:
    21.01.07
    Beiträge:
    734
    Ort:
    Paderborn
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    242
    Erstellt: 28.12.04   #11
    Wenn's irgendeinen genialen Fender-Gitarren gibt (ausser Hendrix), dann ises doch wohl Knopfler, verstehe deinen Unmut darueber nicht ;)

    Es gibt auch bei Gibson afaik einen sogenannten Customshop, ja
     
Die Seite wird geladen...

mapping