Markbass Combo oder kleiner Stack?

  • Ersteller jo_musik
  • Erstellt am
jo_musik
jo_musik
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.11.15
Registriert
06.07.09
Beiträge
36
Kekse
392
Ort
Köln
Hallo liebe Basser! im Rahmen eines down-sizing habe ich meinen Glockenklang-'Turm' verkauft und bin auf der Suche nach einer kleinen, transportableren Lösung. Der Markbass Combo CMD 102P gefällt mir sehr gut, Sound stimmt, Preis auch so ungefähr und ich finde die intuitive Klangregeln einfach genug für mich plug-and-play-Spieler. Beim Antesten habe ich aus Spaß aber auch mal den LittleMark2 und die 4x10er Box von Markbass gespielt. Der schob sogar im Laden leise gespielt schon sehr beeindruckend die Luft nach vorne.
Und nun bräuchte ich Eure Einschätzung: habt Ihr Erfahrungen mit dem Combo gemacht? Ist der laut und durchsetzungsstark genug? Oder würdet Ihr mir doch eher zur größeren Lösung mit Amp und Box raten?:gruebel:
Unsere Band spielt meistens Clubs und kleiner Hallen; aber die Kollegen Gitarre und Keys sind nicht eben leise.
Vielen Dank für Euer Feedback!:D
Bässte Grüße, Jo
 
Eigenschaft
 
ratking
ratking
Mod Emeritus
Ex-Moderator
HFU
Zuletzt hier
20.10.22
Registriert
26.09.03
Beiträge
5.092
Kekse
38.709
Ort
München
Hm ... wie ist denn i.d.R. so eure Monitoring-Situation? Grade wenn ich "nicht eben leise" lese ... Da macht halt Membranfläche auch einiges aus für das Durchsetzungsvermögen, das Du entwickelst.
Bei gemäßigten Lautstärken kann 'n 210er Combo bestens ausreichen, leistungsmäßiges hast Du mit dem CMD 102P eh wenig zu befürhcten ;)
Aber bei Club- und Hallen-Gigs mit suboptimalem Monitoring wär's mir z.B. einfach zu wenig, da kann man mit 4x10 (oder in meinem Fall 2x12+2x8) ungleich entspannter zu Werke gehen.
Zumal ich bei Combos immer zu bedenken gebe: Auch wenn 'ne Backline gestellt wird, muss man immer das ganze Teil mitschleppen - bei 'nem Stack dagegen reicht das Top, das grade bei 'nem Little Mark noch bequem irgend wo mit in die Tasche passt :)
Also, kann sein, dass der Combo dir völlig ausreicht - kann ich so schlecht beurteilen. Aber mit Top-Box wärst Du halt A) auf der wesentlich sichereren Seite und B) wesentlich flexibler und u.U. live desöfteren mit deutlich weniger Gepäck unterwegs ...
 
jo_musik
jo_musik
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.11.15
Registriert
06.07.09
Beiträge
36
Kekse
392
Ort
Köln
Hi Ratking,

unsere PA ist groß, unsere Monitore sind jedoch absolut sch..... Auch wenn wir die Boxen der PA teiweise als side-fills benutzen: ich stehe persönlich sehr darauf, mich selber exakt zu hören und nicht im 'Brei' rumzusumpfen. Und der Hinweis auf den nochmals geringeren Aufwand, wenn ich nur das Top mitnehme ist schonmal sehr hilfreich! :great:
Danke!
 
ratking
ratking
Mod Emeritus
Ex-Moderator
HFU
Zuletzt hier
20.10.22
Registriert
26.09.03
Beiträge
5.092
Kekse
38.709
Ort
München
Gerne :) Hab' das selber schon hinter mir :D Erst auf kompakten Combo umgestiegen (Hughes&Kettner QC412), dann live meist den Combo mitgeschleppt und an 'ner gestellten Box betrieben, wieder zurück auf Stack (es IST einfach praktischer, finde ich), und inzwischen mit zwei kompakten Boxen (je 1x12/1x8) und 'nem leichten Top - auch Markbass, allerdings der R500 (steh' halt mehr auf angedreckte Röhren-Sounds) - rundum zufrieden :)
Es ist einfach nur praktisch so - i.d.R. nehm' ich live den R500 in seiner praktischen (wenn auch teuren ;)) Markbass-Tasche mit, das FX-Board hab' ich grade so umgebaut, dass es in die oben aufgesetzte Tasche auf dem Amp-Bag passt. Also Komplett-Bedienung im Handtaschenformat :D
Und je nach Backline, Monitoring und Größe des Gigs kommt dann entweder noch eine Box mit, oder bei großer Bühne oder gar mieser PA mit Direktbeschallung beide. Das reicht dann auch für uns als Metal-Band auf jeden Fall!
 
jo_musik
jo_musik
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.11.15
Registriert
06.07.09
Beiträge
36
Kekse
392
Ort
Köln
Sehr spannend für mich, was Du da schreibst. Sind Deine Boxen auch MarkBass? Und kann man den Röhren-Sound auch 'rausdrehen' bei Deinem Top? Wir spielen viele Partys und Galas :redface: da brauche ich manchmal auch nen rockigeren Sound, in der Regel sollte es aber clean sein. Ich weiss, alles geht nie :( aber die zusätzliche Option von Röhren-Crunch klingt verlockend. Bei Deiner Musikrichtung brauchst Du wahrscheinlich eher ein ordentliches Brett vom Sound her?
 
ratking
ratking
Mod Emeritus
Ex-Moderator
HFU
Zuletzt hier
20.10.22
Registriert
26.09.03
Beiträge
5.092
Kekse
38.709
Ort
München
Die Boxen sind Custom-Anfertigungen von FMC ... Sehr feine Teile :) Hab' den R500 auch über die Markbass Classic 410er getestet, auch seeeehr fein - aber ich mag einfach den 12er Sound von meinen FMCs :)

Der R500 ist schon 'n "Rocker" im besten Sinne, er klngt also immer sehr warm und "röhrig" ... Ist definitiv nicht der flexibelste im Markbass-Sortiment, für mich halt der ideale "Nischenamp". Schön angezerrtes, mittiges Rock-Brett - damit komm' ich bei uns (thrashiger Black Metal oder blackened Thrash Metal oder was auch immer ;)) gut im Bandsound durch :)

Wenn Du nur ab und an rockige Sounds brauchst, würd' ich evtl. mal den Little Mark Tube ankucken - der hat Röhren- und Transistor-Einagngssektion an Bord, beliebig mischbar. Klingt net so rockig wie der R500, bleibt halt sehr clean - aber kann schön warm klingen bei Bedarf :)

Alternativ noch 'ne gute (Röhren-)Zerre vor Little Mark (oder LM Tube) - den Little Mark hab' ich auch mal mit vorgeschaltetem Sansamp BDDI angespielt, klang sehr geil!
 
Mad*
Mad*
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
19.06.20
Registriert
27.03.06
Beiträge
1.732
Kekse
5.065
Ort
NRW
Ich möchte Ratking keineswegs hier reinpfuschen, aber ich wollt's mir auch nicht nehmen lassen mal eine Alternative zu nennen, zu genanntem Preis bekommst du das Genz Benz Shuttle 6 Combo, m.M.n. innovativer, weil Hochkant, Fußschaltregelbar und wenn ich mich nicht irre auch leichter. Hat übrigens auch mehr Leistung, aber "Wättchen" sagen ja erstmal nüscht aus. Und schon wieder weg :)

Edit: Das Top kann man auch rausnehmen und einfach mal auf Gigs mitnehmen, wenn schon 'ne Box dasteht.
 
jo_musik
jo_musik
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.11.15
Registriert
06.07.09
Beiträge
36
Kekse
392
Ort
Köln
Na, das klingt doch auch super! :great: Da werde ich gleich mal googeln. Hast Du den schon mal gespielt? Wie fandest Du den Sound?

VG
 
Mad*
Mad*
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
19.06.20
Registriert
27.03.06
Beiträge
1.732
Kekse
5.065
Ort
NRW
Hi Jo,

Leider noch nicht, da ich in NRW wohne und Frankfurt (und somit Musik Schmidt, wo der GB steht) weit weg ist :(
Hier Gibt's aber einen Test mit, wie ich finde, gutem Sound - Amp ist der Gleiche (Genz Benz 6.0), nur die Box ist die 12 er - aber du hast schonmal einen Einblick.
Meiner persönlichen Meinung nach hat der Genz Benz halt alles, was man braucht und dabei keine unnötigen Spielereien.
 
ratking
ratking
Mod Emeritus
Ex-Moderator
HFU
Zuletzt hier
20.10.22
Registriert
26.09.03
Beiträge
5.092
Kekse
38.709
Ort
München
Edit: Das Top kann man auch rausnehmen und einfach mal auf Gigs mitnehmen, wenn schon 'ne Box dasteht.

Stimmt, das ist genial bei dem Ding ... Beim Markbass-Combo geht das nämlich, glaube ich, nicht so ohne weiteres. Konnte den Shuttle noch net testen, nur mal den NeoPak - der hatte mir net ganz so gefallen wie die Markbass Amps, aber das ist nu wirklich Geschmacksache ... Bin da eh speziell, bei MB gefällt mir halt der R500 so richtig gut ;) Little Mark ist mir zu clean, und auch der Genz Benz NeoPak war mir zu sauber im Klang ... Für Party/Gala-Mucke mit gelegentlichen Ausflügen in's rockige Metier könnten die Shuttles aber gut taugen, wenn sie ähnlich flexibel sind wie der NeoPak ...
 
jo_musik
jo_musik
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.11.15
Registriert
06.07.09
Beiträge
36
Kekse
392
Ort
Köln
Mensch Martin,
Du bringst mich total ins Schleudern! Nach vielen Tets beim Store in Kölle und auch beim Schmidt war ich eigentlich sicher, das es ein MarkBass würde (den GenzBenz hab ich blöderweise in Frankfurt gar nicht in Augenschein genommen). Die erste Erschütterung war ein Kollege aus dem Profilager, der spielte einen Epifani Leichtamp und eine (nur eine!) 12er Box. Ein Brett zum Drauflegen....auch deshalb, weil das Zeug schweineteuer ist:(. Und nun Du mit GenzBenz: das klingt gut und scheint superfunktionell. Ich denke, ich flitze nächste Woche mal schnell nach F'furt (hab da zum Glück nen Kunden, den man ab und zu besuchen muss:cool:) und checke das Zeug. Danke für den Tip und den youtube-link. Mal sehen, ob es das nicht ist.
Danke, Männer, Ihr seid echt eine Hilfe!!:D
Gruß Jo
 
Mad*
Mad*
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
19.06.20
Registriert
27.03.06
Beiträge
1.732
Kekse
5.065
Ort
NRW
Hi Jo,

gern' gescheh'n :D
Wenn du wirklich nochmal bei Schmidt bist, dann vergleich den Genz Benz Shuttle mal direkt mit der Markbass Combo, die du im Auge hast - ruhig mal den GB Amp alleine an eine Markbass Box spielen, dann hast du vielleicht auch den direktesten Vergleich beider Amps.
Vielleicht gefällt dir der Markbass ja weiterhin am besten.

Achja, und immer fein auf Yoda hören:
Yoda.jpg
 
Cadfael
Cadfael
HCA Bass Hintergrundwissen
HCA
HFU
Zuletzt hier
02.01.23
Registriert
27.11.06
Beiträge
13.326
Kekse
119.629
Ort
Linker Niederrhein
Jaja ...

der Mad* vergisst immer wieder, dass es Genz Benz auch in Brilon (und auf Wunsch auch im Zweitgeschäft in Soest) gibt ... ;)

Ich habe den GB Shuttle 6.0 in Brilon angespielt, zusammen mit einer 212er NeoX Box.
Er hat keine einfachen Drehpotis. Die rasten fein abgestuft leicht ein. Sehr edel!
Obwohl der Kasten so klein ist, bietet er unheimliche Möglichkeiten (und Kontrollen).

Der Sound ist sehr modern würde ich sagen. Es gibt ja auch Bass Boost, Hi Boost und Mid Cut.
Trotz Röhre in der Vorstufe will der GB nicht richtig rotzen (oder ich habe was falsch gemacht). Seine Stärken liegen eindeutig in modernem cleanen Bass Sound.
Mittenbetonte Vintage Sounds sind mMn nicht sein Ding.

Ich hatte am gleichen Tag den EBS Classic (ebenfalls mit 212er) getestet. Das ist "mein" Amp; röhrig mittig rotzend. Am Ende habe ich mir dann den Roland D-BASS 115 gekauft. Nicht weil er billiger ist, sondern weil er auch nur 24 kg (mit Rollen) wiegt und beide Sounds kann.

Der MarkBass dürfte wärmer klingen als der Genz Benz? Ebenso der TecAmp Tiger.
Qualität und Sound des Genz Benz sind über jeden Zweifel erhaben. Man muss eben den Sound mögen.

Gruß
Andreas
 
Mad*
Mad*
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
19.06.20
Registriert
27.03.06
Beiträge
1.732
Kekse
5.065
Ort
NRW
Jaja ...

der Mad* vergisst immer wieder, dass es Genz Benz auch in Brilon (und auf Wunsch auch im Zweitgeschäft in Soest) gibt ... ;)
Habe ich wirklich vergessen - Danke Andreas :) (darf man wieder keine Pünktchen geben ...)
 
Moulin
Moulin
Fender Vintage & Reissue Bass
HCA
HFU
Zuletzt hier
24.10.22
Registriert
02.09.07
Beiträge
8.262
Kekse
44.103
Ort
Ruhrstadt
Am Ende habe ich mir dann den Roland D-BASS 115 gekauft. Nicht weil er billiger ist, sondern weil er auch nur 24 kg (mit Rollen) wiegt und beide Sounds kann.
Gruß
Andreas

Für Leute, die es wollen hat er ja drei Grundsounds.
Mag ja unverständlich klingen aber ich bin ein Freund von Basscombos, selbst wenn es umständlicher erscheint. Die Markbass Combos haben mir auch immer sehr gefallen, schonm alleine von der Optik. :great:
Ich habe mich dann aber für den Roland D Bass entschieden. Den gibt es ja wahlweise mit 2x10 oder 1x15 und wenn man will noch eine aktive 1x15 Zusatzbox.

Um da jetzt nicht so viel zu schreiben:
Hier ist mein Review.


.
 
jaco89
jaco89
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.07.18
Registriert
20.06.09
Beiträge
49
Kekse
63
Ort
Franken
Hi Jo,

ich selber spiel ein Markbass Little Mark III mit einer 4x10er SAD.
Mit dem Top bin ich sehr zufrieden; es gibt halt den Sound deines Basses ziemlich unverfälscht wieder (relativ clean, ist aber Geschmackssache). Außerdem ist es halt sehr praktisch, da es sehr leicht und klein ist und trotzdem wahnsinnig viel Druck macht.
Also wenn du auf einen schönen cleanen Sound stehst (nicht zu verwechseln mit charakterlos ;) ) dann kann ich dir das LM2/3 auf jeden Fall empfehlen.

Zur Box: Also die Teile von SAD haben mich wirklich überzeugt:great: die haben einen ziemlich hohen Wirkungsgrad(->Druck) und sind vom Preis/Leistungs Verhältnis unschlagbar.

Edit: wenn du zusätzlich zu dem Clean-Sound noch etwas röhriges willst, könntest du z.B. einen RöhrenPreamp à la "Tube Bass" von gp lightstone davorklemmen
 
jo_musik
jo_musik
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.11.15
Registriert
06.07.09
Beiträge
36
Kekse
392
Ort
Köln
Ja, den Roland hab ich auch schon getestet. Sehr beeindruckend, was da lles rauskommt und wieviel Sounds der beireitstellt...mir fast schon zuviel. Ich steh auf einfaches Einstellen. Komme mit parametrischen EQs kaum klar; liegt wohl am Alter. Früher gab's eben nur Bass-Mitten-Höhen-Regler.

Und Brilon ist ein guter Tipp; das liegt für mich Kölner deutlich näher als Frankoforte.

Euch ein schönes WE!!
 
jo_musik
jo_musik
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.11.15
Registriert
06.07.09
Beiträge
36
Kekse
392
Ort
Köln
Hi Jacko,

klingt gut, wo findet man die SAD-Sachen denn:confused:

Gruß Jo
 
jo_musik
jo_musik
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.11.15
Registriert
06.07.09
Beiträge
36
Kekse
392
Ort
Köln
Die Herren,

ich habe gestestet und mich entschieden: die Combo-Variante fällt weg wegen zu wenig Druck; sowohl MarkBass als auch genzBenz klingen eher zu 'klein'.
Kleiner Stack: Bei genzBenz haben mit der shuttle 6.0 und die neo 2 mal 12er Box gut gefallen; jedoch klingen die tatsächlich ein wenig hart.
Bei Markbass fand ich den LMark 3 prima, aber den LittleMarkTube mit zuregelbarer Röhrenvorstufe absolut toll. Klar, warm, mit Rotzigem Unterton, den man mehr oder weniger zuschalten kann, Mute-Funktion und einstelbarem DI: was will man mehr. Als Box hab ich die 1x15er mit Reflexöffnung (Traveler 151p) zusammen mit einer 2x10er (Traveler 102p) gespielt: zum Niederknien.:hail: Wumms und Druck aus dem 15er; Knack und Akzente aus dem 10er; alles klar, laut, durchdringend und dennoch warm. DAS ISSES für mich. :D
Öhhh, wollte ich nicht ein kleines Stack? Groß sind die Boxen nicht, geht also durch. Die 15er und den Amp leiste ich mir zügig; die 10er wird wohl noch was warten müssen bis ich wieder flüssig bin. Wenn das Thema dann noch nicht geschlossen ist erzähl ich Euch mal was die Anlage live und im Proberaum so bringt....
Danke auch nochmal für den Music-World Tipp: die Leute in Brillon sind absolut nett und kennen sich aus. 1a-Laden!:great:
Euch allen Vielen dank für Euren input und Eure sehr kompetenten Ratschläge.:)

Jo
Bässte Grüße
 

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben