Marshall JVM 410 C oder JVM 410 H mit 2x12 Box

von Lead-Guitar, 17.07.08.

  1. Lead-Guitar

    Lead-Guitar Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.04.08
    Zuletzt hier:
    9.05.10
    Beiträge:
    168
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    124
    Erstellt: 17.07.08   #1
    Hi!

    Da ich mir den Marshall JVM 410 kaufen möchte, hab ich mir gedacht, dass ich mir hier ein paar Meinungen dazu einhole. Mir stellt sich momentan die Frage was die bessere Wahl wäre, ein JVM Combo oder das JVM Top-Teil mit einer 2x12er Box.
    Wenn ein Top-Teil, welche Box würdet ihr verwenden? Es gibt zwar von Marshall eine 2x12 Box die die gleiche Bestückung hat wie der Combo, jedoch würde das nicht viel Sinn machen. Ich persönlich würde sehr stark zu dem Combo tendieren, da er halbwegs mobil ist und schnell im Auto verstaut ist. Klar würde mir ein JVM Stack mit einer 4x12 Box gefallen und würde sich auch auf der Bühne gut machen... Jedoch muss ich das Stack/Combo ALLEINE transportieren können.
    Der Händler meines Vertrauens hat mir auch noch gesagt, dass bei einem Röhrencombo die Röhren stärker belastet sind und daher schneller verschleißen. Ist der Röhrenverschleiß wirklich so gravierend stärker als bei einem Top-Teil?
    Wer hat ein JVM Combo? Kann man das auch alleine tragen ohne sich einen Bruch zu heben, weil das Ding ja Bleischwer ist?

    Nach vielen Bla, bla in kurzen Worten; Mich quält einfach die Frage Stack oder Combo...

    Mfg
     
  2. Jonesy

    Jonesy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.11.05
    Zuletzt hier:
    5.03.16
    Beiträge:
    1.406
    Ort:
    Aschaffenburg
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    5.357
    Erstellt: 17.07.08   #2
    Also..

    ich würde schnellstens den Musikalienhändler wechseln.
    Das mit dem Röhrenverschleiß ist total absurd. Ein Combo ist dich nix anders wie der verstärker und der Lautsprecher in einem Gehäuse. Warum sollten denn da die Röhren stärker beansprucht werden??

    Generell zu der Frage Head+Box Vs. Combo....
    Also wenn du nach dem Transport gehst, tust du dir mit dem Combo nur bedingt ein gefallen. Du musst zwar nur ein Teil tragen, aber jeder der schonmal nen 212er Röhrencombo ne Treppe hochgetragen hat, weiß was er geschafft hat.
    Zudem hast du mit dem Head die Möglichkeit unterschiedliche Boxen zu testen. (Muss ja keine Marshallbox sein)

    Zudem stehen bei Gigs zu 95% schon 412er Boxen rum, die von mehreren Bands genutzt werden. Da schmeißt du dein Top ins Auto, und die Sache ist gegessen.

    Ich hoffe ich konnte dir ein bisschen weiter helfen.:)

    LG Jonesy:great:
     
  3. Lead-Guitar

    Lead-Guitar Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.04.08
    Zuletzt hier:
    9.05.10
    Beiträge:
    168
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    124
    Erstellt: 18.07.08   #3
    Danke für die Antwort!
    Der hat mir das mit dem Röhrenverschleiß so erklärt: Dadurch, dass die Röhren in dem gleichen Case wie die Boxen sind, sind sie stärkeren Vibrationen ausgesetzt, was sich angeblich durch erhöhten Verschleiß bemerkbar macht.
    Das mit den Gigs stimmt, ich war auf noch keinem Gig wo noch keine 4x12 rumstand... aber ich möchte schon gerne mit meinem eigenem Equipment spielen.
    Das mit dem Röhrencombo stimmt, das Ding ist sowas von schwer... also ich hab noch keine Roadies die mir das Ding rumschleppen. Zudem muss ich es ja auch von daheim wegbekommen.
    Wenn ich mir eine 4x12 Box holen würde, werde ich bestimmt bei Gigs dauern angeschnorrt, ob ich sie nicht herleihen könnte...

    Mfg
     
  4. Jonesy

    Jonesy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.11.05
    Zuletzt hier:
    5.03.16
    Beiträge:
    1.406
    Ort:
    Aschaffenburg
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    5.357
    Erstellt: 18.07.08   #4
    Also wie schon gesagt, das mit dem Verschleiß ist Quatsch, das lässt sich mit den Vibrationen nich begründen. Röhren sind robust...die halten schon was aus.

    Mit dem herleihen von Equipment is immer sone Sache. Am Anfang wollt ich auch immer nur übers eigene Equipment spielen, aber gerade bei Gigs wo mehrere Bands spielen ist es eben Gang und Gebe dass sich die Bands Teile des Equipments teilen, sonst wäre der logistische Aufwand viel zu hoch.

    Allerdings nehm ich meine 412er auch mit wos geht. Ich hab auch kein Problem damit wenn andere Bands meine Box benutzen, gerade wenn sie von weiter weg anreisen.

    Natürlich ist es nich jedermanns Sache sein Equipment für andere zur Verfügung zu stellen. Zum Beispiel wenn was kaputt geht... dann wills wieder niemand gewesen sein.
    Aber wie bekommt man ne 412er Box schon klein?;)
     
  5. bemymonkey

    bemymonkey Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.03.06
    Zuletzt hier:
    8.10.16
    Beiträge:
    5.938
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    94
    Kekse:
    10.380
    Erstellt: 18.07.08   #5
    Dann duerfteste wohl auch das Topteil nicht mehr auf die Box stellen - oder auf die gleiche Buehne wie'n anstaendiger Bass-Amp.

    Ich spiele seit ein paar Tagen selbst nen tonnenschweren 2x12" Roehrencombo, und haette auch lieber Topteil + Box separat... soviel also zu dem Thema :D...
     
  6. rYugen

    rYugen Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.07.07
    Zuletzt hier:
    1.12.09
    Beiträge:
    86
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.07.08   #6
    Heute (bzw. gestern) ist mein JVM Top angekommen...(in England bestellt - gleich 700 öcken gespart)

    Ich würde dir zum Top raten - sieht a) besser aus und ist b) mobiler...

    überall wo ne 4x12 steht kannste dein top benutzen...und zur not kannste ja immer ne 2x12er im Auto haben =) oder ne 1x12

    wenn du noch fragen zum JVM hast - bin da ;D
     
  7. tylerhb

    tylerhb Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.03.06
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    1.604
    Zustimmungen:
    508
    Kekse:
    2.959
    Erstellt: 18.07.08   #7
    Hallo,

    ich rate tendenziell auch zum Top, wennn man nicht exakt die im Comco verbauten Speaker liebt. Ich hab das Top an ner 1960B und liebe den Sound. Hab aber auch mal den Combo getestet und fand den Sound gar nicht schön.

    Gruss Tyler
     
  8. AintNoEddie

    AintNoEddie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.04.06
    Zuletzt hier:
    12.11.16
    Beiträge:
    625
    Ort:
    Proberaum
    Zustimmungen:
    18
    Kekse:
    998
    Erstellt: 18.07.08   #8
    Prinzipiell stimmt das sehr wohl mit der zusätzlichen Belastung, je nach Combo/Bauweise mal mehr mal weniger. Es gibt Combos wo die Röhren quasi direkt hinterm Lautsprecher sitzen und demnach schon "mehr" abbekommen. Im Topteil sind die Röhren doch wesentlich geschützter und entkoppelt, auch wenn das Top auf der Box sitzt.

    Was man aber sicher nicht sagen kann ist was à la "da halten die Röhren 1/3 kürzer". Selber sind mir schon zwei Sätze Röhren in einem Combo Amp mikrofonisch geworden (Endstufenröhren fingen an zu scheppern, war ein mechanisches Problem), aber ob das rein durch die LS-Einwirkung entstanden ist, ist wohl fragwürdig.

    Also rein von dieser Sache würde ich meine Entscheidung nicht abhängig machen! Prinzipiell ist mir Top/Box lieber, weil man sich da alles selbst zusammenstellen kann; bei entsprechendem Budget zB eine 4x12er, 2x12er, 1x12er je nach Bedarf.

    Wenn du Wert auf grab and go legst, dann würde ich definitiv den Comboamp nehmen. Ein 2x12er Combo Amp ist für mich zwar sicher nicht mehr "grab and go", aber das definiert jeder anders ;)
     
  9. rYugen

    rYugen Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.07.07
    Zuletzt hier:
    1.12.09
    Beiträge:
    86
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.07.08   #9
    Jo mir wär das definitiv auch zu schwer für Grab 'n Play ;D

    Ich weiß net...nen bisschen styling and profiling is eben immer dabei...und das is beim Combo eben etwas weniger der fall...

    desweiteren ist beim Top die elektronik auch nicht so sehr zusammengezogen wie beim Top...weshalb evtl das Top auch technisch gesehen besser ist ...(wärme gelangt schneller nach außen o.ä.)

    bestätigen/nachweisen kann ich das natürlich nicht.

    ansonsten is der einzige unterschied zwischen combo und box noch der, dass halt alles anders rum ist ^^ (combo is ja einfach nen Top aufn kopf gestellt)
     
  10. Jonesy

    Jonesy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.11.05
    Zuletzt hier:
    5.03.16
    Beiträge:
    1.406
    Ort:
    Aschaffenburg
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    5.357
    Erstellt: 18.07.08   #10
    Jou....:D

    also ich gehe mal davon aus dass du anstatt dem zweiten "Top" "Combo" gemeint hast.

    Aber dann versteh ichs immer noch nich. Wie du ja selbst sagst...im Combo sitzt der selbe Amp, nur dasser aufm Kopf steht, aber ansonsten ist doch (aufbautechnisch) alles gleich

    MfG Jonesy:great:
     
  11. rYugen

    rYugen Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.07.07
    Zuletzt hier:
    1.12.09
    Beiträge:
    86
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.07.08   #11
    ja klar mein ich beim zweiten Top -> Combo *g* sorry

    also ich weiß ja nicht...aber soweit ich mich entsinne sind die Mase des Combos kleiner als die vom Top (also was die centimeter von links nach rechts betrifft)

    daraus schließe ich, dass im Top mehr platz ist...klingt für mich auch irgendwie sinnvoll, oder nicht?
     
  12. Stoner

    Stoner Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.12.04
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    2.730
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    538
    Kekse:
    15.572
    Erstellt: 18.07.08   #12
    Ja, aber mir gefällt sowas nicht, außer ich kenne die Box und kann beurteilen, wie sie mit meinem Top klingt. Allein wenn ich schon lese "Marshall 4*12er wird gestellt" habe ich meine Zweifel, ob nicht eine MG oder MC ist.

    Meine 2*12er hat ne ziemlich eigenwillige Speaker Bestückung und die Qualität der Box ist sehr gut. Wenn ich meine Box nicht mitnehmen kann, werde ich grantig:D.

    Kleines Gegenbeispiel: In meinem Top sind innerhalb von zwei Monaten auch zwei Vorstufenröhren Mikrofonisch geworden.

    -> Pauschalaussagen sind einfach nicht möglich:;.


    Lead-Guitar:
    Wenn dir der Sound der Speaker des Combos gefällt, dann nehme den Combo;
    wenn du aber etwas mit Boxen und Speakerbestückungen experimentieren willst, dass wäre die Topteillösung mMn die bessere Wahl.
     
  13. AintNoEddie

    AintNoEddie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.04.06
    Zuletzt hier:
    12.11.16
    Beiträge:
    625
    Ort:
    Proberaum
    Zustimmungen:
    18
    Kekse:
    998
    Erstellt: 18.07.08   #13
    Nun gut, das kann man leicht erfragen. Aber solange man nicht einen eigenen Soundtechniker und eine eigene PA hat ist der Live-Sound sowieso oft Glücksache (bzw. liegt dieses in der Hand vom FOH guy), und somit habe ich mir schweren Herzens auch abgewöhnt, immer die eigene Box mitzuschleppen, wenn's nicht sein muss.

    Sag ich doch :D :great:
     
  14. Jonesy

    Jonesy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.11.05
    Zuletzt hier:
    5.03.16
    Beiträge:
    1.406
    Ort:
    Aschaffenburg
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    5.357
    Erstellt: 18.07.08   #14
    Ganz genau so seh ich das auch...

    Der Livesound ist wirklich Glücksache. Hier spielen so viele Faktoren mit; eine Gitarrenbox spielt da nicht die wesentliche Rolle, aber natürlich muss jeder für sich entscheiden ob er seinen Krempel mitschleppen will...
     
  15. rYugen

    rYugen Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.07.07
    Zuletzt hier:
    1.12.09
    Beiträge:
    86
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.07.08   #15
    man kann ja auch sein eigenes mikro mitnehmen für die PA...und sein eigenes Stativ....und sein eigenes Kabel...und Kabel sowieso...ich mein könnte ja ne schlechte qualität beim auftritt sien...usw. bis man sein eigenes Mischpult mitnimmt ;D...ich denk da isses dann wirklich glückssache stimmt schon...

    aber eins stimmt hundert pro: nimm die Combo NUR wenn dir die speaker definitiv gefallen...denn wenn du dann doch lieber andere speaker willst wärs nur wieder rausgeschmissenes Geld (was musiker eh net haben ;D)
     
  16. bemymonkey

    bemymonkey Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.03.06
    Zuletzt hier:
    8.10.16
    Beiträge:
    5.938
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    94
    Kekse:
    10.380
    Erstellt: 18.07.08   #16
    Naja... unsere Saenger nehmen ihr eigenes Mikro mit, ihre eigenen Mikrokabel, und... jop, ihre eigenen Mikrostative. ;)
     
  17. rYugen

    rYugen Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.07.07
    Zuletzt hier:
    1.12.09
    Beiträge:
    86
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.07.08   #17
    ja aber das is der Verstärker vom Sänger...sozusagen (ja ich weiß die stimme ist das instrument - )

    du bringst ja auch deinen eigenen Amp mit =)

    [vllt. hast du mich falsch verstanden aber ich meinte es vorher eben bezogen auf Gitarren stuff ^^...das mic zum abnehmen für die PA]
     
  18. Stoner

    Stoner Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.12.04
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    2.730
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    538
    Kekse:
    15.572
    Erstellt: 18.07.08   #18

    Gut, erfragen geht super, aber ich hatte hier auch schon den Fall, dass der Techniker auf meine Frage nach der genauen Bezeichnung der Box meinte, "Das ist ne Marshall, mehr weiß ich auch nicht, aber die wird schon gut sein.":screwy:
    Sicher ist sicher.
    Ich versuche das mit der Glückssache auch einzudämmen:

    Geht etwas in Richtung OT, aber ist doch sinnvoll(sorry for that):
    Ich nehme auch immer mein eigenes Mikro mit. Auch sehr sinnvoll, wenn man den Charakter von den weit verbreiteten SM57 o.ä. nicht mag. Kabel halte ich nicht für sinnvoll, aber ein Stativ, dass an die Box gehängt wird, hat schon seine Vorteile, zwecks Ausrichtung.
    Aber hier gilt natürlich: Kennt man den Techniker und weiß man, dass er weiß, was er macht, kann man ihm auch blind vertrauen. Ob der Techniker einen Plan hat, kann man ja bei einem Gespräch schnell herausfinden. Wenn er sagt, er weiß nicht, was das für eine Marshallbox ist, dann gehen bei mir die Alarmglocken.
    Wie gesagt, je nach Geschmack und Erfahrung;).

    Wenn man einen Combo hat, kann man ja auch wählen, ob man lieber seine eigenen Speaker nutzt, oder über die unter Umständen gute, gestellte Box. Auch ein Vorteil.
    (Grad so die Kurve gekriegt:D)
     
  19. bemymonkey

    bemymonkey Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.03.06
    Zuletzt hier:
    8.10.16
    Beiträge:
    5.938
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    94
    Kekse:
    10.380
    Erstellt: 18.07.08   #19
    Pfff... kommt auch hin - ich nehm auch mein Mikro und nen Staender und ein Kabel mit... :p
     
  20. rYugen

    rYugen Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.07.07
    Zuletzt hier:
    1.12.09
    Beiträge:
    86
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.07.08   #20
    wenn man halt so angst um den Sound hat ;D...bzw. soviel platz im auto *g*

    aber das bringt dir alles nichts, wenn das mischpult scheiße ist :p

    Topic:

    nimm das Top ende aus =)
     
Die Seite wird geladen...

mapping