Mehrere Beckenmarken bei einem Set?

von Hitman_klausi, 02.07.07.

  1. Hitman_klausi

    Hitman_klausi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.07.07
    Zuletzt hier:
    23.08.09
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.07.07   #1
    hallo!#
    Ich spiele seit 8 Jahren Schlagzeug und bin schon sehr pro.
    Was ahltet ihr davon wenn man Becken von verschiedenen Herstellern in einem Set verwendet. Ich finde nämlich dass das bei einem Auftritt mit einer Band sehr blöd wirkt?
    EUR MEINUNG???
    mfg
     
  2. Puncher

    Puncher Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    21.02.06
    Zuletzt hier:
    23.09.10
    Beiträge:
    2.559
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    2.663
    Erstellt: 02.07.07   #2
    Sofern das klanglich passt spricht IMHO nichts dagegen. Ich habe z.B. eine Mischung aus Zildjian, UFIP, Wuhan, Istanbul Mehmet und Tosco am Set. Warum auch nicht?

    Beim Auftritt werden die wenigsten die Becken gut genug sehen können, um die Beschriftung zu sehen. Und selbst wenn, wird das die meisten nicht interessieren. Ansonsten kannst du mit Beckenpflegemitteln die Beschriftung abpolieren. Dann weiß niemand mehr, welche Becken du hast :)
     
  3. mrbungle

    mrbungle Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    23.01.06
    Zuletzt hier:
    4.12.13
    Beiträge:
    3.905
    Ort:
    Göttingen
    Zustimmungen:
    34
    Kekse:
    5.287
    Erstellt: 02.07.07   #3
    Wenn man aber schon sehr pro ist, sollte man schon nur eine Beckensorte spielen. :)
     
  4. DrummerinMR

    DrummerinMR Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    16.11.05
    Zuletzt hier:
    16.10.15
    Beiträge:
    6.718
    Zustimmungen:
    79
    Kekse:
    12.888
    Erstellt: 02.07.07   #4
    und verschiedene sets in verschiedenen bands

    *sorry* :D
     
  5. Micha_321

    Micha_321 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.06.07
    Zuletzt hier:
    22.11.07
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.07.07   #5
    Hallo!

    Haben letztens als Support für eine Band gespielt, deren Drummer auch nur eine Marke und Serie spielte. Ich fragte ihn, ob ihn denn alle Becken klanglich überzeugen würden. Seine Antwort: "Das ein oder andere gefällt mir nicht so, aber es sieht wenigstens einheitlich aus" :screwy:

    Er hat auch während dem gesamten Gig nur auf 4 der 7 Becken rumgehämmert, die anderen 3 kann er nach zig Jahren als fabrikneu verscherbeln.

    Micha
     
  6. Zinober

    Zinober Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.04.07
    Zuletzt hier:
    11.12.10
    Beiträge:
    876
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    222
    Erstellt: 02.07.07   #6
    So macht man das halt wenn man "sehr pro" ist :D
     
  7. Seven

    Seven Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.01.06
    Zuletzt hier:
    30.11.15
    Beiträge:
    57
    Ort:
    Giessen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    40
    Erstellt: 02.07.07   #7
    Ich spiele aktuell Sabian, Zildjian und Stagg. Wobei die Stagg mich wieder verlassen werden. Klingen zwar gut, aber Materialfehler in beiden Splashes sind nicht so überzeugend.

    Warum mehrere Hersteller? Weil ich mein Setup nicht nach Empfehlung oder aus dem Katalog bestellt habe, sondern nach sehr, sehr viel TESTEN.

    Und da finde ich eben von Hersteller X die Hihat besser als die von Hersteller Y, dafür baut Y super Crashes die ich genial finde.

    Ich spiele auch Pearl Hardware an nem DW Kit und dazu noch ne Pearl Sidesnare.

    Ich lass mich doch nicht einengen durch Marken. Soweit kommts noch:D
     
  8. Transient-Shaper

    Transient-Shaper Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.11.06
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    425
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    245
    Erstellt: 02.07.07   #8
    ich sage mal so es ist doch relativ egal ob eine oder mehrer marken wenn die Becken geil klingen tuts das ^^

    Und wenn man ein Pro ist sollte man sich die frage auch selber beantworten könne sry ;)

    Und ich spiele seit fast 11 Jahren und nenne mich selber auch net Pro oder so man lernt halt nie aus ;) und es gibt Drummer die spielen seit 5 jahren und sind besser als ich hehe!! (nehm dir das mal zu herzen)

    Liebe Grüße Michael
     
  9. Seven

    Seven Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.01.06
    Zuletzt hier:
    30.11.15
    Beiträge:
    57
    Ort:
    Giessen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    40
    Erstellt: 02.07.07   #9
    dp sorry
     
  10. Hitman_klausi

    Hitman_klausi Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.07.07
    Zuletzt hier:
    23.08.09
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.07.07   #10
    hi ich persönlich bin der Meinung dass es nicht ausschlaggebend ist wie viele MArken man spielt, sondern wie dar Klang ist. Beispielsweise finde ich viele Meinlcrashes top, aber finde viele Meinlrides minderbemittelt.
    Ich spiele hauptsächlich mit Meinl hab ab ein Paiste Hi-Hat, Ride, Crash und Splash, die leider nicht häufig Einsatz finden (AUSSER DER HI-HAT UND DEM RIDE!!!!)
    Ich wollte mit diesem Thema auch nur eure Meinung hören, da mich einmal ein Freud unserer Band auf die Vielfalt meiner Becken angesprochen hat.
    Ich hab mich auch nicht pro genannt. Ich will nur andeuten dass ich schon ziemlich lange spiele und auch das in einer Band!

    mfg
     
  11. Atomwolle

    Atomwolle Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.04.06
    Zuletzt hier:
    31.05.12
    Beiträge:
    1.322
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    634
    Erstellt: 02.07.07   #11
    Also ich denke mal auch, dass es schon mehr an der Legierung liegt als an der Firma. Ich hatte mal ein Sabian AAX (B20) an meinem Set gemischt mit lauter Mein Rakers und Amuns (B 8)... klang echt schrecklich^^ Natürlich gibt es bestimmt auch Becken, die trotz gleicher Legierung anders klingen, aber für mich ist das immer so ein Anhaltspunkt.
    Oder findet ihr das ist Schwachsinn? Also bis jetzt hat das für mich immer zugetroffen.

    ich find auch die Crashes von Meinl sehr fein (Spiel ein Raker und ein Soundcaster Custom) doch wie du auch shcon gesagt hast sind Ride und Hihat (Raker)... Aber als ich mir die Becken in nem Set gekauft hab, hab ich da noch nicht wirklich dran gedacht ;)

    Mfg
    Wolle
     
  12. Puncher

    Puncher Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    21.02.06
    Zuletzt hier:
    23.09.10
    Beiträge:
    2.559
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    2.663
    Erstellt: 03.07.07   #12
    Es kommt (wie bereits oben gesagt) immer auch darauf an, was klanglich anders ist. Ich habe (bzw. hatte, fällt momentan aus wegen zu laut) an meinem Set aus B20 auch das Paiste Dimension Wild Ride (aus B8). Klar klingt es etwas anders, deshalb hatte ich es aber auch drin. Für alles andere habe ich mein uraltes Zildjian Ride. Mehrere Crashes, von denen eines sehr anders klingt/nicht harmoniert dagegen klappt IMHO meistens nicht so gut.

    Dirk Brand hat z.B. ein Setup aus HHXtreme Crashes, O-Zone Crash, Paragon China, ..., also eigentlich alles sehr hell und sprizig klingende Becken. Dazu als Ride ein Leopard Ride (also nicht abgedreht), welches sehr trocken und dunkel klingt und IMHO eigentlich gar nicht zum Rest passt. Andererseits bringt es dadurch einen deutlichen klanglichen Wechsel zum Rest. Erlaubt ist letztlich, was gefällt :)
     
  13. RichSLaV3 (R)

    RichSLaV3 (R) Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.04.07
    Zuletzt hier:
    8.06.14
    Beiträge:
    113
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    17
    Erstellt: 03.07.07   #13
    Sorry finde sowas einfach nur abartig:

    Paiste Rude + Zildjian Z-Custom oder sowas,

    aber Zildjians anderer Serien (das gilt auch für Paiste) wie z.B.: A-Customs etc. find ich wiederum besser als nur Z-Customs.

    Greetz

    Alex
     
  14. Ghoulscout

    Ghoulscout Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.06.06
    Zuletzt hier:
    16.12.15
    Beiträge:
    1.811
    Ort:
    Ingelheim
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    355
    Erstellt: 03.07.07   #14
    Irgendwo ist das auch eine Sache der Finanzen, mich stört es nicht, wenn die Becken unterschiedliche Aufschriften haben, mich stört es aber wenn sie wirklcih extrem anders aussehen, da bin ich bei der Optik meines Sets und der Hardware kritischer. Wenn du so pro bist, dann hast du doch sicher auch was einheitliches, dein Endorser zahlt dir das doch sicher ;)
     
  15. DrummerOfTheYear

    DrummerOfTheYear Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.01.06
    Zuletzt hier:
    25.11.14
    Beiträge:
    301
    Ort:
    Hannover
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    -3
    Erstellt: 04.07.07   #15
    also ich finde es ist völlig egal ob man eine einheitliche marke (gar serie) verwendet oder peng.. hauptsache der sound stimmt..

    und wenn man so "sehr pro" ist, dann hat man wahrscheinlich auch nen endorsment und "muss" eine becken marke spielen, wenn man das endorsment behalten will ^^
     
  16. Mr.Drum & Bass

    Mr.Drum & Bass Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.07.07
    Zuletzt hier:
    26.07.07
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.07.07   #16
    Hey Ho,
    Also ich spiele auch schon nen paar Jährchen und ich spiele auch ne Mischung aus Paiste und Sabian. Wenn der Sound stimmt und die Töpfe zueinander passen ist das meiner Meinung nach kein Problem
     
  17. BumTac

    BumTac Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    14.09.05
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    5.091
    Ort:
    Whoopa Valley
    Zustimmungen:
    434
    Kekse:
    21.722
    Erstellt: 05.07.07   #17
    Yap, so isses, ich habe Anatolian, Paiste, Stagg, Meinl und nach heute abend vielleicht ein paar kleine Ufips am set, na und? Ich steh´ drauf! Ich gebe allerdings zu, daß alle wesentlichen Cymbals (Haupt HiHat, Crashes, Ride und gr. China) von einem Hersteller, nämlich Anatolian sind, die anderen sind Einzelstücke für bestimmte Aufgaben, erfüllen aber hier genau Ihren Zweck und fügen sich problemlos ein.
     
  18. Zinober

    Zinober Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.04.07
    Zuletzt hier:
    11.12.10
    Beiträge:
    876
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    222
    Erstellt: 06.07.07   #18
    Es is doch eigentlich ganz gut wenn man Becken von verschiedenen Herstellern am Set hat :)

    Jetzt kann mir nämlich kein vorurteilsvoller Kerl der eh keine Ahnung hat mehr sagen: "Du hast ja nur Billigbecken".. nein ich hab auch ein 10" Splash von Meinl :D

    Es war zwar billiger (gebraucht) und ist auch nicht so gut wie meine "Noname" Becken von Zultan aber hauptsach Meinl steht drauf :screwy:

    Außerdem ist mir die Marke der Becken relativ.. hauptsache die Preis/Leistung stimmt ;)
     
  19. DrummerOfTheYear

    DrummerOfTheYear Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.01.06
    Zuletzt hier:
    25.11.14
    Beiträge:
    301
    Ort:
    Hannover
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    -3
    Erstellt: 06.07.07   #19
    gibt ja auch so optik freaks.. "sieht aber toller aus, wenn alle becken gleich glänzen" :D wenn ich se geschenkt kriegen würde, würde ich das wohl auch machen aber solange ich geld dafür bezahle achte ich schon lieber auf den sound ^^
     
  20. JoJoAction

    JoJoAction Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.03.04
    Zuletzt hier:
    29.11.16
    Beiträge:
    876
    Ort:
    Bochum
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    1.231
    Erstellt: 07.07.07   #20
    Und ich denke, dass das hier sowieso niemand raushören würde, wenn bei einem Gig unterschiedlich Serien und Hersteller gespielt werden. Das ist doch wirklich sowas von egal. Außerdem hat man auch nichts davon, alles aus einer Serie zu spielen, wenn dann aber die Becken untereinander nicht richtig zusammen passen (gibts ja auch).
     
Die Seite wird geladen...

mapping