Meinung zum Alesis Multimix

von Axel.601, 03.01.08.

  1. Axel.601

    Axel.601 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.12.07
    Zuletzt hier:
    17.06.09
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    31
    Erstellt: 03.01.08   #1
    Hello Goodbye,

    Ich habe vor einiger Zeit ein Alesis Multimix 16 Firewire meinem Arsenal hinzugefügt und muss sagen, ich bin davon total begeistert!

    Es nimmt getrennt auf, schön brav seine 16 Spuren, ruckelt und zuckelt so Aufnahme um Aufnahme herunter.
    Ein kleines Problem gab's mit dem mitgelieferten Aufnahmeprogramm welches nur vier Spuren unterstützt aber das konnte ich durch kauf einer anderen Software beheben.

    Nun, ich würde mal gerne wissen was der Rest der Musiker/innen-welt inklusive Alesianer/innen von diesem, zumindest für mich, Traum eines Recordingmischpultes hält.

    Ich freu mich auf eure ausführliche Meinung.

    Danke!!!!
     
  2. joey*~

    joey*~ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.11.07
    Zuletzt hier:
    29.11.16
    Beiträge:
    263
    Ort:
    Nürnberg
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    348
    Erstellt: 07.01.08   #2
    Ich habe bemerkt das ich (leider?) das alesis Multimix16 USB und nicht das USB 2.0
    das bedeutet das ich also auf dem PC nicht mehrere Spuren gleichzeitig aufnehmen kann und dann später, einzeln abmischen kann?...

    das komische ist dass ich als ich das Multimix mal aus versehen an den USB1.1 port meines alten pc´s angeschlossen hatte, gar nichts machen konnte... hat einfach nicht funktioniert... ich weiss nicht mehr ob er das mischpult erkannt hat oder nicht... aber ich hab ewig nach dem fehler gesucht und als ich es dann in den USB 2.0 hub gesteckt hatte hat es wieder funktioniert...

    mfg - joey
     
  3. Axel.601

    Axel.601 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.12.07
    Zuletzt hier:
    17.06.09
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    31
    Erstellt: 07.01.08   #3
    Du musst gucken, mit welchem Programm du arbeitest. Innerhalb des Programms musst du dann den Alesis Firewire Treiber aktivieren. Aber meine Frage bezieht sich doch auf das Alesis Firewire und die Erfahrungen der User mit diesem Gerät, nicht auf Probleme bzw. nicht auf Probleme mit USB oder USB 2.0. "Wer lesen kann, ist klar im Vorteil."
     
  4. joey*~

    joey*~ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.11.07
    Zuletzt hier:
    29.11.16
    Beiträge:
    263
    Ort:
    Nürnberg
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    348
    Erstellt: 07.01.08   #4
    danke, benutze das mitgelieferte cubase lite...

    Ich kann durchaus lesen nur wollte ich keinen neuen thread öffnen... und der nächste thread per sufu wäre im p.a.-forum gewesen was ich nicht zutreffend fand... man wird leider sehr oft mit verweis auf sufu abgeblockt... dem wollte ich vorbeugen...
    ausserdem dachte ich das die mixer bis auf diese von dir angesprochene fähigkeit relativ gleich sind... hab gute erfahrungen gemacht mit dem teil... und die effekteinheit ist auch ganz nett...
    hier ein soundbeispiel.. recht viele effekte drauf...
    http://www.file-upload.net/download-552241/02-Titel-2.mp3.html

    tut mir jedenfalls leid... und falls einen mod das missfällt bitte ich ihn den thread bitte ich ihn hiermit meine beiden posts zu löschen... war nicht böse gemeint - danke!

    mfg - joey
     
  5. pico

    pico HCA-Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    30.06.07
    Zuletzt hier:
    27.11.16
    Beiträge:
    15.036
    Ort:
    Maintal near Frankfurt/M
    Zustimmungen:
    884
    Kekse:
    69.049
    Erstellt: 07.01.08   #5
    also der Thread heist Meinung zum Alesis Multimix da steht nix von FireWire ;)

    und da die beiden wohl bis auf das Interface gleich sein dürften - sieht auch so aus wenn man reinguckt :eek: - denke ich mal dass das Posting von joey*~ hier nicht sooo verkehrt ist.

    - --

    Habe mir das USB-Pult auch am Freitag zugelegt und bin nach den ersten Testläufen sehr zufrieden damit - man muß natürlich immer den Preis berücksichtigen, da kann man natürlich kein absolutes High-End erwarten.

    Mit einer Latenz von 8ms bei der Aufnahme gingen alle 16 Kanäle ohne Probleme.

    Der Effektprozessor könnte etwas weniger rauschen.

    Der Frequenzgang ist fast linear - ab 16KHz fällt er etwas ab und unter 35Hz.

    Naja und was die Fader angeht - das wird die Zeit zeigen.
     
  6. joey*~

    joey*~ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.11.07
    Zuletzt hier:
    29.11.16
    Beiträge:
    263
    Ort:
    Nürnberg
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    348
    Erstellt: 07.01.08   #6
    danke für den beistand.. ;)
    Ich hab bei meinem nur die erfahrung gemacht das die plastikkappendinger der fader leicht abfallen... ansonsten ist es recht robust...
    ich hab echt lange gebraucht bis ich bemerkt habe das die effekte durch einen push auf den effektregler festzustellen sind... hab mich lange geärgert... :o handbuchlesen ist nicht so meins... :D
     
  7. Axel.601

    Axel.601 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.12.07
    Zuletzt hier:
    17.06.09
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    31
    Erstellt: 08.01.08   #7
    Danke,
    aber im ersten Post von mir steht Firewire. Is nicht so schlimm. Falls ich jemanden beleidigt haben sollte, tut es mir leid, war nicht so gemeint ok? Hast du das USB oder USB 2.0 pico? Im Grunde sind die beiden im Handling vom PC schon unterschiedlich, das ist ja das Problem von joey, beim Firewire hast du ganz andere Treiber und ganz andere Möglichkeiten das Pult zu nutzen. Dieses Firewireinterface hat nämlich die Möglichkeit im Nachhinein die ganzen Aufnahme Spuren einzeln zu bearbeiten beim 1.0 USB hast du nur den Master beim 2.0 hast du die gleichen Möglichkeiten wie beim Firewire.
     
  8. pico

    pico HCA-Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    30.06.07
    Zuletzt hier:
    27.11.16
    Beiträge:
    15.036
    Ort:
    Maintal near Frankfurt/M
    Zustimmungen:
    884
    Kekse:
    69.049
    Erstellt: 09.01.08   #8
    Ich hatte den Post von joey eher so verstanden, daß das USB2.0 Pult halt nicht an einem USB1.0 Interface funktioniert - aber das ist eigentlich klar, da reicht die Datenrate einfach nicht. Aber da hab ich wohl nicht ganz richtig gelesen ;)

    ahh - wußte nicht, das es eine USB1.0 Version des Mixers gab (gibt) - ich hab das USB2.0 und da hab ich alle 16 Kanäle + die 2 Summen im Cubase :D

    Das war ja auch der Grund für den Kauf, denn ich hatte vorher das IO|14 und da hätte ich entweder ein ADAT dazu kaufen müssen - hätte dan aber immer noch einen Mixer gebraucht für Live - oder halt eine der vielen anderen Möglichkeiten, da hab ich mich aus Preisgründen dann doch für diese Lösung entschieden.
     
  9. joey*~

    joey*~ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.11.07
    Zuletzt hier:
    29.11.16
    Beiträge:
    263
    Ort:
    Nürnberg
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    348
    Erstellt: 09.01.08   #9
    ich hatte das problem das das pult mit meinem USB1.1 port nicht funktioniert hat... nur am USB2.0 wenn ich zuhause bin muss ich mal in der bedienungsanleitung nachsehen ob das nu das 1.1 oder das 2.0 unterstützt... dachte zuerst 2.0... :confused:

    mfg - joey
     
  10. Brunni

    Brunni Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.01.04
    Zuletzt hier:
    19.07.09
    Beiträge:
    295
    Ort:
    Augsburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    76
    Erstellt: 14.01.08   #10
    Hallo,

    ich hab mir das Alesis Multimix Firewire 16 von einem Freund geliehen, um damit nächste Woche Aufnahmen von der Band meines Onkels zu machen. (Live)

    Größter Nachteil ist meiner Meinung, dass das Signal nach den EQs/Fadern abgegriffen wird. Ich kann also nicht an dem Fader drehen oder an dem EQ, ohne die Aufnahme zu "versauen".
    Das Phonic Helixboard nimmt das Signal direkt nach dem Gain auf. Bzw. bei den neuesten Modellen, kann man es sogar einstellen, welches Signal aufgenommen werden soll.

    Ansonsten hat es bei den ersten Versuchen einen guten Eindruck gemacht. Ohne Probleme installiert und mit dem Laptop verbunden.

    Ein weiteres Manko mag vielleicht sein, dass es keine XLR-Ausgänge hat, wie es normalerweise üblich ist, sondern nur Klinke. Aber auch das lässt sich durch entsprechende Adapter ändern.

    Als weiteren Nachteil könnte man natürlich empfinden, dass es Firewire ist und nicht USB2.0... ;)

    Gruß, Michael
     
  11. Wooten2

    Wooten2 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.12.05
    Zuletzt hier:
    16.06.10
    Beiträge:
    17
    Ort:
    Wuppertal
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.01.08   #11
  12. domunion

    domunion Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.07.05
    Zuletzt hier:
    30.12.09
    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.03.08   #12
    also ich will mir auch das alesis multimix zulegen, bin aber noch nicht so ganz aufgeklärt...


    also man kann mit firewire und usb 2.0 ohne unterschied jede spur einzeln aufnehmen?

    Beim firewire kann man das signal für die pa nicht unabhängig vom pc-signal einstellen (lautstärke)?
    beim usb 2.0 wird das signal fürn pc aber schon vor der klangregelung abgegriffen?

    danke für die antworten
     
  13. pico

    pico HCA-Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    30.06.07
    Zuletzt hier:
    27.11.16
    Beiträge:
    15.036
    Ort:
    Maintal near Frankfurt/M
    Zustimmungen:
    884
    Kekse:
    69.049
    Erstellt: 01.03.08   #13
    nein - leider Post-Fader - also nach EQ und Fader (was nmM ziemlich blöd ist und mich veranlasst hat es in ein Phonic FW18 MKII umzutauschen)
     
  14. Madden

    Madden Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.06.04
    Zuletzt hier:
    27.05.09
    Beiträge:
    390
    Ort:
    Roth
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    32
    Erstellt: 31.03.08   #14
    hi

    ich war am we beim thomann um mir eben auch das phonic zu kaufen...die berater haben aber vom phonic abgeraten und zum alesis in dieser preisklasse tendiert. folglich habe ich jetzt ein alesis bestellt...es kömmt in 2 wochen und ich bin schon sehr gespannt drauf.
    grund meines entscheids war: das phonic muss anscheinend extrem rauschen bei aufnahmen...außerdem fragt man sich wirklich was das phonic anscheinend alles kann für diesen preis. sehr komisch.
    naja bin sehr gespannt auf meine aufnahmen.

    madden
     
  15. rumbaclave

    rumbaclave Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.07.05
    Zuletzt hier:
    25.12.12
    Beiträge:
    1.833
    Ort:
    Großraum Stuttgart
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    2.272
    Erstellt: 31.03.08   #15
    Der große Nachteil des Alesis Multimix gegenüber den Phonic Helixboard:

    Beim Alesis wird _nach_ den Fadern abgegriffen, d.h. du kannst praktisch keinen vernünftigen Livemitschnitt machen, weil jede Regelung während des Konzertes auch mit auf die Aufnahme gelangt, du sie dort aber ja nicht haben willst.

    mfg
     
  16. pico

    pico HCA-Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    30.06.07
    Zuletzt hier:
    27.11.16
    Beiträge:
    15.036
    Ort:
    Maintal near Frankfurt/M
    Zustimmungen:
    884
    Kekse:
    69.049
    Erstellt: 31.03.08   #16
    und mehr Rauschen als das Alesis tut es auch nicht - wenn da was Rauscht, ist es der Pre-Amp, wenn man ihn bei offenem Mikro-Anschluß über 90% aufdreht, aber das tun alle in der Preisklasse. Aber wann muß man den schon mal so weit aufdrehen, dann ist eher das Mikro schrott - für normale Aufnahmen steht der bei mir meist so um die 12Uhr = 50%.

    Warum der Verkäufer davon abrät ? wahrscheinlich bekommt er einen Grundgehalt plus Umsatz/Ertrags-Provision - und da dürfte, nach der erneuten Preissenkung des Phonic, für ihn beim Alesis mehr dabei rausspringen - so einfach ist die Welt ;)

    Also ich bin mit dem 18er MKII fast vollkommen zufrieden - hätte nur gleich das 24er nehemen sollen, so werde ich mir jetzt noch ein zweites dazu holen, die kann man ja kaskadieren, und dann hab ich endlich Kanäle satt - vorerst ;)
     
  17. Martinho the Met

    Martinho the Met Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.09.06
    Zuletzt hier:
    9.10.08
    Beiträge:
    1.007
    Ort:
    Schliengen
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    178
    Erstellt: 03.04.08   #17
    Die Endabmischung kann man mit Cubase LE nur über das Programm machen oder das geht nicht mit dem Alesis oder? Frage weil ichs mir auch bestellt hab für meine semiproffessionellen aufnahmen die ich vor hab.
     
  18. pico

    pico HCA-Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    30.06.07
    Zuletzt hier:
    27.11.16
    Beiträge:
    15.036
    Ort:
    Maintal near Frankfurt/M
    Zustimmungen:
    884
    Kekse:
    69.049
    Erstellt: 04.04.08   #18
    das Mischpult - egal welches(fast) - wird beim Recording auf den PC nicht für den Mix benutzt. Der Mix wird immer in der Software, in Deinem Fall Cubase, gemacht. Die Mischpult-Funktion ist daher für reines Recording vollkommen überflüssig, das brauch man nur, wenn man bei einem Live-Auftritt einen Mischer braucht.

    D.h. die Signale werden einmal über das Mischpult für die PA gemischt und auf der 'anderen' Seite werden die Spuren für eine spätere Bearbeitung auf dem Rechner aufgenommen.

    Für reines Recording nimmt man üblicherweise entsprechende Interface, die nur die benötigte Anzahl von Eingängen bereitstellt und im Profibereich werden dann diese Eingänge bei einem Liveauftritt mit den Send-Outs des konventionellen Mischpults verbunden und dort die Signale abgegriffen.

    Das (fast) oben beziehtsich auf digitale Mischpulte, hier werden im Mischpult gleich alle Signale in Digitale gewandelt und dann erst 'gemischt', hier kann man dann meist über ADAT-Schnittstellen die Digitalen Signale an den Rechner senden. Diese Mischer haben oft auch Motorfader und können dann den Mischer im Cubase als Fernsteuergerät - ähnlich wie ein Mackie-Control - steuern, d.h. man bedient mit den Fadern am Mischpult die Fader im Cubase.

    Es gibt noch eine Variante z.B. von Yamaha (N-8/12) dort werden alles Signale ständig zwischen dem Rechner und dem Mixer transferiert - also ein Kanal wird per Ausgangskanal im Mixer auf den Fader übertragen und dann wieder über einen Eingang zurück zum Rechner - naja so ungefähr - ist schwer zu beschreiben.
     
  19. Martinho the Met

    Martinho the Met Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.09.06
    Zuletzt hier:
    9.10.08
    Beiträge:
    1.007
    Ort:
    Schliengen
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    178
    Erstellt: 04.04.08   #19
    Ok danke für die Info. Naja wenn das bei Cubase so geht ists ja eigentlich egal.
     
  20. gecco

    gecco Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.10.04
    Zuletzt hier:
    4.01.16
    Beiträge:
    364
    Ort:
    Dortmund-Eichlinghofen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    135
    Erstellt: 09.04.08   #20
    man hat also keine Möglichkeit das Signal aus der Software wieder auf einen Kanalzug zu routen???
    Dann ist das Teil ja wirklich für meine Anwendung ungeeignet...
    Danke für den Tipp sonst hätte ich da einen Fehlkauf getätigt
     
Die Seite wird geladen...

mapping