Meinungen zu Zildjian A-Custom

von benschi_89, 28.09.10.

  1. benschi_89

    benschi_89 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.09.10
    Zuletzt hier:
    28.10.11
    Beiträge:
    2
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.09.10   #1
    hallo leute! was haltet ihr von der Zildjian A-Custom Serie?
    würd gern verschiedene Meinungen dazu hören, ob ihr damit zufrieden seid, oder obs irgendwelche probleme gibt usw...
    bin nämlich am überlegen ob ich mir diese Serie kaufen soll oder nicht!

    mfg
     
  2. Benschi

    Benschi Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    03.07.07
    Zuletzt hier:
    3.03.14
    Beiträge:
    2.699
    Ort:
    Leipzig
    Kekse:
    13.557
    Erstellt: 28.09.10   #2
    Zuerst: toller Name ;)
    Die A Custom sind feine Deckel. Qualitativ habe ich bei Zildjian noch nie Probleme gehabt. Sicher kann sich hier und da mal ein Fehlerchen einschleichen aber das ist ja normal. Wenn sie dir gefallen und sie dir leisten kannst, spricht nichts dagegen, sie dir auch zu kaufen !
     
  3. Haensi

    Haensi Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    27.07.06
    Zuletzt hier:
    21.09.20
    Beiträge:
    10.561
    Ort:
    Oberfranken
    Kekse:
    15.996
    Erstellt: 28.09.10   #3
    Ja, qualitativ gibt es sicher nix zu meckern.
    Eigentlich können wir auch nur darüber diskutieren, klanglich ist alles Geschmackssache. Wenn sie dir gefallen, dann kauf sie.

    Du könntest dich auch mal auf dem Gebrauchtmarkt umsehen, Zildjian A-custom gehen immer. Mit Glück gibt es auch mal ein kaum benütztes zum halben Neupreis. Also Augen offen halten;).
     
  4. benschi_89

    benschi_89 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.09.10
    Zuletzt hier:
    28.10.11
    Beiträge:
    2
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.09.10   #4
    ebenfalls toller name...
    ja danke schon mal für die info...
    ich glaub ich werd mir demnächst die Becken der A-Custom Serie mal kaufen... ;)
    was soll der geiz...
     
  5. BumTac

    BumTac Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    14.09.05
    Zuletzt hier:
    5.08.20
    Beiträge:
    5.005
    Ort:
    Whoopa Valley
    Kekse:
    21.722
    Erstellt: 29.09.10   #5
    öhm... da wäre dann doch evtl. eine Umbenennung sinnfällig, oder? Nimm mal mit einem unserer grünlichen Schlagwerker Kontakt auf und kläre das (Limerick, derMark, bob)-

    ///derMArk: schon erledigt ;)

    A-Customs sind sehr feine Teller, ich denke, das wird hier niemand in Zweifel ziehen. Dafür spielen Sie aber preislich auch schon in der Champions League und man darf die Frage stellen, ob dies heute angesichts der großen Zahl attraktiver und klangstarker Alternativen noch "zeitgemäß" ist. Ich wäre dazu nicht mehr bereit, denn ich kann zu 50%-75% der Kosten eines A-Customs ein klangstarkes Becken mit schöner Hochglanzoptik bei anderen Herstellern erwerben.

    ... und NEIN, ich verweise jetzt nicht auf die allseits bekannten Hersteller aus dem vorderasiatischen Raum ;)
     
  6. Haensi

    Haensi Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    27.07.06
    Zuletzt hier:
    21.09.20
    Beiträge:
    10.561
    Ort:
    Oberfranken
    Kekse:
    15.996
    Erstellt: 29.09.10   #6
    Der Gerd hat angefangen *mit dem Finger zeig*

    Ich wollte mir den Hinweis schon verkneifen, aber Gerd hat ja recht. Die Becken mit dem Z und den ian im Namen würde ich mir höchsten gebraucht kaufen oder wenn die mir sonst günstig über den den Weg laufen.
    Die Preise, die für die zugegeben schon tollen Teller, verlangt werden, lassen sich für mich allerdings kaum nachvollziehen. Man zahlt halt Namen, Werbung und nicht zuletzt auch die Endorser.

    Ich kenne da andere Firmen, die ebenso gute (vielleicht sogar bessere) Ware anbietet und das zum teilweise halben Preis.

    Die kleinen Firmen arbeiten jedenfalls noch traditionell. Ich finde es fast immer etwas unverschämt, wenn Zildjian immer so sehr auf Tradition herumreitet. Jedenfalls schwingt da keiner mehr einen Hammer, da wird viel maschinell gemacht. Und dafür finde ich die Endpreise echt überhöht.

    Kommt mir immer so vor, wie die Werbung verschiedener Molkereiprodukte. Da wird mit heilem Landleben geworben, die Kühe, von denen die Milch stammt, haben aber noch nie eine Wiese aus der Nähe gesehen.

    Ist für mich schon eine Art Kundenverarsche.
     
  7. bob

    bob Mod: Drums und so Moderator

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    30.08.20
    Beiträge:
    6.670
    Kekse:
    28.224
    Erstellt: 30.09.10   #7
    Das kommt darauf an, aus welchem Blickwinkel du das siehst haensi. ich kann zb. ein A-Custom mehr oder weniger blind kaufen, da die Qualität ist und vor allem die Qualitäts- und Klangkontrolle sehr gut ist. D.h. die klangliche Streuung bei einem 16er A-Custom ist minimal. Das sieht bei anderen Herstellern zum Teil ganz anders aus, da muss man schon seine restlichen Becken zum Vergleich dabei haben um ein Becken "einzupassen".

    Die Frage die man sich stellen muss ist, will ich diesen Aufwand betreiben (klar, das kann ja sogar Spaß machen) oder ist es mir diese gleichbleibend hohe Qualität wichtig.

    Ich fände es hilfreich, wenn tatsächlich was zu den Becken gesagt werden würde.




    Ach ...
    Und noch was zu dem Milchbauern - Thema ...... nicht alles, was hinkt, ist auch ein Vergleich. ;)
     
  8. Haensi

    Haensi Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    27.07.06
    Zuletzt hier:
    21.09.20
    Beiträge:
    10.561
    Ort:
    Oberfranken
    Kekse:
    15.996
    Erstellt: 01.10.10   #8
    Qualität gibt es bei anderen Herstellern auch. Das kann sich keiner leisten zu viel Murks zu produzieren, das überlebt der nicht lange - die Konkurrenz ist hart.
    Zildjian hatte halt lange den Vorteil, praktisch keine Konkurrenz zu haben. Das sieht jetzt meiner Meinung etwas anders aus.

    Interessant wäre es zu erfahren, welche Musik damit gespielt wird. Im Prinzip sind die A-Customs für viele Stile geeignet, wenn aber ganz harter Metal geklopft wird, sind vielleicht andere Becken (z. B. Z3) besser.

    http://www.youtube.com/watch?v=TCb2glg6uiU
     
  9. AndyDrummer

    AndyDrummer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.12.09
    Zuletzt hier:
    2.12.12
    Beiträge:
    1.026
    Kekse:
    314
    Erstellt: 12.11.10   #9
    Hm. Ich oute mich jetzt mal ^^
    Ich mag die A Customs gar nicht. Sind mir erstens zu laut und zweitens zu scheppernd. Liegt/lag vielleicht auch am Raum in dem ich sie gespielt habe, aber ich hab einfach einen bestimmten Sound im Kopf und der ist es einfach nicht. Gefällt mir nicht.

    Meine Meinung ;)
     
  10. Yamaha-Freak

    Yamaha-Freak Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.10.10
    Zuletzt hier:
    1.01.13
    Beiträge:
    119
    Ort:
    Berlin
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.11.10   #10
    Hey...

    Also ich finde Zildjian Eine Sehr Sehr Geile Marke!

    aber Wenn du dir A-Custom kaufen möchtest solltest du sie lieber vorher einmal anspielen befor du sie dir kaufst ;)

    PS: ich Spiele K-Custom ;)
     
  11. Ripp

    Ripp Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.02.10
    Zuletzt hier:
    18.03.11
    Beiträge:
    73
    Ort:
    Bergneustadt
    Kekse:
    27
    Erstellt: 13.11.10   #11
    Zildjian A Custom sind zum Großteil richtig gut,klar gibt es ein paar die bescheiden sind.
    Kommt aber auch immer drauf an was für ne musik du spielst.


    MFG Ripp
     
  12. Preamp_Side

    Preamp_Side Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.11.10
    Zuletzt hier:
    21.06.12
    Beiträge:
    44
    Ort:
    Hessen
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.11.10   #12
    Hey Leute,

    ich wollte auch mal meinen Senf dazu geben.

    Also ich habe momentan nur ein Zildjian Z-Csutom 22 Power Ride, mit dem ich sehr zu frieden bin.

    Da ich auch kein Multimillionär bin (also noch nicht), dann würde ich mir sofort die A-Custom Reihe kaufen.

    Doch momentan muss ich auf jedes Becken einzeln sparen.

    Ich habe vor mir das A-Custom 14 Mastersoudn Hihat zu kaufen, sowie ein 18er projection und 19er medium crash zu kaufen.

    Ich habe schon alle Becken angespielt und muss sagen sie gefallen mir klanglisch sehr sehr gut und auch im Optischen machen sie was her, was aber auch ein wenig der Nachteil ist, zu dem ich gleich noch kommen werde.

    Die A-Custom Reihe ist komplett im Brilliant Finish. Das heißt, es tut nichts zum Klang finde ich aus Erfahrung und bringt nur was fürs Auge. Der kleien Nachteil daran ist, dass ich schon feststellen musste, das sie auch durch das Brilliant Finish schneller kaputt gehen.

    Ich hoffe ich konnte dir etwas weiter helfen ;)


    Liebe Grüße Robin
     
  13. Yamaha-Freak

    Yamaha-Freak Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.10.10
    Zuletzt hier:
    1.01.13
    Beiträge:
    119
    Ort:
    Berlin
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.11.10   #13
    HaHa also wenn ich Multimillionär wäre dann würde ich mir nur K-Custom holen ;)
    aber vorher noch nen Schöses Tama Bubinga ;) Elite vileicht xD
     
  14. louiluigi

    louiluigi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.08.09
    Zuletzt hier:
    28.01.18
    Beiträge:
    874
    Ort:
    Quahog, Rhode Island
    Kekse:
    573
    Erstellt: 13.11.10   #14
    @yamaha Freak:
    ich glaube das tut hier nichts zur Sache.
    @ Preamp_Side:
    Das die A-Customs durch das brilliante Finish schneller kaputt
    gehen, ist der größte Schwachsinn!
     
  15. Preamp_Side

    Preamp_Side Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.11.10
    Zuletzt hier:
    21.06.12
    Beiträge:
    44
    Ort:
    Hessen
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.11.10   #15
    @louiluigi

    wieso ist das schwachsinn?
    Durch das Brilliant finish sind sie dünner und deshalb brechen sie auch schneller. Das hat mir selbst mein Schlagzeug Lehrer, welcher schon fast 30 Jahre Schlagzeug spielt bestätigt.

    Von wegen Schwachsinn!
     
  16. AndyDrummer

    AndyDrummer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.12.09
    Zuletzt hier:
    2.12.12
    Beiträge:
    1.026
    Kekse:
    314
    Erstellt: 13.11.10   #16
    Meiner Meinnung nach brechen Becken bei richtiger Spielweise nie ;)

    Eigentlich müssten dünnere Becken sogar länger halten, weil sie ja flexibler sind mit dem "Ausweichen" als dicke Becken, die ja härter und unflexibler sind.
    Naja, wie oben gesagt.
     
  17. louiluigi

    louiluigi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.08.09
    Zuletzt hier:
    28.01.18
    Beiträge:
    874
    Ort:
    Quahog, Rhode Island
    Kekse:
    573
    Erstellt: 13.11.10   #17
    Dann hat dein Schlagzeuglehrer keine Ahnung.
    Kein Becken muss reißen und kein Becken ist dünn, weil
    es brilliant ist, es gibt auch dicke, brilliante Becken, das ist nur
    das Finish. Ein Drumset bricht ja auch nicht auseinander, weil es
    lackiert anstatt foliert ist.
    Erst denken dann reden, Einstein.
     
  18. bob

    bob Mod: Drums und so Moderator

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    30.08.20
    Beiträge:
    6.670
    Kekse:
    28.224
    Erstellt: 13.11.10   #18
    Schwachsinn.

    a) Das Brilliantfinish beeinflusst sehr wohl den Klang.
    Sie sind etwas obertonreicher als vergleichbare Becken im trad. Finish.
    b) Ein gleichstarkes Becken im trad. Finish "bricht" genauso schnell wie ein Brilliant-Becken.
    Du darfst nicht Äpfel mit Birnen vergleichen.

    PS:
    Ich spiele unter anderem A-Customs und obwohl ich gut reinzimmere ist mir erst ein A-Custom (Splash) gerissen, und das war zu fest aufgehängt.
    Im Gegensatz dazu hab ich 3 Z-Customs geschrottet, die ja endeutig dicker sind. :eek:


    @ andy: grade weil die A-Customs nicht zu laut sind spiele ich sie .....:rolleyes:
     
  19. AndyDrummer

    AndyDrummer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.12.09
    Zuletzt hier:
    2.12.12
    Beiträge:
    1.026
    Kekse:
    314
    Erstellt: 13.11.10   #19
    Ja, lag wohl damals echt am Raum. Aber man kennt das ja, im Kopf entwickelt man dann so ein ungutes Gefühl dagegen, weil man einmal ein schlechtes Teil gehört hat.
     
  20. BumTac

    BumTac Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    14.09.05
    Zuletzt hier:
    5.08.20
    Beiträge:
    5.005
    Ort:
    Whoopa Valley
    Kekse:
    21.722
    Erstellt: 14.11.10   #20
    Doch, das IST Schwachsinn, und der Lehrer mit 30 Jahren Erfahrung hat auch keine Ahnung! Sorry, was soll der Quatsch? Becken, die kaputtgehen, werden mit 98.75%-iger Wahrscheinlichkeit von Schlagwerkern bearbeitet, die einfach nicht wissen, wie man mit einem Musikinstrument adäquat umzugehen hat. Die restlichen paar Pünktchen kann man meinetwegen auf irgendeinen vorhandenen oder angeblichen Materialfehler zurückführen. Ob das Becken nun dünner ist oder nicht, spielt keine Rolle. Spiele die Becken so, wie es sich gehört bzw. für was sie gedacht sind, und die Dinger gehen neuwertiger ins Grab, wie Du selbst. Amen...
     
Die Seite wird geladen...

mapping