Mesa Dual Rectifier Settings

von wolfen, 23.06.06.

  1. wolfen

    wolfen Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.03.04
    Zuletzt hier:
    17.09.13
    Beiträge:
    54
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    21
    Erstellt: 23.06.06   #1
    Hallo zusammen,
    ich habe jetzt mal ein bisschen die Foren hier durchwühlt (da ich neu bin) und festgestellt, das das Thema Mesa Recti hier ja stellenweise ganz heiß diskutiert wird:) ihr schreibt auch viel über das Feintuning des Amps, etc. was mich nun interessieren würde sind eure Settings und auch die Tatsache, ob ihr in eurer Band der einzige Gitarrist seid oder noch mal so nen Krachmacher an der Seite habt, gegen den es sich durchzusetzen gilt..mein Problem ist einfach, das ich mit dem Sound unseres zweiten Gitarreros manchmal echt massive Durchsetzungsprobleme habe...:mad: mein Equipment ist ja unten, seins ist:

    Ibanez RG mit DM Evolutions
    Digitech GSP 2120
    Engl Endstufe
    Laney 4x12 Box

    er bevorzugt einen turbo-mittigen Sound (den er nicht ums Verrecken auch nur um ne Nudel verändern will..Ignorant!!) und manchmal bin ich da einfach weg, obwohl ích bei meinem Recto in beiden Zerrkanälen die Mitten auf 12Uhr-Stellung habe, also nix mit scooped und so..und manchmal krieg ich echt die Pimpernellen (und zwar die grün-weiß gestreiften) denn lautermachen is ja kein Problem, aber dann gibts wieder Wehklagen und Zähneklappern vom Rest der Band..HEUL! Deswegen würden mich eure Sound-Settings mal interessieren, evtl. hat ja auch der eine oder andere noch nen Tip für mich..ah ja, so vom Sound her gehen wir in die Richtung Disturbed, Linkin Park, Flaw, etc..
    Danke schonmal im voraus, Grüße, Wolfen
    P.S: Orange Channel Vint.Mode für Leads
    Red Channel Modern für Rhyhtmus B 9,M 12, T 11, PR 11
    Power: Bold Rectifier: Tube
     
  2. joe web

    joe web HCA Gitarre Allgemein HCA

    Im Board seit:
    23.06.05
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    5.171
    Ort:
    Nürnberg
    Zustimmungen:
    645
    Kekse:
    14.792
    Erstellt: 23.06.06   #2
  3. wolfen

    wolfen Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.03.04
    Zuletzt hier:
    17.09.13
    Beiträge:
    54
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    21
    Erstellt: 23.06.06   #3
    Hi,
    nein, aber danke fürs Posten der Links. Greetz, Wolfen
     
  4. KingoftheRing

    KingoftheRing Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.02.05
    Zuletzt hier:
    5.10.11
    Beiträge:
    284
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    56
    Erstellt: 23.06.06   #4
    mitten auf 12 uhr beim rectifier ist schon leicht scooped also dreh sie höher so ab 14 uhr wirds besser ein recto hat von haus aus einen leichten gescooped eq
    Solid state rectifier tragt auch sehr viel zum durchsetztungsvermögen bei
    und die presence regelung ist im modern mode keine echte presence sondern arbeitet in einem frequenzbereich der bis in die hohen mitten geht
    d.h. wenn du die presence höher drehst kommt nochmal mehr durchsetztungs vermögen (logisch)
    um deine settings jetzt ein wenig zu verbessern

    den besten rythmus und lead sound hab ich immer mit extremen settings gehabt
    probiers mal mit
    orange vintage
    bold
    solid state
    bass 10-12 Uhr
    mitten voll
    höhen ganz weg
    gain 12-1 uhr
    prsence mindestens 3 uhr
    und die fehlenden höhen hohl dir mit einem bodentreter wieder rein
    ein sd-1 mit gain auf 0 und level fast auf anschlag
    für harte sachen ala metal kannst du mti dem als grundlage nichts falsch machen
    und euer zweiter gitarrist wird sich über dich die augen ausheulen
     
  5. Groovebox

    Groovebox Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.09.04
    Zuletzt hier:
    25.04.16
    Beiträge:
    221
    Ort:
    Vienna
    Zustimmungen:
    79
    Kekse:
    390
    Erstellt: 23.06.06   #5
    Mensch ist dein Equipment dein Ernst..? Wow, jede Menge PRs Gitarren und dazu noch ein feines Mesa Halfstack, hast du im Lotto gewonnen oder bist du einfach reich? (Sorry für Offtopic :) )
     
  6. cyanite

    cyanite Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.05.04
    Zuletzt hier:
    23.08.14
    Beiträge:
    1.699
    Ort:
    Osnabrück
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.772
    Erstellt: 24.06.06   #6
    Red Channel, Modern Mode
    Gain 2 Uhr
    Höhen kurz nach 12
    Mitten 2-3 Uhr (kann aber auch mehr sein)
    Bass nach Bedarf (zwischen 11 und 2 würd ich sagen)
    Presence 9-10 Uhr

    Dreh auf keinen Fall zu viele Höhen rein: Der Höhenregler nimmt dir gleichzeitig die Mitten weg. Mit meinen Scoop Settings wirste grad nicht soweit kommen, deshalb lass ich die hier mal raus. Is aber schon ein geiler Sound was ich oben gepostet hab :)
     
  7. Marcel D.

    Marcel D. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.01.06
    Zuletzt hier:
    27.05.07
    Beiträge:
    82
    Ort:
    Braunschweig
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.06.06   #7
    Hi,

    Ich benutze meist den 2. Channel , kann dir ja mal die Einstellungen zeigen.

    Presets.jpg

    Master habe so ich eingestellt damit das dann mit dem Cleanchannel auch passt, kannst ja beim Output die Lautstärke ordentlich aufdrehen.

    Eingestellt: Vakuum Tubes und 6L6 Röhren ; Spongy

    Bold Powermodus am besten mit Silicium Diodes

    Gruß Marcel
     
  8. cyanite

    cyanite Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.05.04
    Zuletzt hier:
    23.08.14
    Beiträge:
    1.699
    Ort:
    Osnabrück
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.772
    Erstellt: 24.06.06   #8
    :D :D Ja, damit wird er sich perfekt gegen einen Turbo-Mitten-Sound durchsetzen... :twisted: Das sind mir ja selbst für meinen Scoop Sound zu wenige Mitten. Ich glaube nicht, dass ihm die Settings weiterhelfen... :o
     
  9. Hellfire

    Hellfire Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.07.04
    Zuletzt hier:
    11.11.12
    Beiträge:
    2.477
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.173
    Erstellt: 24.06.06   #9
    Boah, das is ja ekelhaft. Damit wirste dich gegen rein gar nix durchsetzen, schon gar nich gegen einen mittigen Sound.
    Naja, zu deiner Frage kann man eigentlich recht generell sagen, dass du mit dem Mitten- sowie Presence-Regler rumspielen solltest. Bässe vielleicht eher sachte angehen, und es mit den Höhen auch nicht übertreiben.
     
  10. Marcel D.

    Marcel D. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.01.06
    Zuletzt hier:
    27.05.07
    Beiträge:
    82
    Ort:
    Braunschweig
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.06.06   #10
    In meiner Band gibt es keine mittigen Gitarrensounds. Sowohl die Lead (Rectifier) als auch Rhythm-Guitar (Fireball) spielen ohne mitten. Unser Sound bewegt sich so bei Rammstein, Mitten machen dort einfach nicht den Sound.

    Gruß Marcel
     
  11. SkaRnickel

    SkaRnickel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.10.05
    Zuletzt hier:
    24.01.16
    Beiträge:
    3.877
    Ort:
    Mainz
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    6.447
    Erstellt: 24.06.06   #11
    Kann man sich das irgendwo anhören? :D
     
  12. Marcel D.

    Marcel D. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.01.06
    Zuletzt hier:
    27.05.07
    Beiträge:
    82
    Ort:
    Braunschweig
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.06.06   #12
    Wir sind erst am Anfang ;) Haben jetzt 2 Lieder mit Sound und Text fertig , habe selber aber auch schon 10 Lieder komponiert mit Gitarre, Keyboard, Bass ... müssen da noch Text zu machen.
    Mal gucken kann dir evlt. in den nächsten Wochen was geben. Müssen das noch aufnehmen.

    Gruß Marcel
     
  13. Hellfire

    Hellfire Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.07.04
    Zuletzt hier:
    11.11.12
    Beiträge:
    2.477
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.173
    Erstellt: 24.06.06   #13
    Die Mitten bei Studioaufnahmen ein wenig zu scoopen ist ja auch nicht wirklich das Thema und kann natürlich je nach Soundvorstellung sehr fett klingen. Aber ich frage mich, wie sich das dann live gegen ein Schlagzeug durchsetzen soll? Also ich hab mit sowas schon beim Proben fatale Erfahrungen gemacht. :)
     
  14. rock_on

    rock_on Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.12.04
    Zuletzt hier:
    22.11.11
    Beiträge:
    758
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    360
    Erstellt: 24.06.06   #14
    Absolute Zustimmung :)
     
  15. cyanite

    cyanite Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.05.04
    Zuletzt hier:
    23.08.14
    Beiträge:
    1.699
    Ort:
    Osnabrück
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.772
    Erstellt: 25.06.06   #15
    Also ein Rectifier ohne Mitten gegen Schlagzeug geht! Gegen nen 2. mittenlosen Gitarrensound gehts sicher auch. Manchmal will man auch nicht unbedingt Durchsetzungskraft haben, sondern einfach ne fette Wand bauen, ohne dass die Gitarre zu aufdringlich wird. Gerade für Rammstein-Sounds kann ich mir das gut vorstellen.
     
  16. rock_on

    rock_on Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.12.04
    Zuletzt hier:
    22.11.11
    Beiträge:
    758
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    360
    Erstellt: 25.06.06   #16
    Stimmt schon, aber der Threadersteller will ja genau die Durchssetzungskraft gegen seinen zweiten Gitarristen ;)
     
  17. KillerKeks

    KillerKeks Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.07.04
    Zuletzt hier:
    20.01.08
    Beiträge:
    108
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    34
    Erstellt: 26.06.06   #17
    achtung, off-topic: leute, ahh! das ist mal echt ne gesunde einstellung. der herr gitarrist #1 will nicht von seinem genialen setting abweichen, herr gitarrist #2 guckt in die röhre. ich verstehs einfach nicht. ihr habt ein equipment (passt bloß auf, dass ihr beim aufrüsten nicht die musik aus den augen verliert), bei dem mir fast die augen aus dem kopf fallen und trotzdem klappt das einfachste nicht: es geht doch darum, zusammen musik zu machen, und dazu gehört doch verdammt nochmal auch, dass ihr zusammen nach einer lösung, sucht. nur wenns von vornherein auf der bühne stimmt, kann der mensch hinter den vielen knöpfen auch was gescheits rausholen. auf der bühne wirds wohl nur stimmen, wenn ihr mit eurem sound zurechtkommt. der sound ist für mich in der band nur dann gut, wenn ich weiß, dass sich die gitarren meines kollegen und mir ergänzen.

    mir hat es geholfen und hilft es, mit den technikern auf gigs zu reden und sich feedbacks zu holen. es ist halt oft nicht so einfach, den sound möglichst objektiv zu beurteilen, wenn du selbst auf der bühne stehst. mittlerweile hab ich nicht nur einmal zu hören bekommen, dass unser sound ordentlich ("fett") wäre. der line6 (spider 2, 2x12") geht etwas in die höhen, der marshall (tsl 100, 2x12" tsl-box) hingegen bleibt schön in den mitten. hat den vorteil, das "solos" (die vom hauptsächlich über den marshall kommen) sich nicht kreischend für immer und ewig in die gehörgänge eingraben.

    was ich damit sagen will: sucht euch die stärken und schwächen eurer amps entsprechend der musik die ihr macht und macht euch diese zu nutzen. das geht halt nur gemeinsam und nicht gegeneinander. sonst wirds wohl wieder nur so eine sache, bei der sich alle über die teure technik freuen, jeder für sich gut spielen kann, aber kein funken überspringt und sich das publikum nur ein schnelles ende der performance wünscht.

    also hausaufgaben bis zur nächsten probe: bandphilosophie überdenken (machen wir die belgleitmusik für einen einzelnen superstar oder spielen wir gemeinsam und miteinander) und anschließend gemeinsam tüffteln.
     
  18. wolfen

    wolfen Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.03.04
    Zuletzt hier:
    17.09.13
    Beiträge:
    54
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    21
    Erstellt: 26.06.06   #18

    Hallo zusammen,
    danke für eure Tipps. Killerkeks, ja, da hast Du leider recht..aber vielleicht kann man das Problem ja eines Tages mit Gottes Hilfe und notfalls mit Gewalt (huhua) lösen..
    So Long, Grüße, Wolfen
     
  19. wolfen

    wolfen Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.03.04
    Zuletzt hier:
    17.09.13
    Beiträge:
    54
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    21
    Erstellt: 26.06.06   #19
    Hi, nein, weder noch, ist alles im Laufe der Zeit hart erarbeitet worden..da weiß man dann wieder, wofür man jeden Tag aufsteht, hihi..
    So Long, Greetz, Wolfen
     
  20. scottph

    scottph Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.05.06
    Zuletzt hier:
    11.03.10
    Beiträge:
    3.085
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    2.147
    Erstellt: 26.06.06   #20
    Hier mal ein paar Settings wie ich sie bei meinem T-verb 2x12 hatte - hoffe das gibt Dir ein paar Ideen. :)

    Trem-O-Verb settings:

    bold
    rectifier tubes
    channel 2, modern
    presence: 2:00
    master: LOUD
    gain: 3:00 or 2:00
    bass: 2:00
    mids: 9:00
    treble: 3:00


    Orange (clean)
    gain: 10:30
    treble: 1:30
    mid: 1:00
    bass: 12:00
    presence: 3:00

    Red (Modern High Gain)
    gain: 3:00
    treble: 3:00
    mid: 10:30
    bass: 12:00
    presence: 10:30


    Channel 2
    Vintage Distortion
    Master - 1:00
    Presence - 10:30
    Bass - 1:00
    Mid - 11:00
    Treble - 1:00
    Gain - 1:30 to 2:00


    Ch1: Clean
    Gain: 10:30
    Treble: 15:30
    Mid: 10:00
    Bass: 12:00
    Pres: Full
    Reverb: 12:00
    Master: 10:00

    Ch2: Modern
    Gain: 16:00
    Treble: 14:00
    Mid: 11:00
    Bass: 12:00
    Pres: 14:00
    Reverb: None
    Master: 10:00-12:00


    Red: Modern; Orange: Clean
    Modern, Spongy, SS Rect:
    Gain - 1:00 to 3:00
    Presence - 9:00
    Bass - 10:00
    Mid - 1:00
    Treble - 11:00
    No Reverb
    Master - Never pushed it past 10:30 or so.
     
Die Seite wird geladen...

mapping