Metalcore Amp einstellungen

von patrick, 22.12.05.

  1. patrick

    patrick Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.05.04
    Zuletzt hier:
    3.11.16
    Beiträge:
    40
    Ort:
    Duisburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.12.05   #1
    Moin, moin.... hmmm ich denke mal das is bestimmt nicht der erste thread zu diesem thema, hab aber über die suche nicht das gefunden was ich gesucht habe und desshalb mach ichs jeze einfahc mal selbst! und zwar bin ich immer noch auf der suche nach dem "optimalen" sound hehe wer ist das nicht is klar, aber nein ich bin wirklich ständig am hören und einstellen etc. und naja manchmal "fühlt" sich der sound richtig arsch geil an und bin echt zufrieden aber dann gibts auch "diese tage" wo man gar nicht glücklich mit seinem sound ist.... ich / wir zocken "metalcore" also ich sag mal (um ne orientirung an zu geben) so killwitch engage, heaven shall burn... ungefähr hehe und ich spiel das meiste mit ner jackson rr3 und nem marshall avt50 vielleicht hat ja hier jemand n ähnliches setup und verrät mir seine einstellungen bzw. so tipps wie "lieber weniger hall mehr bass" irgendwie sowas, also wie gesagt ich probier schon selbst echt viel aus doch ich wollt jetzt einfach mal wissen wies andere machen :)
     
  2. ongaku

    ongaku Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.04.05
    Zuletzt hier:
    7.05.09
    Beiträge:
    90
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    116
    Erstellt: 22.12.05   #2
    ich hab zwar keinen avt50 aber die einstellungen sollten in etwa so aussehen (ich geh jetzt mal davon aus das die potis alle von 1-10 gehen)

    Gain: zwichen 7 und 10 (kommt dauf an wieviel gain dein amp hat)
    Bass: um die 6-7
    Middle: um die 2-4
    Treble: um die 6-8
    Reverb: so um die 2... so das man ihn mehr fühlt als wirklich hört... also nur ein hauch

    ahja killswitch ist nicht wirklich metalcore by the way... ist mehr ne mischung aus verschiedenen stilen würd ich sagen. wirklich purer metalcore ist hatebreed
     
  3. patrick

    patrick Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.05.04
    Zuletzt hier:
    3.11.16
    Beiträge:
    40
    Ort:
    Duisburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.12.05   #3
    wooo hatt ich nich erwähnt stimmt - aber ne geht alles bis 10 (oder wie geht das sprichwort nochmal "my marshall goes up to eleven" lol) nee öhm ich hab das grad ma ausprobiert - die mitten ordentlich ab zu drehen und dafür n bisschen mehr reverb rein zu geben, find ich bei den "lead guitar parts" sogar richtig geil bzw. eigentlich auch insgesamt, klingt schon fast so wie ich sonst spiel nur da kommen solche parts doch n bisschen aggresiver rüber (was mir sehr wichtig ist!) was mir aber auch hier auffällt is ne sache die ich auch generell bemerkt hab, wenn die lead arts schön knackig sind leider das "paöm muting" ein wenig, da ich unser einzgier gitarrist bin und wohl auch bleiben werde :D hehe mach ich demzufolge alle guitar parts und da wir natrülich auch entsprechend viele "stampfer" parts haben, hehe klingt das immer n kleines bisschen "hohl" also ob da nich genug "kick" dahinter wäre, hab ich meine saftigen palm mutes, klingen die lead parts wieder zu dumof... ein teufelskreis hehe :)

    und auch by the way- (keine sorge ich will kein streit anfangen, nur macht mir auch spass zu "fachsimpeln" bzw. meine meinung kund zu tuen hehe) hatebreed ist 100 hardcore!!! das kisslwitch kein reiner metalcore ist ok da geb ich dir mitunter recht, aber hatebreed aah komm ;) meine absolute lieblings metalcore band ist eh evergreen terrace aber da die hier kaum einer kennt, hatte ich die oben mal nicht mit angegeben, so in etwa stell ich mir auch meinen sound vor, nur n bisschen trashiger da wir auch z.b. schonmal n slyer cover zocken, also wir sind nich diese "beschränkten" -corer hehe desshalb auch meine soudn einstell frage ;)
     
  4. Lance85

    Lance85 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.06.04
    Zuletzt hier:
    7.04.15
    Beiträge:
    821
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.222
    Erstellt: 22.12.05   #4
    Hey jetzt bitte keine Diskussion über Musikstile....

    @Topic: Dieser fehlende Punch bei den Muted Parts hängt zum großen Teil auch mit den Marshall-Amps zusammen, die sind nicht wirklich für solche Action konzipiert.... Womit ich nicht sagen will, dass es damit überhaupt nicht geht, aber ich denke mit einem Hi-Gain Amp biste da wesentlich besser bedient... (In richtung ENGL und Mesa, guck Dich mal im Forum um...)
    Wenn Du Dir keinen neuen Amp kaufen willst, musst Du halt erstmal gucken, dass Du diese Parts besser mit dem Drummer und dem Basser im Timing spielst, da kann auch schon ne Menge bei rumkommen...
    Hoffe ich konnte helfen...
    Gruß
     
  5. Franky Four Fingers

    Franky Four Fingers Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.12.03
    Zuletzt hier:
    10.01.08
    Beiträge:
    716
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    31
    Erstellt: 22.12.05   #5
    also Evergreen Terrace haben neulich Rectis und Engl gespielt... wie alle anderen Bands den Abend auch... aus dem Marshall son Sound rausholen?? mh... du könntest den mit nem Pedal anpusten... is das ne Röhre?? da ich auch aus der Musikecke komme... nimm lieber nen fetten Palmmute-Sound... hast du denn für Leads ne Switchmöglichkeit??
     
  6. void

    void Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.04.06
    Zuletzt hier:
    28.05.16
    Beiträge:
    6.146
    Zustimmungen:
    701
    Kekse:
    19.675
    Erstellt: 21.11.06   #6
    ICh spiel n MEsa Rect-O-Verb mit ner Engl Standart 4x12 und ich wollte ma fragen wie man so n sound aus dem amp rausholen aknn, wie unearth den haben. denn bei denen hört man alle akzente auf der 7. saite, also der Anschlag is klar rauszuhören udn fast noch presenter als die hohen eingestreuten Töne. Ausserdem klingt beim Breakdown der SOund so dicht, also wenn sie palm muten. Könnt ihr mir sagen wie ich so n sound hinbekomme?
     
  7. Kosai

    Kosai Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.05.06
    Zuletzt hier:
    18.02.14
    Beiträge:
    575
    Ort:
    Hagen
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    194
    Erstellt: 21.11.06   #7
    whaa sorry für offtopic aber hier ist ne verwechslung, hatebreed ist hardcore nicht metalcore. killswitch und heaven shall burn sind ganz klar metalcore.

    für ampeinstellungen: mit gain würd ichs nicht übertreiben aber ne ordentliche portion musses schon sein. zudem würd ich eher sagen sehr mittenlastiger sound anstatt bass.
    evtl:
    6-7/10 gain
    4/10 bass
    8-9/10 mid
    6/10 treble (nach belieben)

    mfg, kosai
     
  8. GI Peter Pan

    GI Peter Pan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.12.05
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    3.001
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    1.276
    Erstellt: 21.11.06   #8
    für aufnahmen is der mittenlose sound viekkeicht noch zu gebrauchen und oft ja auch sehr erwünscht bei so modernen bands.

    im proberaum und live is dat ganze allerdings nichmehr so wirklich zu praktizieren. ohne mitten gehen vor allem lead parts sehr schnell unter und der janze sound wird sehr matschig. bässe und höhen sind nunma von anderen instrumenten abgedeckt und die mitten gehören nunma zur gitarre. deshalb mitten rauf, speziell für thrashige sachen. einfach durchsetzungsfähiger und ne ladung aggressiever. und vor allem nich alles mit gain vollmatschen. der kosai und ich hab da ne ähnliche meinung :D
     
  9. Mich0r

    Mich0r Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.12.05
    Zuletzt hier:
    22.08.13
    Beiträge:
    1.058
    Ort:
    Jülich
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    997
    Erstellt: 21.11.06   #9
    Hatebreed liegt imho irgendwo zwischen Hardcore und Metalcore. Nunja, das sag ich nicht aus Spass, sondern weil die auch Marshall spielen. Soweit ich weiß JCM 2000. Hab die Live in Essen gesehen und war überrascht über den Sound der aus den marshalls kam :p. Ich KÖNNTE mal den Bassisten aus einer Band aus meiner Stadt (Koroded, falls die jemand kennt) fragen welche Einstellungen die fahren, der Kerl ist atm Roadie für Hatebreed (der Sack :D).

    Denke das Problem mit den Höhen bei den Soli kannst du mit nem Equalizer ganz einfahc lösen. Ich hab den billigen Behringer EQ und der is wunderbar...
    so kannst du punchige Rhytmen zocken und für andere Parts die Höhen und Mitten boosten.
     
  10. xharakirix

    xharakirix Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.11.06
    Zuletzt hier:
    21.10.07
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.11.06   #10
    *räusper* wie wärs mit nem disturbed pedal? die wenigsten amps(erst recht nicht marshall) hauen nen vernuenftigen verzerrten sound ohne pedal raus. für druckvolle rythm. gitarre viel bass, fuer lead wenig. middle sollte in der unteren hälfte gestellt sein, aber das ist geschmackssache. reverbeffekt? für diese musikrichtung bleibt er aus.

    ach und ein digitaler amp ist für metal eigentlich ziemlich ungeeignet.
    röhrenamps mit annehmbaren druck gibt es für die schmale Geldbörse von laney oder crate.
     
  11. GI Peter Pan

    GI Peter Pan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.12.05
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    3.001
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    1.276
    Erstellt: 21.11.06   #11
     
  12. Frostbalken

    Frostbalken Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.04.06
    Zuletzt hier:
    30.06.13
    Beiträge:
    2.277
    Ort:
    Greifswald
    Zustimmungen:
    116
    Kekse:
    10.181
    Erstellt: 21.11.06   #12
    Welchen EQ meinst du, den Peq?
    Falls du den meinst, den kann ich auch nur empfehlen, ist schon sehr beachtlich, wie man damit den Sound beeinflussen kann.
    Für Metalcore würde ich einen relativ mittigen Sound am Amp einstellen, der für die Soli gut klingt, für Rhytmus würde ich am EQ die hohen Mitten absenken, die Tiefmitten boosten und die Bässe evtl. auch ein wenig.
    So kriegt man einen sehr druckvollen Sound hin, der absolut nach Metall klingt, aber nicht im Bandsound untergeht.
     
  13. Mich0r

    Mich0r Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.12.05
    Zuletzt hier:
    22.08.13
    Beiträge:
    1.058
    Ort:
    Jülich
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    997
    Erstellt: 21.11.06   #13
    Na für metalcore hat sich bei uns immer bewährt die hochmitten zu bossten, sprich presence, sonst geht man zu schnell unter im gefüge...
    klingt auch sehr gut und man ist halt noch zu hören
     
  14. xharakirix

    xharakirix Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.11.06
    Zuletzt hier:
    21.10.07
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.11.06   #14
    dann hattest du vielleicht nur scheiss pedale? es gibt teile die mehr als 30€ kosten :eek: !!!
    ausserdem hab ich gesagt auf den meisten amps. auf nem engl fireball spiel ich natuerlich auch gern ohne pedal.
    und was machst wenn du zum gig auf nem gestellten amp spielst? willst da erstma ne halbe stunde für dich damit du dir die ideale zerre einstellen kannst oder was?
    pedale gehören dazu. also räusper mal nich zu laut, musst sonst noch husten.
     
  15. GI Peter Pan

    GI Peter Pan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.12.05
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    3.001
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    1.276
    Erstellt: 21.11.06   #15
    für gigs, wenn der eigene amp nich drin is, gibts nen multi entweder inne endstufe oder inne PA, mir ne sehr unliebe lösung aber nun gut, wenns nich anders geht soll es halt so sein.

    und danke, ich bin mir schon im klaren dadrüber dasset zerrtreterchen über 30 euro gibt. da gibts sogar noch eine variante die mir ganz gut gefällt, der ts-8 innen jcm 800, aber nun gut, ich hol mir trotzdem keinen amp um den primär mit nem treterchen soundmäßig auf meine schiene zu bringen. ich hab nich ein einziges schalterchen vor mir liegen :D

    also darf ich soviel rumräuspern wie ich möcht und du brauchst dich auch net gleich angegriffen fühlen ;) wenns dir nich taugt is dat ok, mir geht dat rumgetippel aufer bühne nunma aufn zeiger :D
     
  16. benny barony

    benny barony Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.07.05
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    4.823
    Ort:
    Brounschwaaich
    Zustimmungen:
    1.988
    Kekse:
    11.847
    Erstellt: 22.11.06   #16
    Der Unearth Sound is mir nich so geläufig, aber je weniger Gain du nimmst umso akzentuierter ist normalerweise der Sound. Und bei ner 7-Saitigen würd ich echt wenig Bässe und gut Mitten nehmen. Klingt allein vielleicht nicht so fett, aber im Bandgefüge sollte sich das mit der anderen Gitarre (wenn vorhanden) und dem Basser zu nem ordentlichen Brett ergänzen.
    Die Engl Standard klingt ohnehin schon sehr dick, da is n bisschen mehr Mittenanteil nicht verkehrt.
     
  17. mindlessjay

    mindlessjay Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.04.06
    Zuletzt hier:
    3.03.15
    Beiträge:
    649
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    472
    Erstellt: 22.11.06   #17
    als ich unearth gezwungermaßen live gesehen hab konnte ich da keinen gitarristen mit ner 7-saiter sehen und sie haben auch bei der veranstaltung über marshall amps gespielt, sound war trotzdem fett, was aber durch das gute zusammenspiel kam...

    also es bringt echt viel mehr tight mit bass und drums zu spielen als den bass regler am amp aufzureissen, das verschlechtert den sound ungemein!
     
  18. Atrox

    Atrox Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.08.05
    Zuletzt hier:
    14.12.15
    Beiträge:
    3.623
    Ort:
    Graz, AT
    Zustimmungen:
    213
    Kekse:
    5.511
    Erstellt: 22.11.06   #18
    hm, unearth können nur mit 7-saiter spielen, weil ihre songs drauf aufgebaut sind. haben auch custom made ibanez afaik, eventuell hast sie verwechselt.

    aber dass sie mit marshalls spielen is mir neu. wenns stimmt wärs cool, mal was anderes:cool:
     
  19. mindlessjay

    mindlessjay Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.04.06
    Zuletzt hier:
    3.03.15
    Beiträge:
    649
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    472
    Erstellt: 22.11.06   #19
    sorry, hast vollkommen recht, ist mir aber peinlich, omg!

    das war UNDEROATH, naja hört sich ja fast gleich an;)

    sry für ot...
     
  20. edeltoaster

    edeltoaster Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.06.04
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    6.038
    Zustimmungen:
    35
    Kekse:
    2.487
    Erstellt: 22.11.06   #20
    loooooool das ist ein riesen unterschied!!

    der unearth-sound-trick ist ein ganz anderer:sie nutzen immer einen tubescreamer vorm amp! (einen von maxon btw)
    im moment spielen sie glaube ich vht deliverance (vorher recti,framus cobra,5150...) auf mittel bis wenig gain und eben mit dem tubescreamer als booster!wirkt bei 7 saitern wunder, (funzt aber nur mit röhrenamp)
     
Die Seite wird geladen...

mapping