Mic/Line und PreAmp - Der Unterschied??

von Navigator, 08.08.06.

  1. Navigator

    Navigator Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.07.06
    Zuletzt hier:
    7.06.15
    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    15
    Erstellt: 08.08.06   #1
    Hi Leutz,

    Ich wollte mir eigentlich das Presonus FirePod kaufen. Jedoch hab ich jetzt das Behringer Ada8000 (AD/DA Wandler) entdeckt, der per ADAT an eine ADAT-karte an den Computer angeschlossen wird, gesehen.

    Nur jetzt versteh ich folgende Sache nicht, das Presonus FirePod hat 8 PreAmps.
    Bei dem Behringer ADA8000 steht nur da, dass er 8 Mic/Line hat.

    Und jetzt frage ich mich, was der Unterschied zwischen PREAMP und MIC/LINE ist?
    Ist das das Gleiche oder sind das keine Mikrofonvorverstärker??

    Hier mal der Link zu dem Teil: https://www.thomann.de/de/behringer_ultragain_pro8_digital_ada8000.htm

    Ist der wirklich eine gute Alternative zum FirePod??

    Wäre euch für die Hilfe sehr dankbar!!
     
  2. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    21.11.14
    Beiträge:
    16.702
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    867
    Kekse:
    36.410
    Erstellt: 09.08.06   #2
    Die Bezeichnungen kann man nicht auf eine Ebene Setzen. Mic/Line bedeute, dass man dort Mikrofone wie auch Line Signale anschließen kann.
    Folgendes Gerät ist auch ein Achtfach-Anolog-ADAT-Wandler, wie das Behringer Ding:
    SM Pro Audio AI-8
    Allderings hat das Teil keine PreAmps eingebaut, daher sind das nur Line-Eingänge, und keine Mic EIngänge.
    Das Firepod dagegen hat - genau wie das Behringer ADA8000 - eingebaute PreAmps. Also kann man da direkt Mikros anhschließen. Also hat auch das Firepod Mic-Eingänge. Bzw. Eben auch Mic/Line-Eingänge, denn Linesignal kann man auch anschließen.

    Direkt vergleichen kann man die Geräte nicht. Über die PreAmp und Wandler-Qualität kann ich nichts sagen - wenn man den Preis betrachtet und den Voruteilen glaubt ist da bestimmt das Firepod besser :-) Aber darum geht es gar nicht so, sondern eher, dass das FirePod ein vollwertiges Audiointerface ist, wleches man dank Firewire überall schnell anhscließen ann. Das Behringer ist ja zunächst mal nur PreAmp und Wandler, du benötigst aber zusätzlich noch ein Audiointerface mit ADAT-Anschlüssen.
     
  3. Gast 23432

    Gast 23432 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.10.05
    Beiträge:
    30.432
    Zustimmungen:
    6.508
    Kekse:
    150.155
    Erstellt: 02.09.06   #3
    Sicher?
    Ich hab mir das gerade angesehen und so verstanden, daß das Teil nur ein DA-Wandler ist: ADAT-In -> Analog (Klinke)-Out.
    Ich würde so langsam mal anfangen wollen, echte Mehrspuraufnahmen zu machen, Preamps brauche ich nicht, ich würde das Lineout-Signal vom großen Analogpult verwenden und mit einem AD-Wandler in meine Recordingkarte gehen wollen:
    SEK`D Prodif PLUS
    Noch was dabei zu beachten? Oder einfach Plug & Play?
    Auf diesem Gebiet bin ich nämlich ein ziemlicher "Newbie":o
    Wird Zeit, das zu ändern!
    Thx!
     
  4. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    21.11.14
    Beiträge:
    16.702
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    867
    Kekse:
    36.410
    Erstellt: 03.09.06   #4
    Ups, tatsächlich, dass Ding ist eine DA-Wandler, und kein AD-Wandler. Wer lesen kann...
    Ich sehe aber gearde, dass ich nicht ganz unrecht hatte - ich habe nur falsch verlinkt ;-)
    SM Pro Audio AO-8 8-Kanal AD-Wandler
    Sieht tatsächlich genauso aus, heißt aber ben "AO" und nicht "AI"
     
  5. Gast 23432

    Gast 23432 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.10.05
    Beiträge:
    30.432
    Zustimmungen:
    6.508
    Kekse:
    150.155
    Erstellt: 03.09.06   #5
    Danke, der paßt in den preislichen Rahmen (den ich mir vorstelle, aber noch nicht habe).

    Da der einen Frontschalter hat, gehe ich von einem eingebauten Netzteil aus.

    Ob ein Toslink-Kabel dabei ist, steht da nicht, also brauche ich das vermutlich noch dazu.

    Weißt Du, ob die Klinkeneingänge symmetrisch sind?
    Bei dem Preis wohl eher nicht?

    Wie lang darf das digitale Kabel denn da sein? Ich habe etweder 12m Leitung auf dem digitalen Weg oder etwa 25m auf dem analogen Weg (Festverlegung unter dem Fußboden mit einigen Umwegen, die sich nicht vermeiden ließen). Es muß sicher gegen Einstreuungen sein, die Dimmerschränke stehen über dem Tonstudio :screwy: <- Projektant aus dem Haustechnik-Sektor mit Erfahrng im Lesen von Datenblättern...:evil:


    Edit: Du bist aber nicht der einzige, der diesem kleinen Irrtum verfallen ist:
    https://www.thomann.de/de/sm_pro_audio_ao_8.htm

    Ich überlege ernsthaft, ob es sich nicht doch lohnt, die 90€ mehr für den Behringer -> Behringer Ultragain Pro-8 Digital ADA-8000 auszugeben, AD und DA - Wandlung und 8 Mic-Ins dazu...man muß sie ja nicht unbedingt benutzen, wenn sie nicht so toll sind...
     
Die Seite wird geladen...

mapping