micros für mehrere zwecke

von derPicknicker, 11.06.07.

  1. derPicknicker

    derPicknicker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.06.07
    Zuletzt hier:
    4.05.08
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.06.07   #1
    grüss euch,

    erstmal muss ich nochmal sagen, das forum + ihr user seid der hammer.
    habe schon sehr viel rat bekommen und bin nun beim letzten punkt.

    habe für mein zukünftiges studio jetzt bereits interface, nen controller, pa und live-micros ausgesucht.

    jetzt komm ich zu den micro-fragen :)

    ich möchte nicht 10-15 micros anfangs kaufen, sondern eher weniger, und zwar solche, die ich vielfältig einsätzen kann.

    zb ein micro mit dem ich zb irgendwas bei drums, oder den gitarren und bass amp abnehmen könnte...

    wisst ihr wie ich meine? 3-4-5 micros sowas, die ich vielfältig einsetzen kann, und nicht für alles ein eigenes mic habe.

    könnt ihr mir da tipps geben wie ich da anfangs günstig wegkommen???

    lg
     
  2. derPicknicker

    derPicknicker Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.06.07
    Zuletzt hier:
    4.05.08
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.06.07   #2
    muss dazusagen:


    das PA ist nur da, um auch live proben zu können dort :o) fürs recorden braucht man ja keines....
     
  3. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.774
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.723
    Kekse:
    46.721
    Erstellt: 11.06.07   #3
    ich gehe jetzt einfach mal davon aus, es soll möglichst günstig sein ? :rolleyes:

    Ein Allrounder im Kleinmembranbereich:
    MXL 603

    Ein Allrounder im Großmembranbereich:
    Studio Projects B1

    Um deine gleich kommende Frage vorweg zu beantworten?
    NEIN - es klingt nicht das eine besser oder das andere.
    Ich biete dir einen Apfel und eine Birne - das sind zwei verschiedene Obstsorten.
    Genauso hier: das sind unterschiedliche Bauweisen von Mikrofonen und sie klingen auch anders. Nicht besser oder schlechter: anders.

    Für wirklich basslastige Anwendungen eher das B1. Wobei wegen des eventuell hohen Schalldrucks bei Bassdrums z.B. doch lieber ganz was anderes genommen werden sollte.
     
  4. derPicknicker

    derPicknicker Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.06.07
    Zuletzt hier:
    4.05.08
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.06.07   #4
    danke sehr! mit diesen kann man alles aufnehmen??

    ein paar mehr micros stellen auch kein problem dar *g*

    was wäre optimal mit diesen allroundern - was nicht?
     
  5. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.774
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.723
    Kekse:
    46.721
    Erstellt: 11.06.07   #5
    Kondensatormikrofone im allgemeinen haben die Eigenschaft, dass sie linear aufzeichnen (sollen) - und somit zunächst mal grundsätzlich für alle Arten von Aufzeichnungen geeignet sind.

    Ausnahmen wären z.B. wirklich basslastige oder ausserordentlich schalldruckstarke Quellen. Da gäbs dann bessere/andere Lösungen - jedoch deutlich teurer.
     
  6. 4feetsmaller

    4feetsmaller Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    28.08.06
    Zuletzt hier:
    26.07.16
    Beiträge:
    6.980
    Ort:
    Brotterode | Th
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    9.833
    Erstellt: 11.06.07   #6
    Für die generelle Amp abnahme, kann man sehr gut diese Mikrofone nutzen.

    - Sennheiser e-606
    - Sennheiser e-906
    - Shure SM 57
    - DAP PL-07 (guter Nachbau vom SM 57)

    Diese Mikrofone kann man auch für die Snare und Tom abnahme gut einsetzen.

    Wenn es auch um das Vocal Recording geht, das sollte man sich diese Mikrofone ansehen.

    - Studio Project B1
    - MXL 2006 (ach im Bundle erhätlich)
    - Audio Technica AT-2020 Cardiod Condenser

    ..Ideal auch für Western-Gitarre, Drum abnahme (z.B. Overhead) oder auch Amp abnahme. Desweitern würde ich nochmal im Forum stöbern, da es sehr viele Themen über "Allround Mikrofone" gibt. Somit kann man sich das passende zusammen suchen und gibt nicht so viel Geld aus.

    Edit: Oh, bin ziemlich spät :o
     
  7. lax_flow

    lax_flow Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.02.05
    Zuletzt hier:
    6.03.15
    Beiträge:
    2.903
    Ort:
    Werther Westf.
    Zustimmungen:
    141
    Kekse:
    6.228
    Erstellt: 12.06.07   #7
    Hi,
    welches Mikro ich noch garnicht so lange habe, aber jedem warm ans Herz legen würde ist das Groove Tubes Convertible. Ist ein Kleinmembrankondensatormic und wirklich super. Wir haben bei unserer letzten Aufnahme Vocals, Snare und Akustikgitarre damit abgenommen. Für die Ampabnahme eignet es sich auch. Ich würde noch ein Dap Pl07 oder halt ein Shure SM 57 dazukaufen, dann kannst du die Snare evtl. zweimal abnehmen, oder eben die Amps, Toms, und so weiter. Generell könnt ihr ja nacheinander einspielen, dann brauchst du nicht so viele verschiedene Mikros. Halt einige für die Drums. Ein gutes BD-Mic (evtl. auch ne Grenzfläche), für die Snare hast du ja schon Empfehlungen, und dann musst du halt wissen was noch abgenommen werden soll. Gut wären sicherlich zwei Overheads. Du könntest auch ein zweites GT Convertible kaufen, und die als Overheads benutzen und z.B. ein SM57 dann an der Snare.
     
Die Seite wird geladen...

mapping