MIDI Notenhänger Cubase SX 3

von Zap-L, 02.09.07.

  1. Zap-L

    Zap-L Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.08.07
    Zuletzt hier:
    6.02.13
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.09.07   #1
    Ich benutze Cubase SX 3 auf einem ACER Travelmate 5720 Notebook mit Windows XP SP2, als Audiokarte ein M-Audio Fast Track Pro (USB Audio / MIDI Interface).
    Beim ansteuern von Hardwaresynths (wie z.B. meinem neuen Korg microX ) über MIDI gibt es Notenhänger, Noten fehlen oder werden mit falscher Länge, kuriosen Release-Zeiten usw. abgespielt, meist sogar an den selben Stellen im Song, aber nicht immer. Habe mit verschiedenen Latenz-Einstellungen der Audiokarte experimentiert, ohne Erfolg (ich glaube auch daß die Latenz mit MIDI kaum was zu tun hat).
    Am Synth liegts nicht, ich habe das fertige Cubaseprojekt als MIDI-File gespeichert und in meinem alten Kawai Q 80 Hardwaresequenzer laufen lassen - keine Probleme.

    Wo könnte der Fehler liegen? Irgend eine unauffindbare Einstellung vielleicht?
     
  2. Distance

    Distance Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    22.07.05
    Zuletzt hier:
    13.03.15
    Beiträge:
    9.007
    Zustimmungen:
    836
    Kekse:
    20.854
    Erstellt: 02.09.07   #2
    Bei Notenhänger muss ich immer gleich an defekte Kabel (also MIDI-Kabel) denken - hast du das überprüft?
    Manchmal ist ein Problem wirklich so einfach zu lösen... ;)
     
  3. Zap-L

    Zap-L Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.08.07
    Zuletzt hier:
    6.02.13
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.09.07   #3
    Das USB-Kabel zum Interface, sowie das MIDI-Kabel sind neu, die MIDI-Kabel sind von Neutrik und beide Kabel nicht besonders lang. Habe auch mehrere getestet. Beim Hardwaresequenzer klappts mit den selben Kabeln ja auch.
     
  4. Distance

    Distance Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    22.07.05
    Zuletzt hier:
    13.03.15
    Beiträge:
    9.007
    Zustimmungen:
    836
    Kekse:
    20.854
    Erstellt: 02.09.07   #4
    Hm, ich wüsste nicht, was es groß an MIDI-Einstellungen geben sollte, aber ich muss auch zugeben, dass ich Cubase SX3 nicht wirklich kenne :o

    Hast du vielleicht noch eine andere Sequencersoftware (es ist ja oftmals irgendwas Abgespecktes bei den Interfaces dabei), mit der du ausprobieren könntest ob die gleichen Probleme auftreten?

    Ich nehme an, die Standard-Aktionen wie alle Treiber aktualisieren usw. hast du schon erledigt?

    Dann würde mir noch einfallen, eine Midi-Schleife zu bauen (Kabel vom Out direkt in den In des Interfaces) und dann über MIDI-OX zu schauen, ob es irgendwelche Differenzen zwischen den gesendeten Noten und den empfangenen Noten gibt...
    Klappt allerdings nicht gemeinsam mit Cubase, glaub ich...

    Aber vielleicht hat ja jemand anders noch eine Idee? :D
     
  5. Zap-L

    Zap-L Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.08.07
    Zuletzt hier:
    6.02.13
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.09.07   #5
    Ich habe diesen Midifileplayer heruntergeladen und damit meine bereits für live als Midi-File gespeicherten Songs testweise abgespielt. Bis auf ein seltsames Timing (man kann ja nicht alles haben) funktioniert alles! Keine Notenhänger, keine fehlenden Noten, nichts!
    Der Fehler muß also bei Cubase liegen.
    Na Gott sei Dank deutet es schon mal darauf hin, daß mein Audio / Midi Interface nebst Verkabelung ok ist.
     
  6. Hans_3

    Hans_3 High Competence Award HCA

    Im Board seit:
    09.11.03
    Beiträge:
    16.150
    Zustimmungen:
    1.124
    Kekse:
    49.622
    Erstellt: 04.09.07   #6
    Versuch mal, die Notebook-interne Soundkartekarte abzuschalten (im Bios). Ich hatte mal mit dem alten VST ein ähnliches Problem (Midi lief nicht rund, Aussetzer, Abstürze), da riet mir der Steinberg-Support, die Board-Karte (Midi lief über eine zusätzlche Yamaha) komplett zu deaktivieren. Ob's in Deinem Falle auch was hilft, weiß ich allerdings nicht. Der Versuch kostet ja zumindest nix.
     
  7. Zap-L

    Zap-L Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.08.07
    Zuletzt hier:
    6.02.13
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.09.07   #7
    Ich hab sie im Gerätemanager deaktiviert. Im BIOS geht das nicht, ich wüßte jedenfalls nicht wie.
     
  8. Tornado_1990

    Tornado_1990 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.06.07
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    841
    Ort:
    84...
    Zustimmungen:
    332
    Kekse:
    5.537
    Erstellt: 05.09.07   #8
    Schau mal im BIOS nach, ob es da sowas ähnliches wie Onboardgerätekonfiguration gibt, so heißt das zumindest bei meinem ASUS-Board. Da kann man normal auch den Onboardsound deaktivieren.

    MFG
     
  9. Zap-L

    Zap-L Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.08.07
    Zuletzt hier:
    6.02.13
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.09.07   #9
    Aus diesem Grund hatte ich den Onboardsound deaktiviert, weil ich einen Treiberkonflikt zwischen onboard und externer Soundkarte oder ähnliches vermutete. Mein Fast Track Pro funktioniert jetzt Audio-mäßig auch richtig. Nur MIDI noch nicht...
    Ich habe das Fast Track Pro später als Cubase installiert. Kann es sein daß Cubase damit nicht klar kommt und ich es evtl. deinstallieren und nochmal neu installieren muß?
     
  10. waldorfer

    waldorfer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.02.07
    Zuletzt hier:
    26.06.09
    Beiträge:
    490
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    275
    Erstellt: 07.09.07   #10
  11. Zap-L

    Zap-L Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.08.07
    Zuletzt hier:
    6.02.13
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.09.07   #11
    Werd ich mir durchlesen, danke!!!
     
  12. Zap-L

    Zap-L Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.08.07
    Zuletzt hier:
    6.02.13
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.09.07   #12
    Folgende Fehlerquellen kann ich ausschließen:

    Sämtliche Kabel sind neu, von guter Quailtät und funktionieren mit anderen Geräten (z.B. Hardwaresequenzer, Synths usw.) einwandfrei - kein Erfolg

    Der neueste Treiber für XP für das Fast Track Pro ist installiert, im Gerätemanager werden keinerlei Probleme / Konflikte angezeigt - kein Erfolg

    Ich habe die On-Board-Soundkarte im Gerätemanager deaktiviert (im BIOS geht das bei mir nicht) - kein Erfolg

    Ich habe sämtliche Tips von Steinberg bezüglich der Cubase-Software befolgt, nachzulesen hier: http://knowledgebase.steinberg.net/95_1.html, also die Dateien "ignoreportfilter" und "enableemulated" in den Ordner Steinberg\Cubase SX3 verschoben, alle nicht benötigten MIDI-Ports ausgeblendet und "Systemzeit verwenden" angeklickt - kein Erfolg

    Ich habe mir das Programm Logic, ausgeborgt, installiert und damit ein MIDI-File ausprobiert - kein Erfolg

    M-Audio Fast Track Pro kaputt??? Treiber für On-Board-Soundkarte deinstallieren??? Irgendeine andere Möglichkeit???
     
  13. waldorfer

    waldorfer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.02.07
    Zuletzt hier:
    26.06.09
    Beiträge:
    490
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    275
    Erstellt: 18.09.07   #13
    HMMM klingt übel.

    Ganz sicher würde ich nochmal gehen, indem du ein 2. Betriebssystem aufspielst.
    Nur Treiber drauf, Cubase drauf und gucken, was dann passiert.

    Allso alles ausschließen, was schonmal installiert wurde, ob irgendwelche Treibereste da sein könnten.......
    Wenn es dann auch nicht geht, bin ich mit meinem Latein am Ende, dann bräuchtest du einen Computerspezialisten.
     
  14. .Jens

    .Jens Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    10.622
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    1.932
    Kekse:
    23.903
    Erstellt: 18.09.07   #14
    Wenn es unabhängig von der Software nicht funktioniert, dann kann es ja nur noch Treiber oder Hardware sein. Treiber halte ich für unwahrscheinlich, sowas geht eigentlich dann entweder ganz oder gar nicht - aber nicht "so halb".

    Für viel wahrscheinlicher halte ich eine ganz klassische Brummschleife, die auch gerade in Verbidnung mit Laptops gerne mal im Audiobereich Ärger macht, aber Midi ist davor auch nicht gefeit.

    Daher schlage ich vor: Einfach mal an einem stationären "richtigen" PC (Desktop/Tower) statt des Laptops probieren - liege ich richtig, dann sollte das klappen.
    Am Laptop würde ich ansonsten mal testhalber die Stromversorgung kappen und das ganze im reinen Akkubetrieb testen. Ich wäre bereit, einen virtuellen Betrag darauf zu verwetten, dass das die Lösung ist :D

    Falls nicht: Beschreib doch mal ganz genau die Verkabelung inkl. sämtlicher Stromversorgungen (Steckernetzteile,...) - am Fast Track kann man ja z.B. optional auch noch eine separate Stromversorgung anstöpseln. Sowas macht - im Übermaß verwendet - gerne mal Ärger. Das Blöde ist: Brummschleifen im Audiozweig hört man recht deutlich. Brummschleifen im Midi-Setup machen genau die gleichen Fehler wie -zig andere Ursachen auch... :(
     
  15. Zap-L

    Zap-L Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.08.07
    Zuletzt hier:
    6.02.13
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.09.07   #15
    Guter Ansatz, ich mache, wenn ich nicht gerade laden muß, grundsätzlich im Akkubetrieb Musik, da ich mit Netzteil audiomäßig sehr heftige Störgeräusche drinhabe und einen Trenntrafo dazwischenschalten müßte. Mein Computerhändler hat mir auf Nachfrage bereits Probleme bei Audioanwendungen mit standardmäßigen Netzteilen eingeräumt.

    Verkabelung:

    ACER Travelmate 5720 mit Betriebssystem Windoof XP SP2

    USB out > Fast Track Pro USB in (mitgeliefertes und somit fabrikneues Kabel) (alle USB-Anschlüsse getestet)

    Fast Track Pro MIDI Out > Synthie (egal welcher, Fehler tritt bei allen auf) (neues Neutrik MIDI-Kabel)

    Der Betrieb mit VST-Plug-Ins, sprich Softsynths, klappt.
    Der Betrieb meiner Synths mit anderen Sequenzern (Atari, Kawai Q 80 z.B.) klappt.
    Der Audiobetrieb generell klappt.
     
  16. waldorfer

    waldorfer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.02.07
    Zuletzt hier:
    26.06.09
    Beiträge:
    490
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    275
    Erstellt: 19.09.07   #16
    OK, ich hätte gerne ein virtuellen Analogsynth :)

    Nee im Ernst - ich habe mich verlesen. Jetzt sehe ich, dass die Noten ja alle korrekt im Sequ. ankommen.
    Schließe doch mal kurz. Verbinde Midi Out zum Midi In und nehme mal auf. Schaue mal im Listen-Editor, ob du Besonderheiten siehst.
     
  17. Zap-L

    Zap-L Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.08.07
    Zuletzt hier:
    6.02.13
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.09.07   #17
    Äh, nee, Moment, ob die Noten ankommen habe ich noch nicht getestet weil noch nichts aufgenommen, so MIDI mäßig, es müßte aber klappen. Das Abspielen einer fertigen MIDI-Datei vom Notebook aus über das Interface mit externen Synths klappt nicht!!! Die Wiedergabe läßt wie oben beschrieben, sehr zu wünschen übrig, selbst nachdem ich das oben beschriebene ausprobiert habe. Fehlende Noten, hin und wieder hängende Noten usw. DAS ist das eigentliche Problem!
     
  18. Zap-L

    Zap-L Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.08.07
    Zuletzt hier:
    6.02.13
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.09.07   #18
    Ich bin nochmal alles durchgegeangen was ich in der M-Audio Knowledgebase zu meinem Problem gefunden habe. Auf anraten habe ich MIDI-OX installiert und sämtliche empfohlene Tests durchgeführt. MIDI-File abspielen: ganz sauber, keine Probleme. MIDI-In bzw. Out checken: sauber, keine Auffälligkeiten.
    Beim Arbeiten mit Cubase weiterhin eine einzige Katastrophe. Hab heute auch mal einen Aufnahmetest durchgeführt: Beim einspielen von Noten kamen diese zwar an der richtigen Stelle an, wurden aber mit ca. 1/2 Sekunde Verzögerung wiedergegeben, was ein musikalisches einspielen jeglicher Parts außer vielleicht Flächen unmöglich macht. Das Kuriose: Mal ist extreme Latenz, ein paar Takte später hört das auf und funktioniert aus heiterem Himmel normal. Dann wieder extrem Latenz. Oder umgekehrt, jedenfalls unregelmäßig ohne erkennbaren zeitlichen Zusammenhang. Beim abspielen eines bestimmten MIDI-Files ist immer eine Stelle am Anfang, wo die Note fehlt, alle Fehler danach sind unregelmäßig. Die Wiedergabe des Files mit Logic ist ähnlich katastrophal, verhält sich jedoch anders (nicht der eine Notenfehler am Anfang). Schiebe ich in Cubase den ganzen Song um 1 Takt nach hinten, fehlt die Note an der Stelle nicht. Aber trotzdem verschiedene mitten im Song. Ich bin mittlerweile echt am verzweifeln, da ich ja gern mit meinen neuen Geräten mal Musik machen würde, ich finde einfach keine Lösung.
     
  19. waldorfer

    waldorfer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.02.07
    Zuletzt hier:
    26.06.09
    Beiträge:
    490
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    275
    Erstellt: 29.09.07   #19
    Dann gucken wir vielleicht an der falschen Stelle. Cubase gleicht ja Midi an Audio an - also Latenz. Welche Latenz bekommst du denn überhaupt von Cubase gemeldet.

    Weil nämlich

    Ich habe diesen Midifileplayer heruntergeladen und damit meine bereits für live als Midi-File gespeicherten Songs testweise abgespielt

    Ja genau, das sind reine Mididaten, die ohne die Audioengine von Cubase oder Logik zu funktionieren scheinen.
    Jitter, also Schwankungen des Fehlers/Abweichungen, sind nicht ungewöhnlich.

    Lade doch die funktionierenden Midi-Daten auch nochmal in Cubase und spiele sie dann ab.
     
  20. Zap-L

    Zap-L Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.08.07
    Zuletzt hier:
    6.02.13
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 30.09.07   #20
    Na genau die gehen doch in Cubase nicht!!!:eek::D
    Ich habe höchste und niedrigste Latenz in Cubase bereits getestet, der Fehler besteht bei beiden Varianten. Die MIDI-Files, die ich abspielen will, sind alle einwandfrei.
     
Die Seite wird geladen...

mapping