midi - wie funktioniert das und was braucht man?

von m43rius, 17.04.07.

  1. m43rius

    m43rius Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.06.06
    Zuletzt hier:
    15.12.09
    Beiträge:
    473
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.04.07   #1
    der threadtitel sagt ja schon (fast) alles.

    was genau brauche ich wenn ich mein edrum mit deinem alesis dm5 modul an den pc anschließen will über midi?

    welche programme gibt es? muss keine freeware sein..würde auch was investieren

    welche hardware brauche ich? ich vermute mal: midi ein oder ausgang an der soundkarte? oder gibt es auch midi to usb adapter?
     
  2. 4feetsmaller

    4feetsmaller Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    28.08.06
    Zuletzt hier:
    26.07.16
    Beiträge:
    6.980
    Ort:
    Brotterode | Th
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    9.833
    Erstellt: 17.04.07   #2
    Hi und Hallo.

    Den Anschluss kannst du über ein Midi Interface beziehen. Hier hab ich mal ein paar gute Geräte raus gesucht:

    ESI RoM I/O 2-In/ 2-Out (Empfehlung von mir)
    ESI Midi Mate
    ESI M4U (zwar gut, aber für deinen Gebrauch nicht notwendig)
    M-Audio Midiport Uno

    Für den Computer gibt es leider kaum Freeware, außer vielleicht Reaper was ein Midi/Audio Sequenzer ist. Im Bezug auf Midi, ist Cubase Ideal für deine Zwecke. Es unterstützt sehr gut die Vst Instrumente und hat sehr viele Möglichkeiten bei Midi Steuerdaten. Cubase SE.

    Als weiter Hardware brauchst du dann nur noch Midi Kabel und schon kannst du los legen.

    Bye :great:
     
  3. m43rius

    m43rius Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.06.06
    Zuletzt hier:
    15.12.09
    Beiträge:
    473
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.04.07   #3
    erstmal vielen dank für die schnelle antwort :great:

    das hört sich ja echt ziemlich einfach an alles :)
    und was wäre, wenn meine soundkarte midi unterstützt? dann brauch ich kein interface?

    kann man cubase auch testen?
     
  4. 4feetsmaller

    4feetsmaller Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    28.08.06
    Zuletzt hier:
    26.07.16
    Beiträge:
    6.980
    Ort:
    Brotterode | Th
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    9.833
    Erstellt: 17.04.07   #4
    Cubase kann man nur im Fachhandel testen, so bekommt man keine Demo Version von Steinberg. Wenn deine Soundkarte Midi-kompatibel ist, dann brauchst du natürlich kein Midi Interface und kannst deine Karte nutzen.

    Es ist auch ziemlich einfach mit Midi zu arbeten, wenn man den Grundsatz kennt:

    Midi kann selbst nicht klingen, sondern man überträgt nur Steuerinformationen
     
  5. m43rius

    m43rius Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.06.06
    Zuletzt hier:
    15.12.09
    Beiträge:
    473
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.04.07   #5
    jap das weiß ich auch ;)
    hab früher tatsächlich gedacht, dass midi ausschließlich diese "klingelton"-töne ist ;)

    ist da soundmäßig auch gesorgt bei cubase? ist das schwer zu beherrschen?

    im moment "arbeite" ich mit sony acid 5.0 und das ist ziemlich angenehm
     
  6. 4feetsmaller

    4feetsmaller Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    28.08.06
    Zuletzt hier:
    26.07.16
    Beiträge:
    6.980
    Ort:
    Brotterode | Th
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    9.833
    Erstellt: 17.04.07   #6
    Cubase funktioniert eigentlich wie jeder Sequenzer. Mit etwas gedult und ein paar Blicke in Handbuch dürfte das kein Problem sein. Acid ist wo nicht Midi-fähig ? Wie ich das in Erinnerung habe, ist auf jedenfall die 6er Version Midi-Kompatibel. Wenn auch die 5er Version funktioniert, brauchst du ja überhaupt keinen Sequenzer und hast ja schon fast alles was du brauchst.

    Was meinst du mit "Wie sieht es mit Sounds in Cubase aus" ? Samples ? Vst Instrumente ?

    Bye :great:
     
  7. zwar

    zwar Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.07
    Zuletzt hier:
    26.08.14
    Beiträge:
    179
    Ort:
    Frielendorf
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    388
    Erstellt: 17.04.07   #7
    ho

    cubase und logik erzeugen ziemliche latenzzeiten (bis 500ms oder so) wenn man keine asio-treiber benutzt. das heißt, du drückst eine taste und eine halbe sekunde später kommt der ton. die meisten normalen soundkarten können mit asiotreibern nichts anfangen. das heißt, du kannst die vst-instrumente gar nicht nutzen. ich würde cubase (oder logik) nur benutzen, wenn ich eine dafür geeignete soundkarte habe. sowas gibts auch als usb-audiokarte. zb hier bei musik service, nämlich:
    http://www.musik-service.de/Recordi...re-M-Audio-Fast-Track-Pro-prx395752141de.aspx
    guter midi port, phantomspeisung für kondenser mics, asio-treiber.
    für alleine oder zu zweit was aufzunehmen ist die karte super.
    oder billiger http://www.musik-service.de/Recordi...esis-IO-2-Audio-Interface-prx395749744de.aspx
    zwar
     
  8. 4feetsmaller

    4feetsmaller Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    28.08.06
    Zuletzt hier:
    26.07.16
    Beiträge:
    6.980
    Ort:
    Brotterode | Th
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    9.833
    Erstellt: 17.04.07   #8
    Hi und Hallo.

    Folgendes:

    1. Bei Cubase ist ein Asio Treiber dabei
    2. So gut wie jede Soundkarte ist Asio Kompatibel
    3. Midi Daten laufen über diese Ports eigentlich Latenzfrei (außer vielleicht beim Monitoring)
    4. Auch ohne Asio kann man Vst Instrumente nutzen, warum auch nicht ???
    5. "bis 500ms" Wissen ? oder Vermutung ?
    6. Wozu bracht der User ein Audio/Midi Interface (200 €), wenn er nur Midi aufnehmen will ?
    7. Cubase, Logic und ProTools sind Hi End Sequenzer die in jeden Studio zuhause sind, da wird die Midi Kompatibilität schon gewährleisten sein.

    Bye :great:
     
  9. m43rius

    m43rius Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.06.06
    Zuletzt hier:
    15.12.09
    Beiträge:
    473
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.04.07   #9
    jetzt bin ich ein bisschen verwirrt :confused:


    noch ne frage: ich spiel zudem ja auch noch egitarre und wollte in der hinsicht auch mal was aufnehmen und mir ein audio-interface kaufen. eventuel könnt ich das ja dann einfach kombinieren, falls es so ein audio-midi-interface gibt bevor ich dann 2 interfaces hab die ich eigentlich in einem haben könnte
     
  10. 4feetsmaller

    4feetsmaller Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    28.08.06
    Zuletzt hier:
    26.07.16
    Beiträge:
    6.980
    Ort:
    Brotterode | Th
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    9.833
    Erstellt: 17.04.07   #10
    Ja gut. Das hättest du eventuell erwähnen sollen. Sowas gibt es natürlich. Meine Empfehlungen belaufen sich zur Zeit auf diese Interfaces:

    Mackie Spike
    Tascam US-122 L

    ...recht gute Preis/Leistung mit PreAmps + Phantomspeisung, falls ja mal ein Kondensator Mikrofon dran soll + Midi Anschlusse für dein e-Drum. Werden beide über USB angeschlossen. Bye
     
  11. m43rius

    m43rius Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.06.06
    Zuletzt hier:
    15.12.09
    Beiträge:
    473
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.04.07   #11
    bei dem tascam (was mir auf anhieb besser gefällt, irgendwie) steht was interessantes dabei:

    Mitgelieferte Software Cubase LE

    ??? da ist ne cubase version dabei?
     
  12. cello und bass

    cello und bass Mod Streicher/HipHop Moderator

    Im Board seit:
    04.12.06
    Beiträge:
    9.219
    Ort:
    Sesshaft
    Zustimmungen:
    2.908
    Kekse:
    54.523
    Erstellt: 17.04.07   #12
  13. 4feetsmaller

    4feetsmaller Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    28.08.06
    Zuletzt hier:
    26.07.16
    Beiträge:
    6.980
    Ort:
    Brotterode | Th
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    9.833
    Erstellt: 17.04.07   #13
    Ja, dort ist Cubase dabei, was in deinen Fall ja Ideal wäre.
    Es ist zwar eine recht eingeschränkte Version, aber zum probieren reicht es auf
    jedenfall aus. Das kann Cubase LE: Feature-Vergleich. Ich weiß jetzt nicht ob auch
    schon ein paar Vsti Plugins dabei sind, aber wenn nicht, ist das auch nicht so tragisch.

    Bye :great:
     
  14. m43rius

    m43rius Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.06.06
    Zuletzt hier:
    15.12.09
    Beiträge:
    473
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.04.07   #14
    also das wär echt PERFEKT wenn meinen vorstellungen enspricht :D

    bei dem anderen interface, dass du gepostet hast ist das ja nicht dabei.. heißt das quasi, dass das tascam eigentlich weniger wert wer als das andere, aber weil cubase dabei ist, ist es teuerer?
     
  15. m43rius

    m43rius Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.06.06
    Zuletzt hier:
    15.12.09
    Beiträge:
    473
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.04.07   #15
    gehört zwar hier nich so wirklich rien..aber will nich extra ein thema deswegen aufmachen:
    hab noch ein par fragen zu cubase LE:

    was bedeutet das? ich denke mir das so: jedes pad ist eine spur also hihat,bass,3xtom,snare,3mal becken= 9 (weiß grad nicht ob das hihat pedal auch noch ne eigene spur hat..wenn ja 10)
    ist das richtig? also ist das damit gemeint?

    :confused:

    :confused:+angst!

    :confused:

    :confused:

    und nochmal: :confused:

    was ist denn dieses VST überhaupt?
     
  16. zwar

    zwar Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.07
    Zuletzt hier:
    26.08.14
    Beiträge:
    179
    Ort:
    Frielendorf
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    388
    Erstellt: 17.04.07   #16
    ho 4feetsmaller

    die rechner bei uns im haus können alle(5) bis auf einen mit asio nichts anfangen. und der eine ist mein studiorechner mit einer creamwarekarte drin. vielleicht bin ich nicht ganz auf dem laufenden, aber das normale soundkarten asio-fahig sind ist mir tatsächlich neu. unsere hier jedenfalls nicht.
    cubase ist für asio ausgelegt, und ich würde persönlich nicht auf die idee kommen, ein so teures programm mit hardware zu benutzen, die das programm nicht richtig nutzen kann.
    du hast ganz recht, für midisachen aufzunehmen braucht man keine besondere karte, ebensowenig wie man dazu cubase braucht. da gibts wahrhaft billigere sequencer, die vermutlich auch reichen würden und wesentlich weniger einarbeitungszeit brauchen.

    Am einfachsten ist es einen evtl vorhandenen gameport als midieingang zu nutzen, die moderneren soundchipse liefern manchmal sogar betriebsstrom über den gameport.

    zu den latenzen: ja sicher beim monitoring. wenn ich pianoparts auf einem masterkeyboard einspiele, bin ich darauf angewiesen. die halbe sekunde ist nicht gemessen sondern geschätzt. auf dem gleichen rechner mit vst-asio 2,3ms, das ist gemessen. es handelt sich nicht um eine vermutung.

    facit also:
    wenn der marius wirklich nur sein e-drum aufnehmen will, braucht er an sich nur einen adapter gameport-midi und ein update für sein acid(wenn das so ist wie du sagst, über acid weiß ich nicht viel)
    wenn er sich cubase kauft, und keine vernünftige karte die asio kann, full duplexfahig ist, gute daad wandler hat and so on, paßt das irgenwie nicht zusammen. imho.

    zwar

    nachtrag: da tippen hat wohl etwas zu lange gedauert.... in diesem sinne ;)
     
  17. 4feetsmaller

    4feetsmaller Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    28.08.06
    Zuletzt hier:
    26.07.16
    Beiträge:
    6.980
    Ort:
    Brotterode | Th
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    9.833
    Erstellt: 17.04.07   #17
    Ohh, so viele Fragen um 22:00 Uhr und nach 28 Beiträgen ist zuviel für mich. Ich versuch mich mal kurz zu halten. Cubase beeinflusst eigentlich nich den Preis der beiden Interface Geräte. Das Mackie hat dafür andere Software, verfügt über 2 PreAmps (Mic) und ist auch ein Auslauf Model was den Preis drückt. Soviel erst mal dazu.

    Nein, so ist das nicht. In einer Midi Spur werden sich dann alle Daten befinden. Also alle Komponente, Anschlagsstärken, Tonhöhe, Dauer usw.

    Zu den andern Fragen nur mal kurz: Inserts sind Effekt Wege für Audio oder Midi Spuren. Midi Insert Plugins sind die Effekte, die man über diesen Weg einschleifen kann, oder wie viel man einschleifen darf (fehlen mir weitere Informationen). Midi Step Recording sagt mir jetzt auch nichts. Midi Effekt Plugins sind Effekte für Midi Daten.

    Vst heißt - http://de.wikipedia.org/wiki/Virtual_Studio_Technology

    In kurzform sind es Virtuele Instrumente, die deine Midi Spur zum klingen bringen. Man kann auch Klangerzeuger dazu sagen.

    Bye :great:
     
  18. 4feetsmaller

    4feetsmaller Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    28.08.06
    Zuletzt hier:
    26.07.16
    Beiträge:
    6.980
    Ort:
    Brotterode | Th
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    9.833
    Erstellt: 17.04.07   #18
    @zwar: Gut ok, ich will jetzt nicht weiter auf die Latenz Geschichte eingehen, nur nochmal Asio anschneiden. Mir ist ganz ehrlich keine Soundkarte bekannt, die nicht Asio Kompatibel ist. Bis jetzt hab ich jeden User (mit Latenzproblemen) den Asio4All Treiber empfohlen, der mit jeder Soundkarte kompatibel war. Kein Spaß, ist wirklich so.

    Einfach mal ausprobieren :great:
     
  19. m43rius

    m43rius Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.06.06
    Zuletzt hier:
    15.12.09
    Beiträge:
    473
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.04.07   #19
    sind die VST-plugins kostenlos? wo kriegt man da?

    also cubase hat den tascam us-122 l ziemlich interessant gemacht.
    meint ihr die cubase LE version reicht für meine bedürfnisse?
     
  20. 4feetsmaller

    4feetsmaller Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    28.08.06
    Zuletzt hier:
    26.07.16
    Beiträge:
    6.980
    Ort:
    Brotterode | Th
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    9.833
    Erstellt: 17.04.07   #20
    Vst Plugins sind zum Teil kostenlos und zum Teil richtig Teuer.

    Ob Cubase für dich ausreichend ist, kann ich jetzt garnicht so genau sagen, aber unter den Aspekt das es kostenlos dabei liegt und für den Anfang gedacht ist, denke ich schon. Wenn es dir gefällt und du mehr brauchst, kann man ja über eine größere Cubase (SE- 128 €) Version nachdenken.
     
Die Seite wird geladen...

mapping