Mikrofon für Operngesang?

von Sharessana, 01.09.05.

  1. Sharessana

    Sharessana Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.09.05
    Zuletzt hier:
    6.06.06
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.09.05   #1
    Seid gegrüsst. :)
    Ich weiss, ich weiss. Es sind scho dutzende Fragen zu Mikros beantwortet worden.
    Habe aber trotzdem noch ne Frage dazu.

    1. gibt es Mikros welche speziell für klassischen Gesang geeignet sind?
    2. falls ja, gibt es eine gute Kompromisslösung welche sowohl für Studioaufnahmen sowie für Liveauftritte funktioniert?
     
  2. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.752
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.714
    Kekse:
    46.197
    Erstellt: 01.09.05   #2
    selbstverständlich
    auch hier: selbstverständlich - wir sollten allerdings etwas mehr bezüglich der Preisvorstellung wissen.

    Hier sind schon mal ein paar heiße Favoriten:
    http://www.musik-service.de/ProduX/PA/Mikrofone/Neumann_KMS105_Gesangsmikrofon.htm

    http://www.musik-service.de/ProduX/PA/Mikrofone/Shure_Beta_87_A.htm

    http://www.musik-service.de/ProduX/PA/Mikrofone/AKG_C535_Kondensatormikrofon.htm

    entscheidend ist dann natürlich auch das das Equipment welches dahinterhängt. Das Mikrofon ist nur das erste (pardon: natürlich das zweite) Glied in der ganzen Kette
     
  3. Sharessana

    Sharessana Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.09.05
    Zuletzt hier:
    6.06.06
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.09.05   #3
    Sollte glaub noch ein paar genauere Angaben machen.
    Wegen der Zusammenstellung der Instrumente. Das Mikrofon wäre für eine Band mit Operngesang, Keybord, Schlagzeug, Bass und E-Gitarre. Für Aufnahmen würde aber jedes Instrument/Gesang einzeln aufgenommen werden. Wegen dem Preislimit. Würde sagen ca. 150 Euro. Wenn es aber ein absolutes Top-Mikrofon für 200 Euro geben würde, wäre das auch noch knapp im Rahmen.
     
  4. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.752
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.714
    Kekse:
    46.197
    Erstellt: 01.09.05   #4
  5. Sharessana

    Sharessana Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.09.05
    Zuletzt hier:
    6.06.06
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.09.05   #5
    Hi :)

    Vielen Dank für deine Angaben. Werde mir die Mikrofone mal ansehen.
    Es könnte natürlich auch ein teureres Mikrofon sein, wenn es sich qualitativ lohnt. Solange ich es für max. 200 Euro z.B Occasion auf Ebay ersteigern/kaufen könnte. Oder ist von Occasionen eher abzuraten. Kann leider nicht beurteilen wie Empfindlich die Mikrofone und wie hoch allfällige Reperaturkosten wären.
     
  6. Witchcraft

    Witchcraft Ex-Mod Ex-Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Beiträge:
    6.665
    Ort:
    Burscheid - NRW
    Zustimmungen:
    332
    Kekse:
    18.150
    Erstellt: 01.09.05   #6
    Wäre schön wenn es das geben würde, wiederspricht sich aber leider.
    Absolutes Top-Mikro würde ich eher hier ansiedeln:
    http://www.musik-service.de/ProduX/Recording/Mikrofone/Neumann_U87_Ai_Mikrofon.htm
    Für's Studio ein prima Allrounder, besonders für anspruchsvolle Vokals zu empfehlen.
     
  7. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.752
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.714
    Kekse:
    46.197
    Erstellt: 01.09.05   #7
    Diese Mikros findest du kaum auf ebay gebraucht. Ganz klar: wer einmal so eines hat gibt es nicht wieder her. Das ist so.
    Die von uns verlinkten Mikrofone sind allesamt Kondensatormikrofone. Die sind gegenüber den meist billigeren dynamischen Mikrofonen anfälliger gegenüber mechanischer Belastung. Ich würde von einem ungetesteten Gebrauchtkauf eher abraten. Aber wie gesagt: es wäre eher Zufall, wenn du hier auf ebay fündig werden würdest.
     
  8. Sharessana

    Sharessana Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.09.05
    Zuletzt hier:
    6.06.06
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.09.05   #8

    @Witchcraft, danke für den Tip :) Aber das übersteigt dann doch etwas mein Budget. Da hätte ich ja Angst das Mikrofon überhaupt anzufassen.
     
  9. Sharessana

    Sharessana Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.09.05
    Zuletzt hier:
    6.06.06
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.09.05   #9
    @Harry

    Wie siehts denn mit den Sennheiser Mikros aus? Von denen gibts etliche auf Ebay. Weiss aber nicht ob die für meine Zwecke geeignet wären. z.B SENNHEISER MD421 (wird auf Ebay gebraucht für ca. auf 120 Euro verkauft)
     
  10. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.752
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.714
    Kekse:
    46.197
    Erstellt: 01.09.05   #10
  11. Witchcraft

    Witchcraft Ex-Mod Ex-Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Beiträge:
    6.665
    Ort:
    Burscheid - NRW
    Zustimmungen:
    332
    Kekse:
    18.150
    Erstellt: 01.09.05   #11
    Das ist zwar ein feines Mikro, geht im Studio und Live gut an Percussions, an Toms und zur Ampabnahme, aber wenn auch Vocals dazukommen würde ich eher dem Sennheiser MD 441 den Vorzug geben. Geht auch Live gut, man muß sich nur an das phaserartige Design gewöhnen ;)
     
  12. lemursh

    lemursh Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    31.12.04
    Zuletzt hier:
    10.05.15
    Beiträge:
    3.208
    Ort:
    Schaffhausen
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    4.538
    Erstellt: 01.09.05   #12
    Gugsch mal den Thread >HIER< an.

    Und dann gibt`s eh nur eines: Selber ausprobieren. Gerade bei geschulten Stimmen, was ich hier (Oprengesang) mal voraussetze. Das hört Ihr dann schon selber was am besten gefällt.
     
  13. Astronautenkost

    Astronautenkost HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    05.11.03
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    7.651
    Zustimmungen:
    816
    Kekse:
    7.862
    Erstellt: 01.09.05   #13
    Hi Sharessana,

    zum Thema Operngesang git es eigentlich nur einen Namen, wenn es um Mikros geht: SCHOEPS. Pavarotti läßt grüßen! Die sind allerdings recht teuer. Ein wirklich gutes Mikro für den Einstieg ist das Shure SM86, damit hat sich Shure sogar einen Tec-Award verdient. Die hier empfohlenen dynamischen Mikros sind für die Aufgabe eher ungeeignet - bis auf das 441. Man merkt halt, dass hier viele Rock 'n' Roller unterwegs sind, die wohl kaum ein klassisches Konzert mitbekommen haben. Nichts für ungut, Jungs! ;)
     
  14. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.752
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.714
    Kekse:
    46.197
    Erstellt: 01.09.05   #14
    nix für ungut, lieber artcore, aber ein Neumann KMS 105, ein Shure Beta 87 und ein AKG C535 sind ja mitnichten dynamische Mikrofone. Rock´n´Roll war noch nie mein Ding. Und für klassische Orchester habe ich ein Faible.
     
  15. Astronautenkost

    Astronautenkost HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    05.11.03
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    7.651
    Zustimmungen:
    816
    Kekse:
    7.862
    Erstellt: 01.09.05   #15
    @Harry

    Warst auch nicht gemeint, Du hast ja auch Kondensatoren vorgeschlagen ... :great:
     
  16. Sharessana

    Sharessana Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.09.05
    Zuletzt hier:
    6.06.06
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.09.05   #16
    @artcore
    Vielen Dank für deine Vorschläge. :)
    Das Shure SM-86 hört sich nicht schlecht an. Und der Preis liegt auch noch im Rahmen des machbaren. Wie siehts denn bei dem aus mit der Rückkopplung? Stand leider nichts genaueres bei den Angaben.
    Beim durchsehen bin ich aufs Shure SM-58 gestossen. Ist etwas billiger und wird als das meistverkaufte Mikro aller Zeiten hochgejubelt.

    Und wie siehts eigentlich mit Mikrofonkabeln aus? Gibts da spezielles worauf man achten sollte?
     
  17. Astronautenkost

    Astronautenkost HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    05.11.03
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    7.651
    Zustimmungen:
    816
    Kekse:
    7.862
    Erstellt: 01.09.05   #17
    Das SM 86 ist was Feedbacks angeht recht sicher. Wir haben es gerne und mit Erfolg eingesetzt, bis wir mehr investieren konnten. Mir gefällt es sogar besser als das SM 87.

    Das SM58 ist das Rock 'n' Roll-Mikro schlechthin. Dafür ist es ein brauchbares Arbeitspferd. Für Deine Zwecke ist jedoch es weniger geeignet. Die (guten) Kondensatormikros haben eine ganz andere Brillianz als das SM58 oder auch die Beta 58-Ausführung.
     
  18. Lite-MB

    Lite-MB Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.05
    Zuletzt hier:
    25.06.06
    Beiträge:
    2.094
    Ort:
    Nähe Karlsruhe
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    861
    Erstellt: 01.09.05   #18
    das SM-58 ist ein dynamisches Mikro, sehr direkt, gerne bei (aggressiver) Rockmusik eingesetzt - kommt für dich jetzt eher nicht in Frage, taugt nicht wirklich für filigranen Gesang.

    Bei den Mikrokabeln sollte man schon auf gute Standardware zurückgreifen, nicht unnötig lang, ausreichender Querschnitt, gute Abschirmung, trittfest, vernünftige Metall-Stecker - z.B. Klotz, Sommer, etc. bieten anständige Qualität.
     
  19. Jürgen Schwörer

    Jürgen Schwörer Offizieller Produkt-Spezialist SHURE

    Im Board seit:
    18.05.04
    Zuletzt hier:
    29.11.16
    Beiträge:
    1.393
    Ort:
    Eppingen
    Zustimmungen:
    361
    Kekse:
    8.591
    Erstellt: 02.09.05   #19
    Hallo Sharessana,

    ich kann von offizieller Seite nur die Aussagen von Lite-MB und artcore unterstützen.

    Das SM86 wäre das Mikrofon aus unserem Haus, das ich Dir bei Deinen preislichen Vorstellungen empfehlen würde. Klasse Sound, und auf der Bühne recht rückkopplungssicher.

    Das SM58 ist zwar etwas billiger - aber da sparst Du am falschen Ende. Für klassischen Gesang würde ich nicht zu einem dynamischen Mikrofon raten.

    Besten Gruß
     
  20. Scherthan

    Scherthan PM AKG

    Im Board seit:
    22.06.04
    Zuletzt hier:
    23.11.16
    Beiträge:
    204
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    405
    Erstellt: 02.09.05   #20
    Hallo Sharessana,

    für Deine Anwendung und innerhalb Deiner Preisvorstellungen würde sich das Sennheiser e865 eignen.
    Für gehobene Ansprüche Neumann KMS105 / KMS104.

    Grüße
    Stephan Scherthan
     
Die Seite wird geladen...

mapping