Mit Boss GT8 direkt in die Soundkarte!

von Def, 16.11.06.

  1. Def

    Def Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.03.05
    Zuletzt hier:
    21.11.06
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.11.06   #1
    Hallo liebe Musikfreunde!

    Ich habe das Problem, dass ich keinen geilen Zerrsound aufnehmen kann!
    Dazu benutze ich den GT8, das Tascam US-428 und als Aufnahmeprogramm Cubase SX!
    Der Sound über den Spakersimulator des GT8 hört sich auf der Anlage eigentlich ganz gut an. Ich bin davon ausgegangen, dass der Sound sich auf der Aufnahme genauso anhören müßte. Doch leider klingt das dann immer ziemlich breiig.

    Hat jeman Erfahrung mit dem GT8, oder kann mir sagen wie ich einen guten Sound hinbekomme?


    Ps: Übersteuertt ist das Signal nicht!!!

    Gruß
     
  2. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    21.11.14
    Beiträge:
    16.702
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    867
    Kekse:
    36.410
    Erstellt: 16.11.06   #2
    Das sollte er auch - sofern das Interface nicht zu schlecht ist. Aber in deinem Fall kannst Du ja sogar digital aufnehmen - ich hoffe das tust Du auch :-) Dann landen deine digitalen Audiodaten nämlich genauso auf deiner Festplatte, wie sie aus dem GT-8 kommen. Und wenn Du davon eine CD brennst und sie auf der Hifi-Anlage hörst, dann sollte es genauso klingen, also wenn Du das GT-8 direkt an die Hifanlage anschließt.
     
  3. Surf Solar

    Surf Solar Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    26.05.06
    Zuletzt hier:
    26.03.11
    Beiträge:
    2.918
    Ort:
    Ω
    Zustimmungen:
    15
    Kekse:
    11.814
    Erstellt: 16.11.06   #3
    Also ich machs eigentlich ähnlich, ich stöpsle meine Gitarre in das GT-8, gehe mit einem Y-Kabel aus dem GT-8 heraus in die (eigentlich eher schlechte ) Soundkarte meines Laptops (verwende dazu die Speakersimulationen und allerlei Effekte des GT-8´s) un bekomme eine IMO mehr als passende Aufnahme hin (verwende Cubase SE)...

    Hast du bei dem Output Select auch "Line In/Phones" aktiviert?
     
  4. Def

    Def Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.03.05
    Zuletzt hier:
    21.11.06
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.11.06   #4
    Erst mal Danke für die Hilfe!:great:

    "Line In/Phones" ist eingeschaltet, daran liegt es nicht! Den digitalen Ausgang benutze ich eigentlich nicht, da ich mit den Klinkeausgängen gleich zwei Spuren aufnehmen kann und damit die Gitarre nur ein mal einspielen muß. Das geht mit dem digitalen Ausgang wohl nicht, oder ? Gibt es da Alternativen?

    Noch ne Frage: Wenn ich den digitalen Ausgang nutzen möchte, kann ich doch ein ganz normales Cinch-Kabel benutzen? Und ist der Unterschied zur Analogen Aufnahme merklich?

    Es wurde Cubase SE angesprochen, welchen Unterschied macht das zu SX bei der Aufnahme?

    LG
     
  5. fAessi

    fAessi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.01.05
    Zuletzt hier:
    25.01.09
    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    16
    Erstellt: 17.11.06   #5
    Ich nehme auch manchmal mein Gt8 für Gitarrenaufnahmen und gehe normal über die Jack Outputs (Stereo), wobei ich dann trotzdem alles zweimal einspiele für das doppeln.

    Hier evtl. für dich interessant noch ein Soundsample eines sich in Arbeit befindenden Songs, bei dem die Gitarren mit dem Gt8 aufgenommen wurden.

    www.bulwark.ch/sound/Powermetal_180.mp3

    Gruss
     
  6. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    21.11.14
    Beiträge:
    16.702
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    867
    Kekse:
    36.410
    Erstellt: 17.11.06   #6
    Zunächst einmal geht es mit dem digitalen Ausgang genauso. Der ist nämlich auch Stereo, ebenso wie natürlich der digitale Eingang an deinem Interface Stereo ist. Da es digital ist, ist es eben möglich mehrere Signale (in diesem Fall also zwei) über ein Kabel zu schicken.
    Aber dir sind offenbar ein paar Dinge bezüglich mono/stereo/Gitarre doppeln noch nicht ganz klar.
    Also zunächst mal liefert eine Gitarre nur ein Monosignal. Der Grund dafür, dass das GT-8 einen Stereo ausgang hat ist der, dass es Effekte eingebaut hat, die Stereo arbeiten. Bei Stereo hat man aaber eben zwei unterscheidliche Signale, so dass ein räumlicher Effekt entsteht, wenn man zwei Boxen (die ja eben NICHT mit dem gleichen Signal gefüttert werden) vor sich stehen hat. Wenn Du eben diesen Stereoeffkt haben willst (der aber z.B. bei purer Gitarre + simplen simulierten Vestärker gar nicht zum tragen kommt), dann musst Du in deiner Software Stereo aufnehmen. Anonsten kannst könntest du aber auch nur mit einem Kabel aus dem GT-8 rausgehen, und dann eben eine Monospur in Cubase aufnehmen. Nimmst Du jetzt in Cubase zwei Monospuren auf oder eine Stereospur?
    Falls du dir dieses Stereoeffekts gar nicht bewusst bist, sondern einfach nur davon ausgeht, dass aus L und R Ausgangsbuchse des GT-8 jeweils das gleiche rauskommt, dann ist dein Vorhaben unnötig. Um mehre gleiche Spuren zu haben, kannst Du diese doch einfach in Cubase duplizieren, da hast Du dann das gleiche Ergebnis.
    Hinzu kommt jetzt noch, dass "Gitarre mehrfach aufnehmen" einen Sinn hat. Nämlich, dass man beim zweiten mal niemls exakt so spielen wirst wie beim ersten mal. Dadurch klingt das ganze voller, weil man eben wikrlich zwei Gitarren hört. ZWei identische Gitarrenspuren zuhaben dagegen bringt nix, das ist einfach doppelt so laut (und wie gesagt kann man identische Gitarrenspuren eifach durch duplizieren erzeugen)

    Thereotisch schon. Es gibt durchaus spezielle Digitalkabel, die dann einne definierten Innenwiderstand haben (kenn mich da ber auch nicht so aus). Digitale SHcnittstellen reagieren da wohl empfindlicher,wenn das nicht genau eingehalten wird. Aber grundsätzlich sollte das mit einem normalen Cinchkabel auch gehen, einfach probieren.
    Das hängt von den Wandlern deiner Soundkarte ab. Wenn ich digital aufnehem landet eben genau das Signal auf meienr Festplate. BEi der analogen überspielung wird das signal einmal nach anaolg gewandelt, dann analog über ein Kabel geschickt im Gegensatz zu einer digitalen verbindung können sich hier Elektomagnetisch Störfelder direktg aufs Signal übertragen) und vor allem muss das Signal dann von der Soundkarte wieder digitalisiert werden. Und letzteres istg dann eben auch der auptknackpunkt. Wenn Du eine billige Soundkarte hättest, würde man den Unterschied wohl hören. Die Wandler in deinem Tasacm Interface sind aber wohl besser. In der Praxis wirst Du wohl nicht wikrlich einen Unterschied hören. Aber kann man grundsätzlich nicht sagen.

    Keinen, die Austattung ist unterschiedlich (Anzahl der Spuren, Effekte etc.) aber Aufnahmeprozess und -qualität sind gleich.
     
  7. Def

    Def Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.03.05
    Zuletzt hier:
    21.11.06
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.11.06   #7
    Danke für die Ausführliche Erklärung!

    Hatte das alles schon mal gehört, jedoch waren mir die Zusammenhänge nicht ganz klar!
    Das hat mir schon mal geholfen. :great:
    Wie solte der Sond sein, damit er nachher im Gesammtbild gut klingt (z.B. Mitten, Höhen, Verzerrung)? Gibt es da Grundregeln?

    Ich bräuchte noch ein paar Tips zum "Mixdown". Wie bekomme ich ein Transparentes Ergebnis? Auch hier bräuchte ich ein paar Standardinformationen.

    Ich würde gerne mal ein Beispiel Hochladen, aber geht irgendwie nicht?
    Aber auf "MySpace" habe ich einige Aufnahmen drauf.

    http://www.myspace.com/tropezmusic

    Z.B. bei "metalina" und "the only one" ist kein Klangbild zu erkennen.
    Das Klingt alles immer so eng und undifferenziert!!!

    LG
    Andi
     
  8. MarkusKl

    MarkusKl Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.09.05
    Zuletzt hier:
    5.04.11
    Beiträge:
    474
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.236
    Erstellt: 18.11.06   #8
    Bezüglich Cubase SX und Cubase SE.
    Bei der Updatebeschreibung von Steinberg hört es sich IMHO so an, als wenn diese Limitierung aufgehoben wurde.

    Was meinst Du?

    Gruß Markus

    Steinberg:

    Cubase SE 3.0.3.658 Update PC Windows [12.04.2006]

    Das Update behebt die Limitation auf die ersten acht Ein- und Ausgänge des jeweils verwendeten Audiointerfaces. Mit dieser Version können alle zur Verfügung stehenden Ports frei gewählt werden und auf die vier Busse in Cubase SE 3.0.3 gelegt werden.
     
  9. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    21.11.14
    Beiträge:
    16.702
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    867
    Kekse:
    36.410
    Erstellt: 18.11.06   #9
    Naja, da sind ja noch mehrere Limitierungen, und die Anzahle der Ein/Ausgänge habe ich ja noch nicht einmal genannt:
    http://www.steinberg.de/932_0.html

    Ansonsten aber: COOL! Hier gab es letzten schon mal eine Diskussion darüber, und ich meinte da auch schon, dass CUbase SE von den sonstigen Featuers wohl für die meisten Leute reichen würde, aber die Begrenzung auf 8 phsyikalische Eingänge dann doch ärgerlich wäre. Da kauft man schon eine 130 Euro Software, und dann muss man das kostenlose Kristal benutezn, um mehr als 8 Spuren aufzunehemn, und diese aufnahmen dann in Cubase importieren...
     
  10. Helle B.eC

    Helle B.eC Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.09.06
    Zuletzt hier:
    3.04.09
    Beiträge:
    345
    Ort:
    Kreis Neuwied
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    136
    Erstellt: 18.11.06   #10
    Naja man kann es aber auch umgehen ;)

    Einfach soviele Spuren wie möglich aufnehmen, zusammenmixen, exportieren und die Datei dann einfach in eine Spur importieren...so hat man dann schon 8+(8-1)=15 Spuren.

    Rosen, Tulpen und Narzissen, der Mensch kann dumm sein, er muss sich nur zu Helfen wissen :D
     
  11. MarkusKl

    MarkusKl Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.09.05
    Zuletzt hier:
    5.04.11
    Beiträge:
    474
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.236
    Erstellt: 18.11.06   #11
    Einer von uns versteht es falsch.
    Ich bin der Meinung das es darum geht, 8 Spuren gleichzeitig aufzunehmen.
    Denn mehr als 8 Spuren gleichzeitig abspielen funktioniert problemlos ;)
    Leider kann ich mit meiner Emu0404 nicht mehr als 4 Spuren gleichzeitg aufnehmen, somit auch nicht testen ob es stimmt.

    Gruß Markus
     
  12. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    21.11.14
    Beiträge:
    16.702
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    867
    Kekse:
    36.410
    Erstellt: 18.11.06   #12
    Yupp, helle versteht die Bschränklungen der Spuren etwas falsch ;-)
    Also bei Cubase SE hat man insgesamt 48 Spuren. Das sollte wohl in den meisten fällen reichen. Aber wenn man ein Interface mit mehr als 8 Eingängen hat, dann kann man diese nicht gleichzeitig benutzen, da man eben nur 8 physikalische Eingänge ansteuern kann und somit auch nur 8 Spuren gleichzeitig aufnehmen kann.
     
  13. Kfir

    Kfir HCA Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    24.10.04
    Zuletzt hier:
    4.03.14
    Beiträge:
    3.174
    Ort:
    Plochingen (Stuttgart/Esslingen)
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    5.730
    Erstellt: 19.11.06   #13
    Was meinst du mit "COOL"? In Hinblick auf die Aufhebung der 8-Spuraufnahme bei SE...?

    Wenn ja, dann glaube ich habt ihr diese Updatebeschreibung nicht richtig gelesen...? :confused:
    Nochmal das Zitat:

    "Das Update behebt die Limitation auf die ersten acht Ein- und Ausgänge des jeweils verwendeten Audiointerfaces. Mit dieser Version können alle zur Verfügung stehenden Ports frei gewählt werden und auf die vier Busse in Cubase SE 3.0.3 gelegt werden."

    Also heißt das doch schlicht, das ich jetzt acht beliebige (!) Ausgänge meiner Hardware auf die (nach wie vor!) 4 (Stereo)Busse von SE routen kann. Man kann also immer noch nur 8 Spuren parallel aufzeichnen, aber das müssen nicht zwangsläufig die Ausgänge 1-8 der Hardware sein (sondern zB 1, 3, 7, 12, 9, 2, 4....also eine beliebige Auswahl).

    Das wollte ich nur anmerken, nicht das hier Missverständnisse entstehen...
     
  14. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    21.11.14
    Beiträge:
    16.702
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    867
    Kekse:
    36.410
    Erstellt: 19.11.06   #14
    Hmm, stimmt. Hatte ich zwischendurch auch irgendwie so verstanden. Normal bin ich immer skeptisch, aber da ist dann irgendwie die Euphorie mit mir durchgegangen. Schade...
     
  15. Kfir

    Kfir HCA Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    24.10.04
    Zuletzt hier:
    4.03.14
    Beiträge:
    3.174
    Ort:
    Plochingen (Stuttgart/Esslingen)
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    5.730
    Erstellt: 19.11.06   #15
    Ja, eigentlich schon...ich hätte auch absolut nix dagegen gehabt (so rein prinzipiell) :o
     
  16. guitaraddict

    guitaraddict Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.05.06
    Zuletzt hier:
    25.05.08
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.12.06   #16
    Hallo Leute,
    ich habe seit kurzem angefangen zu Hause Aufzunehmen.

    Software: Cubase SX 2
    Signalweg: Gitarre->GT8->PC
    Ich benutze dabei nur den Mono Ausgang des GT8.

    Das GT8 an sich hat spitzen Effekte eingebaut. Mein Problem ist nur das ich weder an meinem Amp (Hughes and Kettner - Warp7) noch in Cubase einen gescheiten Distortion Sound hinbekomme. Ich habe hier einmal meinen aktuellen Sound hochgeladen der aber echt noch bescheiden klingt. Hat jemand einen Tip wie man die Gitarren fetter und besser Aufnehmen kann? Oder ist an meiner Ahnung was dran das man nur Bumms im Sound haben kann wenn man den Amp mit nem Mikro abnimmt?

    http://rapidshare.com/files/6223661/new_sound.mp3.html

    Das Audio-Sample ist nicht sauber eingespielt und so war nur für den Sound :)
    Sind auch 3 Spuren aufgenommen.
    In Cubase selbst ist nichts abgemischt.

    Hoffentlich hat jemand hier die Sound-Therapie für mich die ich brauche :)


    schönen Gruß,
    guitaraddict
     
  17. musician@work

    musician@work Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.12.05
    Zuletzt hier:
    5.02.16
    Beiträge:
    69
    Ort:
    Kaiserslautern
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.03.07   #17
    habe das gleiche problem wie der thread ersteller.
    nehme auch über den line ausgang vom gt 8 aus und der sound im cubase ist verzerrt, also nicht so wie ich ihn über kopfhörer vom gt8 aus höre..
    was könnte man hier machen, um den sound originalgetreu aufzunehmen?
    sollte man evtl eine soundkarte mit digitaleingang kaufen? welche sind da zu empfehlen, weil meine ist von terratec mit 5.1 surround sound, wohl eher nicht für recording geeignet;)
     
  18. guitaraddict

    guitaraddict Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.05.06
    Zuletzt hier:
    25.05.08
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.05.07   #18
    also ich habe ja vor längere zeit über dir gepostet. und war danach immernoch verzweifelt. ich habe allerdings das glück einen freund zu haben mit ordentlichen studio monitoren.
    da einfach das GT8 dran anschlieen und nen 2ten gitarristen oder eine mischfähige person mitnehmen. selbst einfach nur spielen und die andere person mischen lassen am gt8 wenn man was anders haben nwill einfach sagen. habe ca. 2 std für meinen sound gebraucht. und es hört sich fett an finde ich... 1000mal besser als vorher. solche boxen sind einfach unverzichtbar. und von wegen an die anlagen boxen anschließen...das is schwachsinn bringt ungefähr genauso viel wie mit kopfhörern abzumischen.

    zu deiner soudnkarte. ich hab ein aldi laptop und nehme über die normale soudnkarte auf. das geht schon wenn sie nicht viel zu schlecht ist. ansonsten solltest du dir dringend ein gerät zulegen was mit einem digitalen signal gefüttert wird. da kopierst du den sound 100%.

    hier kannst du ja mal reinhören in meinen sound den ich momentan spiele.

    https://www.musiker-board.de/vb/knowhow/207672-hoerprobe-sound-bewerten-bitte.html#post2256200
     
  19. dh_helix

    dh_helix Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.05.04
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    598
    Ort:
    Dresden
    Zustimmungen:
    71
    Kekse:
    2.034
    Erstellt: 02.07.07   #19
    ich kenne das problem vom sound den man eigentlich aus dem boss höre, wenn ich kopfhörer dran habe , dann ist das ein richtig geiler fetter sound gehe ich aber durch den mono out des boss in die sound karte nehm etwas auf und höre es dann mit den selben kopfhörern ab dann klingt es als wäre eine phase verdrehung oder verschiebung auf dem signal und es kling wirklich dünn und wie ein dezenter phaser im hintergrund , welcher jedoch nicht aktiviert ist , ich denke das ist das von den meisten hier beschriebene problem und ich hab wirklich keine ahnung woran es lieg an meiner recording hardware definitiv nicht, denn ich habs auch schon im guten studio direkt eingeschliffen und da war der selbe effekt: ergo hat jemand eine lösung wie man das ja vorhandene fette signal (da beim abhören mit kopfhörer vorhanden) über den analog out im rechner aufnehmen kann, hab auch iim handbuch oder bei google keine wirkliche lösung für dieses gravierrende problem gefunden
    danke
     
  20. TMike

    TMike Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.06.04
    Zuletzt hier:
    22.06.15
    Beiträge:
    364
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    30
    Erstellt: 04.07.07   #20
    Hallo!!!!

    man muss sich echt bei diesen gt8 reinfitzen....habe jetzt auch ganz lange nach nem zerrsound gesucht...ihr könnt ihn euch ja mal anhören. Habe als programm cubase sx. und es ist der reine zerrsound vom gt8....also ohne effekt von cubase.

    http://www.supload.com/listen?s=SL-61vJP5Me

    und bitte keine komentare zu den drums :D die rocken einfach nur :rock:

    schon mal danke

    tmike
     
Die Seite wird geladen...

mapping