Mixer gesucht für Homerecording

von Washer, 09.02.08.

  1. Washer

    Washer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.01.06
    Zuletzt hier:
    1.09.14
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 09.02.08   #1
    Hallo zusammen,
    ich suche einen Kleinmixer < 100€ für's Homerecording.
    Angeschlossen werden 1x Kondensator-Mikro, 1x dynam. Mikro, 1x Pickup von akustischer Gitarre, der Ausgang vom Mixer geht direkt in die Soundkarte vom PC.

    Ich denke (eigentlich) an einen der folgenden Mixer:
    Behringer Xenyx 1202 (oder 1202 FX) oder Tapco MIX120

    Gibt es Erfahrungen mit den Geräten?
    Welcher ist besser, wie sieht es mit der Soundqualität aus (Rauschen) oder gibt es in der o.g. Preisklasse und Anzahl von Eingängen noch andere empfehlenswerte Geräte?
     
  2. pico

    pico HCA-Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    30.06.07
    Zuletzt hier:
    27.11.16
    Beiträge:
    15.036
    Ort:
    Maintal near Frankfurt/M
    Zustimmungen:
    884
    Kekse:
    69.049
    Erstellt: 10.02.08   #2
    in der Preisklasse ist alles etwa gleich gut/schlecht - wenn Du mal schaust, was ein guter Pre-Amp für ein Mikro schon kostet.

    Wenn ich aber so lese,
    vermute ich mal, das es sich dabei um eine On-Board oder 'gewöhnliche' Soundkarte handelt, also keine die fürs Recording ausgelegt ist. Und da wirst Du dann bei einem rauschenden Mixer sowieso keinen unterschied merken, da normale Soundkarten im Eingang alle sehr schlecht sind.

    Schau Dir doch mal das an http://www.musik-service.de/Recordi...ware-Lexicon-Omega-Studio-prx395739765de.aspx
    da hast Du Deine Eingänge und gleich ein höherwertiges Audio-Interface.
     
  3. nichtrauscher

    nichtrauscher Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.05.07
    Zuletzt hier:
    24.06.16
    Beiträge:
    265
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    536
    Erstellt: 11.02.08   #3
    jo, wie pico sagt, wenn du von deinem neuen Mixer in einen "normalen" On-Board-Soundkarten-Line-Eingang gehst, kannst du gar keinen so schlechten Mixer kaufen, daß man einen Unterschied bemerken würde, weil der Soundkarteneingang schon so schlecht ist...

    D.h. entweder ein USB-Interface, wie pico empfohlen hat, oder ein USB-Mischpult.
    Denk aber daran (falls dir das noch nicht klar war), daß du mit den einfachen USB-Geräten (egal ob USB-Mixer oder -Audiointerface) nur zwei Spuren gleichzeitig aufnehmen kannst, d.h. simultan nur zwei separate Signale in zwei separate .wav-Dateien auf dem Rechner aufnehmen kannst.
    Brauchst du mehr (4,8,16...) wirds teurer...andererseits ist eine zweikanalige USB-Lösung rausgeschmissenes Geld, wenn du nicht sicher ausschließen kannst, jemals echte (akustische) Drums aufnehmen zu wollen.
     
  4. Washer

    Washer Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.01.06
    Zuletzt hier:
    1.09.14
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.02.08   #4
    Ihr habt schon recht, ich will vom Mixer direkt in eine Onboard-Soundkarte gehen.

    Und ich brauche eigentlich auch nur 3 Mono-Eingänge: Dyn. Mikro für Gesang, Kondensator-Mikro für akustische Gitarre und Pickup akustische Gitarre.
    Wenn ich die beiden Gitarrensignale z.B. gemeinsam auf den linken Kanal und den Gesang auf den rechten Kanal lege, dann müsste mir doch eigentlich 2 Spuren reichen, oder liegt hier ein Denkfehler vor?

    Aber nochmals die Frage:
    Hat jemand mit den o.g. Geräten Erfahrungen gemacht?
    Oder ist es wirklich egal, welches der Geräte ich nehme?
     
  5. kansas

    kansas Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.01.06
    Zuletzt hier:
    2.04.12
    Beiträge:
    94
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.02.08   #5
    Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, daß dein Plan, mit einem Mischpult in die Onboard-Soundkarte zu gehen, ein äußerst schlechter Plan ist, da die Audioqualität einfach nur sehr schlecht sein wird. Ich wiederhole hier die Vorredner: es ist egal, welchen Mixer Du nimmst, Du wirst so mit keinem ein annähernd rauschfreies Ergebnis erzielen.
    Ich würde auch wie oben empfohlen das Lexicon Omega nehmen.
     
  6. bassick

    bassick HCA Bass HCA

    Im Board seit:
    29.05.05
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    2.163
    Ort:
    Mülheim an der Ruhr
    Zustimmungen:
    60
    Kekse:
    7.920
    Erstellt: 14.02.08   #6
    Mal abgesehen von der PC-Soundcardfrage kann ich das Soundcraft Compact 4 als kompaktes Recordingpult empfehlen. Kostet unter 100€, bietet in der Preisklasse gute Qualität und spielt in einer anderen Liga als Behringer. Schau dir das mal näher an. Ob sich das auch live sinnvoll nutzen lässt, kann ich dir nicht sagen; ich benutze das Compact als reines Recordingpult.
     
  7. Washer

    Washer Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.01.06
    Zuletzt hier:
    1.09.14
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.02.08   #7
    Das Gerät macht einen guten Eindruck, ich will es auch nur für's Homerecording verwenden.
    Aber ich brauche doch 3 Mono-Eingänge: Dyn. Mikro für Gesang, Kondensator-Mikro für akustische Gitarre und Pickup akustische Gitarre.
    Ich möchte diese 3 Signale GLEICHZEITIG aufnehmen, und das geht doch mit diesem Mixer vermutlich nicht, oder doch?
     
  8. 4feetsmaller

    4feetsmaller Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    28.08.06
    Zuletzt hier:
    26.07.16
    Beiträge:
    6.980
    Ort:
    Brotterode | Th
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    9.833
    Erstellt: 14.02.08   #8
    Naja, er hat 4 Eingänge und von daher schon. Bei einen Kanel wäre halt ein PreAmp noch empfehlenswert, aber ansonsten klappt das schon. Man kann mit dem Mixer halt nur die Stereo Summe übertragen...
     
  9. pico

    pico HCA-Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    30.06.07
    Zuletzt hier:
    27.11.16
    Beiträge:
    15.036
    Ort:
    Maintal near Frankfurt/M
    Zustimmungen:
    884
    Kekse:
    69.049
    Erstellt: 14.02.08   #9
    also wenn Du wirklich nur Recorden willst, dann brauchst Du keinen Mixer, sondern ein Audio-Interface mit entsprechend vielen Eingängen - gemixt wird dann im Computer. Das hat erstens den Vorteil, daß Du ein vernünftiges Signal in den Rechner bekommst, zweitens Du dann jedes Instrument/Mikro in einer getrennten Spur hast und die dann einzeln viel besser bearbeiten kannst als ein Summensignal das Du mit Deiner obigen Lösung hättest.
    Und ein Audio-Interface brauchst Du früher oder später sowieso - spätestens nach den ersten Aufnahmeversuchen und dem Frust ;) Dann hast Du das Geld für den Mixer zum Fenster raus geschmissen :(
     
  10. Washer

    Washer Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.01.06
    Zuletzt hier:
    1.09.14
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.02.08   #10
    Na gut, ich glaube so langsam habt ihr mich überzeugt.
    Ich dachte bis jetzt, ein Mixer wäre das richtige Gerät, scheint aber nicht so zu sein.

    Aber was würdet ihr mir dann empfehlen?
    Eine Soundkarte (USB) mit z.B. 4 Eingängen?
    Hier habe ich dann aber das Problem, dass ich auch die Phantomspannung für das Kondensatormikro brauche.
    Ich suche halt was preisgünstiges, da ich noch niocht so genau weiss, wie oft ich das Gerät benutzen werde. Deshalb hatte ich eigentlich an einen Mixer < 100€ gedacht.
    Für Vorschläge wäre ich sehr dankbar.
     
  11. bassick

    bassick HCA Bass HCA

    Im Board seit:
    29.05.05
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    2.163
    Ort:
    Mülheim an der Ruhr
    Zustimmungen:
    60
    Kekse:
    7.920
    Erstellt: 15.02.08   #11
    Das stimmt, und das passt bei mir, weil ich nur zwei Arme habe und alles nacheinander alleine einspiele.
    Es gibt neben der PC-Lösung auch kompakte Digitalstudios, die auf 4 bzw 8 und mehr Spuren aufnehmen. Wäre wohl eher passend.
     
  12. diamandrec

    diamandrec Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.06.08
    Zuletzt hier:
    25.06.08
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.06.08   #12
    hi leute hab mal ne frage

    was ist den für das homerecording besser ein mixer oder ein Mic amp.
    und was ist eig. der unterschied zwischen audio interface und mic amp..

    ich will also so zu sagen ganz normal aufnehmen mit guter quali..
     
  13. 4feetsmaller

    4feetsmaller Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    28.08.06
    Zuletzt hier:
    26.07.16
    Beiträge:
    6.980
    Ort:
    Brotterode | Th
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    9.833
    Erstellt: 18.06.08   #13
    In einem Mixer sind auch Mic-PreAmps pro Mikrofon-Eingang. So oder so brauchst du aber einen PreAmp für dein Mikrofon. Generell würde ich aber kein Mixer nehmen und auch keinen einzelnen Mic-PreAmp. Für dich wäre ein Audio Interface (Soundkarte) besser, was schon über die nötigen PreAmps verfügt.

    Beispiel:

    [​IMG]

    Ein Mic-PreAmp hat nur die Aufgabe das recht schwache Mikrofonsignal zu verstärken. Erst dann hat man auch ausreichend Pegel, um mit dem Signal zu arbeiten. Ein Audio Interface ist eine Soundkarte, die man entweder in den Computer einbaut oder extern über USB oder FireWire anschließt. Viele Geräte (Interface) verfügen auch schon über die nötigen PreAmps, so dass man sich nur ein Audio Interface besorgen muss.

    Mikrofon -> PreAmp (sitzt schon im Interface) -> A/D Wandlung (sitzt schon im Interface) -> Computer
     
  14. diamandrec

    diamandrec Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.06.08
    Zuletzt hier:
    25.06.08
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.06.08   #14
    danke hast scho recht aber ich habe schon eine neue soundkarte M - Audio ( intern )
    aber hab mir auch des mit interface schon überlegt...
    danke nochmal
     
  15. diamandrec

    diamandrec Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.06.08
    Zuletzt hier:
    25.06.08
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.06.08   #15
    ok ok hast mich schon überzeugt :) also würdest du mir praktisch einen interface empfehlen ?

    ich hab einen im sicht denkst dud er taucht was ( Alesis IO-2 Audio Interface ) mit USB
    wenn ja kann ich den dan auch ganz normal über mein verstärker dan ans pc anschließen

    hab nämlich zu zeit einen mixer angeschlossen über verstärker und intern soundkarte
    aber die quali reicht mir net :)

    Danke
    www.myspace.com/ercankazuya
     
  16. 4feetsmaller

    4feetsmaller Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    28.08.06
    Zuletzt hier:
    26.07.16
    Beiträge:
    6.980
    Ort:
    Brotterode | Th
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    9.833
    Erstellt: 19.06.08   #16
    Moment, langsam...

    Wenn du schon eine interne Soundkarte hast, dann würde ich nicht noch eine zusätzliche Soundkarte besorgen. Das wäre nicht sehr sinnvoll, da es wohl zu keiner großen Qualitätssteigerung kommt.

    Was ist das genau für eine Soundkarte und welchen Mixer nutzt du?
    Was passt dir an der Qualität nicht?
    Wie nimmst du WAS auf?
     
Die Seite wird geladen...

mapping