Monitore klingen viel schlechter als Kopfhörer

von PaulGitarre, 28.07.16.

Sponsored by
QSC
  1. PaulGitarre

    PaulGitarre Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.03.14
    Zuletzt hier:
    3.03.17
    Beiträge:
    18
    Ort:
    Oldenburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.07.16   #1
    Hallo :)

    Ich habe ein Monitor Problem...

    Meine Ausrüstung:
    Schecter Hellraiser C-1
    Line 6 POD HD Pro X als Effektgerät und Audiointerface
    neue Monitore: Mackie CR4 angeschlossen über den PHONES Ausgang

    Ich habe lange nur über Kopfhörer (Billigteil für 20€) Gitarre gespielt und es wurde langsam mal Zeit, dass ich mir Monitore zulege.
    Also habe ich mir vor etwa nem halben Jahr für 100€ zwei Monitore von Presonus bestellt. Doch meine Gitarre klang komplett anders, viel härter (fast dröhnend), etwas abgehackt und einfach nicht angenehm und geschmeidig. Ich spiele fast nur Lead-Gitarre und ohne "geschmeidigen (smoothen)" Klang fühlt man sich gleich viel schlechter und es macht einfach weniger Spaß :(

    Also habe ich gedacht, dass es vielleicht an dem Modell liegt und habe von Mackie die CR4 Monitore bestellt. Doch siehe da: dasselbe Problem. Sound ist fast genauso und ich spiele wieder lieber über meine Kopfhörer.

    Was mir vor ein paar Tagen aufgefallen ist: Wenn ich live über die Boxen spiele klingt es wie oben beschrieben unschön, wenn ich mich aber mit Reaper aufnehme und abspiele klingt es aufeinmal fast wie über die Kopfhörer, also so wie ich meinen Klang haben möchte. Wie kann das sein? Muss ich die Boxen irgendwie anders einstellen (wenn das überhaupt geht), anders anschließen oder muss man sie erst einspielen?

    Danke im Vorraus :)
     
  2. yamaha4711

    yamaha4711 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.13
    Zuletzt hier:
    24.06.18
    Beiträge:
    3.995
    Zustimmungen:
    1.076
    Kekse:
    10.369
    Erstellt: 28.07.16   #2
    1. Das sind Abhörmonitore!!!! und keine PA Monitore. Da kannst du nicht einfach so mal deine Gitarre drüber jagen. Die sind für einen ganz anderen Zweck gebaut und sollten eben so auch eingesetzt werden. Falls du Recording machst, dann musst du deine Gitarrenspur erstmal entsprechend bearbeiten. Nur dann und in der Summe mit allen anderen Signalen funktionieren diese Abhörkisten außer wenn da Genlec drauf steht.
    2. Über einen Kopfhörer klingt das immer ganz anders, direkter und fluffiger. Das liegt vor allem eben an der Abhörposition und dass du hier weniger Power brauchst, um dass es vernüftig klingt.

    Du solltest, sofern du die Dinger weiter benutzen möchtest, die "Monitore" per EQ entzerren. Ich nehme an, dass du keinen EQ (paramterische oder GRQ) dazwischen hast?!

    Live kannst du die Dinger so oder so knicken, da einfach nix rauskommt.

    Richtige Monitore (Wedges) sind ganz anders und kosten durchaus Multiplikationsfaktor x mehr, je nach Hersteller und Größe.

    Ich würde dir empfehlen: Nimm einen sticknormalen Gittarrenamp zum Proben/Spielen oder weiterhin deine Kopfhörer.

    Frage: Weswegen brauchst du einen Monitor? Spielst du alleine oder mit Band? Ist das nur zum Proben alleine oder mit Band? Soll der Monitor auch dann genutzten werden, wenn du auf der Bühne stehst? Stellt der Veranstalter keine PA bzw. euer PA Vermieter keine Bühnenmonitore?

    Da fällt mir noch auf: die LS schliesst man nicht am Phone Ausgang an, sondern am Lineausgang!
     
  3. mix4munich

    mix4munich Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.02.07
    Zuletzt hier:
    25.06.18
    Beiträge:
    4.417
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    1.843
    Kekse:
    29.359
    Erstellt: 28.07.16   #3
    Das Problem liegt wahrscheinlich an den Billigkopfhörern - diese beeinflussen bzw. verfälschen den Sound oft recht stark, meist haben diese Teile eine Anhebung von Höhen und Tiefen und gleichzeitig eine Absenkung der Mitten, perfekt für Konservenmucke der Sorte "uff schick uff schick". Auf diesen verbogenen Frequenzgang hast Du Deine Sounds abgestimmt. Wenn Du Dich jetzt über klanglich viel neutralere Studiomonitor hörst, klingt es stumpf und viel zu mittig, weil Du die Mitten überbetonen musstest.

    Mach mal folgendes:
    - nimm Dir einen Deiner Sounds vor und spiele ihn über die Monitore ab
    - nun nimm den EQ des Gitarrenmodells oder einen grafischen EQ des MultiFX und drehe Dir den Sound so hin, dass er Dir gefällt
    - das kann durchaus einige Tage dauern und in mehreren Stufen von Versuch und Irrtum erfolgen

    Wenn Du mit dem Sound zufrieden bist, hör ihn Dir mal über die Kopfhörer an - es dürfte sich grätzig-scharf anhören, ohne jede Substanz in den Mitten (denn in den Mitten spielt sich der Gitarrensound zu 95% ab).

    Gruß
    Jo
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  4. PaulGitarre

    PaulGitarre Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.03.14
    Zuletzt hier:
    3.03.17
    Beiträge:
    18
    Ort:
    Oldenburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.07.16   #4
    Danke für die Antworten! EQ hab ich nicht in meinem POD HD Preset, ich probier das mal Morgen aus. Vom Mixen oder Mastern hab ich noch absolut keine Ahnung. Die Boxen sollen auch einfach nur für mich Zuhause sein, wenn ich mal ohne Dinger am Ohr spielen oder anderen mal was vorklimpern möchte. Gibt es für diesen Gebrauch eine bessere Alternative? Was mich wie gesagt wundert ist, dass das Aufgenommene über die Boxen viel besser klingt als das "live" gespielte...
     
  5. mHs

    mHs PA-MOD Moderator HFU

    Im Board seit:
    01.07.07
    Beiträge:
    5.376
    Zustimmungen:
    2.383
    Kekse:
    46.840
    Erstellt: 29.07.16   #5
    Die eingesetzte Kombination kann schon für den beabsichtigten Zweck funktionieren:
    Wie schon angemerkt solltest du die Boxen entweder an den unsymetrischen oder symetrischen Ausgängen des PODs anschließen. Der Kopfhörerausgang ist da eher suboptimal.

    Der POD verfügt über Ampsimulationen. Setzt du diese ein? Wenn nein, solltest du das mal probieren.

    @yamaha4711 Bitte erklär doch mal, warum nur Genelec das besser kann und was die besser machen.
     
  6. yamaha4711

    yamaha4711 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.13
    Zuletzt hier:
    24.06.18
    Beiträge:
    3.995
    Zustimmungen:
    1.076
    Kekse:
    10.369
    Erstellt: 29.07.16   #6
    @mHs Weil ich nix anderes kenne, ausser noch Tannoy. Ich schwebe halt in anderen Sphären.
     
  7. mHs

    mHs PA-MOD Moderator HFU

    Im Board seit:
    01.07.07
    Beiträge:
    5.376
    Zustimmungen:
    2.383
    Kekse:
    46.840
    Erstellt: 29.07.16   #7
    Schade, damit ist die Aussage leider mal wieder viel zu pauschal und damit wertlos :bad:. Immerhin kennen wir jetzt aber den Hintergrund.

    Die eingesetzten Mackie CR4 kenne ich zwar nicht und kann deshalb zu den konkreten Modellen nichts sagen, kann aber bestätigen, dass außer Genelec (und Tannoy) auch andere Hersteller noch gute, oder zumindest gut einsetzbare Monitore bauen.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  8. PaulGitarre

    PaulGitarre Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.03.14
    Zuletzt hier:
    3.03.17
    Beiträge:
    18
    Ort:
    Oldenburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.07.16   #8
    Ja ich benutze das POD HD als Amp-Simulator. Ich hab mal ein bisschen mit dem EQ im Preset gespielt und es tut sich nicht sonderlich viel, klingt immer noch sehr hart. Wo muss ich denn den Monitor richtig anschließen? Kenne mich damit nicht gut aus

    POD HD Anschlüsse:
    [​IMG]

    Monitor Anschlüsse:
    [​IMG]

    Danke :)
     
  9. EDE-WOLF

    EDE-WOLF HCA Bass/PA/Boxenbau HCA

    Im Board seit:
    01.09.03
    Zuletzt hier:
    25.06.18
    Beiträge:
    10.282
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    676
    Kekse:
    32.998
    Erstellt: 29.07.16   #9
    Aus den unbalaced outs in die klinkeneingänge von der box ... Ist das einfachste...
    Und jetzt kommen wieder andere Leute die hier einen mit symmetrischer signalführung erzählen müssen... Worauf ich gerade keine Lust hab :D

    Aber Klinke out Klinke in funktioniert
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  10. yamaha4711

    yamaha4711 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.13
    Zuletzt hier:
    24.06.18
    Beiträge:
    3.995
    Zustimmungen:
    1.076
    Kekse:
    10.369
    Erstellt: 29.07.16   #10
    Am POD nimmst du bitte die Klinkenausgänge, welche mit unbalanced output bezeichnet sind.Den Schalter Output Level bitte auf Line stellen.
    Von da aus per Klinkenleitung auf die Klinkeneingänge deines CR4. Da steht dann Input daran.

    Klinke deswegen, da man dann nicht rumadpatieren muss und insofern auch der Pegel stimmt.
     
  11. der onk

    der onk HCA PA-Technik HCA

    Im Board seit:
    15.04.06
    Zuletzt hier:
    25.06.18
    Beiträge:
    7.445
    Zustimmungen:
    1.083
    Kekse:
    24.963
    Erstellt: 29.07.16   #11
    Dendiedas aktuelle POD kenne ich nicht und meine Erfahrungen hierzu enden beim POD XT. Aber bei dem war's so, daß man für die Ausgänge einstellen konnte, ob mit oder ohne Boxensimulation/Air. Check das mal, denn ohne Lautsprecher-/Mikrofonsimulation klingt speziell verzerrte Klampfe übel.

    Zum anderen muß man einfach zugestehen, daß ein vernünftiger Kopfhörer um Welten besser klingt, als ein billiger Nahfeldmonitor. Insbesondere in Sachen Basswiedergabe geht da mehr und ich denke, Du wirst nicht umhin kommen, für die Nahfeldmonitore passend die Sounds nachzubearbeiten. Also im Falle Stromklampfe z.B. mal den Tiefmittenbereich (Hausnummer 200 Hz) breitbandig zu pushen.

    domg
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  12. PaulGitarre

    PaulGitarre Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.03.14
    Zuletzt hier:
    3.03.17
    Beiträge:
    18
    Ort:
    Oldenburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.07.16   #12
    Die Boxen sind jetzt über Klinke angeschlossen aber es hat sich nichts verändert :/
     
  13. yamaha4711

    yamaha4711 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.13
    Zuletzt hier:
    24.06.18
    Beiträge:
    3.995
    Zustimmungen:
    1.076
    Kekse:
    10.369
    Erstellt: 29.07.16   #13
    Ich wiederhole mich gerne: Du nutzt das falsche Werkzeug.

    Die Dinger sind Multimedia Abhören, d.h. die erwarten ein fertig abgemischtes, aufgehübschtes und möglichst totkomprimiertes Signal. Dann tun die. Sobald da zuviel Dynamik im Spiel ist machen die Dinger schlapp. Das ist nun mal. Bohrst du auch mit dem Akkuschrauber Kernlöcher?

    Ich bin da ganz bei @der onk
     
  14. -N-O-F-X-

    -N-O-F-X- Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.10.03
    Beiträge:
    5.233
    Zustimmungen:
    952
    Kekse:
    8.722
    Erstellt: 29.07.16   #14
    Nimmst du mit Reaper über ein Interface auf? Wenn ja: wie kommt es denn, wenn du live über das Interface spielst? Klingt das dann wie Reaper-> Monitore oder wie Pod-> Monitore?
     
  15. PaulGitarre

    PaulGitarre Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.03.14
    Zuletzt hier:
    3.03.17
    Beiträge:
    18
    Ort:
    Oldenburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.07.16   #15
    Ich nehme mit Reaper über das POD HD auf und kann darüber natürlich auch sowohl über Boxen und Kopfhörer spielen. Der Sound ist nur kacke, wenn ich"live" über die Monitore spiele. Das Aufgenommene klingt hingegen gefühlt so wie über die Kopfhörer...
     
  16. EDE-WOLF

    EDE-WOLF HCA Bass/PA/Boxenbau HCA

    Im Board seit:
    01.09.03
    Zuletzt hier:
    25.06.18
    Beiträge:
    10.282
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    676
    Kekse:
    32.998
    Erstellt: 29.07.16   #16
    Dann haste einfach n falsches setting auf den Ausgängen und zwar wird irgendwo stehen, dass die Ausgänge in ein " stack" oder einen "Combo" gehen, was falsch ist... Da muss sowas wie "line" oder "mixer" oder "direct" eingestellt werden

    Und @yamaha4711:
    Was du schreibst ist quark! Der Mann steht nicht auf der Bühne sondern sitzt in nem kleinen Zimmer...
    Bleib mal aufm Teppich das funktioniert wunderbar mit abhören...
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  17. yamaha4711

    yamaha4711 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.13
    Zuletzt hier:
    24.06.18
    Beiträge:
    3.995
    Zustimmungen:
    1.076
    Kekse:
    10.369
    Erstellt: 29.07.16   #17
    Schon, wenn es eben die für diesen Zweck richtigen sind.
    Also doch wieder jemand, der Kernlöcher mit dem Akkuschrauber bohrt.

    Ich bin da raus. Danke.

    PS: Ich wette im Repear ist irgendwas alla Multicompression oder sonstiges aufhübschendes Etwas geschaltet.

    Der TS schreibt ja:
     
  18. Mfk0815

    Mfk0815 PA-Mod & HCA Digitalpulte Moderator HCA

    Im Board seit:
    23.01.13
    Zuletzt hier:
    25.06.18
    Beiträge:
    3.967
    Ort:
    Gratkorn
    Zustimmungen:
    2.050
    Kekse:
    25.591
    Erstellt: 30.07.16   #18
    Die Aufnahme im Reaper wird wohl über die USB-Schnittstelle erfolgen. Wahrscheinlich nimmst du also deshalb etwas anderes auf als du über die analogen Ausgänge an die Box sendest. Ich kenn den Pod jetzt nicht genau aber versuch mal auf beiden Ausgängen (USB und Analog) genau das selbe auszugeben.
     
  19. EDE-WOLF

    EDE-WOLF HCA Bass/PA/Boxenbau HCA

    Im Board seit:
    01.09.03
    Zuletzt hier:
    25.06.18
    Beiträge:
    10.282
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    676
    Kekse:
    32.998
    Erstellt: 30.07.16   #19
    Kann es einfach sein dass du vielleicht auch mal daneben liegt?

    Erkläre mir doch mal bitte was bei nem recording einer Gitarre passiert, dass VOR dem recording das signal durch abhören so gar nicht geht, nach dem recorden allerdings wunderbar funltionieren soll...

    Komm mir nicht mit Kompression... Man komprimiert Gitarren nicht zwangsläufig tot...


    Nebenbei: ich Spiel bass über abhören zu Hause...

    Und da du von den verwendeten geraten keine Ahnung hast (was erstmal nicht schlimm ist) entfällt dir natürlich völlig, dass es wohl eher damit zu tun hat, dass die boxensimulation im Pod auf Kopfhörer und interfaceausgang standardmäßig mitläuft, auf den anderen Ausgängen aber nicht!

    ... Was definitiv die naheliegendste Erklärung für "Gitarre klingt super" bzw. "Furchtbar" ist...

    Ist ja nicht schlimm dass di hier keine Ahnung hast, aber dann lass doch den Absolutheitsanspruch mal raus...
     
    gefällt mir nicht mehr 4 Person(en) gefällt das
  20. der onk

    der onk HCA PA-Technik HCA

    Im Board seit:
    15.04.06
    Zuletzt hier:
    25.06.18
    Beiträge:
    7.445
    Zustimmungen:
    1.083
    Kekse:
    24.963
    Erstellt: 30.07.16   #20
    Verschiedene Settings auf USB-Out und Lineausgängen wären naheliegend, aber über den Kopfhörerausgang kommt meines Wissens beim POD immer der "Studio-Sound" und wenn der über die Nahfeldmonitore komisch klingt, ist was faul...

    Generell ist das POD aber genau dafür gemacht, den komplett nachbearbeiteten Sound vom Amp-Modelling über die Boxensimulation bis hin zur Mikrofonierung samt Raumeinfluß anzubieten und wäre als prädestiniert zur Wiedergabe via Nahfeldmonitor. Irgendwie strange...


    domg
     
Die Seite wird geladen...

mapping