Motif 7 auf 432 Hertz stimmen

R

rula

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
22.05.21
Registriert
16.05.21
Beiträge
4
Kekse
0
Hallo alle zusammen,

ich möchte mein Motif auf 432 Hertz stimmen. Da ich aber nicht der routinierte und versierte Techniker bin, wollte ich hier um Hilfe, bzw. Anleitung bitten.
Ich wäre super dankbar für Hinweise, wie man das hinbekommt.

Grüße
Andreas
 
taxman

taxman

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
14.06.21
Registriert
15.09.08
Beiträge
937
Kekse
1.532
Dt. Bedienungsanleitung für motif ab S. 250. Im Utility Mode die Feinstimmung mit Tune centweise (0,1er Schritte) anpassen. Die Anleitung findest du auf der Yamaha Homepage. Guugeln mit motif und manual.
 
R

rula

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
22.05.21
Registriert
16.05.21
Beiträge
4
Kekse
0
Anleitung habe ich, Danke!!!, werde berichten.
 
R

rula

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
22.05.21
Registriert
16.05.21
Beiträge
4
Kekse
0
Hallo nochmal,
danke Dir Taxman! Mit Hilfe einer Stimm-App konnten wir das Gerät auf die 432Hz einstellen. :great:
Die Tuning Skala des Motif zeigt ja Werte an, die man erst mal nicht unbedingt mit Hertz in Verbindung bringt.
Aber als Info für Alle, die es interessiert: Der Wert für 432 Hertz auf der Skala beträgt -33,9.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
taxman

taxman

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
14.06.21
Registriert
15.09.08
Beiträge
937
Kekse
1.532
Schön daß es geklappt hat :) (y)
 
Be-3

Be-3

Mod Emeritus
Ex-Moderator
HFU
Zuletzt hier
15.06.21
Registriert
28.05.08
Beiträge
4.141
Kekse
42.918
Mit Hilfe einer Stimm-App konnten wir das Gerät auf die 432Hz einstellen. :great:

Stimm-App? Eigentlich reicht ein Taschenrechner... :)
Das ist doch ein digitales elektronisches Instrument, da kann man alles ganz genau einstellen.


Die Tuning Skala des Motif zeigt ja Werte an, die man erst mal nicht unbedingt mit Hertz in Verbindung bringt.

Das steht doch in der Anleitung und @taxman hat es auch geschrieben:
im Utility Mode die Feinstimmung mit Tune centweise (0,1er Schritte) anpassen.

Die Einstellung erfolgt in Cent.
100 Cent sind ein Halbtonschritt, 0 Cent Abweichung entsprechen 440 Hz.


Aber als Info für Alle, die es interessiert: Der Wert für 432 Hertz auf der Skala beträgt -33,9.

Und da muss ich dann mal kurz einhaken:
Rein rechnerisch müssen bei 432 Hz gegenüber der Standard-Stimmung 440 Hz alle Frequenzen um den Faktor 432/440 kleiner sein.
Das entspricht einer Abweichung von -31,8 Cent (auf 0,1 Cent gerundet, wie man es beim Motif einstellen kann).

-31,8 Cent tiefer als 440 Hz entsprechen einem Kammerton von 431,99 Hz, näher kommt man nicht dran.
Deine mit der Stimm-App ermittelten -32,9 Cent entsprechen 431,47 Hz.

Viele Grüße
Torsten
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
Be-3

Be-3

Mod Emeritus
Ex-Moderator
HFU
Zuletzt hier
15.06.21
Registriert
28.05.08
Beiträge
4.141
Kekse
42.918
Ich hätte vielleicht noch dazusagen können, dass man als sehr gute Faustformel im Bereich um 440 Hz herum mit
4 ct pro Hertz
rechnen kann.

Das geht auch ohne Taschenrechner und man kommt so bei einem Kammerton von 432 Hz auf -32 Cent (8 Hz weniger als 440 Hz, also 8*4 = 32 Cent tiefer).

Das ist immerhin näher am exakt berechneten Ergebnis von 31,8 Cent als die Messung mit Stimm-App (die ja 33,9 Cent ergeben hat, also "satte" 2 Cent danebenliegt. Das entspricht beim Motif immerhin 21 Schritten bei 0,1-Cent-Präzision). :D

Brauche ich übrigens ständig, weil bei vielen Instrumenten die Stimmung in Cent eingestellt wird.
Der "Klassiker" mit 442 Hz bedeutet dann einfach, 8 Cent höher zu stimmen ("exakt" berechnet wären das 7,85... Cent, aber mein Nord Electro lässt sich beispielsweise nur in glatten Cent-Schritten stimmen).
Die Faustformel reich also in der Praxis völlig aus, in einem sinnvollen Umfeld von 440 Hz kann man das schön linearisieren.

Generell geht das natürlich nicht: eine Oktave höher als 440 Hz wären die doppelte Frequenz 880 Hz, also einen Unterschied von 440 Hz. Da würde sich mit der Faustformel eine Erhöhung um 440*4 = 1760 Cent ergeben, was natürlich völlig daneben liegt, denn klarerweise entsprechen 1200 Cent einer Oktave (12 Halbtonschritte zu je 100 Cent).
Aber bei ein paar Hertz Abweichung von der Standardstimmung ist die Vereinfachung völlig OK.

Viele Grüße
Torsten
 
R

rula

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
22.05.21
Registriert
16.05.21
Beiträge
4
Kekse
0
Hallo Thorsten,

schön, dass es so Spezialisten wie Dich gibt, die einem die Akkustik-Theorie so anschaulich einfach näherbringen können.;)
Wie gesagt, bin ich eben nicht so ein Spezialist, weshalb ich auch die Cent-Rechnung nicht mit den Hertz in Verbindung bringen konnte.
Aber dank Dir bin ich jetzt etwas schlauer und habe wieder was dazugelernt.

Übrigens ein tolles, hilfreiches Forum hier!

Greets
Andreas
 

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben