Musik Plagiate beim Songschreiben? Help needed!

von ckrohm, 05.07.08.

  1. ckrohm

    ckrohm Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.03.08
    Zuletzt hier:
    19.09.10
    Beiträge:
    26
    Ort:
    Dortmund
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    107
    Erstellt: 05.07.08   #1
    Hallo,

    ab wenn redet man eigentlich von einem Plagiat? Was ist bei der Songschreibung heutzutage eigentlich erlaubt und was nicht? Mich würde es interessieren, wenn man Grundlagen von einem Song eines anderen Künstlers für einen neuen Song nutzt...

    Mein Beispiel wäre folgendes:
    Ich nehme ein Midi File, der einen bekannten Song covert, in dem Drums, Bassline, Gitarren und Gesangsmelodie 1 zu 1 eins kopiert sind.

    Jetzt mach ich folgendes:

    1. Ich belasse die Drums zu 100% so wie sie im Original auch sind.
    2. Die Art, wie der Bass gespielt wird, wird ebenfalls so im Original Song belassen, allerdings ändere ich die Akkordfolge so, daß diese nichts mit dem Originaltitel zu tun hat.
    3. Gitarrenakkorde ändern sich wie in 2. entsprechend, allerdings wird auch die Spielweise so verändert, daß diese nichts mehr mit dem Original zu tun hat.
    4. Die Gesangsmelodie wird neu komponiert und hat nichts mehr mit dem Original zu tun, also völlig eigenständig (inkl. Liedtext).

    Alternativ:
    1. b) wie oben in 1.)
    2. b) Die Art, wie der Bass gespielt wird, wird wie im Original belassen, ich ändere auch hier einen großteils der Akkordfolge, aber für 10 - 15 Sek. wird mitten im Song die Originalfolge genutzt, danach wieder zurück zur eigenen Folge....
    3. b) bezüglich der Akkorde wie in 2. b), Spielweise wie in 3.)
    4. b) Gesang bleibt eigenständig wie in 4.


    Was darf man hier entsprechend?
    Die Punkte 4 und 4b, da bin ich mir sicher, sind ja wohl safe. Punkt 3 sicher auch...

    Bei allen anderen Punkten bin ich mir nicht 100% sicher, ob man dann von einem Plagiat sprechen könnte oder einfach von Ähnlichkeiten in der Spielweise spricht... :confused:

    Letzendlich ist der Hintergrund der, daß ich gerne die Drums und Bassline eines Songs als Basis für einen neuen Song nutzen möchte ohne Melodie oder Akkordfolge zu kopieren...

    Safe oder nicht safe? Das ist hier die Frage... :nix:
     
  2. frankmusik

    frankmusik Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.04.06
    Zuletzt hier:
    12.07.16
    Beiträge:
    422
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    141
    Erstellt: 05.07.08   #2
    @c
    ganz einfach, ist ein WIEDERERKENNUNGSWERT gegeben (und wird vom Gutachter so definiert) ist es eine Bearbeitung welche rechtlich beim Komponist als zu bearbeitendes Werk angefragt werden muß!

    EGAL WAS Du änderst, sobald etwas "erkennbar" ist, wird es "problematisch"

    gruß frank
     
  3. ckrohm

    ckrohm Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.03.08
    Zuletzt hier:
    19.09.10
    Beiträge:
    26
    Ort:
    Dortmund
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    107
    Erstellt: 05.07.08   #3
    hmmm, wie hat das dann Linkin Park mit dem Song Shadow of the day gemacht, was ja mehr oder weniger auf U2's With or without you basiert...?
     
  4. topo

    topo HCA Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    05.07.04
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    8.046
    Ort:
    Frankfurt a.M.
    Zustimmungen:
    554
    Kekse:
    21.124
    Erstellt: 05.07.08   #4
    Ggf. haben die ja die Erlaubnis und zahlen auch dafür??????
    Mal darüber nachgedacht?
     
  5. AndreasW

    AndreasW Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.05.05
    Zuletzt hier:
    8.10.14
    Beiträge:
    1.469
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    2.972
    Erstellt: 05.07.08   #5
    Wo wir dann wieder hier angelangt wären:
    http://de.youtube.com/watch?v=JdxkVQy7QLM ;)

    frankmusic hat das passende Stichwort gegeben: Wiedererkennungwert.
    Ich könnte es mir so vorstellen:
    - Song nach deinen Vorstellungen "bearbeiten".
    - Den fertigen Song mehreren Bekannten vorspielen.
    - Erkennen die Hörer ein bekanntes Lied?
    - Wenn ja, Pech gehabt. D.h. Ablage P oder Erlaubnis (gegen Gebühr) einholen.
    - Wenn nein, sich seinen Teil denken und mit dem neuen Song glücklich werden.

    Sind Bass und Drums denn in dem Song so toll, dass gar nichts anderes in Frage kommt?
    Oder hast du einfach keine Möglichkeit oder entsprechende Kenntnisse Bass und Drums neu zu komponieren?


    Andreas
     
  6. ckrohm

    ckrohm Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.03.08
    Zuletzt hier:
    19.09.10
    Beiträge:
    26
    Ort:
    Dortmund
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    107
    Erstellt: 06.07.08   #6
    Drums programmieren ist für mich noch schwierig, weil ich auf dem Gebiet noch ein Newbie bin....


    Bass ist momentan noch ein Ding, weil ich das mit dem Keyboard noch nicht 100% hinbekomme, aber das Thema ist auch bald ad-acta gelegt, weil ich dann einen richtigen Bass zuhause hab und die Bassläufe dann eh eigen sein werden...

    Davon abgesehen, bin ich immer davon ausgegangen, daß die "rechtliche Situation" ungefähr so wäre, wie in einem Forum beschrieben... inkl. Naserümpfen....


    Besides: Hier mal ein Demo von einem Song, den ich umgemodelt habe... (ich weiß, Vocals kommen eh neu und ein bißchen was auch von der Gitarre, der Bass muß auch noch einmal eingespielt werden)... Hier haben die Leute nur die Ähnlichkeit zu U2 bemerkt (was auch ok ist), aber mehr nicht...

    This is not...
     
Die Seite wird geladen...