natürliche Verstimmung eines Synths

von Phosphoridos, 25.02.08.

  1. Phosphoridos

    Phosphoridos Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.07.07
    Zuletzt hier:
    17.06.09
    Beiträge:
    78
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    65
    Erstellt: 25.02.08   #1
    Hei!

    Habe mal irgendwie so Songkonzepte und sowas zusammengekramt und mir ist aufgefallen, das ich gerne an einer Stelle ein verstimmtes Instrument einsetzen würde...
    Besitze noch keinen Synth(hatte aber an den Juno-G gedacht). Kann man mit sowas(notfalls spätere Bearbeitungs am pc) z.B. ein verstimmtes Barklavier erstellen.
    Ich hätte halt gerne den Sound eines Klaviers, das vllt. 10-20 Jahre ohne Klavierstimmer benutzt wurde...insofern wird ein normaler Pitch nicht helfen...;)

    Phosphoridos
     
  2. Tax-5

    Tax-5 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.09.03
    Zuletzt hier:
    21.03.15
    Beiträge:
    1.075
    Ort:
    Rünenberg
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    138
    Erstellt: 25.02.08   #2
    Das dürfte ganz einfach mit einem Chorus zu machen sein....
    Ein wenig LFO und Chorus und dann bist du dabei..

    Wie die genauen Einstellungen dafür sind weiss ich nicht.. (hängt auch vom jeweiligen Effekt und dessen Algorhytmus ab) aber ich bin mir zu 100% sicher dass du damit Erfolg haben wirst :)
     
  3. Feel the Blues!

    Feel the Blues! Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.03.06
    Zuletzt hier:
    15.12.13
    Beiträge:
    244
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    38
    Erstellt: 25.02.08   #3
    Da geb ich Tax recht.. Ich würd da einfach etwas am Oscillator rumdrehn, eventuell mit Effekten versehn, noch ein paar Feinheiten einstelln, dann passt das. Absolut realistisch verstimmt ist das natürlich auch nicht..kommt natürlich drauf an, für was du den Sound brauchst. Live würde das absolut gehn. Hab den Juno-G selber. Kann ich dir nur empfehlen, vor allem, wenn du damit auf Gigs zB mit ner Band spielen willst. Ich werd mich gleich mal an meinen Juno-G ranhocken und dann hier schreiben, wies klingt (Aufnahmen kann ich leider grad keine machen..)..
     
  4. HaraldS

    HaraldS Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    03.03.05
    Zuletzt hier:
    10.04.14
    Beiträge:
    4.890
    Ort:
    Recklinghausen
    Zustimmungen:
    750
    Kekse:
    29.296
    Erstellt: 25.02.08   #4
    Tja, ich hab auch mal versucht, ein verstimmtes Piano zu programmieren, am S80, Jv1080 und Triton. Mit LFO und Chorus ist es bei weitem nicht getan, meiner Erfahrung nach. Das klingt zu mechanisch und zu steril. Der wirksamste Effekt ist ein in Maßen eingesetzter zufälliger Detune-Faktor. Wenn man dann mehrere Pianosounds layert und die geringfügig zufällig gegeneinander verstimmt klingt's am besten.

    Harald
     
Die Seite wird geladen...

mapping