Neo Ventilator und Reverb

von jens, 20.03.17.

Sponsored by
Casio
  1. jens

    jens Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.05.04
    Beiträge:
    1.196
    Zustimmungen:
    38
    Kekse:
    -35
    Erstellt: 20.03.17   #1
    Ich würde gerne hinter dem Neo Vent Signal den Hall hinzufügen. Schaltungstechnisch wird das mit dem internen Hall meiner UHL wohl nicht funktionieren.
    Also doch mit externem Reverbgerät? Tipp?
     
  2. maze74246

    maze74246 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.02.14
    Zuletzt hier:
    23.10.18
    Beiträge:
    131
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    43
    Kekse:
    216
    Erstellt: 21.03.17   #2
    Hallo Jens, warum dahinter ? Ich denke, daß bringt vom Sound her nichts. Falls Du es trotzdem probieren willst, nehme ein Hallgerät, daß Eingänge in Stereo verarbeitet. So was

    http://www.tcelectronic.com/M-One/

    Ciao Matze
     
  3. netstalker

    netstalker HCA Funk- und Netzwerktechnik HCA

    Im Board seit:
    29.03.12
    Zuletzt hier:
    24.10.18
    Beiträge:
    4.634
    Ort:
    Franconian Forrest
    Zustimmungen:
    2.710
    Kekse:
    25.865
    Erstellt: 21.03.17   #3
    Hallo,
    Die Uhl hat doch Hall eingebaut - brauchst du mehr/anderen Hall?
    Im Prinzip sollte der Hall (wenn es authentisch nach Hammond klingen soll) vor dem Vent dem Mono-Signal hinzugefügt werden.
    Oder hab ich da dein Problem nicht verstanden?
     
  4. jens

    jens Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.05.04
    Beiträge:
    1.196
    Zustimmungen:
    38
    Kekse:
    -35
    Erstellt: 21.03.17   #4
    ich habe es jetzt mit einem externen Hallgerät ( TC Electronic Hall of Fame) hinter dem Mini Vent probiert. Klingt deutlich besser, weil dadurch das Phasing weg ist. Für mich klingst besser und natürlicher als wenn der Hall mit durch die Leslie Sim geht.
     
  5. Brathold

    Brathold Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.06.10
    Zuletzt hier:
    23.10.18
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    29
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.03.17   #5
    Hallo zusammen, für mich klingt der Hall auch nach dem Ventilator geschaltet besser. Wenn man nur einen ganz kurzen Hall verwendet, ist der Unterschied nicht so deutlich zu hören, bei längeren Hallzeiten dafür um so mehr.

    Ich gehe mit der Hammond XB1 in den Ventilator und von da in den Behringer XR16-Mischer, wo ich einen kurzen Hall draufpacke. Langen Hall kann ich live nicht gebrauchen, zu Hause über Kopfhörer macht das aber bei manchen Songs Sinn.
     
  6. jens

    jens Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.05.04
    Beiträge:
    1.196
    Zustimmungen:
    38
    Kekse:
    -35
    Erstellt: 22.03.17   #6
    Wäre es softwaretechnisch denn machbar, bei der UHL den internen Reverb bei einem Anschluß eines Vent den Effekt hinter dem Vent zu schalten? Einige bekannte Hammond Clones bieten diese Wahl an.
     
  7. .Jens

    .Jens Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    20.10.18
    Beiträge:
    11.858
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    2.781
    Kekse:
    28.107
    Erstellt: 22.03.17   #7
    Wie soll das gehen? Die Hammond Clones, bei denen das geht, haben sowohl den Hall als auch das Leslie in der Orgel. Da kann man natürlich die Reihenfolge ändern.
    Wenn das Signal (mit Hall) die Orgel erstmal verlassen hat, lassen sich Hall und Orgelsignal nicht mehr trennen. Wenn du nach der (externen) Lesliesimulation noch einen Hall hinzufügen willst, brauchst du
    a) ein externes Hallgerät / Mischpult mit eingebautem Hall
    b) eine Orgel mit Hall, die einen "FX Loop" anbietet, wo man das trockene Signal erst raus-, und nach dem Leslie und vor dem Hall wieder reinbekommt, oder
    c) eine Lesliesimulation mit eingebautem Hall, wie das GSI Burn
     
  8. pauly

    pauly Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.10.03
    Zuletzt hier:
    23.10.18
    Beiträge:
    362
    Ort:
    LImburg
    Zustimmungen:
    74
    Kekse:
    500
    Erstellt: 22.03.17   #8
    Wenn du über einen Vent oder dergleichen den Leslie erzeugst gehe ich davon aus, dass du danach in eine PA gehst. Auch dort könntest du Hall beimischen.
    Aber!!! Das hat mit "nahe am Original" dann nichts mehr zu tun. Bei einer alten Hammond konntest du den Hall über die Federhallspirale erzeugen und danach ging es ins Röhren Leslie. Nach dem Leslie gab es nur den hall der durch die Räumlichkeit eben da war oder auch nicht.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  9. Helmut

    Helmut HCA-Laser HCA

    Im Board seit:
    16.04.04
    Zuletzt hier:
    23.10.18
    Beiträge:
    1.589
    Ort:
    Region Stuttgart
    Zustimmungen:
    418
    Kekse:
    5.355
    Erstellt: 22.03.17   #9
    das war nur bei der A100 so, andere Modelle (M100 ?) fallen mir gearde nicht ein. Aber es gab eine ganze Reihe von Lelies, die nicht nur einen Hallkanal hatten, wie das 251er Leslie, sondern auch den Reverb gleich im Leslie. Dieses Leslies haben in der Typenbezeichnung dann ein "RV".
     
  10. pauly

    pauly Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.10.03
    Zuletzt hier:
    23.10.18
    Beiträge:
    362
    Ort:
    LImburg
    Zustimmungen:
    74
    Kekse:
    500
    Erstellt: 22.03.17   #10
    OK, ja das ist so.
    Da wurde es aber ganz anders gemacht. Der hat eigentlich das Orgelsignal aufgesplittet und den einen Teil durch das Leslie geschickt, den anderen Teil über stationäre Laustsprecher mit Hall versehen. Der Hallanteil wurde also nicht über Rotor und Basstrommel geschickt.
    Da dieser Kanal aber nur 17W hatte, gehe ich mal davon aus, dass zumindest im Bandbetrieb keiner wirklich den Hallanteil gehört hat.
    Dieser Leslie war auch ein nicht gerade gebräuliches Exemplar.
     
  11. .Jens

    .Jens Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    20.10.18
    Beiträge:
    11.858
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    2.781
    Kekse:
    28.107
    Erstellt: 22.03.17   #11
    17W sind nicht wenig für einen Effektkanal! Da vertut man sich... ;)

    Im übrigen gibt es die Diskussion "Hall vor oder nach dem Leslie" seit es Lesliesimulationen gibt. Es kommt halt immer drauf an, ob man den (Effekt!)-Hall a la Federhall in der Orgel reproduzieren möchte oder ob man das Leslie selbst durch Zugabe eines gewissen Raumanteils etwas natürlicher klingen lassen möchte.
     
Die Seite wird geladen...

mapping