neue akustik tipps auf die schnelle

von redrain, 20.12.03.

  1. redrain

    redrain Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.12.03
    Zuletzt hier:
    11.12.16
    Beiträge:
    126
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    48
    Erstellt: 20.12.03   #1
    ich gehe mir jetzt ne neue akustik holen (nylon), hab nur eine alte 3/4.

    habt ihr irgendwelche tipps parat, wie man zb optisch schlechte verarbeitung bemerkt. anspielen werde ich sie natürlich auch.

    vielleicht sogar hersteller tipps - ausgeben wollte ich so 150 - 200 Euro.
     
  2. LennyNero

    LennyNero HCA Gitarre: Racks & MIDI Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    02.12.03
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    17.525
    Ort:
    Wetzlar
    Zustimmungen:
    288
    Kekse:
    35.627
    Erstellt: 20.12.03   #2
    Schau nach ob der Hals gerade ist (am besten vom Kopf her in Richtung bruecke schauen und mit den Saiten vergleichen).

    Achte darauf das die Buende an den Kanten des Griffbretts ordentlich entgratet sind (mit dem Finger ueber den Griffbrettrand fahren, da darf nix wehtun ;) ).

    Vergleiche das Flagolet im 12. Bund mit dem geegriffenem Ton im 12. Bund (der solte die gleiche Tonhoehe haben).

    Ist der Sattel ordentlich gefeilt? Sind die Mechaniken fest genug (obwohl das etwas ist was man noch nachstellen kann).

    Ruhig mal die Gitarre schuetteln... wenn was klappert ist das nicht gut.

    Akkorde in verschiedenen Lagen spielen... klingen die alle ordentlich, oder zerhaut es die in den hohen Lagen.

    Ansonsten musst du in der Preislage wohl durchaus verarbeitungsmaengel hinnehmen (die tun dem Ton dann aber keinen Abbruch).... z.B. wenn irgendwo der Holzkleber noch rausschaut etc.
     
  3. redrain

    redrain Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.12.03
    Zuletzt hier:
    11.12.16
    Beiträge:
    126
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    48
    Erstellt: 20.12.03   #3
    vielen dank!!!

    nee also mehr werde ich nicht ausgeben, ich spare für ne elektrische.

    und ist eh nur für zuhause zum üben und halt für einige kleine songparts.
     
  4. Juergen

    Juergen Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.12.03
    Zuletzt hier:
    6.04.04
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.12.03   #4
    gerade in der Preisklasse denke ich, solltest du nicht nur nach Modellen von namenhaften herstellern gucken sondern sehen, ob du nich n ordentliches Teil von einer eher unbekannten Firma schießen kannst.

    Zur Verarbeitung ist eigentlich ja schon alles gesagt, nur eins noch:
    Betrachte dir die Decke auch von der Seite! Hnter dem Steg sollte die Decke keine zu starke Wölbung zeigen. Ansonsten kann es sein, dass dir beim Bespannen die Decke zerspringt!

    Was das Leben natürlich auch erleichtert, ist eine leichtgängige Mechanik.

    Ansonsten: Wie du schon gesagt hast, möglichst viele Gitarren ausprobieren! Gucken ob die Bässe in den hohen Lagen noch voll klingen; Schauen dass nichts rum scheppert!
     
Die Seite wird geladen...

mapping