Neue Anlage ... neue Probleme

von junior, 06.12.06.

  1. junior

    junior Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.05.05
    Zuletzt hier:
    31.12.13
    Beiträge:
    633
    Ort:
    Rheine
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    247
    Erstellt: 06.12.06   #1
    Guten Tag zusammen,

    unsere "Tanzkapelle" (Songs der letzten 30 Jahre) hat sich für das zusammengespielte Geld eine neue PA gekauft es handelt sich hierbei um

    2 x 12" Hochtöner
    2 x 18" Subs

    von HK aus der Pro Serie ... https://www.thomann.de/de/hk_audio_premium_pro_set.htm

    Hier das Dingen!

    _____________________________________________

    Besetzung:
    Drums, Vocals, guitar, Keys (spielt auch immer den Bass)

    _____________________________________________

    Mir ist nun in der Probe aufgefallen, dass wir an Hand eines Songs zunächst die Anlage ausgesteuert hatten!
    Alles war gut zu hören, dank EQ und endlich ..... GEILER SOUND! eine Gute Anlage!

    So, beim nächsten Song, war die Gitarre nicht zu hören! Trotz gleicher Einstellungen am Mischer!

    Die Sounds haben sich bei mir und beim Keyboarder geändert!

    Meine Frage: Habe ich und der Keyboarder nun andere Frequenzen? geht dadurch der Sound kaputt? und muüsste ich für jeden Song neu steuern?

    Wie macht ihr das?? Wer kann Tipps geben!

    Mit einer neuen Anlage hört man nun auch mehr!

    ... meine Band meinte, dass sei subjektiv!
     
  2. Boerx

    Boerx Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.08.05
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    3.174
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    383
    Kekse:
    14.712
    Erstellt: 06.12.06   #2
    Das ist der Grund warum man, wenn es denn geht, einen Mischer dabei hat
     
  3. RaumKlang

    RaumKlang Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    25.11.06
    Zuletzt hier:
    30.01.14
    Beiträge:
    5.210
    Zustimmungen:
    380
    Kekse:
    21.306
    Erstellt: 06.12.06   #3
    :rolleyes: ;) :D :great:

    Was trinkst Du? :-)
    Ich geb einen aus.
    Danke, dass Du meinen Tag gerettet hast.


    Zum OP: Der Proberaum ist dazu da, genau solche Dinge anzupassen, wenn man schon ohne Tonschlampe unterwegs ist.

    Es ist nunmal einfach so, dass sich bestimmte Sounds, gerade an den Tasten, besser durchsetzen als andere. Das liegt in der Natur des jeweils gewählten Sounds und muß so.
    Deine Aufgabe ist es jetzt, nachdem Ihr einen guten Grundsound hergestellt habt, Deine Sounds so anzupassen, dass es mit diesem Mix wieder hinhaut.
    Das gleiche gilt für alle anderen Mitmusiker.
    Im Idealfall klingt die Combo bereits ohne PA auf der Bühne perfekt - und zwar bei jedem Song.
    Unter dieser Voraussetzung ist es dann problemlos möglich, einen guten Frontsound zu machen.

    Genau an diesem Punkt scheitern leider viele an sich gute Bands: Arrangements stimmen nicht, Instrumente decken sich gegenseitig zu, es wird zu viel gespielt, Keyboarder neigen zu sehr bassigen Sounds, die zwar einzeln "fett" klingen, aber nicht banddienlich sind, weil sie im Gesamtbild alles zusuppen (für Gitarren gilt ähnliches).

    Probier mal, mittels eines Klaviersounds einen ausgewogenen Sound zu bekommen.
    Wenn Du den hast, versuche, Deine anderen Sounds mit dieser Einstellung am Pult im Bandgefüge sauber unterzubringen.

    Ansonsten kann ich, rein berufsbedingt, nur empfehlen, sich mal für ein paar Proben einen fähigen Tonmann (ja, es darf auch eine Frau sein) ins Boot zu holen.
    Seit Euch sicher: Der/die will dafür Kohle sehen (zumindest, wenn er sich nicht gerade verstecken muß) - das Ergebnis wird aber dementsprechend sein.
    Und noch besser: Wenn das im Proberaum mit dem/der gepasst hat: Macht mal spaßeshalber einen Gig zusammen.
    Schraubt Euch Euren Sound on location erstmal selbst zusammen - und lasst dann zum Vergleich mal schrauben.

    Viel Spaß in einer neuen Welt :-)
     
Die Seite wird geladen...

mapping