Neue Humbucker in Epi Les Paul STD

von TR Metal, 30.09.06.

  1. TR Metal

    TR Metal Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.09.05
    Zuletzt hier:
    24.06.13
    Beiträge:
    607
    Ort:
    @home
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    216
    Erstellt: 30.09.06   #1
    ich wollte meine paula nen bischen tunen, ich dachte da ein bessere humbucker a la seykour duncan, welche sind den gut.. spiele hauptsächlich metal metalcore halt maiden metallica aber auch bullet for may valentine!
    allerdings möchte ich am steg was für die harten sachen haben und am hals für clean bis bluesig!
    nen kollege hat mir den den dimebucker empfohlen??
    was wäre am hals cool???
    und andere potiknöpfe sollen dran!
     
  2. Lum

    Lum Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.05.05
    Beiträge:
    2.695
    Zustimmungen:
    1.055
    Kekse:
    17.788
    Erstellt: 01.10.06   #2
    Wenn du wirklich einerseits nen Output-Fetten Steg-PU haben willst und andrerseits nen soften Blues-PU am Hals hast du aber beim Umschalten derbe Lautstärke-/Zerrgradunterschiede.
     
  3. VisionaryBeast

    VisionaryBeast Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.09.04
    Zuletzt hier:
    22.07.09
    Beiträge:
    1.677
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    540
    Erstellt: 01.10.06   #3
    Empfehlenswert wäre da Den Dimebucker an ein Pus/Pull Poti zu hängen, so hast du in Humbucker modus einen der brutalsten Bridge PU's (sehr Aggressive höhen und wuchtige Bässe) und im Single Coil Modus einen ganz brauchbaren Blues-Rock Sound der ganz schön Rotzt. Für die Neck position, würde ich einen Seymour Duncan SH1 (59' PAF) als 4 Conductor bevorzugen um auch hier im Single Coil betrieb ein pedant zum gesplitteten Dimebucker am Steg hat.

    Ich sag's zwar immer wieder, PU'S machen keinen Sound, sie färben nur, aber (das große abder ;)) ich liste die trotzdem mal auf wie man die einzelnen PU's anwenden könnte:

    Dimbucker Humbucker - Harte schnelle Rhytmen mit schreienden Leads (metalcore z.B.)
    Dimebucker Single Coil - Rotzige Blues Rock Rhytmen à la SRV)
    Duncan PAF Humbucker - Lead und Soloparts, je nach Ampeinstellung von BfmV bis zu Maiden, Priest ect...
    Duncan PAF Single Coil - Rhytmus und Lead für alles was mit Blues und 70/80 Rock zu tun hat... auch natürlich je nach Amp und Einstellung

    Das sind jetzt grobe Richtlinien diemal so zeigen was machbar WÄRE. Hier geht es eben vor allem um den Amp, schaft der die grätsche zwischen Blues und Hardcore ist es mit den meisten PU'S kein Problem das zu bewältigen. Die einen amchens aber besser, die anderen schlechter.

    Gruß
    VB:great:
     
  4. Maverick018

    Maverick018 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.11.03
    Zuletzt hier:
    28.11.16
    Beiträge:
    1.563
    Ort:
    Markgröningen
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    383
    Erstellt: 01.10.06   #4
    Ist die Frage, ob er den Coil-Split auch wirklich nutzt bzw. braucht.
    Ein Low Output Humbucker am Hals klingt in der Regel bluesig genug. Split ist da nicht unbedingt notwendig. Desweiteren ist die Saitenschwingung über dem Hals PU größer. Das kompensiert dann einen evtl. outputstarken PU am Steg.
    Ich würde den Klassiker von Seymour Duncan empfehlen. Hat sich schon in vielen Paulas bewährt und ist als relativ günstiges Set erhältlich.

    klick
     
  5. Jimdunlop

    Jimdunlop Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.12.05
    Zuletzt hier:
    26.04.16
    Beiträge:
    131
    Ort:
    Munster(Heide-Park Soltau)
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    308
    Erstellt: 01.10.06   #5
    ich habe in meiner epi lp Standard am hals den gibson designed pu, also den originalen und am steg einen Gibson 498t. Ich persönlich brauche auch immer geile cleansounds, aber auch volles mett am steg...selbst in mittelposition klingen beide pu`s zusammen sehr gut...
     
  6. _xxx_

    _xxx_ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.06
    Zuletzt hier:
    13.07.16
    Beiträge:
    11.740
    Ort:
    Benztown-area
    Zustimmungen:
    309
    Kekse:
    20.656
    Erstellt: 01.10.06   #6
    Die Empfehlung von Maverick018 ist gut, vor allem zu dem Preis (danke, schon bestellt!). Alternativ würde ich den Set von Gibson (500T + 496R) mit Keramikmagneten vorschlagen, die bringen Häuser zum Einsturz :) Kosten aber ca. das doppelte.

    Mir persönlich gefallen die standard Gibson Pickups mit Chromkappen, 498T und 490R, aber die sind nicht so für die ganz harte Fraktion geeignet.
     
  7. frantic

    frantic Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.10.05
    Beiträge:
    854
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    31
    Kekse:
    449
    Erstellt: 01.10.06   #7
    Da ich im Moment auch in der Überlegung bin hatte ich mir auch das vorgeschlagene Set von Maverick018 ausgeguckt.
    Sollte allroundmäßig gut einsetzbar sein und an der Bridge hab ich dann auch wenn ich will 'nen Pickup für gutes Brett der aber auch fein clean kann oder???

    [Edit] Bleibt der fette, warme Klang der Paula dann bestehen?
    Weil hab mal gelesen das der SH4 etwas Höhenbetont ist...
     
  8. _xxx_

    _xxx_ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.06
    Zuletzt hier:
    13.07.16
    Beiträge:
    11.740
    Ort:
    Benztown-area
    Zustimmungen:
    309
    Kekse:
    20.656
    Erstellt: 01.10.06   #8
    Etwas, ja. Ein wenig mehr Metal-geeignet. Wenn du den fetten Les Paul klang behalten willst, der beste Pickup ist Pearly Gates. Kann alles und das alles besser, kostet aber mehr.
     
  9. frantic

    frantic Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.10.05
    Beiträge:
    854
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    31
    Kekse:
    449
    Erstellt: 02.10.06   #9
    Den fetten Klang will ich schon behalten, deswegen hab ich mich ja für Les Paul entschieden! ;)
    Also würde der mit dem SH4 ein wenig verloren gehen oder wie versteh ich das?
    Und der PearlyGates ist auch allround einstzbar und kann Metal???
    Der kostet zwar fast genauso viel wie das SH4/SH2 Set, aber einen neuen Neck PU brauch ich nicht ziwngend,damit bin ich eigentlich zufrieden.
    Bräuchte 'nen allround-fähigen Bridge-PU der auch Metal kann...
     
  10. Maverick018

    Maverick018 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.11.03
    Zuletzt hier:
    28.11.16
    Beiträge:
    1.563
    Ort:
    Markgröningen
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    383
    Erstellt: 02.10.06   #10
    Schwachsinn mit dem Pearly Gates. Der Pearly Gates ist ein PU, der für rauhen Texas-Rock a là ZZ Top geeignet ist. Rau machen ihn seine ziemlich "pikanten" Höhen.
    Der SH4 hat die Höhen und Mitten, die eine LP benötigt. Eine LP bringt von sich aus genug Bass, da muss man nicht noch einen basslastigen PU einbauen. Und ein PU nimmt in der Regel nix weg, sondern überträgt die Charakteristik einer Gitarre und "fügt der Suppe noch etwas Salz hinzu".
    Ich spiele in meiner LP einen SH6, der hat noch ne Portion mehr Höhen und Mitten. Man muss mit dem Treble-Regler etwas aufpassen, aber er setzt sich verdammt gut durch. Von mangelndem Druck merk ich absolut nichts und ganz besonders toll ist, dass er transparent klingt und nicht matscht.
    Ich glaube mit nem SH4 am Steg einer LP machst du nichts falsch.
     
  11. _xxx_

    _xxx_ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.06
    Zuletzt hier:
    13.07.16
    Beiträge:
    11.740
    Ort:
    Benztown-area
    Zustimmungen:
    309
    Kekse:
    20.656
    Erstellt: 02.10.06   #11
    Ich persönlich halte Pearly Gates für den besten klassischen Pickup überhaupt, hör dir mal ZZ Top an, die benutzen Pearlys. Fett, cremig und Obertöne ohne ende. Kann sicherlich auch metal (sehr gut sogar), aber jetzt nicht die ganz extremen Geschichten wie Death/Doom etc.

    Maverick, pikant sind beim Pearly nicht die Höhen sondern die Mitten. Und da ich den in mehreren Gitarren hatte, kann ich dir garantieren dass er bestens zu hause ist im Heavy-Bereich.
     
  12. Maverick018

    Maverick018 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.11.03
    Zuletzt hier:
    28.11.16
    Beiträge:
    1.563
    Ort:
    Markgröningen
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    383
    Erstellt: 02.10.06   #12
    Ich denk darüber müssen wir nicht diskutieren. Ob man Metal spielen kann, hängt am aller Wenigsten vom PU ab. Heutzutage holt man Gain aus den Vorstufen. Ein High Output PU ist da eigentlich nicht mehr nötig.

    Dann musst du den wohl in ohnehin schon mittig klingenden Gitarren verwenden. Beim Vergleich der Soundsamples (natürlich kein Vergleich, wenn man ihn selber spielt, aber der Grundcharakter ist erkennbar) fand ich ihn schon sehr beißend im Vergleich zu einem SH4.
     
  13. _xxx_

    _xxx_ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.06
    Zuletzt hier:
    13.07.16
    Beiträge:
    11.740
    Ort:
    Benztown-area
    Zustimmungen:
    309
    Kekse:
    20.656
    Erstellt: 02.10.06   #13
    High output war meines Erachtens noch nie nötig, aber die richtige Tonfarbe/Frequenzbereich. Wie in meinem Kramer 1984 video zu hören, ein medium-output pickup (der '84 ist minimal schwächer als der JB, mit ähnlicher Charakteristik) kann durchaus viel bewegen, ohne alles zu Brei zu machen.

    Das Problem ist nach wie vor dass jeder was anderes hört und unterschiedlich wahr nimmt, also hilft wie immer nur selber testen und dann entscheiden.

    Oder so wie ich im Moment, 6 Pickups auf dem Tisch (JB, PAF Pro, Invader, 498T, 500T und 490R) und drei Gitarren die neue Pickups brauchen, mit fliegendem Tausch bis man die richtige Kombination gefunden hat. 2-3 Tage Arbeit, lohnt sich aber.
     
  14. frantic

    frantic Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.10.05
    Beiträge:
    854
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    31
    Kekse:
    449
    Erstellt: 02.10.06   #14
    Genau darum gehts mir, weil ich einfach ein bisschen mehr "Biss" haben will und mir die Standard PUs das nicht zeigen. Vorallem halt im Metal-Bereich (spiel Metallica und sowas, also kein Doom oder sowas) fehlt mir da was und ich hab das Gefühl das die dann auch etwas anfangen zu matschen, weil sie für solch einen Bereich ja nicht konzipiert sind...oder hab ich da ein falsches Gefühl?

    Und einen High-Output Pickup will ich auch nicht wirklich haben. Deswegen wirkt ja der SH4 so interessant weil man immer liest/hört das er eigentlich alles ganz gut beherrscht. Ob ich dann im Endeffekt der gleichen Meinung bin muss ich ja dann sehen...

    @sekimt00
    Das mit den PUs tauschen ist schwierig, hab nur eine GItarre und sowas auch noch nie gemacht.
     
  15. Explorer

    Explorer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.10.03
    Zuletzt hier:
    9.08.07
    Beiträge:
    568
    Ort:
    Schweiz
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    26
    Erstellt: 02.10.06   #15
    Danke für die Empfehlung... meine Standard PUs der LP Custom "befridiegen" mich schon seit langem nicht mehr... das ist ne günstige Alternative dazu.. und das Distortion Mayhem Set werd ich mir grad für die EX-50 zutun....;) :great:
     
  16. _xxx_

    _xxx_ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.06
    Zuletzt hier:
    13.07.16
    Beiträge:
    11.740
    Ort:
    Benztown-area
    Zustimmungen:
    309
    Kekse:
    20.656
    Erstellt: 02.10.06   #16
    Naja, wenn du den Metallica-sound brauchst dann würde ich den JB (SH4) nehmen. Mit dem ist aber anders rum nicht mehr so ein richtig weicher Blues-Sound zu bekommen, dafür hat er etwas zu scharfe Höhen und zu wenig tiefe Mitten. Wenn dir das egal ist, dann probier den einfach. Am besten mal bei Ebay schauen, da gibt es die öfters (neu) billiger.

    Pickups tauschen ist echt easy, man muss es nur mal machen :)
     
  17. frantic

    frantic Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.10.05
    Beiträge:
    854
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    31
    Kekse:
    449
    Erstellt: 02.10.06   #17
    Also wirklich weichen Blues Sound brauch ich eigentlich nicht.
    Au privatem Interesse spiel ich halt bissl Punk und hauptsächlich Rock in die härtere Richtung oder eben Metal.
    Allround brauch ich den einfach für die Band, weil wir da auch ich sag mal Pop Rock Sachen spielen. Aber dürfte mit dem SH4 oder SH2 (wenn ich das Set nehme) hinhauen oder?
    Kann ich die originalen Potis und sowas alles beibehalten beim PU-Tausch oder muss ich da auch noch was wechseln? Löten kann ich, daran sollte es nicht scheitern...
     
  18. _xxx_

    _xxx_ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.06
    Zuletzt hier:
    13.07.16
    Beiträge:
    11.740
    Ort:
    Benztown-area
    Zustimmungen:
    309
    Kekse:
    20.656
    Erstellt: 02.10.06   #18
    Ich denke dann wirst mit dem SH4/SH2-Set glücklich. Du kannst alles andere behalten, nur aufpassen bei der Verdrahtung von Pickups da verschiedene Hersteller andere Leitungsfarben benutzen. Am besten schaust dir die Schaltpläne auf der Webseite von SeymourDuncan an, da gibt es alle erdenklichen Varianten als schöne bunte Bildchen zum nachschlagen.
     
  19. frantic

    frantic Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.10.05
    Beiträge:
    854
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    31
    Kekse:
    449
    Erstellt: 04.10.06   #19
    Ich glaub ich werd mich mal nach einem gebrauchten SH4 in der Bucht umsehen und den mal einbauen. Hab den Neck Pickup gestern beim Proben das erste Mal bewusst gespielt und der gefällt mir eigentlich ganz gut, wäre also in dem Sinne raus geschmissenes Geld für 'nen SH2 im Moment.
    Wenns mir besser gefällt bleibt der SH4 drin, wenn nicht wird er halt wieder verkauft.
    Danke für die Hilfe.

    Ach ja: Bei den Diagrammen auf der Seymour Duncan Page, was muss ich da bei 'ner LesPaul wählen? "2 Humbuckers, 2 Volume, 2 Tone, 3 WaySwitch" ist ja klar, aber das gibts ja auch nochmal mit Phase. Nehm ich aberdas ohne oder?
     
  20. Explorer

    Explorer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.10.03
    Zuletzt hier:
    9.08.07
    Beiträge:
    568
    Ort:
    Schweiz
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    26
    Erstellt: 04.10.06   #20
    Um meinen Senf noch dazuzugeben, ich hab mir für meine LP und die EX-50 das SH2/SH4 Set von Seymour bestellt.... Für den Preis kamma nix sagen... (Das Set kostet bei uns in der Schweiz fast nen Hunderter mehr).
     
Die Seite wird geladen...

mapping