Neue Metalgitarre bis 1500 Euro

von Jimmy20, 03.05.16.

Sponsored by
pedaltrain
?

Welche Metalgitarre bis 1500 Euro für Dropped C Metalcore/viele Solis?

  1. ESP LTD MH-1001NT

    2 Stimme(n)
    10,0%
  2. Schecter Hellraiser Hybrid C-1

    2 Stimme(n)
    10,0%
  3. Schecter KM-6

    0 Stimme(n)
    0,0%
  4. Schecter Banshee 6

    5 Stimme(n)
    25,0%
  5. Ibanez Prestige RG652AHMFX-NGB

    5 Stimme(n)
    25,0%
  6. Charvel Pro Mod SD1 2H HT TBB

    3 Stimme(n)
    15,0%
  7. Fender Jim Root Stratocaster

    3 Stimme(n)
    15,0%
  1. Jimmy20

    Jimmy20 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.03.06
    Zuletzt hier:
    10.02.18
    Beiträge:
    189
    Zustimmungen:
    37
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.05.16   #1
    Hallo zusammen,

    ich hatte vor einer Weile schon einmal einen Thread wo mir bestens geholfen wurde.
    Da fiel meine Entscheidung dann auf eine Ibanez RG652KFX. Ist nach wie vor eine tolle
    Gitarre die ich nicht mehr hergeben werde. Nutze diese vor allem für Standard Tuning.

    Nun möchte ich mir für die Band eine neue 6-Saiter mit fester Brücke zulegen für das Tuning Dropped C.
    Habe dafür zwar schon eine Ibanez RGA121 dich ich top finde, es soll aber noch eine zweite Klampfe her.
    Die Gitarre wird für die Musikrichtung Metalcore eingesetzt in der ich viele Soli spiele (sowohl shredding als
    auch sehr melodisch).

    Ich starte dazu gleich eine Umfrage mit. Cool wäre eure Meinung zu den Gitarren wenn ihr abstimmt.
    Ein paar Gitarren habe ich mir nämlich schon rausgesucht, die mich interessieren. Wegen den Pickups bin ich zwar
    der Fan von Passiven, aber das kann man immer noch tauschen, also kein Stress.
    Es muss auf jeden Fall eine feste Brücke sein :D

    Hier Links zu den Gitarren:
    ESP LTD MH-1001NT STBLK (Neupreis ca. 959 Euro)
    https://www.thomann.de/de/esp_ltd_mh_1001nt_stblk.htm

    Schecter Hellraiser Hybrid C-1 TBB (Neupreis ca. 1250 Euro)
    https://www.thomann.de/de/schecter_...arch_rslt_schecter+hellraiser+hybrid_336315_0

    Schecter KM-6 (Neupreis ca. 1200 Euro) --> Die Halstasche soll ja echt klein sein, da hab ich ein bisschen bange. Weil sie muss live doch viel mitmachen. Gibts Meinungen?
    Weil das Teil gefällt mir schon sehr von den Specs her.
    https://www.thomann.de/de/schecter_keith_merrow_km_6_tbbs.htm?ref=search_rslt_schecter+km-6_349112_0

    Schecter Banshee 6 --> gibts neu fast nicht mehr

    Ibanez RG652AHMFX-NGB (Neupreis ca. 1350 Euro)
    http://www.session.de/IBANEZ-RG652AHMFX-NGB.html?utm_source=soquero_de&utm_medium=cpc&utm_content=textlink&utm_campaign=feed_soquero&campaign=Soquero&gclid=CMabjLP-
    scwCFe4y0wod4sMDvA


    Charvel Pro Mod SD1 2H HT TBB (Neupreis ca. 820 Euro)
    https://www.thomann.de/de/charvel_pro_mod_sd1_2h_ht_mb.htm

    Fender Jim Root Stratocaster (Neupreis ca. 1300 Euro)
    https://www.thomann.de/de/fender_jim_root_stratocaster_rw_bk.htm

    Für Vorschläge bin ich natürlich offen.
    Danke euch :-)
     
  2. hairmetal81

    hairmetal81 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.12
    Beiträge:
    12.545
    Zustimmungen:
    9.953
    Kekse:
    33.696
    Erstellt: 03.05.16   #2
    Darf ich offen sprechen...?


    ...ich würde nicht zwingend neu kaufen... Schecter und LTD (WMI-Fabrik, Seoul) aktuell zu dem Euro-Kurs wahrscheinlich schon gar nicht... (...auch wenn die MH1001 wirklich lecker aussieht!) ...sondern eher gebraucht umschauen.


    Wenn es dennoch neu sowie Hardtail, passive Humbucker und Superstrat sein soll:
    Warum keine Charvel Pro Mod oder Jackson Dinky DK-2...? :)










    HTH
    :hat:
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  3. Myxin

    Myxin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.07.04
    Zuletzt hier:
    22.06.18
    Beiträge:
    15.543
    Ort:
    münchen
    Zustimmungen:
    7.074
    Kekse:
    47.274
    Erstellt: 03.05.16   #3
    Ich würde entweder die Schecter Hellraiser Hybrid oder die LTD nehmen.
    Die Hellraiser Hybrid ist von der Ausstattung noch etwas wertiger als die LTD.
    Allgemein gesagt bekommt man bei Schecter aktuell mehr fürs Geld als bei LTD.
    Beide Gitarren haben eine bessere Halsaufnahme als die KM6, nämlich "set thru", dh. der Halsfuß geht schon zur Hals-PU Fräsung.

    Die neuen made in Mexico Jacksons und Charvels sind auch recht gut, allerdings "einfacher" in der Konstruktion, halt das, was man als "Superstrat" bezeichnet.
    Die Schecter Banshees finde ich noch besser als beide.

    Alles meine subjektive Meinung.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  4. Jimmy20

    Jimmy20 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.03.06
    Zuletzt hier:
    10.02.18
    Beiträge:
    189
    Zustimmungen:
    37
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.05.16   #4
    Danke für deine Meinung:) Die Charvel hab ich nachträglich noch hinzugefügt, kurz bevor du gepostet hast. Die ist schon auch sehr schön und hat tolle Specs.
    --- Beiträge zusammengefasst, 03.05.16 ---
    Ja das mit der KM-6 ist so eine Sache, da haben sie mit der Halsaufnahme an der falschen Stelle gespart.
    Die Klampfe soll am Ende ein ordentliches Arbeitstier sein, das auch robust ist^^
     
  5. Myxin

    Myxin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.07.04
    Zuletzt hier:
    22.06.18
    Beiträge:
    15.543
    Ort:
    münchen
    Zustimmungen:
    7.074
    Kekse:
    47.274
    Erstellt: 03.05.16   #5
    Man muss jetzt nicht direkt davon ausgehen, dass die KM gleich auseinanderfällt, wenn man mal heftiger in die Saiten langt.
    Das ist schon eine gute Gitarre und die ist bei vielen Leuten sehr beliebt aufgrund der Specs.
    Ich würde sie mir dennoch nicht kaufen aufgrund der Halsaufnahme und aktuell auch nicht, weil es inzwischen den deutlich besseren Nachfolger gibt oder eben andere Modelle von Schecter, die ich als wertiger empfinde.

    Von den von dir genannten würde ICH die Hellraiser Hybrid nehmen. Oder eine Blackjack SLS, die auch recht ähnlich ist.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  6. dave1

    dave1 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.12.05
    Zuletzt hier:
    16.07.16
    Beiträge:
    1.186
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    257
    Erstellt: 04.05.16   #6
    Schau dir mal die Caparison C2-Serie an
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  7. sonicwarrior

    sonicwarrior R.I.P. sonicwarrior

    Im Board seit:
    24.06.04
    Beiträge:
    3.166
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    746
    Kekse:
    9.083
    Erstellt: 04.05.16   #7
    Naja, wenn man die PUs erstmal tauschen muss ist das aber nicht so optimal. Da würde ich persönlich dann die Ibanez nehmen, die kommt dann auch gleich mit nem ordentlichen Koffer, scheint aber auch nicht so gut verfügbar zu sein.
    Verdammt, jetzt bin ich selber scharf auf die Ibanez und ich dachte ich hätte mein Gitarren G.A.S. überwunden. :eek:
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  8. Switchheero

    Switchheero Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.02.09
    Beiträge:
    2.001
    Zustimmungen:
    446
    Kekse:
    5.225
    Erstellt: 04.05.16   #8
    Ich bin zudem derzeit begeistert von meiner Premium RG927. Verabeitung und Qualität ist superb und mit Bare Knuckle Pickups als Upgrade nochmal eine Klasse höher.
    Die 6 Saiter kostet ca 800 EUR, wenn du nun bei nichtgefallen die PUs tauschst, bist du bei knapp 1000 und mMn nicht "schlechter" als Prestige. Zumindest wenn du dir ein feines rauspickst. Denke, die Prestiges kann man blind bestellen, die Premiums sollte man sich im Laden doch eher anschauen.
    Meinen Vergleich ziehe ich aus 2 RG550 (Japan) und eben der Indonesierin die ich nutze. Ich bin für Ibanez aus deiner Liste.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  9. Jimmy20

    Jimmy20 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.03.06
    Zuletzt hier:
    10.02.18
    Beiträge:
    189
    Zustimmungen:
    37
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.05.16   #9
    Habe mal geschaut, die gibt's aber nur mit Floyd Rose oder?
    --- Beiträge zusammengefasst, 04.05.16 ---
    Hehe immer dieser G.A.S :D
    Ja die sieht schon geil aus. Das einzige wobei ich mir unsicher wäre ist das Maple Griffbrett. Möchte nicht, wenn
    man mal stärker schwitzt, dass man am Griffbrett klebt. Hatte das zumindest mal bei einer Ibanez Paul Gilbert so.
    --- Beiträge zusammengefasst, 04.05.16 ---
    Gut die Premium Reihe hab ich bisher noch nicht getestet. Bin mit Prestige immer super gefahren.
     
  10. dave1

    dave1 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.12.05
    Zuletzt hier:
    16.07.16
    Beiträge:
    1.186
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    257
  11. Switchheero

    Switchheero Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.02.09
    Beiträge:
    2.001
    Zustimmungen:
    446
    Kekse:
    5.225
    Erstellt: 04.05.16   #11
    Das meine ich ja. Prestige ist immer super. Aber wenn das Budget halt mal einengt sind die Premiums oft nicht schlechter.
    Es gilt etwas zu selektieren, aber dann sind das spitzen Instrumente, die sogar meist optisch etwas mehr hermachen.
    Natürlich steht dann für das Ego nicht mehr Prestige auf der Kopfplatte sondern Premium. Aber bei meinen RG550 steht auch RG Series auf dem Headstock wo ich erst an eine RG350 denken würde...manchmal nur Schall und Rauch. Dass die Schecters etc. aus Korea kommen, ist mittlerweile sogar sehr etabliert und auch ein Qualitätsgarant!
     
  12. Myxin

    Myxin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.07.04
    Zuletzt hier:
    22.06.18
    Beiträge:
    15.543
    Ort:
    münchen
    Zustimmungen:
    7.074
    Kekse:
    47.274
    Erstellt: 04.05.16   #12
    Die Caparison C2 Serien haben "nur" ein Floyd Special. Das ist meiner Meinung nach ein No-Go bei einer 1000 Euro Gitarre.

    Von den Ibanez Premium RGs neueren Datums hatte ich etliche (locker über 20 Stück) getestet und war schockiert über die miese Verarbeitungsqualität und den schlechten Sound, und vor allem, in welchem Zustand die ausgeliefert wurden.
    Ich werde das hier jetzt nicht nochmal niederschreiben, das habe ich schon im Ibanez Thread.
    Ich bin immer ein Fan von Ibanez gewesen, habe vor vielen Jahren einige Ibanez Gitarren gehabt, die wirklich gut waren.
    Wenn wirklich alles passt, kann man in der Premium Serie auch gute Instrumente finden. Grundsätzlich erschienen mir die Signature Modelle etwas wertiger.

    Im direkten Vergleich würde ich dann lieber zu einer MIM Jackson greifen oder eben zur besagten Schecter Banshee, wenn du noch eine findest. Das ist eine ganz andere Liga in meinen Augen und auf Ibanez Prestige Niveau - wenn auch hier und da manchmal mit kleinen Unsauberkeiten bei der Lackierung.
     
  13. Captain-P

    Captain-P HCA Gehörschutz HCA

    Im Board seit:
    24.10.06
    Zuletzt hier:
    22.06.18
    Beiträge:
    2.240
    Zustimmungen:
    959
    Kekse:
    17.894
    Erstellt: 04.05.16   #13
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  14. sonicwarrior

    sonicwarrior R.I.P. sonicwarrior

    Im Board seit:
    24.06.04
    Beiträge:
    3.166
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    746
    Kekse:
    9.083
    Erstellt: 04.05.16   #14
    Matt schwarz = Fingerabdruckmagnet.

    Bin schon länger vom schwarz weg. Metal Gitarren müssen nicht immer schwarz sein.
     
  15. schmendrick

    schmendrick Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.02.07
    Zuletzt hier:
    21.06.18
    Beiträge:
    11.359
    Ort:
    Aue
    Zustimmungen:
    4.362
    Kekse:
    51.050
  16. Stratz

    Stratz Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    21.03.13
    Beiträge:
    3.423
    Zustimmungen:
    1.801
    Kekse:
    11.810
    Erstellt: 04.05.16   #16
    DOCH!!!
    "Metal-Gitarren" müssen schwarz und zackig sein, aktive Pickups wie EMGs sind obligatorisch und das Tuning sollte nicht höher als Drop Z sein. Alles unter Saitenstärke "Drahtseil" zählt als verweichlicht und Untrve. Braucht sich keiner hinterher beschweren, wenn er von der Bühne gejagt wird. :D:m_git1::m_git2:
     
    gefällt mir nicht mehr 4 Person(en) gefällt das
  17. Myxin

    Myxin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.07.04
    Zuletzt hier:
    22.06.18
    Beiträge:
    15.543
    Ort:
    münchen
    Zustimmungen:
    7.074
    Kekse:
    47.274
    Erstellt: 04.05.16   #17
    Fingerabdrücke kann man leicht wieder abwischen - zudem sieht man die auf hochglanzlackierten Gitarren noch mehr, finde ich.
    Allerdings ist es normal, dass matte Lackierungen an Stellen, an die man oft hinkommt (z.B. unterhalb der Seiten zwischen den PUs, rund um die Potis/Schalter), schnell aufpolieren und glänzend werden.
    Manche stört das, manche nicht.
    Gerade bei dunkleren Farben sieht man das dann schon recht deutlich je nach Lichteinfall und Betrachtungswinkel.
     
  18. Captain-P

    Captain-P HCA Gehörschutz HCA

    Im Board seit:
    24.10.06
    Zuletzt hier:
    22.06.18
    Beiträge:
    2.240
    Zustimmungen:
    959
    Kekse:
    17.894
    Erstellt: 04.05.16   #18
    Die Washburn gibts ja auch in weiss ... hatte da grade nur keinen links parat.
     
  19. Myxin

    Myxin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.07.04
    Zuletzt hier:
    22.06.18
    Beiträge:
    15.543
    Ort:
    münchen
    Zustimmungen:
    7.074
    Kekse:
    47.274
    Erstellt: 04.05.16   #19
    War keine Kritik.
    Ich würde da die blaue 16er nehmen - find ich viel schöner als schwarz oder weiß.
    Zudem hat die eine Hipshot Bridge.

    Allerdings weiß aktuell wohl niemand, wie die neuen Modelle aus Indonesien dann sein werden, wenn sie denn endlich mal ausgeliefert werden.
    Bei den alten 2014er Modellen sind die Kritiken doch recht durchwachsen.
    Einige haben sich beschwert, dass die Locking Tuner keine Saitenstärke über 60er durchlassen. Müsste man dann wohl aufbohren, wenn das nicht verbessert wurde.
     
  20. Martinol

    Martinol Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.02.05
    Zuletzt hier:
    22.06.18
    Beiträge:
    256
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    116
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.05.16   #20
    Bei uns in Wien in der Klangfarbe hängt eine

    LTD JEFF HANNEMAN TRIBUTE 2014 (passend zum Jahrestag seines Versterbens).

    Limitiert auf 100 Stück weltweit, ausgezeichnet verarbeitet, EMGs und Kahler Hybrid Tremolo (nutzt Kerry King ebenfalls), welches sowohl als Tremolo als auch als Fixed Bridge genutzt werden kann.

    Ist ein richtiger Prügel, schwer (obwohl Erle), aber ein Traum von der Bespielbarkeit, 25.5 Scale, 24 Bünde, Neck Through.
    Kostet 1400,- und hätte ich die Kohle, würde sie längst bei mir stehen.

    Das Kahler Hybrid Tremolo braucht etwas mehr Geschick beim Einstellen, würde dich also am Anfang wohl bisschen Theorie bzgl. der Funktionsweise kosten, aber ein guter Kompromiss, wenn man flexibel sein will, ob fixed Bridge oder Tremolo.

    Die limitierte Stückzahl macht sie natürlich zu etwas besonderen!

    https://www.klangfarbe.com/artikel.php?anr=43361&sh=G&zl=A
     
Die Seite wird geladen...

mapping