neue PUs für Paula, welche Schaltung am "besten" ??

von mrkurdtmcbain, 09.11.07.

  1. mrkurdtmcbain

    mrkurdtmcbain Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.06.06
    Beiträge:
    521
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    330
    Erstellt: 09.11.07   #1
    Hallo!

    Ich wollte nun mal so langsam für meine Paula(epi : EE ) 2 neue PUs kaufen!
    einmal den SH-1N (2adrig) und den PG1B, meines Wissenstands nach 4adrig.

    Nun wollte ich mal wissen, was man so alles für interessante Schaltungen realisieren könnte und was dazu noch auf die Einkaufsliste sollte ist.
    Kann mir jemand helfen?
     
  2. _xxx_

    _xxx_ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.06
    Zuletzt hier:
    13.07.16
    Beiträge:
    11.740
    Ort:
    Benztown-area
    Zustimmungen:
    309
    Kekse:
    20.656
    Erstellt: 09.11.07   #2
    Kleine Anmerkung: die vertragen sich nicht so optimal. Wenn Pearly Gates, dann in beiden Positionen (gibt es ja auch als Halsversion). Pearly hat eben einen sehr eigenständigen growligen, fetten Sound, ist allgemein eher schlecht zum mischen da es nichts ähnliches gibt.
     
  3. mrkurdtmcbain

    mrkurdtmcbain Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.06.06
    Beiträge:
    521
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    330
    Erstellt: 09.11.07   #3
    hmmm... das hört sich jetzt aber blöd an!
    gut das ich nochmal gefragt habe... allerdings... wies nachher (wirklich) klingt ist immer ne andere sache...

    welche Möglichkeiten wären dennoch?
    Der PG1B sollte es auf alle Fälle sein.
     
  4. _xxx_

    _xxx_ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.06
    Zuletzt hier:
    13.07.16
    Beiträge:
    11.740
    Ort:
    Benztown-area
    Zustimmungen:
    309
    Kekse:
    20.656
    Erstellt: 09.11.07   #4
    Also ich habe die PG-Kombo aktuell in meiner Deluxe Strat, da würde ich auch nie was anderes einbauen. Kann nur eine dicke Empfehlung aussprechen. Die Halsversion ist ebenso erste Sahne, passt auch perfekt vom Volumen her. Hat Fender früher auch eine Zeit lang so verkauft in der "double fat" Strat. Im Ami-Ebay findest die beiden teilweise für je 60$, da habe ich meine auch her.
     
  5. mrkurdtmcbain

    mrkurdtmcbain Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.06.06
    Beiträge:
    521
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    330
    Erstellt: 09.11.07   #5
    nunja, ich bin es leider bisher immer so gewohnt, dass ich eine "klangvielfalt" auf meinen Gitarren habe.

    zb: TexMex(Hals + Mitte) sowie einen J.B. jr. an der Brücke.
    oder sh2 und sh4,

    daher wollte ich ja 2 "verschiedene" Sounds auf der Paula fahren...
     
  6. DerOnkel

    DerOnkel HCA Elektronik Saiteninstrumente HCA

    Im Board seit:
    29.11.04
    Zuletzt hier:
    17.10.16
    Beiträge:
    4.003
    Ort:
    Ellerau
    Zustimmungen:
    347
    Kekse:
    35.988
    Erstellt: 09.11.07   #6
    Das Vieradrige PU kann man Splitten (Humbucker Seriell oder eine der beiden Spulen als Single-Coil) oder Du kannst den sogenannten "Dual-Sound" realisieren (Seriell, Parallel) letzterer Klingt ein wenig heller, kommt an einen Split im Hinblick auf de Höhen jedoch nicht heran. Vorteil ist hier, daß beide Modi brummunterdrückt sind.

    Zusätzlich kannst Du noch beide Tonabnehmer Out of Phase zusammenschalten und eine Serien-Parallel-Kombination beider Tonabnehmer vorsehen.

    Insgesamt läßt sich das mit maximal 3 Push-Pull-Potis realisieren.

    In diesem Zusammenhang sind vielleicht die Beiträge "Das Klang-Mysterium der Humbucker-Modes", "Humbucker als Pseudo-Single-Coil" und "HH-Gitarre mit bis zu 42 Kombinationen" für Dich von Interesse.

    Ulf
     
  7. _xxx_

    _xxx_ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.06
    Zuletzt hier:
    13.07.16
    Beiträge:
    11.740
    Ort:
    Benztown-area
    Zustimmungen:
    309
    Kekse:
    20.656
    Erstellt: 09.11.07   #7
    Das mit 42 Kombinationen find ich aberwitzig, davon klingen mind. 25 eh so gut wie identisch oder? :)
     
  8. mrkurdtmcbain

    mrkurdtmcbain Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.06.06
    Beiträge:
    521
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    330
    Erstellt: 09.11.07   #8
    das gefühl habe ich meiner ansicht nach auch.
    Ich glaube diese Nuancen gehen im LiveSpiel unter
     
  9. mrkurdtmcbain

    mrkurdtmcbain Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.06.06
    Beiträge:
    521
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    330
    Erstellt: 09.11.07   #9
    um nochmal auf die PU-frage zurückzukommen...
    wie klingt denn der PG im Hals(vergleich brücke)? also kann ich mir das so vorstellen, dass die dann so klingen wie die von Epi nur halt dass mehr "Texasbruzzeln" drin ist? :D
     
  10. _xxx_

    _xxx_ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.06
    Zuletzt hier:
    13.07.16
    Beiträge:
    11.740
    Ort:
    Benztown-area
    Zustimmungen:
    309
    Kekse:
    20.656
    Erstellt: 09.11.07   #10
    Hehe, Nein. Definitiv eine ganz andere Welt wie die von Epi. Klingt vom Charakter her gleich wie die Bridge-Version, hat nur etwas weniger Output um nicht lauter zu sein als am Steg. Hör dir mal ZZ-Top an, die spielen Pearlys (halt in der Paula und mit wenig Zerre, aber so zur groben Orientierung tut es das). Sehr warm und dynamisch, fantastisch singende Harmonics, reagieren recht empfindlich auf unterschiedliche Anschlagstärke. Eine Strat klingt damit recht LesPaul-ig blöd gesagt.
     
  11. DerOnkel

    DerOnkel HCA Elektronik Saiteninstrumente HCA

    Im Board seit:
    29.11.04
    Zuletzt hier:
    17.10.16
    Beiträge:
    4.003
    Ort:
    Ellerau
    Zustimmungen:
    347
    Kekse:
    35.988
    Erstellt: 09.11.07   #11
    Seine Frage war:
    und er hat die entsprechende Antwort von mir erhalten. Was davon sinnvoll ist, muß jeder für sich selber entscheiden.

    Sie klingen tatsächlich alle unterschiedlich. Allerdings handelt es sich häufig um Nuancen.
    Das mag sein. Wer viel mit starken Verzerrungen arbeitet, wird davon nur wenig mitbekommen. Ich verwende auch nicht alle dieser Möglichkeiten, habe jedoch schon häufig die Situation gehabt, wo dann auch mal eine ungewöhnliche Kombination gefragt war.

    Wenn es um klangliche Flexibilität geht, ist diese Variante unschlagbar! Die Frage der Bedienbarkeit steht allerdings auf einem anderen Blatt. Diese sinkt natürlich mit steigender Flexibilität. Such Dir einfach das aus, was Dir zusagt. Eventuell kann man das dann mit einem Mega-Switch und ein paar Push-Pull-Potis realisieren.

    Ulf
     
  12. _xxx_

    _xxx_ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.06
    Zuletzt hier:
    13.07.16
    Beiträge:
    11.740
    Ort:
    Benztown-area
    Zustimmungen:
    309
    Kekse:
    20.656
    Erstellt: 09.11.07   #12
    War doch nicht abwertend gemeint, sondern eben mit dem Gedanken dass die meisten eh verzerrt spielen und nicht viel von den Nuancen mitbekommen :)
     
  13. mrkurdtmcbain

    mrkurdtmcbain Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.06.06
    Beiträge:
    521
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    330
    Erstellt: 09.11.07   #13
    ich frag mich grad ob ich nicht erstmal einfach die stinknormale 3er Variate nehmen sollte...

    einen Pearly Gates am Steg und am Hals einen.. :confused::confused::confused:
     
  14. DerOnkel

    DerOnkel HCA Elektronik Saiteninstrumente HCA

    Im Board seit:
    29.11.04
    Zuletzt hier:
    17.10.16
    Beiträge:
    4.003
    Ort:
    Ellerau
    Zustimmungen:
    347
    Kekse:
    35.988
    Erstellt: 09.11.07   #14
    Die Entscheidung kann Dir leider keiner abnehmen! ;)

    @ _xxx_: Habe ich auch nicht so aufgefaßt.

    Ulf
     
  15. Han die Blume

    Han die Blume Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.02.07
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    536
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    925
    Erstellt: 10.11.07   #15
    Ich hab in meiner Gitarre diese Schaltung drin:
    [​IMG]

    Damit kann man zwischen Coilsplit und Humbucker hinundherfaden und kann bei den einem Singlecoil die Höhen wegdrehen, so dass mann klar definierte Höhen (nur ein Singlecoil) hat und fette Humbuckerbässe.

    LG!


    Han
     
  16. ACY

    ACY Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.01.06
    Zuletzt hier:
    15.11.16
    Beiträge:
    88
    Zustimmungen:
    16
    Kekse:
    602
    Erstellt: 11.11.07   #16

    Hi!
    Wenn du es lieber einfach und übersichtlich magst, dann mach die ganz normale Les Paul Schaltung, und einen push/pull Poti mit dem du beide gleichzeitig splitten kannst. Dieses Splitting kannst du so auslegen, daß die beiden gesplitteten Pickups im gemeinsamen Betrieb relativ brummfrei (abhängig von den gewählten Pickups) sind.

    Es gibt zwar noch sehr viele andere Möglichkeiten, aber ob du diese benötigst kannst nur du entscheiden.

    Viel Spaß beim Basteln, Grüsse: "ACY"
     
  17. mrkurdtmcbain

    mrkurdtmcbain Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.06.06
    Beiträge:
    521
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    330
  18. Han die Blume

    Han die Blume Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.02.07
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    536
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    925
    Erstellt: 11.11.07   #18
    Nein, das ist es nicht!
    ACY meint, dass nur ein Schalter zwei Coils gleichzeitig an Masse schaltet.

    LG!

    Han
     
  19. ACY

    ACY Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.01.06
    Zuletzt hier:
    15.11.16
    Beiträge:
    88
    Zustimmungen:
    16
    Kekse:
    602
    Erstellt: 12.11.07   #19
    Moin!
    Schau dir das mal an! Fehlen nur die beiden Ton Potis!

    Grüsse, "ACY"

    [​IMG]
     
Die Seite wird geladen...

mapping