Neue PU's oder neue Gitarre?

von gorg, 05.06.05.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. gorg

    gorg Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.03.05
    Zuletzt hier:
    20.05.06
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.06.05   #1
    Also .. ich hab ne b.c. rich mick thompson signature serie .. nicht die nj von denen .. habse jetzt net gefunden .. auf jeden fall die ohne dem großen "HATE" ,
    Jetzt meine frage : Soll ich mir da jetzt neue PU's kaufen (emg 81/85) un reinbaun oder doch lieber noch in bisschen auf die jackson sparen? die b.c. rich hat zur zeit die komischen "b.c. rich-humbucker" drinne .. klingen echt scheisse find ich ... der hals ist sehr dünn und gut bespieltbar , (für meine verhältnise)

    mfg , Wild Child (CoB) :rock:
     
  2. Klampfenspieler

    Klampfenspieler Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.03.05
    Zuletzt hier:
    27.09.07
    Beiträge:
    23
    Ort:
    Viersen!! =D
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    24
    Erstellt: 05.06.05   #2
    Wüsste nix was dagegen spricht dir neue PU's zuholen.
    Von Nachteil wirds wohl kaum sein. :)
     
  3. w. borland

    w. borland Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.05.04
    Zuletzt hier:
    9.02.08
    Beiträge:
    451
    Ort:
    Soest
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    61
    Erstellt: 05.06.05   #3
    die gleiche frage hab ich auch, will aber keinen extra thread aufmachen

    spiele wie meine sig sagt ein sa 120

    habt den country style entdeckt und spiel fast nur so etwas in die richtung.

    der clean kanal vom peavey geht, aber die gitarre klingt steril, sie will generalist sein

    kann man da mit pu's was reißen?
     
  4. Pablo Gilberto

    Pablo Gilberto Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    17.09.04
    Zuletzt hier:
    5.11.13
    Beiträge:
    744
    Ort:
    Toyland
    Zustimmungen:
    31
    Kekse:
    1.210
    Erstellt: 05.06.05   #4
    EMG EMG EMG ich kann nicht mehr hören. Lern gescheit zu spielen, dann klingt es auf jeder Gitarre gut. Gute PUs können besch...eidenes Gitarrespiel nicht ausgleichen. Schlag hart und sauber an, dann klingts auch druckvoll.
    Ich hab auf allen meinen Gitarren die original PUs!!! Die V7 und V8 in meiner Ibanez RG 570 EX findet man übrigens auch auf 250 Euro Ibanez Klampfen. Deine B.C Rick dürfte da teuerer sein.
     
  5. gorg

    gorg Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.03.05
    Zuletzt hier:
    20.05.06
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.06.05   #5
    also gescheit spielen tu ich 100% ... -.- .. 2 jahre spiel ich nun jeden tag mindestens 3 stunden .. da wird man doch wohl gescheit töne anschlagen können oda nit?
     
  6. Hellfire

    Hellfire Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.07.04
    Zuletzt hier:
    11.11.12
    Beiträge:
    2.477
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.173
    Erstellt: 05.06.05   #6
    Ich würde in eine Gitarre für 300€ keine PU für 200€ einbauen. Die Kohlen kannst du dir auch sparen. Ansonsten schließe ich mich Paulo an. Auch ein EMG ist keine Hexerei.
     
  7. Guns N' Roses

    Guns N' Roses Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.05.05
    Zuletzt hier:
    21.09.09
    Beiträge:
    900
    Ort:
    48° 20′ 15″ N; 14° 19′ 3″ E
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    277
    Erstellt: 05.06.05   #7
    Nein. Die Aussage hat keinerlei Wert. Wenn du seit 2 Jahren immer nur ein Lied auf und abspielst (oder sagen wir ein paar) und die perfekt kannst... dann isses nicht "Können" sondern "Einhämmern" bis "Gewöhnen".

    Was ich sagen will ist, dass sich ein guter Gitarrist durch eigenen Stil, verschiedene Spielarten, etc. auszeichnet, nicht durch Fehlerlosigkeit, Perfektion usw.

    Sicher ist dies wünschenswert, aber perfekte Gitarristen gibt es viele... kreative wenige :rolleyes:
     
  8. Pablo Gilberto

    Pablo Gilberto Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    17.09.04
    Zuletzt hier:
    5.11.13
    Beiträge:
    744
    Ort:
    Toyland
    Zustimmungen:
    31
    Kekse:
    1.210
    Erstellt: 05.06.05   #8
    EDIT: Ich schreib einfach zu langsam!

    Ich kenn Leute, die spielen seit 5 jahren und hatten Unterricht und könnens trotszem nicht ordentlich. Es geht auch nicht um technisches können oder Geschwindigkeit, sondern um einen präzisen, sauberen und harten Anschlag. Richtiges Dämpfen ist auch wichtig. Auch wenn du 2 Jahre lang jeden Tag 10 Stunden übst, es aber falsch machst und dir darüber aber nicht im klaren bist, bringt dich das auch nicht weiter. Es ist besser jeden Tag ne halbe Stunde nen sauberen Anschlag zu üben, als 10 Stunden rumzuschraddeln.
    Lass doch mal was hören.

    Hier kannste mal was von mir hören:*klick*
    Wenn du drauf achtest, hörst du jeden einzelnen Anschlag genau raus.
     
  9. Bierschinken

    Bierschinken Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    12.04.05
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    11.668
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    620
    Kekse:
    33.067
    Erstellt: 05.06.05   #9
    Also, grundsätzlich sollte man sagen dass ein neuer PU nicht den klang einer Gitarre total aufbessern kann. Die Grundstruktur des Klangs bleibt immer erhalten (das scheinen leider viele zu verdrängen. Geh mal in nen Laden und spiel die selben PU´s in zwei unterschiedlichen Klampfen)


    In dem Falle der B.C. Rich würde ich´s mir sehr gut überlegen. Gefällt dir der eigentliche Sound und die Bespielbarkeit ist für dich nicht zu Toppen dann behalt sie und motz sie auf.........ist sie aber auch nur in ansätzen nicht dein Traum, geh und kauf dir ne andere -> die EMG´s kosten nämlich echt teuer Geld! ob sich das dann lohnt?
     
  10. Bierschinken

    Bierschinken Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    12.04.05
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    11.668
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    620
    Kekse:
    33.067
    Erstellt: 05.06.05   #10
    Edit: warum schreibt ihr alle so viel schneller?:o
     
  11. dside

    dside Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.03
    Zuletzt hier:
    2.02.10
    Beiträge:
    619
    Ort:
    karlsruhe
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    463
    Erstellt: 05.06.05   #11
    Also ein pu wechsel bei meiner yamaha hat sich auf jeden fall gelohnt. Wenn die gitarre gut spielbar und stimmstabiel ist spricht nix dagegen.
     
  12. Pablo Gilberto

    Pablo Gilberto Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    17.09.04
    Zuletzt hier:
    5.11.13
    Beiträge:
    744
    Ort:
    Toyland
    Zustimmungen:
    31
    Kekse:
    1.210
    Erstellt: 05.06.05   #12
    Absolut richtig! Wir reden allerdings nicht davon ob man das generell mit der Gitarre machen kann. PUs kann man bei jeder Gitarre auswechseln. Durch schlechtes Gitarrenspiel kann allerdings auch der beste PU sein Potential nicht entfalten! Man muss halt gut spielen können.
     
  13. dside

    dside Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.03
    Zuletzt hier:
    2.02.10
    Beiträge:
    619
    Ort:
    karlsruhe
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    463
    Erstellt: 05.06.05   #13

    [​IMG]
     
  14. Lum

    Lum Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.05.05
    Beiträge:
    2.695
    Zustimmungen:
    1.055
    Kekse:
    17.788
    Erstellt: 06.06.05   #14
    Link
    :rolleyes:
     
  15. Pablo Gilberto

    Pablo Gilberto Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    17.09.04
    Zuletzt hier:
    5.11.13
    Beiträge:
    744
    Ort:
    Toyland
    Zustimmungen:
    31
    Kekse:
    1.210
    Erstellt: 06.06.05   #15
    Recht haste!!! Der Duncan PU war ganze 2 Wochen eingebaut. Jetzt ist er wieder beim Musikgeschäft und ich hab ne Gutschrift über den kompletten Neupreis plus fünf Euro Versand!!! :D Meine SG ist wieder im 100%igen Originalzustand. Nun steht meine Meinung um so mehr fest: Behaltet eure Original PUs und lernt spielen! :great:
     
  16. Lum

    Lum Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.05.05
    Beiträge:
    2.695
    Zustimmungen:
    1.055
    Kekse:
    17.788
    Erstellt: 06.06.05   #16
    Naja in meiner Ibanez sind die PSND (Oder so -.-) drin, sind dumpf, mulmig und der SC hat zwar nen netten Klang aber dafür unschöne Nebengeräuche, DA lohnt sich ein PU-Wechsel IMO.
     
  17. Pablo Gilberto

    Pablo Gilberto Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    17.09.04
    Zuletzt hier:
    5.11.13
    Beiträge:
    744
    Ort:
    Toyland
    Zustimmungen:
    31
    Kekse:
    1.210
    Erstellt: 06.06.05   #17
    Klar, stimmt schon! Es geht mir halt darum, dass Fritzchen Müller mit EMGs nicht plötzlich wie Kirk Hammett spielen kann. Ne gute günstige Gitarre ist mit nem guten Austausch PU noch um einiges besser. Aber man kann durch ordentliches spielen jede Schrottklampfe zum klingen bringen. Und gerade wenn man erst 2 Jahre spielt, würde ich nie die PUs austauschen wenns nicht klingt, sondern an den Händen arbeiten.

    Ich spiel gleich mal nen kleinen Clip auf meiner 55 Euro (ja 55 Euro) E-Gitarre ein und poste ihn.
     
  18. Lum

    Lum Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.05.05
    Beiträge:
    2.695
    Zustimmungen:
    1.055
    Kekse:
    17.788
    Erstellt: 06.06.05   #18
    Bitte dann aber auch auf deinem 45-Cent-Amp ;).

    Und ja, mit Spieltechnik kann man am meisten aus einer Gitarre locken. Ich habe auch schonmal auf ner Billig-Strat gespielt, und der Sound war eig. nicht viel anders als zB mit meiner SG oder Ibanez, nur halt die Rückkopplung :D.
     
  19. Pablo Gilberto

    Pablo Gilberto Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    17.09.04
    Zuletzt hier:
    5.11.13
    Beiträge:
    744
    Ort:
    Toyland
    Zustimmungen:
    31
    Kekse:
    1.210
    Erstellt: 06.06.05   #19
    Hier, ein paar kleine Riffs:
     

    Anhänge:

  20. Baretta

    Baretta Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.11.04
    Zuletzt hier:
    27.03.08
    Beiträge:
    273
    Ort:
    Hessen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    31
    Erstellt: 06.06.05   #20
    das stimmt alles absolut mit dem guten pielen, aber wennman trotz gutem anschlag etc mehr druck will sollte man zuers nach dem amp schauen und dann nach den pus..und das heisst nicht mehr verzerrungspotential = mehr druck oder geilerer sound ...man höre paul gilbert dessen sound nicht ultradistortion ist aber extrem drückt, also statt teuren highend pus lieber nen guten röhrenamp und ne 4X12er
     
Die Seite wird geladen...

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
mapping