Neuer Amp: Ersteinmal einspielen?

G

GoTo!

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
06.12.11
Mitglied seit
22.09.08
Beiträge
113
Kekse
180
Hey Leute,

ich bekomme morgen meine neue Vollröhrencombo und frage mich, ob es irgendwelche Starthilfen gibt, die ich dem Amp ersteinmal geben muss.
Ich denke dabei z.B. daran ihn irgendwie das erste Mal richtig aufzudrehen, um alles durchzupusten oder sowas. Gibt es da was, das man beachten sollte?

Vielen Dank, GoTo!
 
C

CipoX

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.07.12
Mitglied seit
03.09.08
Beiträge
176
Kekse
557
Hi,

der Amp ansich muss nicht eingespielt werden. Manche Lautsprecher klingen in den ersten ca. 5 Stunden Einsatzzeit noch etwas brizzelig, da sie noch nicht eingeschwungen sind. Um dieses Brizzeln den Lautsprechern austreiben zu können, genügt es jedoch, mit dem Amp in "normaler" Lautstärke zu spielen - er muss also nicht voll aufgerissen werden.

Viel Spaß mit deinem neuen Amp!
 
VintageFreak08

VintageFreak08

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
14.04.21
Mitglied seit
04.01.08
Beiträge
2.202
Kekse
1.282
Ort
Ochtendung
Wenn es dein erster Vollröhren Amp ist dann Denk an die Röhrengedenkminute;) Ansonsten viel viel viel Spaß...:great:
 
G

GoTo!

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
06.12.11
Mitglied seit
22.09.08
Beiträge
113
Kekse
180
Oh, es ist mein erster Röhrenamp :D
Mit der Röhrengedenkminute ist das Vorheizen gemeint? Muss diese Zeit länger ausfallen beim ersten Anschalten?

Edit: Schon welche gespielt, aber nie einen besessen!
 
K

Kramusha

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
09.11.15
Mitglied seit
27.12.06
Beiträge
2.571
Kekse
11.812
Ort
Wien
Chillen! Box dran, Einstecken, Anschalten, Gitarre stimmen, aus dem Standby raus -> Rocken.

Häf fan
 
VintageFreak08

VintageFreak08

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
14.04.21
Mitglied seit
04.01.08
Beiträge
2.202
Kekse
1.282
Ort
Ochtendung
Jou so ungefähr wie Dobse schrieb.... Niemals Amp einschalten wenn keine Last in Form von Box oä dran ist...

Power an...


Bier auf...


Schluck nehmen...


Bäuerchen oder Bauer machen...


Standby ausschalten...


und den Herlichen Ton eines Röhrenamps genießen...:great:
 
K

Kramusha

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
09.11.15
Mitglied seit
27.12.06
Beiträge
2.571
Kekse
11.812
Ort
Wien
Sogar noch besser als meine Version! Gefällt mir, werd das jetzt auch so machen :)
 
A

aera

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.11.14
Mitglied seit
12.07.07
Beiträge
608
Kekse
400
Ort
Marburg
Die Gedenkminute ist das hartnäckigste Gerücht, das sich unter Gitarristen hält. Elektrisch gesehen ist es der Röhre auf gut deutsch gesagt scheißegal, ob sie beim Vorheizen schon Signale aussendet, die dann im Endeffekt eh nicht ankommen. Aber ein schönes Ritual ist es trotzdem.

Das "Nicht aus dem Standby schalten, wenn keine Last dranhängt" ist aber zu unterzeichnen und Nichtbeachtung wird mit Reparatur nicht unter 200€ gestraft.
 
K

Kramusha

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
09.11.15
Mitglied seit
27.12.06
Beiträge
2.571
Kekse
11.812
Ort
Wien
Naja, bis die Kathode gscheid Elektronen emmitiert dauerts schon, von daher ist kurzes Vorheizen nicht umbedingt schlecht.
 
A

aera

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.11.14
Mitglied seit
12.07.07
Beiträge
608
Kekse
400
Ort
Marburg
Das ist richtig, doch wird immer wieder ein Schaden an den Röhrchen propagiert, wenn nicht, und das ist ein moderner Mythos, ich hoffe, darin stimmen wir überein :D
 
MAI

MAI

HCA Gitarren/Amps
HCA
Zuletzt hier
09.04.21
Mitglied seit
02.10.05
Beiträge
3.098
Kekse
35.884
Ort
der goldene Süden
Es schadet nicht, die Röhren vorglühen zu lassen. Ansonsten wird die Röhre beim Umlegen des Standby-Schalters zwangserwärmt. Es herrscht ja ein Temperatur-Unterschied zwischen einzelnen Segmenten vor, der dann schlagartig ausgeglichen wird. Dies stresst die Röhre unnötig und ist durch längere Aufwärmzeiten vermeidbar.

Was definitiv ein hartnäckiges Gerücht ist, daß man den Amp mit eingeschalteten Standby nach dem Spielen "abkühlen" lassen soll.

Das schadet den Röhren viel mehr.

Wenn man ihn ausschalten will, dann gehe ich erst in den Standby und schalte dann den Power-Switch danach auf OFF.
 
K

Kramusha

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
09.11.15
Mitglied seit
27.12.06
Beiträge
2.571
Kekse
11.812
Ort
Wien
S

saitenhexxxer

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
27.01.20
Mitglied seit
12.01.05
Beiträge
402
Kekse
979
Ort
hannover
Jou so ungefähr wie Dobse schrieb.... Niemals Amp einschalten wenn keine Last in Form von Box oä dran ist...

Power an...


Bier auf...


Schluck nehmen...


Bäuerchen oder Bauer machen...


Standby ausschalten...


und den Herlichen Ton eines Röhrenamps genießen...:great:

:D Super Reihenfolge

Ich nicke meinem Amp vorher noch einmal zu und zwinker mit dem linken Auge:great:
 
Nobby B aus H

Nobby B aus H

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.05.10
Mitglied seit
27.02.09
Beiträge
33
Kekse
0
Ort
Hessen
Wenn der Amp ein umschaltbares Netzteil hat guck noch ob es auf 230 Volt eingestellt ist.
Den Hinweis mit dem Bier beim ersten Einschalten solltest du befolgen ;) !
 
G

GoTo!

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
06.12.11
Mitglied seit
22.09.08
Beiträge
113
Kekse
180
Danke für die Tipps. Der gute Amp ist da und ich bin zufrieden :)

Mal etwas Blödes...: Wenn ich den Stand-By einschalte, dann kommt ein Signal aus dem Speaker, wenn ich ihn ausschalte, dann ist er stumm. Ist das richtig so oder haben die den Schalter falsch herum eingebaut?

GoTo!
 
G

Gr3gor

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
20.12.20
Mitglied seit
07.10.08
Beiträge
357
Kekse
263
Ort
Frankfurt
wenn der standby schalter auf on ist, dann ist er offen, es kommt also ein ton!
 
-N-O-F-X-

-N-O-F-X-

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
14.04.21
Mitglied seit
09.10.03
Beiträge
5.528
Kekse
8.946
das mit dem standby ist immer so ne sache :D
das kommt drauf an wie mans auslegt.. ich glaube es gibt beide Versionen. Ist aber letztendlich auch egal :D
 
K

Kramusha

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
09.11.15
Mitglied seit
27.12.06
Beiträge
2.571
Kekse
11.812
Ort
Wien
Ne passt schon ;)
 
G

GoTo!

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
06.12.11
Mitglied seit
22.09.08
Beiträge
113
Kekse
180
Okay, dann brauch' ich mir ja keine Sorgen machen :)
 
Lapdog

Lapdog

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
06.03.20
Mitglied seit
03.09.03
Beiträge
526
Kekse
1.969
Ort
Siegen
Jou so ungefähr wie Dobse schrieb.... Niemals Amp einschalten wenn keine Last in Form von Box oä dran ist...


Öhm anschalten ohne Box/Last ist doch okay solange man nicht aus dem Stand By geht oder lieg ich da falsch? Das Risiko des Vergessens ist natürlich groß aber spätestens wenn dann nix ausm Speaker kommt weiß man ja was man vergessen hat und dann schnell wieder aus :D

Was mich bei der Röhrenbehandlungs-Diskussion hier noch interessiert (weil das bald auf mich zu kommt):

Wie sieht es eigentlich aus einen Röhrenamp bei geringen Umgebungstemperaturen zu betreiben?

Ich hab an Ostern nen Auftritt in nem Zelt und das wird nicht beheizt sein. Ich würde ihn nach meinem jetzigen Erkenntnisstand einfach ausreichend Vorglühen lassen das er auf Temperatur kommt. Also vielleicht nicht zwei Minuten glühen und dann volle Leistung fahren sondern lieber 15 Minuten. ;) Ich denke mal wenn sich die Röhren gegen die Umgebungstemperatur durchgesetzt haben behalten sie ihre Temperatur obwohl ich ein bisschen Sorge habe um die Spannungen die beim Aufheizen entstehen. Ist das okay oder gibt es sonst irgendwelche Tricks?

gruß Lapdog
 

Ähnliche Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben