Neuer Tonabnehmer

von Barth Basses, 18.12.06.

  1. Barth Basses

    Barth Basses Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.12.06
    Zuletzt hier:
    30.03.16
    Beiträge:
    1.157
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    3.121
    Erstellt: 18.12.06   #1
    Hi,
    ich besitze eine Ibanez 2020 von 1969.Leider fehlt ein Tonabnehmer, der zweite ist nachgerüstet.Kann ich auch 2ganz neue kaufen?Oder muss ich die wirklich bei Ibanez bestellen was dann ewig dauert und sauviel kostet?Also die Technik der alten E-Gitarren ist ja recht durschaubar.Die neuen dürften doch nicht soviel anders funktionieren oder?
    Lg Ibanez Player
     
  2. Kingsgardener

    Kingsgardener Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.09.06
    Zuletzt hier:
    6.12.07
    Beiträge:
    214
    Ort:
    BaWü
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.12.06   #2
    Generell kannst du jeden beliebigen Pickup verbauen! Leider sagt mir dein Modell nichts; sind denn Humbucker verbaut? Poste, doch mal einen entsprechenden Link...
    Die Wahl des des Pus ist Geschmackssache, mach dich schlau, welcher Pu deinen Klangansprüchen am ehesten entspricht (evlt. auch, welcher deinem Geldbeutel am ehesten entspricht ;))
    Bitte korrigiert mich, wenn ich falsch liege.
     
  3. DerOnkel

    DerOnkel HCA Elektronik Saiteninstrumente HCA

    Im Board seit:
    29.11.04
    Zuletzt hier:
    17.10.16
    Beiträge:
    4.003
    Ort:
    Ellerau
    Zustimmungen:
    347
    Kekse:
    35.988
    Erstellt: 18.12.06   #3
    Ist es dieser hier?

    [​IMG]

    Ob Du die Pickups für die 2020 noch bei Ibanez bekommst, dürfte sehr fraglich sein.

    Dem Bild nach zu urteilen, handelt es sich um Single-Coils. Ob die Abmessungen eher denen eines modernen Humbuckers oder denen eines P-90 entsprechen, mußt Du selber prüfen.

    Hier die Abmessungen für einen Humbucker von Seymour Duncan, die in gewisser Weise als Standard angesehen werden können.

    [​IMG]

    Und nun noch der P-90:

    [​IMG]

    Eventuell sind ja die SPH90-1 phat cat von Duncan eine Lösung:

    [​IMG]

    [​IMG]

    Alle Maße sind natürlich in Zoll angegeben.

    Ein wenig Bastelei ist bei so einem Projekt immer dabei. Wenn Du jedoch Wert auf Orginalität legst, dann muß Du Dich auf die Suche machen und viel Zeit und eventuell auch Geld einplanen.

    Im Hinblick auf die Elektronik muß Du Dir keine großen Sorgen machen. Auch in den heutigen Gitarren werden die gleichen Schaltungen mit den gleichen Bauteilwerten verwendet.

    In der 2020 sitzt ein Toggle, wie in der Paula, gefolgt von einem Volume und einer Tonblende. Die Potis dürften jeweils einen Kennwert von 500kOhm haben. Der Tonkondensator hat 22nF oder, wenn es schlecht ist, 33 oder 47nF.

    Ulf
     
  4. Kingsgardener

    Kingsgardener Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.09.06
    Zuletzt hier:
    6.12.07
    Beiträge:
    214
    Ort:
    BaWü
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.12.06   #4
    btw:
    Damit hat der Onkel auch mir beträchtlich geholfen.
    Hat der SPH90-1 phat cat die gleichen Abmessungen, wie ein P94?
    Holfen und geholfen werden lassen ;)
     
  5. DerOnkel

    DerOnkel HCA Elektronik Saiteninstrumente HCA

    Im Board seit:
    29.11.04
    Zuletzt hier:
    17.10.16
    Beiträge:
    4.003
    Ort:
    Ellerau
    Zustimmungen:
    347
    Kekse:
    35.988
    Erstellt: 18.12.06   #5
    Ich würde mal vermuten, das ja!

    Ulf
     
  6. Kingsgardener

    Kingsgardener Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.09.06
    Zuletzt hier:
    6.12.07
    Beiträge:
    214
    Ort:
    BaWü
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.12.06   #6
    Sry, ich bin ja ein Ochse, kanns ja einfach ablesen, da der P94 die selbe Abmessung hat, wie ein Standart Humbucker hat !
     
  7. Barth Basses

    Barth Basses Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.12.06
    Zuletzt hier:
    30.03.16
    Beiträge:
    1.157
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    3.121
    Erstellt: 19.12.06   #7
    So hab mir heute nun eine DiMarzio Virtual PAF und Fred zugelegt.Insgesamt 200€:eek: .Hab die Heavy Version genommen ist das gut?Sind die Tonabnehmer gut?
    Waren ein bisschen zu klein hab einfach die Schrauben schief reingegeben war kein Problem
    Lg Chris
     
  8. DerOnkel

    DerOnkel HCA Elektronik Saiteninstrumente HCA

    Im Board seit:
    29.11.04
    Zuletzt hier:
    17.10.16
    Beiträge:
    4.003
    Ort:
    Ellerau
    Zustimmungen:
    347
    Kekse:
    35.988
    Erstellt: 19.12.06   #8
    Mann, Du bist ja ein Kandidat! Erst Tonabnehmer im Wert von 200 Euro kaufen und dann fragen, ob die gut sind. Kommt die Frage nicht etwas spät? :screwy:

    Zu den Tonabnehmern kann ich aus eigener Erfahrung leider nichts sagen. Vernünftige Daten sind - wie immer bei DiMarzio - nicht zu finden.

    Immerhin weiß ich noch, daß der Fred in den Spulen unterschiedliche Drahtdicken verwendet (US-Patent 4.501.185). Ob das gegenüber den Produkten der anderen Hersteller "der große Wurf" ist, läßt sich schwer beurteilen.

    Generell ist Deine Wahl aus Sicht der Qualität sicherlich nicht falsch. Ob sich Deine Klangvorstellungen mit diesen PUs in der alten 2020 realisieren ließen, werden wir hoffentlich bald lesen oder gar hören (wink mit der Holzhandlung) ;).

    Ulf
     
  9. Barth Basses

    Barth Basses Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.12.06
    Zuletzt hier:
    30.03.16
    Beiträge:
    1.157
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    3.121
    Erstellt: 19.12.06   #9
    Gibts nen Unterschied zwischen normaler Ausführung und Heavy?Steht nämlich nichts drauf.Also von Klangqualität kann ich bis jetzt noch nicht viel sagen.Hab mir heute erst neue Saiten gekauft und die verstimmen sich sehr schnell.
    Der Verkäufer sagte das sind die besten.
    Lg Chris
     
  10. DerOnkel

    DerOnkel HCA Elektronik Saiteninstrumente HCA

    Im Board seit:
    29.11.04
    Zuletzt hier:
    17.10.16
    Beiträge:
    4.003
    Ort:
    Ellerau
    Zustimmungen:
    347
    Kekse:
    35.988
    Erstellt: 19.12.06   #10
    Verkäufer heißen Verkäufer, weil sie verkaufen wollen (oder müssen). Wenn es hoch kommt, beten sie die Werbeaussagen aus den Prospekten der Hersteller runter. Selten, daß da mal wirklich einer Ahnung hat und tatsächlich weiß, worauf es bei einem Tonabnehmer ankommt. Mehr als einmal mußte ich so einem Kandidaten im Geiste ein "Fachkunde mangelhaft" erteilen.

    Die sogenannte Heavy-Versionen haben, wenn ich mich recht entsinne, etwas größere Gleichstromwiderstände. Das ist ein Indiz für eine größere Windungszahl, größere Ausgangsspannung und einen "Klang", der verglichen mit der normalen Version, eher in Richtung "mittig" geht.

    Solange man jedoch keine Aussage über die Induktivität eines Tonabnehmers hat, ist die eben getroffene Aussage eher eine Vermutung, denn es ist durchaus möglich, daß zwei Tonabnehmer mit den gleichen Widerständen ganz unterschiedlich klingen können. Der Widerstand ist eben nicht alles... aber das wissen die Damen und Herren von der verkaufenden Abteilung natürlich nicht!

    Ulf
     
  11. Barth Basses

    Barth Basses Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.12.06
    Zuletzt hier:
    30.03.16
    Beiträge:
    1.157
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    3.121
    Erstellt: 20.12.06   #11
    Also ich war bei For Music und das ist ein reines E-Gitarren Geschäft.Soll das beste sein was sie hätten.
    Lg und danke für die Auskunft
     
  12. DerOnkel

    DerOnkel HCA Elektronik Saiteninstrumente HCA

    Im Board seit:
    29.11.04
    Zuletzt hier:
    17.10.16
    Beiträge:
    4.003
    Ort:
    Ellerau
    Zustimmungen:
    347
    Kekse:
    35.988
    Erstellt: 20.12.06   #12
    Was auch immer "das beste" sein soll! ;)

    Ulf
     
  13. Durango

    Durango Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.06.06
    Zuletzt hier:
    24.11.16
    Beiträge:
    328
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    150
    Erstellt: 20.12.06   #13
    seit wann gibts denn so pus wie zb den fred in 2 versionen?
    heavy version hör ich seit vielen jahren zum ersten mal.
    die einzigen versionen die mir bekannt sind, sind f-spaced und normal aber das hat ja weniger was mit widerständen zu tun....
     
Die Seite wird geladen...

mapping