Notebook/2 ext.Festplatten/Audiointerface - Konfiguration ?

von beatz01, 17.12.07.

  1. beatz01

    beatz01 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.11.06
    Zuletzt hier:
    8.11.13
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.12.07   #1
    Hallo,

    hab mir nun endlich ein gepimptes Macbook gekauft (4 GB RAM, 7.2000 FP) und dazu 2 externe WD Mybook 500 GB Festplatten, die jeweils USB 2.0/FW 400 und 800 Anschlüsse haben.Da als nächstes nun die Entscheidung für ein Audiointerface fallen muss und das Macbook nur 2 USB 2.0 und ein FW 400 Anschlüsse hat stelle ich mir nun die Frage, welche Konfiguration wohl die beste ist:

    a) FW Audio Interface und die Platten als USB
    b) USB Audiointerface und die Platten an den FW Port hintereinander
    c) USB Audiointerface und 1x USB Platte, 1x FW Platte

    Mir gehts darum, eine Platte für Audiofiles zu nehmen, die andere für Samples/Streaming/VSTi's - die interne wird eh nur für Programme verwendet.

    Zusammengefasst lautet also die Frage, ob im Zweifelsfall die beiden Festplatten schneller sind wenn sie jeweils an einem eigenen USB Port hängen oder hintereinander an einem gemeinsamen FW Port ?

    Bin für alle Tipps und Erfahrungsberichte dankbar !
     
  2. pico

    pico HCA-Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    30.06.07
    Zuletzt hier:
    27.11.16
    Beiträge:
    15.036
    Ort:
    Maintal near Frankfurt/M
    Zustimmungen:
    884
    Kekse:
    69.049
    Erstellt: 17.12.07   #2
    sollte weitestgehend egal sein, da Firewire400 und USB2 annähernd gleich schnell sind.
    ich würde aus logischer Sichtweise die Platten ans USB und das Audio-IO ans Firewire hängen !?
     
  3. beatz01

    beatz01 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.11.06
    Zuletzt hier:
    8.11.13
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.12.07   #3
    Tja aber warum ist die Variante denn die logischste ? :)
     
  4. Nerezza

    Nerezza Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    18.08.06
    Zuletzt hier:
    9.11.16
    Beiträge:
    4.398
    Zustimmungen:
    190
    Kekse:
    10.845
    Erstellt: 20.12.07   #4
    Ich würde darauf achten nicht alles über USB laufen zu lassen. So ein USB bus kann schonmal ein bischen in die Knie gehen (Ich hab das mal an einer USB Festplatte gemessen, ist an meinem System auch reproduzierbar). Ich denke das ist der Protokolloverhead. Daraus würde ich schlußfolgern, dass es Sinn macht Festplatten und Soundkarte nicht gleichzeitig am USB port zu betreiben. Aber letztendlich hängt das dann doch wieder daran wieviele Spuren mit welchen bit und sampleraten Du aufnehmen möchtest, bzw. ob Du viel mit Samplen oder VSTi machst und was Du da machst.

    Evetuell wäre es auch eine Möglichkeit auf die intere platte aufzunehmen, um das ganze dann auf eine externe als backup zu schreiben.

    Grüße
    Nerezza

    edit: Du könntest natürlich mal spaßeshalber die Geschwindigkeit deiner Platten in den Unterschiedlichsten Konfigurationen messen (Programm dazu: HD tune)
     
  5. beatz01

    beatz01 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.11.06
    Zuletzt hier:
    8.11.13
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.12.07   #5
    Die Platten sind bestellt, kommen aber erst Anfang Januar - ich möchte mich aber gerne jetzt schon für ein Audiointerface entscheiden, deswegen nützt mir so ein Durchlauftest im Moment nix.

    Ich dachte, es gäbe evtl. ein paar Erfahrungswerte bzw. Standardregeln für so eine Situation - kann mir nicht vorstellen, dass ich der Einzige auf der Welt bin der sich ein Macbook u.a. fürs Musikmachen gekauft hat und Audiofiles bzw. Samples über externe Festplatten betreiben will.

    Gibt's denn niemand, der diesbezüglich handfeste Erfahrungen gemacht hat und mir mal eindeutig zu einer der o.g. 3 Varianten raten bzw. abraten kann ?

    Bin weiterhin für Ratschläge offen und dankbar :)
     
  6. pico

    pico HCA-Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    30.06.07
    Zuletzt hier:
    27.11.16
    Beiträge:
    15.036
    Ort:
    Maintal near Frankfurt/M
    Zustimmungen:
    884
    Kekse:
    69.049
    Erstellt: 21.12.07   #6
    um den Datenverkehr vom Audio-Interface und dem der Platten zu 'trennen'.
    Ich denke mal das ein Datenstrom vom/zum Audio-Interface nicht durch Datenverkehr der Platten beeinträchtigt wird. Also z.B. eine Sample kommt von der Platte zur CPU und geht von da zum Audio-Interface - da scheint es mir halt logischer, wenn das über zwei getrennte Schnittstellen geht. Auch wenn der Rechner mehrere USB-Ports hat, so laufen die intern doch meist über einen Chip.

    Also ich hab jier an meinem Rechner (PC - kein MAC) das Alesis IO|14 am Firewire und an den USB 3 externe Platten (1x Projekte, 1x VST's mit den ganzen Libraries, 1x Backup), Behringer B-Control, M-Audio Axiom Keyboard und halt Drucker,Maus/Tastatur und den Donglekarm (mehrere an 'nem aktiven USB-Hub) läuft alles ohne murren. Hatte 2 der Platten die auch Firewire haben mal darüber angeschlossen - da gabs Aussetzer bei der Wiedergabe und der Datendurchsatz der Platten war auch schlechter.
     
  7. cycotainment

    cycotainment Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.02.07
    Zuletzt hier:
    21.04.14
    Beiträge:
    84
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.12.07   #7
    Man sollte vielleicht noch beachten, dass USB ein Bussystem ist, Firewire ein Port. An einem FW Port sollte nur ein Gerät hängen, bzw. im Falle einer Kaskadierung (von Interfaces) geht das noch, aber es geht unter keinen Umständen, in eine FW Leitung ein weiteres, anderes Gerät einzuschleifen (z.B. Focusrite Liquidmix an Focusrite Saffire hängen, das Saffire dann an den Rechner).

    Wenn die HDDs an einem "eigenen" USB hängen, bringt das gar nichts, es ist wie gesagt, ein BUS, alle am BUS angeschlossenen Geräte werden in Reihe geschalten - wär hilfreich, wenn Du das mal selbst googelst.

    Ich würd empfehlen - FW Interface und USB Platten bzw. kauf Dir für das MB eine eSATA ExpressCard und häng da die Platten hin, wenn sie einen eSATA Ausgang haben...

    Und wenn Du schon so viel Geld ausgibst, dann spar nicht am Interface - Dein Macbook hat einen FW 800, ein Fireface hätte diese Schnittstelle auch, da wirds niemals Engpässe geben...

    PS: @pico: USB = Universal Serial Bus, KEIN Port !!!
     
  8. pico

    pico HCA-Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    30.06.07
    Zuletzt hier:
    27.11.16
    Beiträge:
    15.036
    Ort:
    Maintal near Frankfurt/M
    Zustimmungen:
    884
    Kekse:
    69.049
    Erstellt: 21.12.07   #8
    hatte ich doch hiermit sagen wollen ;) - hab allerdings noch ne PCI-USB 2.0 Karte zusätzlich drin - das ist dann ein seperater BUS. Ist natürlich bei nem Notebook so nicht möglich, da gibt es aber auch so Combi-Expresscards mit USB und Firewire -- denke ich mal - hab so eine als Cardbus da mein NB noch kein Express-Slot hat.
     
  9. cycotainment

    cycotainment Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.02.07
    Zuletzt hier:
    21.04.14
    Beiträge:
    84
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.12.07   #9
    jau, stimmt komplett
     
  10. BowlingX

    BowlingX Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.08.05
    Zuletzt hier:
    8.08.16
    Beiträge:
    170
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    63
    Erstellt: 22.12.07   #10
    Er hat nur ein MacBook, kein Macbook Pro, das bedeutet weder Express Slot noch FW 800.

    dem kann ich so nicht zustimmen, ich betreibe selber 3 Interface (2x Motu 8Pre + 1x Mackie Onyx 1220) oder auch ein Interface und eine Festplatte an einem FW Port (oder alle Hintereinander) und es ist trotzdem immernoch (bedingt) schneller als USB 2.0 und es kommt zu keinen Aussetzern oder ähnlichem! Und außerdem ist FW ebenfalls ein Bussystem...

    Es macht also durchaus Sinn (alles) an einem FW Port zu betreiben - die großen Interfaces haben sowiso alle FW was sich als stabile Lösung etabliert hat. Fazit:
    Methode a) - oder z.B. Interface + 1. Festplatte an FW und 2. Festplatte an USB...

    David
     
  11. pico

    pico HCA-Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    30.06.07
    Zuletzt hier:
    27.11.16
    Beiträge:
    15.036
    Ort:
    Maintal near Frankfurt/M
    Zustimmungen:
    884
    Kekse:
    69.049
    Erstellt: 22.12.07   #11
    nur ums mal technisch etwas Klarer zustellen -

    USB und Firewire sind physikalisch fast identisch, die sind nur aus Patentrechtlichen Gründen unterschiedlich benannt. Allerdings unterscheiden sie sich durch das Protokoll und da ist es bei Firewire eigentlich zulässig unterschiedliche Geräte der gleichen Klasse an einen Bus zu hängen, leider ist die Umsetzung bei vielen Geräten und Treibern nicht oder nicht richtig, so daß oft nur unterschiedliche Geräteklassen möglich sind z.B. ein Audio-Interface und eine Speichergerät (Festpaltte,CD-ROM,DVD etc.)eine Ausnahme bilden Kaskadierungen von gleichen Geräten (können durchaus unterschiedliche Modelle eines Herstellers sein, müssen aber mit dem gleichen Treiber arbeiten).

    Beim FW800 hat wollte man da etwas 'aufholen', auch was die Verträglichkeit angeht, allerdings gibt es auf der Geräteseite häufig kompatibilitätsprobleme, wenn unterschiedliche FW-Chips zum Einsatz kommen. Leider ist es häufig so, daß FW400 und FW800 garnicht zusammen laufen wollen. Auf PC's wird FW800 eigentlich noch garnicht wirklich unterstützt, da geht fast garnichts ohne Probleme.

    Firewire400 und USB 2.0 sind etwa gleich schnell, was den theoretischen Datendurchsatz angeht FW=400MBit/s - USB2=480MBit/s, diese Geschwindigkeiten werde aber nie voll erreicht, hier spielt die Qualität der Treiber eine entscheidende Rolle.

    Zusammenfassend kann man also sagen "Probieren geht über studieren"

    Das sind so meine Erfahrungen mit Firewire Geräten der Unterschiedlichsten Art, nicht nur Audio und Platten, sondern auch Video, Drucker und Messgeräte - alles meist auf der PC-Schiene gemachte Erfahrungen.
     
  12. cycotainment

    cycotainment Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.02.07
    Zuletzt hier:
    21.04.14
    Beiträge:
    84
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.12.07   #12
    tja, ich hatte Liquidmix am 1.FW am Saffire 26, Rechner am 2.FW vom Saffire. Das ging in keinster Weise, was aber wohl durch das LM bedingt war
     
  13. pico

    pico HCA-Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    30.06.07
    Zuletzt hier:
    27.11.16
    Beiträge:
    15.036
    Ort:
    Maintal near Frankfurt/M
    Zustimmungen:
    884
    Kekse:
    69.049
    Erstellt: 28.12.07   #13
    was auch noch zu bedenken ist, daß man z.B. in Cubase immer nur einen ASIO-Treiber wählen kann (oder hab ich da was übersehen?) - weiß nicht wie das beim MAC und anderen Programmen ist.
     
  14. lemursh

    lemursh Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    31.12.04
    Zuletzt hier:
    10.05.15
    Beiträge:
    3.208
    Ort:
    Schaffhausen
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    4.538
    Erstellt: 28.12.07   #14
    Was für ein Blödsinn! :bang:

    USB und FW sind prinzipiell andere Systeme mit anderen Topologien etc.

    Schaut hierzu bitte doch mal in die hiesigien FAQ`s! :rulez:
     
  15. pico

    pico HCA-Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    30.06.07
    Zuletzt hier:
    27.11.16
    Beiträge:
    15.036
    Ort:
    Maintal near Frankfurt/M
    Zustimmungen:
    884
    Kekse:
    69.049
    Erstellt: 28.12.07   #15
  16. lemursh

    lemursh Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    31.12.04
    Zuletzt hier:
    10.05.15
    Beiträge:
    3.208
    Ort:
    Schaffhausen
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    4.538
    Erstellt: 28.12.07   #16
    Das ist doch völliger Humbug von Dir, denn USB arbeitet auf TTL Pegel, FW auf 12V Pegel, die Addressierung ist komplett anders, die Bustopologie ist komplett anders etc. Der Kabelaufbau ist vollkommen anders....
     
Die Seite wird geladen...

mapping