Notebook-Festplatte mit 5400/min für Mehrspur-Recording geeignet?

von Dave1978, 09.07.07.

  1. Dave1978

    Dave1978 Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    24.05.04
    Zuletzt hier:
    27.12.07
    Beiträge:
    478
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    652
    Erstellt: 09.07.07   #1
    Hi, ich hatte vor mit einem Alesis Multimix bis zu 8 Spuren gleichzeitig mobil zu recorden.

    Der Laptop hat eine Festplatte mit 5400 Umdrehungen/Min. Ist das ausreichend oder muss ich mit Aussetzer/Knackser rechnen?
     
  2. topo

    topo HCA Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    05.07.04
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    8.065
    Ort:
    Frankfurt a.M.
    Zustimmungen:
    566
    Kekse:
    21.124
    Erstellt: 09.07.07   #2
    5400 UpM halte ich für subjektiv gesehen für sehr knapp.
    Ich habe es aber auch noch nie ausprobieren können.

    Für eine Stereo Spur (2xMono) sind 5400 UpM bei 44 Khz OK.

    Es gibt eben aber immer Hinweise im INet, die besagen, dass es nicht geht.


    Topo :cool:
     
  3. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    21.11.14
    Beiträge:
    16.702
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    867
    Kekse:
    36.410
    Erstellt: 09.07.07   #3
    Was ich mir aber nicht erklären kann. Hab ich hier schon mal diskutiert, dennoch nocheinmal kurz vorgerechnet:
    Eine Spur in 24/96 braucht gerade mal 0,3MB/s, acht Spuren also keine 3MB/s. 5400er Festplatten in Notebooks dagegen sind so im Schnitt locker 30MB/s schnell, minimal (das ist ja beim recorden entscheidend) aber auch meist um die 15MB/s (nicht alle 5400er-Platten sind gleich schnell).
    Noch mal zum größenvergleich:
    Das wäre ja CD-Stereoqualität. Das heißt, man könnte das theoretisch sogar auf einem 1x CD-Brenner aufzeichnen! Funktioniert ja auch, es gibt ja Hifi-CD-Recorder, wo man Audio in Echtzeit aufnehmen kann. Und ein eine Festplatte (auch eine langsame 5400er) ist dann doch mindestens so schnell wie ein 4x CD-Laufwerk...
     
  4. Nerezza

    Nerezza Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    18.08.06
    Zuletzt hier:
    9.11.16
    Beiträge:
    4.398
    Zustimmungen:
    190
    Kekse:
    10.845
    Erstellt: 09.07.07   #4
    Das läßt sich ja ausrechnen:

    Bei 16bit und 44,1 khz:

    Eine Spur: 16bit * 44100 1/s = 705600 bit/s = 88200 byte/s = 86 Kbyte/s
    Also für acht Spuren: 8* 86 Kbyte/s = 689 Kbyte/s also eta 0,7 MB/s

    Bei 24 bit und 192Khz:

    Eine Spur: 24bit * 192000 1/s = 4608000 bit/s = 576000 byte/s = 562,5 Kbyte/s
    Acht Spuren: 8 * 562,5 Kbyte/s = 4500 kByte/s also etwa 4,4 MB/s

    Ein kurzer Blick mit HD Speed auf meine Notebook Festplatt (5400 U/min) sagt
    was von durchschnittlich 35MB/s (lesend, für schreiben bräucht ich ne leere Platte), HD tune gibt mir eine Transferrate von minimal 6,2 MB/s, maximum lag bei 41MB/s, durchschnitt lag sie test bei 30,5MB/s (Burst sogar bei 84,1 MB/s). Rein rechnerisch stellt das also kein Problem dar.

    Probleme gibt es immer dann, wenn die Leistung einbricht. Dagegen helfen so Sachen, wie Defragmentierung und eine Festplatte, die nicht zu 98% voll ist. Sonst muss der Schreib Lese Kopf viel in der Gegend rumspringen, das kostet Zeit und mit Pech einfach zu viel. Auch sollten so Sachen, wie der Indexdienst von Windows abgeschaltet sein.

    Grüße
    Nerezza

    edit: verdammt zu langsam ;-)
     
Die Seite wird geladen...

mapping