Odd Goo: Studiodemo

von Nardosk, 12.04.07.

  1. Nardosk

    Nardosk Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.04.07
    Zuletzt hier:
    9.05.07
    Beiträge:
    11
    Ort:
    südl. München
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.04.07   #1
    Hallo zusammen,

    wir sind Odd Goo, eine junge Metalband aus Oberbayern. Stilistisch fällt es etwas schwer uns einzuordnen, aber vllt könnt ja ihr dabei helfen. Ich würd sagen irgendwo zwischen Progressive, Industrial, Melodic, Black-Death ^^ mit Gothic einflüssen ;)

    Wir spielen jetzt seit Juni 2006 zusammen und sind alle so um die 16,17 Jahre alt.

    Seit kurzem haben wir unsere erste Studio Demo fertig. Zwar präsentiert sie nur ein kleines Spektrum unserer Musik, aber so sind Demos nunmal :)

    Wir würden uns freuen wenn ihr euch mal unsere Demo unverbindlich im Netz anhört und eure Meinung dazu sagt, was gefällt euch, was nicht, wo können wir uns verbessern usw ;)

    Hier könnt ihr die Demo hören http://www.myspace.com/oddgooband


    Unsere HP: http://www.oddgoo.de



    Aktuelle Bewerbungsbiografie:
    Odd Goo founded its self in June 2006 near Munich, Germany, and defines a dark, powerfull and experimental music culture. Emphisized through extrodinary and abstract stage performances the four musicians from Odd Goo quickly became well known in the business. The technical and mysterious sounds made from a keyboard mixed with a variaty of different guitar expressions along with ripping melotic bass all combined with distinctive percussion quickly gathered many fans in a very short time. Not only low and impulsive screams, but also aries`, clear voices and whispers make the vocals extrodinary. The combination of One woman and three men make it look easy to use exotic, classic, progressive, dark, harsh and meaningfull impressions of music to combine them to create an array of musical feelings. So let yourself go and be blown away by Odd Goos creative sound experience


    Odd Goo gründete sich Juni 2006 im Raum München, Deutschland, und steht seither für dunklen, kraftvollen und experimentellen Metal. Durch ihre ausgefeilte Bühnenshow und auffallende Präsentation machten sich die vier jungen Musiker schnell einen Namen in der Szene. Die technischen, düsteren Klavier- und Synthklänge, unterstützt durch ein Gitarren Brett, angetrieben von brachialem Schlagzeuggewitter und dröhnenden Bass begeisterten schon nach kurzer Zeit eine Menge Fans. Gesanglich beschränkt sich Odd Goo nicht nur auf tiefe Growls oder hohe Screams, sondern lässt es sich nicht nehmen kratzenden Sprechgesang, klare Stimmen und Geflüster einzubauen. Exotisches, Klassisches, Progressives, Dunkles, Hartes, Gefühlvolles zu vereinen, scheint nicht leicht, doch geht es den 3 Jungs und dem Mädchen aus Rosenheim wie ein leichtes von der Hand. Also zögert nicht, und lasst euch von Odd Goo´s Klanggewalt mitreisen!



    Mfg, Roman



    [​IMG]
    [​IMG]
     
  2. Dieter B.

    Dieter B. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.06.06
    Zuletzt hier:
    20.01.14
    Beiträge:
    1.493
    Ort:
    Nähe Freiburg Brsg.
    Zustimmungen:
    25
    Kekse:
    1.921
    Erstellt: 13.04.07   #2
    Breath:
    Find ich ganz gut, coole Gitarrenarbeit.
    Beim Gesang Blick ich aber nicht durch, was das nun sein soll.
    Die Keyboard sounds sind richtig scheiße... da hätte der Produzent eigentlich eingreifen müssen, die klingen total nach Kindergarten...

    Klingt aber schon sehr erwachsen, wüde auf keinen Fall denken, dass ihr erst seit mitte 2006
     
  3. lenin01

    lenin01 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.07.06
    Zuletzt hier:
    1.10.09
    Beiträge:
    185
    Ort:
    Solingen, NRW
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    164
    Erstellt: 13.04.07   #3
    Ich war auf eurem Myspace-Account...
    Erlich, ich hatte Probleme beim Song "Breath" zu entscheiden ob das Instrument da am Anfang ein Midi-Klavier oder eine Midi-A-Gitarre sein soll. Eure Keyboarderin sollte sich ganz schnell ein vernüftigeres Gerät holen ;).

    Die restliche Arbeit ist super und technisch auf hohem Niveau eingespielt. Kompositorisch auch eine tolle Leistung, auch wenn ich nur die 3 Songs kenne. Ich bin echt beeindruckt, denn auf eurer Homepage steht, dass ihr alle extrem jung seit... da seit ihr den meisten in eurem Alter ja extrem weit voraus.

    Abmischung finde ich nicht so dolle, aber es ist auch schwer zu unterscheiden, was an der billigen Myspace-Komprimierung und was am Produzenten liegt.

    Super!
     
  4. Nardosk

    Nardosk Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.04.07
    Zuletzt hier:
    9.05.07
    Beiträge:
    11
    Ort:
    südl. München
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.04.07   #4

    Ich würde mal sagen 50/50 ;)


    Zum Keyboardsound: Das mit dem Klavier kann ich nicht nachvollziehen, kenn mich aber auch nicht so aus. Zum Sound bei Breath: soll extra so nervtötend klingen ;)

    Allerdings wäre ein besserer Synthesizer wirklich ne gute investition :)
     
  5. Insane

    Insane Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    27.11.16
    Beiträge:
    1.598
    Ort:
    Esens
    Zustimmungen:
    43
    Kekse:
    1.659
    Erstellt: 20.04.07   #5
    also der sound vom keyboard gefällt mir auch nicht so gut und auch der gesamtsound ist nicht der allerbeste finde ich, aber trotzdem klingt eure mucke echt nicht schlecht, obwohl es nicht hundertprozentig meine richtung ist, und vor allem klingt es sehr eigenständig. achja eure keyboarderin gefällt mir auch :great:

    PS.: hab dir auch noch ne PM geschickt.
     
Die Seite wird geladen...