oktavenreinheit

von sonni, 06.10.06.

  1. sonni

    sonni Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.09.05
    Zuletzt hier:
    30.11.06
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.10.06   #1
    Hi
    also ich bin mal über das wort okatavenreinheit gestolpert...
    wie überprüfe ich ob meine das ist und wie stell ichs korrekt ein?

    lg
     
  2. Anubi

    Anubi Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    16.09.06
    Zuletzt hier:
    8.04.07
    Beiträge:
    69
    Ort:
    1. Universum
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.10.06   #2
    wenn du die leere e-saite anschlägst, dann sollte am stimmgerät auch e angezeigt werden.
    wenn du die e-saite dann im 12.bund runterdrückst und anschlägst, dann sollte das auch ein e sein.

    wenn dass nicht stimmt, dann stellst du die oktavreinheit wie folgt ein:
    *suchfunktion*
     
  3. Abyss

    Abyss Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.05.05
    Beiträge:
    968
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    2.446
    Erstellt: 06.10.06   #3
    in der Wiki steht das alles schön (sogar kurz) ;)

    Überprüfung: Der Flageton auf dem 12 Bund einer Saite muss genau so klingen als ob du sie da gedrückt halten würdest

    oder der Ton der leeren Saite muss halt im 12. Bund gedrückt im Vergleich eine Oktave sein

    Sonst muss man die Mensur entweder verlängern oder verkürzen, wobei es bei akustischen Gitarren einwenig brachial wäre, das einzustellen.
     
  4. x-Riff

    x-Riff Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.01.06
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    12.025
    Ort:
    Dessau-Roßlau
    Zustimmungen:
    2.234
    Kekse:
    61.328
  5. Anubi

    Anubi Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    16.09.06
    Zuletzt hier:
    8.04.07
    Beiträge:
    69
    Ort:
    1. Universum
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.10.06   #5
    ps: bundreinheit kann man auch einstellen
     
  6. MAI

    MAI HCA Gitarren/Amps HCA

    Im Board seit:
    02.10.05
    Zuletzt hier:
    21.11.16
    Beiträge:
    3.025
    Ort:
    der goldene Süden
    Zustimmungen:
    223
    Kekse:
    30.256
    Erstellt: 07.10.06   #6
    Du verwechselst da evtl. Oktavenreinheit mit Bundreinheit.
    Oktavenreinheit ist einstellbar und bezieht sich auf oben genanntes Runterdrücken am 12. Bund. Der Ton muß dann eine Oktave höher sein. Einstellbar durch die Saitenreiter ( zumindest zu einem gewissen Grad ).

    Bundreinheit bezieht sich im eigentlichen Sinne auf die allgemeine Qualität beim exakten Einsetzen der Bünde beim Bau. Dies läßt sich nachträglich eigentlich kaum noch beheben, wenn's da mal fehlt ( außer vom Gitarrenbauer ) und nicht durch Saitenreiter ausgleichen. Je nach Ausmaß der Abweichung läßt es sich evtl. etwas durch die Saitenreiter kaschieren aber nicht passend justieren.
     
Die Seite wird geladen...

mapping