Original Roland oder Hart Set?

von TheBruce, 01.02.06.

  1. TheBruce

    TheBruce Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.12.04
    Zuletzt hier:
    26.12.15
    Beiträge:
    283
    Ort:
    Sjusjøen
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    441
    Erstellt: 01.02.06   #1
    Hallo zusammen,

    nachdem ich lange über den Selbstbau eines Trigger2MIDI-Sets nachgedacht habe zwecks Einspielen von Drums beim Homerecording bin ich letztlich nach viel Denkerei und Rechnerei zu dem Ergebnis gekommen dass eine eventuelle Ersparnis in keinem Verhältnis zu den qualitativen Abstrichen steht.

    Weil das Geld aber nicht ganz so locker sitzt, möchte ich mir ein E-Drum-Set nach und nach zusammenstellen und bin u.a. wegen der offenbar vollständigen Kompatibilität untereinander bei den Roland-Komponenten gelandet.

    Nun habe ich gesehen, dass es von Hart Dynamics ein Set "Prodigy" gibt, kann mir irgendwer etwas dazu sagen? Es sieht ja auf den ersten Blick ganz gut aus (alles Meshheads). Kann sich das lohnen um gleich von Anfang an ein vollständig spielbares Set zu erhalten oder sollte ich lieber in vorerst weniger Roland Originalteile investieren und langsam aufbauen (Modul, Bass-Trigger, Snare, HiHat und danach Schritt für Schritt)?

    Bin übrigens ziemlicher Anfänger auf den Drums, der nur sporadisch bei früheren Bandproben gedrummt hat, bin aber jetzt ziemlich drumgeil geworden...

    Danke Euch für Eure Meinungen!
     
  2. StevenK

    StevenK Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.02.06
    Zuletzt hier:
    13.12.09
    Beiträge:
    107
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    55
    Erstellt: 05.02.06   #2
    Hi,
    schau mal in www.vdrums.com rein - da findest Du bestimmt etwas zu den Hart-Sachen. Hier in Deutschland sind die ja noch nicht so präsent.
    Ich selber habe mit einem Yamaha-DTX System (gebraucht) angefangen und jetzt Stück für Stück "nachgerüstet" (Mesh-Snare, Roland-Becken, das TD-12 und die VH-11). Meine Erfahrung ist da ganz positiv. Die Gummipads tun es für den Anfang und funktionieren nach wie vor am besseren Modul. Ein Gewebefell für die Snare ist schon sehr wichtig. Hihat, Ridebecken und Snare sind aus meiner Sicht die strategisch wichtigen Komponenten(da ein Bassdrum Gummipad wirklich zufriedenstellend funktioniert) - bei denen würde ich - genauso wie beim Modul - nicht sparen.
    Für den Einstieg finde ich im Übrigen ein TD-3 Kit gar nicht schlecht...
    CU, Stephan
     
Die Seite wird geladen...

mapping