P-140?? Hilfe:-)

von traeumerle, 31.10.05.

  1. traeumerle

    traeumerle Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.10.05
    Zuletzt hier:
    22.11.09
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 31.10.05   #1
    Hey!
    Ich (Musikstudentin) brauche ein E-Piano in der Wohnung von meinem Freund... Daheim hab ich einen Flügel, bin also vom Anschlag her sehr verwöhnt. Hab heute das neue P-140 von YAMAHA getestet und war sehr davon angetan. Super Klang (brauchte halt v. a. guten Piano-Sound) und vom Anschlag war ich echt überrascht. War in 2 Geschäften. Im ersten behauptete man, das P-140 sei das beste, das derzeit auf dem Markt is.
    Im zweiten hat man mir eher zu dem Vorgänger P-120 geraten. Angeblich wäre der Sound hier noch besser als beim Neuen. Leider konnte ich das P-120 nicht probespielen. Es scheint auch schon ziemlich vergriffen zu sein. Jetzt bräuchte ich mal euren Rat.......

    Noch eine weitere Frage: Das 140 hat einen Midi-Anschluss. Welchen Adapter brauche ich und wie viel kostet der, wenn ich auf USB speichern will?

    Danke!!!
     
  2. Distance

    Distance Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    22.07.05
    Zuletzt hier:
    13.03.15
    Beiträge:
    9.007
    Zustimmungen:
    836
    Kekse:
    20.854
    Erstellt: 31.10.05   #2
    zu sowas kann ich nur den kopf schütteln... totaler schwachsinn.
    es gibt "das beste" nicht. punkt.
    wars ein offizieller yamaha-vertragshändler? :rolleyes:

    also ich mag den sound des p120 überhaupt nicht. das heißt, ich mag eigentlich yamaha-pianosounds generell nicht, aber das p140 hab ich noch ent gehört, deshalb kann ich da nichts zu sagen...

    was verstehst du genau unter "auf USB speichern"?
     
  3. traeumerle

    traeumerle Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.10.05
    Zuletzt hier:
    22.11.09
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 31.10.05   #3
    es gibt dich so stage-pianos, die einen USB-anschluss haben. hab gehört, dass es bei denen so funktioniert, dass man was spielt und gleich aufnehmenkann und das dann auf den USB-stick spielen kann...?
    hab ja leider nicht sooo die ahnung. aber falls das funktionieren würde, wärs echt praktisch.
    wenn du den yamaha-sound nicht magst, welche marke hörst du denn gern? :-)
     
  4. bluebox

    bluebox HCA Keyboard HCA

    Im Board seit:
    30.10.03
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    2.333
    Ort:
    Südpfalz
    Zustimmungen:
    91
    Kekse:
    4.976
    Erstellt: 31.10.05   #4
    Hallo !

    Also wenn du den größten Wert auf die Tastatur legst, würde ich dir eher das Kawai MP9500 bzw. MP8 ans Herz legen. Die Yamaha-Tastaturen sind alle ziemlich schwergängig. Aber wenn du damit zurecht kommst ist das ja auch gut. Für meinen, und auch den vieler anderer Keyboarder, Geschmack sind die Kawais State of the Art !
    Das P140 ist wohl das "neueste" Yamaha-Stage-Piano auf dem Markt, ob es das "beste" ist - das würde ich wohl eher bezweifeln. Ich habe schon einige Stimmen gehört, die behaupten, dass das P120 besser tönen soll.

    Die Geschichte mit MIDI/USB ist wieder etwas ganz anderes.
    Speichern im Sinne von Midi-anschließen und PC als Festplatte verwenden, wird so nicht funktionieren. Um über MIDI mit einem PC kommunizieren zu können, braucht es entweder eine USB-Buchse am Key oder eine MIDI/USB-Schnittstelle am Computer. Erst dann kann z.B. mit einem Sequenzer o.Ä. gearbeitet werden.

    Micha
     
  5. fetz

    fetz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.09.04
    Zuletzt hier:
    27.08.13
    Beiträge:
    1.013
    Ort:
    Raum Hannover
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    532
    Erstellt: 31.10.05   #5
    Wegen dem Kabel gibts es 2 Wege :
    Entweder du speicherst die Audiodaten (das was man hört) mit irgendeinem Speichermedium, z.B. mit einem Klinkekabel in das Mischpult von deinem PC (falls du sowas hast) und einem entsprechenden Aufnahmeprogramm, oder vielleicht in einen MD-Recorder. Mit einem Midianschluss kannst du praktisch nur Daten speichern, sowas wie der Befehl "C' an mit Anschlagstärke x an...aus". Mit den Mididaten könntest du dann z.B. einen Expander mit weiteren Sounds oder einen PC mit VST-Plugins, ebenfalls mit anderen Sounds, ansteuern. Der Vorteil ist, wie du dir sicher schon denken kannst, das Mididaten sehr klein sind. Da du USB erwähnt hast, gehe ich mal davon aus, das du in den PC willst, dafür kannst du dir entweder einen Gameport/Midi Adapter , einen USB/Midi Adapter, oder eine Soundkarte mit Midianschluss (z.B. M-Audio Delta 1010LT, es gibt noch billigere Karten) besorgen. Also musst du dir jetzt überlegen, ob du Midi, oder Audio haben willst.

    Edit: Ups, da war ich mit den Mididaten wohl mal wieder zu langsam... na egal ich lasses stehen, vielleicht hilft es ja trotzdem. Das mit dem Stick wäre mir neu, bei welchem Keyboard soll das so sein ?
     
  6. toeti

    toeti Keys Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    13.678
    Ort:
    Herdecke
    Zustimmungen:
    802
    Kekse:
    19.759
    Erstellt: 31.10.05   #6
    Mahlzeit,
    also so einfach geht das nicht. Schon gar nicht bei den Stage Pianos. Da muss ich leider sagen neeee :-)

    Zum Sound: Ich find den Sound super.

    Gruß
     
  7. RayCharles

    RayCharles Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.03.04
    Zuletzt hier:
    1.12.10
    Beiträge:
    116
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    37
    Erstellt: 31.10.05   #7
    Also jetzt muss ich die Yamaha-Schimpfer mal zurückpfeifen.

    Die Yamaha Stagepianos sind tolle Instrumente! Erstklassige Qualität in Tatstatur, Sound und Verarbeitung. Der Sound ist Geschmackssache, klar. Tastatur auch. Dennoch spielen die Yamahas ganz vorne mit!

    Ich hatte mal ein P80 und war damit sehr zufrieden. Das P140 hab' ich selbst noch nicht gespielt, nur im Laden gehört. Erster Eindruck: Tolles Gerät.

    Der persönliche Eindruck über ein Instrument sollte nicht pauschal kleingeredet werden. Bestes hin oder her: Für 1.169 EUR macht man definitiv keinen Fehlkauf, wenn einem das P140 nach dem Probespielen gefallen hat. Gleichwertig ist in dieser Preisklasse sowieso nur noch das Kawai MP4, aber dann wird's schon zappenduster.
     
  8. traeumerle

    traeumerle Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.10.05
    Zuletzt hier:
    22.11.09
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 31.10.05   #8
    @ RayCharles: woher hast du den Preis 1.169 € fürs P140?

    @bluebox: schwergängige Tastatur macht mir gar nix. im gegenteil:-) schließlich bin ich ja einen gescheiten Flügel-Anschlag gewohnt und komm ned vom Keyboard, oder so.

    Dass das 120 besseren Klang haben soll, hab ich auch gehört. Leider konnte ich dieses ned Probespielen. Aber der vom 140 hat mir echt verdammt gut gefallen.
     
  9. Distance

    Distance Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    22.07.05
    Zuletzt hier:
    13.03.15
    Beiträge:
    9.007
    Zustimmungen:
    836
    Kekse:
    20.854
    Erstellt: 31.10.05   #9
    ich kann mich nicht erinnern, dass hier irgendjemand auf yamaha geschimpft hat...

    wir haben nur (deutlich gekennzeichnet übrigens) unsere meinung zu yamah kundgetan, und das hast du doch selbst in deinem beitrag gewünscht? :confused:
     
  10. stefan64

    stefan64 HCA Tasten HCA

    Im Board seit:
    05.11.03
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    2.551
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    39
    Kekse:
    2.382
    Erstellt: 31.10.05   #10
    Noch eine Meinung (die wohl so manchem Yamaha-Freund nicht gefallen wird) -
    Die Yamahas haben eine für mich hervorragende Tastatur und eine solide Verarbeitung.
    Allerdings sowohl P90, als auch P120 haben meines Erachtens keinen dem Preis angemessenen Klavierklang. Das P140 habe ich nicht gespielt, soll aber vom Klang dem P120 sehr ähnlich sein. Schlussendlich war ich beim Spielen von beiden dieser Geräte enttäuscht, da sowohl Kurzweil, GEM wie auch Kawai, auch bei schon leicht angejahrten Geräten, ein Klavier erheblich besser, ohne das Yamaha-Typische "näseln" des Sounds rüberbringen - ein Phänomen, das ich schon beim P50 bemerkte, seitdem haben sich für mich die Yamahas beim Klang nicht entscheidend weiterentwickelt.

    Mein Tip: geh zum Kawai-Händler Deiner Wahl (siehe www.kawai.de) und checke das Kawai ES-3 und das MP-4 an - sogar das ES-3 ist meines Erachtens besser vom Sound als die Yams.

    Aufnehmen - klar, kannst Du per Midi-Interface (da langt was Einfaches) plus Softwaresequencer mitschneiden - allerdings solltest Du Dich Fragen wie oft Du das wirklich brauchst, und ob es eventuell (weil flexibler einsetzbar und schlussendlich gleicht teuer) nicht intelligenter wäre sich einen MiniDisc oder MP3-Recorder plus Stereomikro anzuschaffen.

    ciao,
    Stefan
     
  11. traeumerle

    traeumerle Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.10.05
    Zuletzt hier:
    22.11.09
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 31.10.05   #11
    hab heute auch das ES-3 von KAWAI probegespielt. Klavierklang war ähnlich gut, wie beim P140.... Konnte da jetzt echt nicht so schnell entscheiden, welches besser klingt. Allerdings war mir der Anschlag beim ES-3 etwas zu leicht. Evtl spiel ich es aber nochmal Probe. Kann man schließlich ned oft genug machen, oder? ;-)
     
  12. KnightOfCydonia

    KnightOfCydonia Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.08.04
    Zuletzt hier:
    4.06.16
    Beiträge:
    635
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    248
    Erstellt: 31.10.05   #12
  13. emanuel

    emanuel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.06.04
    Zuletzt hier:
    21.10.16
    Beiträge:
    478
    Ort:
    Schweiz
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    170
    Erstellt: 31.10.05   #13
    @traeumerle

    nicht gerade billig, aber wenn man Flügeltastatur gewohnt ist, dann schau Mal hier:
    http://www.a-zulauf.ch/events.php

    dieses Yamaha Piano spielt sich ausgezeichnet :great:
    Braucht wenig Platz, sehr dynamisch zu spielen klingt sehr gut und HOLZTASTATUR! wirklich feine Sache :cool:
     
  14. lucjesuistonpere

    lucjesuistonpere Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.09.04
    Zuletzt hier:
    1.09.16
    Beiträge:
    2.486
    Ort:
    Münster
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.193
    Erstellt: 31.10.05   #14
    Erst mal verweise ich dezent auf den Thread hier:
    https://www.musiker-board.de/vb/showthread.php?t=81367

    Ich schließe mich auch Distance, stefan und co. an. Die Yamaha-Sounds sind prinzipiell nicht schlecht (im neuen Flaggschiff S90ES sogar sehr gut). Aber die Konkurrenz ist mE einfach besser. Der Vorteil von Yamaha ist jedoch, daß die idR ziemlich gute und solide gefertigte Tastaturen bieten.

    Ach so, wenn du verrätst, wo du wohnst, könnten wir dir unter Umständen ein paar Händler nennen, die das P120 vorrätig haben.

    @emanuel:
    Für den Preis dieser Dinger kann man sich gleich ein richtiges Klavier holen, sogar ein vernünftiges. Vollholztastatur haben die außerdem nicht, nur einen Holzkern. Richtiges Holz findet man nur unter den Kawais: MP8/9500/9000 und CA5/7/9.
     
  15. Endorf

    Endorf Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.09.05
    Zuletzt hier:
    12.02.07
    Beiträge:
    136
    Ort:
    Mannheim
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    137
    Erstellt: 01.11.05   #15
    Die meisten Klaviere und Flügel (bes. die günstigeren) haben heutzutage eine spezielle Kunststofflegierung auf den Tasten und keine Holuoberfläche.

    D.h. es kommt meiner Meinung nach nicht so sehr darauf an, ob die Tasten nun komplett aus Holz sind, oder nur einen Holzkern haben. Viel wichtiger ist, ob sich die Tastenoberfläche nach Keyboard-Plastik anfühlt, oder aus eben dieser hoochwertigen Kunststofflegierung besteht.
    Leider machen die D-Piano hersteller hierzu keine Angaben.
    Ich hatte leider auch noch nicht die Gelegenheit, die neue GH3-Tastatur von YAMAHA anzuspielen um zu überprüfen, wie sich die Oberfläche anfühlt.
    Der Kundenservive von YAMAHA ist bezüglich solcher Fragen leider nicht sehr hilfreich...

    Endorf
     
  16. traeumerle

    traeumerle Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.10.05
    Zuletzt hier:
    22.11.09
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.11.05   #16
    Wohne in der Nähe von München...
     
  17. andi85

    andi85 Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    20.07.05
    Zuletzt hier:
    19.08.16
    Beiträge:
    6.125
    Zustimmungen:
    93
    Kekse:
    7.499
    Erstellt: 01.11.05   #17
     
  18. lucjesuistonpere

    lucjesuistonpere Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.09.04
    Zuletzt hier:
    1.09.16
    Beiträge:
    2.486
    Ort:
    Münster
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.193
    Erstellt: 01.11.05   #18
    Ich hatte, bevor ich mir damals das P90 geholt hatte, auch gedacht, ne schwere Tastatur macht mir nichts aus... :rolleyes:
     
  19. danielw

    danielw Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.08.03
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    471
    Zustimmungen:
    22
    Kekse:
    184
    Erstellt: 02.11.05   #19
    jetzt geb ich auch noch meinen Senf dazu:

    1. Für meinen Geschmack "näselt" das Kawai MP4 mehr als alle (neueren) Yamahas.

    2. Das P140 (habe es kürzlich probegespielt, direkt neben einem P120) klingt definitiv nicht schlechter als das P120. Ich war ziemlich begeistert davon - die Tastatur ist etwas leichtgängiger als die des P90, und nicht leichter, aber irgendwie anders als die des P120. Auf den Demos hat man ja den Eindruck, dass es die P90-Sounds sind, die da verwurstet wurden aber ich hatte den Eindruck, sie sind auch jeden Fall verbessert.
     
  20. Jay

    Jay HCA Piano/Spieltechnik Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    29.10.03
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    4.669
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    183
    Kekse:
    7.137
    Erstellt: 02.11.05   #20
    Um der Vielzahl an Meinungen noch eine hinzuzufügen ... ;)

    Im Music Shop in München bin ich vorgestern an einem P-120 vorbeigegangen. Glaube ich mich zumindest dunkel zu erinnern, ich war so geblendet von dem Oasys, das da rumstand. Jaaa, die 88er Version. :D

    Grundsätzlich nehmen sich die mittleren Ps von Yamaha (90, 120, 140) in Klang und Tastatur nicht viel, das sind alles Nuancen, über die dein persönlicher Geschmack entscheiden muss. Die Tastaturen sind sehr schwer und in der Preisklasse ungeschlagen (Achtung: meine Meinung :rolleyes: ), GP1 (und nur das, GP2 hat wieder andere Schwächen ...) näselt etwas, was beim Üben und im Solobetrieb aber nicht stört. Rein als Klavierersatz gibts in dieser Preisklasse nichts vergleichbares, auch nicht das MP4 (Tastatur so lala ...). Wenn du aber bereit bist, so um die 2 Kiloeuro zu investieren, dann würde ich den dort angesiedelten Kawais (MP9500, MP8) den Vorzug vor dem Yamaha P-250 geben. Ebenfalls großartig bei den teuren Geräten ist das Roland RD700SX.

    Gruß,
    Jay
     
Die Seite wird geladen...

mapping