PA Anlage für 400Pax (Vocals / Vorträge etc.)

von Goldfish3473, 20.02.06.

  1. Goldfish3473

    Goldfish3473 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.04.05
    Zuletzt hier:
    17.11.09
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.02.06   #1
    Hallo,
    bin noch ganz jungfräulich in diesem Gebiet und bräuchte mal professionelle Hilfe.
    Für unsere Gemeinde brauchen wir einen komplette PA Anlage.
    Genutzt wird die Anlage hauptsächlich für Vorträge und Gesang (sowohl klassische Chormusik, als auch moderne Bandmusik).
    Unser Saal umfaßt ca. 400 Personen.
    Gedacht hatten wir an ein Mischpult (mit min. 24 Kanälen), zwei Endstufen, 4 Boxen und min. 2 Monitorboxen und natürlich anständige Mic's. Natürlich bräuchten wir noch irgendwelche Module für den Gesang, bzw. die Vorträge ... aber da kenn ich mich nun überhaupt nicht aus ...
    kann mir da jemand was empfehlen oder sogar was zusammenstellen ?
    Der Preis sollte vorerst keine Rolle spielen ... halt so günstig wie's geht, aber keine Billigprodukte (soll ja auch en lebenlang halten) ... :-)
    Jetzt schon vielen Dank für eure Hilfe !!!
    Gruß Chris
     
  2. LSV Hamburg

    LSV Hamburg Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.08.03
    Zuletzt hier:
    5.09.06
    Beiträge:
    3.952
    Ort:
    Hansestadt Hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    809
    Erstellt: 20.02.06   #2
    Hi Chris,
    es währe nett wenn du uns die ungefähren Dimensionen vom Gemeinde Saal mitteilen würdes, ohne die Maße ist es kaum möglich einen brauchbaren Rat zu geben !
    Bei dem Fassungsvermögen wird es jedoch wahrscheinlich auf ein doppel 12"/2 Top plus einem 18" Sub als Hauptboxen hinaus laufen.
    Eventuell werden dann noch zwei kleinere Boxen auf halber Länge vom Saal notwendig, das läßt sich aber erst dann sagen, wenn die Maße bekannt sind !
     
  3. 8ight

    8ight HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    26.01.15
    Beiträge:
    6.443
    Ort:
    Flensburg
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.071
    Erstellt: 20.02.06   #3
    ein von-bis budget würde sehr hilfreich sein, denn günstig ist ein sehr breiter begriff...

    Ich würde jedoch folgendes vorschlagen:
    für die front: Yamaha PA system 2790€ http://www.musik-service.de/yamaha-pa-set-xl-prx395754761de.aspx (geht auch einzelnd mit anderen verstärkern (zB DAP oder LD systems)

    Einzelnd (2244€): 2x Yamaha C112V 309€ http://www.musik-service.de/Lautsprecher-Box-Yamaha-C-112-V--Club-Series-PA-Box-prx395740195de.aspx
    2*Yamaha CW118 539€ http://www.musik-service.de/Lautspr...8-V--Club-Serie-Subwoofer-prx395740199de.aspx
    1x Behringer CX2310 99€ http://www.musik-service.de/Behringer-Super-X-Pro-CX-2310-prx395501056de.aspx
    1xDAP P1200 200€ http://www.musik-service.de/PA-Endstufe-DAP-Audio-Palladium-P-1200-prx395719517de.aspx
    1xDAP P1600 249€ http://www.musik-service.de/PA-Endstufe-DAP-Audio-Palladium-P-1600-prx395719518de.aspx

    Als monitore: Yamaha CM12V 2x319€=638€ http://www.musik-service.de/Lautsprecher-Box-Yamaha-CM-12-V-Club-Series-Monitor-prx395749959de.aspx
    monitoramp: DAP P1200 200€ http://www.musik-service.de/PA-Endstufe-DAP-Audio-Palladium-P-1200-prx395719517de.aspx

    Mischpult: Soundcraft LX7II 1890€ http://www.musik-service.de/PA-Mischpulte-Soundcraft-LX-7-II-24-prx18824de.aspx
    Oder billig: Behringer SL3242 629€ http://www.musik-service.de/PA-Mischpulte-Behringer-Eurodesk-SL-3242-FX-PRO-prx395740485de.aspx

    Effektgerät: TC M300 185€ http://www.musik-service.de/TC-Electronic-M-300--Dual-Effektprozessor-prx395534124de.aspx
    oder Lexicon MX200 233€ http://www.musik-service.de/Lexicon-MX-200-prx395750582de.aspx

    Mikrofone: Einen haufen Beyerdynamic TGX48 69€ http://www.musik-service.de/beyerdynamic-tgx-48-prx395753809de.aspx
    oder Beyerdynamic Opus 69 111€ http://www.musik-service.de/Mikrofon-Beyerdynamic-Opus-69-Gesangsmikrofon-prx395356560de.aspx


    Für PA je nach mischpult also ab 3000€+mikrofone

    aber komm bitte erst mal mit einem budget, dann kann man dann sehen, wo verbesserungen/verschlechterungen angesagt sind
     
  4. Goldfish3473

    Goldfish3473 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.04.05
    Zuletzt hier:
    17.11.09
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.02.06   #4
    Hallo Forum,
    vielen Dank schon Mal für eure Beiträge.
    Hier noch einige Informationen.
    Bei dem Saal handelt es sich zur Zeit um ca. 350qm.

    Ich habe mal nach meinem besten Wissen ein System zusammengestellt und bitte um eure Meinungen,
    vielleicht ist ja dieser Weg effektiver ...

    1. Mischpult: YAMAHA MG32/14FX

    1.1 Endstufe: 2 x CROWN XLS 602 II
    1.1.1 EQ: DBX 1231 V
    1.1.2 Kompressor: DBX 1066
    1.1.3 Preamp: ART Digital MPA
    1.1.4 CD: TASCAM CDRW-750
    1.1.5 Boxen: 4 x HK AUDIO Premium Pro 15

    1.2 Endstufe: 1 x CROWN XLS 402 II
    1.2.1 Boxen: 2 x HK AUDIO RS-122M Powerworks

    1.3 Mic's: SHURE SM-58 LC und AKG Vocalist Pro Pack

    So, das wars erst Mal ... hoffe, ich liege nicht allzu sehr im argen ...
    Meine Frage wäre noch, wäre so ein Lautsprechersystem wie ich zusammengestellt, also nur 2 x 2 einzelne Boxen
    oder doch so ein System wie ihr vorgeschlagen habt (mit Satelliten und Subwoofer) besser ???
    Und ist denn wirklich ein EQ, Kompressor und ein Preamp notwendig ?

    Danke !!!
     
  5. LSV Hamburg

    LSV Hamburg Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.08.03
    Zuletzt hier:
    5.09.06
    Beiträge:
    3.952
    Ort:
    Hansestadt Hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    809
    Erstellt: 20.02.06   #5
    Wie tief ist der Saal ?
     
  6. ForEverJoe

    ForEverJoe Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.11.05
    Zuletzt hier:
    11.06.07
    Beiträge:
    744
    Ort:
    Neufahrn Niederbayern
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    193
    Erstellt: 20.02.06   #6
    Die Powerworks sind nicht der Bringer..das weißt du hoffentlich oder? Nimm eine nummer besser...! Die aus der PR:O Serie! Hey sagst du uns dein Budget absichtlich nicht *G*
     
  7. Goldfish3473

    Goldfish3473 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.04.05
    Zuletzt hier:
    17.11.09
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.02.06   #7
    es sind so 15m x 25 m ... und 3 m hoch ...
     
  8. Goldfish3473

    Goldfish3473 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.04.05
    Zuletzt hier:
    17.11.09
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.02.06   #8
    *G* ... sorry, das budget sollte deutlich unter 10.000 € liegen.
     
  9. ForEverJoe

    ForEverJoe Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.11.05
    Zuletzt hier:
    11.06.07
    Beiträge:
    744
    Ort:
    Neufahrn Niederbayern
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    193
    Erstellt: 20.02.06   #9
    Wenn das Teil nicht, oder nur selten transportiert wird kann es ruhig passiv sein! die Endstufen etc stehen ja gut im Rack im Saal! Was Mischpulte betrifft lass ich den anderen den Vortritt...

    Anlagentechnisch kann ich dir das hier anraten..:

    Das steht bei uns in der TSV Turnhalle und es wird für Reden aber auch Tanzabende etc genutzt:

    http://www.musik-service.de/Lautsprecher-Box-Dynacord-PowerMax-5-PA-System-prx395388433de.aspx

    Das System hat ne super unverfälschte Klanwiedergabe und man kann füllt eine Standart Turnhalle gut mit Sound...! Auch wenn es lauter werden soll...
     
  10. btb

    btb Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.02.04
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    597
    Ort:
    Mülheim an der Ruhr
    Zustimmungen:
    19
    Kekse:
    532
    Erstellt: 20.02.06   #10
    Wenn es für eine Gemeinde ist, würde ich raten 2 getrennte Anlagen aufzubauen. Oft leidet die Sprachverständlichkeit, die doch einen sehr großen Anteil hat, unter PA-Systemen erheblich. Dafür würde ich eine delay-line mit vielen kleinen speakern aufbauen. Auch vermute ich, daß die Band zum großen Teil mit der Backline auskommt, oder werden auch Metal-Konzerte veranstaltet? Wenn nicht, kann die PA auch kleiner ausfallen!
     
  11. ForEverJoe

    ForEverJoe Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.11.05
    Zuletzt hier:
    11.06.07
    Beiträge:
    744
    Ort:
    Neufahrn Niederbayern
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    193
    Erstellt: 20.02.06   #11
    Bei 15x 25m brauchst du doch noch nicht an Delay denken...
     
  12. LSV Hamburg

    LSV Hamburg Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.08.03
    Zuletzt hier:
    5.09.06
    Beiträge:
    3.952
    Ort:
    Hansestadt Hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    809
    Erstellt: 20.02.06   #12
    Stimmt ! :great:
    Und wenn man die von dir vorgeschlagene PA soweit aufdreht das die Gäste in den hinteren Reihen was verstehen, werden den Gästen in den ersten 10 Reihen die Trommelfelle fast platzen ! :D
    Das ist einer der Gründe warum ich die Saal Maße haben wollte, denn bei solchen Säalen (25m tief) ist zumindes eine Delayline zwingend erforderlich, da man mit einer einfachen Frontbeschallung nur ein äußerst unbefriedigendes Ergebniss erzielen kann.
     
  13. btb

    btb Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.02.04
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    597
    Ort:
    Mülheim an der Ruhr
    Zustimmungen:
    19
    Kekse:
    532
    Erstellt: 20.02.06   #13
    danke!
     
  14. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.774
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.723
    Kekse:
    46.721
    Erstellt: 20.02.06   #14
    ich darf da Paul und btb beipflichten - bei derartigen Anlagen ist keine Druck-Frontbeschallungs-PA gefordert, sondern die durchdringende Sprachverständlichkeit über die ganze Halle. Das hat zumeist Priorität vor den Druckbeschallungs-Anwendungen.
    Und hier ist eine Delay-Line angeraten.
     
  15. LSV Hamburg

    LSV Hamburg Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.08.03
    Zuletzt hier:
    5.09.06
    Beiträge:
    3.952
    Ort:
    Hansestadt Hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    809
    Erstellt: 20.02.06   #15
    Nicht dafür ! :great:

    Ahh ja ... !??
    Wie bist du denn so so einer glorreichen Ansicht gekommen ? :confused:
    Kannst du deine Ansicht bitte mal näher erklären, danke ! :great:
     
  16. Goldfish3473

    Goldfish3473 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.04.05
    Zuletzt hier:
    17.11.09
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.02.06   #16
    sorry, für die nachfrage, aber was ist denn ne delay-line ?
    da der saal ja recht groß ist, habe ich extra in meiner zusammenstellung für die front 4 boxen ausgewählt, jeweils ein paar vorne und ein weiteres etwas weiter hinten.
    reicht dies nicht aus ?
     
  17. Tobse

    Tobse PA-Praxis Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    17.11.04
    Zuletzt hier:
    21.02.11
    Beiträge:
    3.318
    Ort:
    Pforzheim
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    8.896
    Erstellt: 20.02.06   #17
    Was hat das den mit dem Transport zu tun? Seit wann kann man passiv Systeme nicht mehr auf die Strasse bringen? Da wird es in nächster Zeit aber einige Insolvenzen bei Großverleihern geben :rolleyes:
    Aus ERfahrung sprichst du aber nicht oder?! Und beim Einlass wird dann selektiert, die mit Hörschaden nach vorne, die die gut hören nach hinten und dann das Holz am anschlag fahren... 25m, keine Delayline, für Sprachbeschallung,, da würde ich nochmal drüber nachdenken..

    Sorry aber das musste raus, waren IMHO einfach 2 Falschaussagen.. Zum Thema: Bei einenm Budget bis 2k€ würde ich HK schnell hinter mir liegen lassen und mal eher in die Yamaha &Co Ecke eintauchen da wirste sicher besser bedient.. Überlegen würde ich mir auch wie groß der Mikrofonpark etc werden soll. Vllt machts auch Sinn eine System (natürlich mit Delayline) und den Pultplatz + Verkabelung zu haben und vllt ein bissel Grundmaterial für Sprachbeschallung, Vorträge und wenns mal größer wird ein bissel Monitoring, Mikrofonie etc dazuzumieten. Wenn di Sprachbeschalung überwiegt könnte das das Budget für die PA doch etwas vergrößern.. Wär das evtl ne Möglichkeit oder willste zwingen alles mit Eigenmaterial erschlagen..
     
  18. Tobse

    Tobse PA-Praxis Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    17.11.04
    Zuletzt hier:
    21.02.11
    Beiträge:
    3.318
    Ort:
    Pforzheim
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    8.896
    Erstellt: 20.02.06   #18
    Dein Grundgedanke ist richtig,, 2 boxen an die Front und 2 weiter hinten..
    jedoch werden die beiden hinteren Delayed,, bedeutet das Signal das daraufgeht wird Zeitberzögert. Stell dir vor ein Zuschauer steht im Hinteren Teil der Halle. Nun bekommt er den Schall aus den hinteren Boxen und einige Millisekunden später noch ein bisschen was von den vorderen Boxen, da diese weiter entfernt liegen und somit der schall länger braucht um den weg zurück zulegen. das ganze hört sich dann ziemlich graußig an, es gibt überschneidungen klarheit sprachverständniss etc geht verlohren usw.
    deshalb verzögert man das signal das an die hintere box geht soweit, das es zusammen mit dem restschall der vorderen eintrifft und man somit ein einheitliches soundbild hat, egal wo im saal man steht..
    dafür gibts spezielle geräte wie immer von teuer bis billig,
    wenn eine box (ein System) zeitverzögert anfährt, um einen bestimmten teil eines Saales zusätzloch zu beschallen, dann nennt man das delay line
     
  19. Goldfish3473

    Goldfish3473 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.04.05
    Zuletzt hier:
    17.11.09
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.02.06   #19

    Hi Tobse,
    leider verstehe ich nicht ganz was du da schreibst ... wie gesagt, ganz vorsichtig mit mir umgehen ... bin doch kompletter anfänger ... :-)))
    also, schwerpunkt werden wohl die vorträge sein.
    das mit der band ist noch alles zukunftmusik, ist aber nen feature das ich gerne schon mit drin haben möchte. denn ich denke, die werden später nicht wieder so leicht geld freigeben, um noch mehr hardware anzuschaffen.

    vielleicht fangen wir einfach mal mit dem mischpult an.

    spricht etwas gegen das yamaha mg32/14fx oder ist das nicht empfehlenswert ?
     
  20. niethitwo

    niethitwo Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    17.10.03
    Zuletzt hier:
    17.12.12
    Beiträge:
    6.269
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    1.976
    Erstellt: 20.02.06   #20
    für das geld isses :great::great::great::great::great:
     
Die Seite wird geladen...

mapping