pa-anlage für rockband?

von texolution, 11.01.04.

  1. texolution

    texolution Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.01.04
    Zuletzt hier:
    25.03.04
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.01.04   #1
    könnte mir jemand von euch eine möglichst GÜNSTIGE pa-anlage für eine rockband für auftritte bis ca. 150 besucher zusammenstellen/vorschlagen?

    benötigt wird: boxen, endstufe, mischpult (eigentlich genügen 8 eingänge), hall-effektgerät, monitorboxen und die nötige verkabelung (kabel mit xlr und klinken-steckern sind einige vorhanden).

    mit wieviel muss man da mindestens rechnen um etwas halbwegs brauchbares zu erhalten - aber bitte nicht in zu teuren regionen denken.

    vielen dank im vorraus!

    edit: wichtig wäre auch noch, dass das ganze noch relativ kompakt ist.
     
  2. toeti

    toeti Keys Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    13.678
    Ort:
    Herdecke
    Zustimmungen:
    802
    Kekse:
    19.759
    Erstellt: 12.01.04   #2
    Für eine Rockband,.....
    Da wirst du realistisch gesehen nicht unter 3000€uronen kommen. Den Da sollten es schon zwei 12er Tops+Sub, aktiv getrennt sein denk ich.

    Sag erstmal was zu der Zahl und dann gucken wir weiter.
    mfG
    Thorsten
     
  3. j.konetzki

    j.konetzki Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    04.01.04
    Zuletzt hier:
    16.10.16
    Beiträge:
    4.370
    Ort:
    Bonn Beuel
    Zustimmungen:
    422
    Kekse:
    12.745
    Erstellt: 12.01.04   #3
    Mal abgesehen von der Kohle ... aber so eine PA ist schon eine Ivestition wert... vor allem auch in größeren Dimensionen gedacht...

    Mein Tip:

    JBL M-PRO System - 3.990,00 € (aktiv)
    oder
    HK Audio Actor System II - 3.750,00 € (aktiv)
    oder
    KME Entertainer P.A. KME PS3 - 3.333,00 € (passiv aber mit Endstufe)

    Wenn Du "nur" 150 Männeken günstig beschallen willst und die Leutz keine Ansprüche haben... dann kauf die Behringer... *würg*

    Behringer Eurolive-System "MINI" - 799,00 €

    ... wie konnte ich sowas nur sagen :shock:
     
  4. stefan64

    stefan64 HCA Tasten HCA

    Im Board seit:
    05.11.03
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    2.551
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    39
    Kekse:
    2.382
    Erstellt: 12.01.04   #4
    @texolution:

    wieviele Auftritte habt Ihr so?

    Wenn sich das einigermassen im Rahmen hält, lohnt sich meiner Erfahrung die Anschaffung einer PA nicht.

    Check besser aus, was die PA-Verleiher in Eurer Gegend Euch so raten, damit fahrt Ihr billiger und zumeist besser.

    Was allerdings überlegenswert ist, ist sich eine Gesangsanlage für den Proberaum zu kaufen, die man dann ja auch für Clubgigs verwenden kann - und dafür dann eventuell Komponenten zumieten. Aber auch dafür würde ich ein Paar PA-Verleiher abklappern und checken was die so an Gebrauchtsachen rumstehen haben - und dann erst mal gebraucht kaufen.

    ciao,
    Stefan
     
  5. texolution

    texolution Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.01.04
    Zuletzt hier:
    25.03.04
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.01.04   #5
    pa-verleiher ist so eine sache - wir wohnen am land und da gibt es soweit ich weiß nur 2 eher unterklassiger "pa"-verleiher - also nicht überragend - und 100km anfahrt oder so ist ja auch nicht das wahre.

    preis würde ich mal sagen 3.000 euro alleroberste grenze - wenns drunter geht wäre es natürlich nice.

    edit: gebraucht war die letzte anlage schon - war gar nicht so schlecht nur leider viel zu groß um sie vernüftig zu transportieren :-(

    ehrlich gesagt wäre uns diesmal ein neukauf lieber. wenn es preislich gar nicht möglich ist wäre es auch eine überlegung wert erstmal keine subs zu kaufen und halbwegs brauchbare boxen anzuschaffen, die zuerst als fullrange dienen könnten und später eventuell als hoch- und mitteltöner.

    aber besser wäre natürlich gleich ein komplettes set.
     
  6. texolution

    texolution Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.01.04
    Zuletzt hier:
    25.03.04
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.01.04   #6
    wie wäre zb das teil?
    http://s34171674.shoplite.de/sess/utn154002c86f64e2a/shopdata/index.shopscript?main_url=http%3A%2F%2Fs34171674.shoplite.de%2Fsess%2Futn154002c86f64e2a%2Fshopdata%2F0080_PA%2Fproduct_overview.shopscript

    (EDIT= LSV)
    Der Link funktioniert nicht !
     
  7. Larry_Croft

    Larry_Croft Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.10.03
    Zuletzt hier:
    2.09.10
    Beiträge:
    1.218
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.01.04   #7
    ich denke du brauchst auf jeder seite ein top und einen sub, 2 endstufen oder besser 4 gebrückte und ne aktive frequenzweiche. boxen von audio zenit sind wohl die günstigstens mit denen man was anfangen kann. n genaues konzept kann der paul sicher viel besser machen als ich, also probier ichs garnet erst. (nur mal so aus interesse: lieg ich mit der cd serie gut? *g*)
     
  8. animalcracker

    animalcracker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    1.12.13
    Beiträge:
    658
    Ort:
    nähe Krems/Austria
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    178
    Erstellt: 12.01.04   #8
    tag

    also ich probier mich auch mal
    aber mit 2 Oberton t52
    und Yamaha SM12 IV als monitore
    das ganze mit t-amps befeuert(an leistungsreserven von mind. 50% der RMS-Leistung denken)
    (oder sind die t52 ungeeignet wegen des 15ners)dann müsste ne top(12er)+sub kombination her die aktiv getrennt wird!(so wie oben beschrieben)

    als effektgerät vorerst mal en behringer :oops: (bitte nicht schimpfen)
    und beimj pult weiß ich auch nicht so recht aber eher was "handfestes gebrauchtes" kein behringer

    mfg man
     
Die Seite wird geladen...

mapping