PA-Dimensionierung. Richtwerte?

von ibox, 26.09.03.

  1. ibox

    ibox Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.08.03
    Zuletzt hier:
    24.01.06
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.09.03   #1
    Da dieses Thema - wieviel PA für wieviel Leute bei welcher Art Beschallung - immer wieder hier nachgefragt wird, möchte ich hier mal einen allgemeinen thread zu dem Thema eröffnen mit folgenden Fragen
    Gibt es "Milchmädchenrechnungen" zur Beschallungsdimensionierung wie z.B. Leistung pro Person oder Leistung pro m² Raumfläche etc. ??
    Auch mit Berücksichtigung der Beschallungsart (Disco, Techno, Live Rock, Folk, Klassik etc. etc.
    Einfach alles mal rein was ihr für Erfahrungen habt.
     
  2. Daniel Johns

    Daniel Johns Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.08.03
    Zuletzt hier:
    12.03.05
    Beiträge:
    194
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.09.03   #2
    Sehr gut beschrieben wird das hier:

    http://www.musik-service.de/PA/paEinsteiger.htm

    hab den Abschnitt von der seite rauskopiert:

    Als Faustregel kann man davon ausgehen, dass man für 500 Zuschauer etwa 2000 Watt braucht, um einen anständigen Sound zu produzieren. Aber das ist nur eine grobe Faustregel. Es geht auch mit weniger und auch mit mehr.
     
  3. Witchcraft

    Witchcraft Ex-Mod Ex-Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Beiträge:
    6.665
    Ort:
    Burscheid - NRW
    Zustimmungen:
    332
    Kekse:
    18.150
    Erstellt: 27.09.03   #3
    Ich sage mir immer lieber zuviel als zuwenig schont das Material. Kommt natürlich auch auf die Art der Veranstaltung und auf die Bühnenanweisung an. Ich habe vor 2 Monaten die Ingo Appelt Superstar Show gemacht, die wollten 2 x 2kw pro 400 Zuschauer. Man legte wohl grossen Wert auf eine gute Sprachverständlichkeit bis in die letzte Reihe, welche dadurch natürlich gegeben war. Letztendlich spielen aber nicht nur Watt eine Rolle, sondern auch der Wirkungsgrad der Lautsprecher, sowie der Abstrahlwinkel. Also gibt es wohl kaum ein Patentrezept, deshalb er mehr Watt als zuwenig ;)

    Gruß, Jürgen
     
  4. S.L.E.D.

    S.L.E.D. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.09.03
    Zuletzt hier:
    19.03.04
    Beiträge:
    61
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.09.03   #4
    hallo...
    also ich rechne meistens bei live konzerten im freien so 5 Watt pro mann..
    bin bis jetz damit sehr gut gefahren und hatte immer genug reserve..
    also gut..
     
  5. .Jens

    .Jens Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    10.618
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    1.930
    Kekse:
    23.787
    Erstellt: 27.09.03   #5
    In vielen Bühnenanweisungen taucht immer wieder die Angabe auf: "110dB unverzerrt am FOH-Platz". Unter der Annahme, dass sich der FoH üblicherweise im hinteren Drittel des Zuschauerbereichs befindet, ist das ein ganz guter Richtwert dafür, was die Anlage "bringen" sollte. Vorteil ist, dass dort keine Missverständnisse bezüglich Abstrahlverhalten / Sensitivity aufkommen können (im Gegensatz zu Lesitungsangaben).
    Natürlich wird die 110dB keiner ausfahren, allein deshalb schon nicht, weil die diversen Lärmvorschriften das gar nicht erlauben würden (für die erste Reihe bedeutet das ja schon Körperverletzung...) - das ist aber genau die Reserve, die die Anlage haben soll, um "unangestrengt" spielen zu können und so guten Sound zu ermöglichen.

    Jens
     
Die Seite wird geladen...

mapping